Blade Runner

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 307 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Kaibear.

      Ich konnte nun auch meinen inneren Schweinehund überwinden, und hab das Angebot die Blu-ray für 9,99€ zukaufen, wahrgenommen. Von der Inszenierung und auch vom Look her, hätte "Blade Runner" gut von Nolan sein können. Da aber Ridley dahinter steht, stellt sich mit die Frage ob Nolan sich hier oftmals inspirieren lies. Demnach sehe auch ich in ihm, die richtige alternative für ein Sequel.


      „Wonder Woman 2“

      1. November 2019

      ANZEIGE
      Original von Gambit
      Ich konnte nun auch meinen inneren Schweinehund überwinden, und hab das Angebot die Blu-ray für 9,99€ zukaufen, wahrgenommen. Von der Inszenierung und auch vom Look her, hätte "Blade Runner" gut von Nolan sein können. Da aber Ridley dahinter steht, stellt sich mit die Frage ob Nolan sich hier oftmals inspirieren lies. Demnach sehe auch ich in ihm, die richtige alternative für ein Sequel.


      Nolan hat Blade Runner als Richtlinie für Batman Begins genommen... (merkt man besonders an den Stellen mit den Brauntönen)...
      Original von Pyro 91
      Hey Leute, ich hab Interesse mir den Film anzusehen vor allem wegen Harrison Ford. Mir ist aufgefallen, dass es mehrere Schnittfassungen gibt. Welche könnt ihr empfehlen? :)


      Final Cut oder Director's Cut.

      Aber die nur im Original, die Neusynchronisation ist furchtbar/grauenvoll (und mit der Bezeichnung lob ich die eigentlich noch)...
      Original von Pyro 91
      Hey Leute, ich hab Interesse mir den Film anzusehen vor allem wegen Harrison Ford. Mir ist aufgefallen, dass es mehrere Schnittfassungen gibt. Welche könnt ihr empfehlen?


      Ich würde die International Version empfehlen. Ist aber auch die einzigste die ich gesehen habe...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „The_Champ“ ()

      Ich bevorzuge auch ganz klar die US Kino Version oder die Internationale Kinofassung. Vor allem des wegen weil Harrison Ford in den Fassungen noch Voiceovers hat, die für den DC und FC weggefallen sind.
      Die beiden Fassungen unterscheiden sich nur minimal in ein paar Gewaltszenen, macht also keinen großen Unterschied welche du schaust.

      Der DC hingegen lässt die Voiceovers weg, bietet dafür aber ein paar interessante Details gegenüber den anderen Versionen. Anderes Ende und eine bestimmte Sache kann anders ausgelegt werden. (Ich wil ja hier nicht spoilern ;))
      Außerdem ist der DC nicht direkt von Ridley Scott neu geschnitten worden sondern in Absprache mit ihm von Micharl Arick, einem Filmrestaurator der zufällig über einen Workprint stieß.
      Der DC ist interessant, keine Frage. Allerdings fehlte mir da immer etwas. Kann gar nicht so genau sagen was. Fand den einfach nie so rund wie die Kinofassungen.

      Der FC basiert auf dem DC. Hat nur hier und da ein paar zusätzliche Szenen und verbesserte Effekte.
      Naja... die Voiceover sind von Scott und Ford ziemlich unbeliebt und wurden von seiten des Studios verlangt. Ford soll sogar mit Absicht ziemlich langweilig gesprochen haben. Bei uns im deutschen merken wir natürlich nichts.

      Um den Film besser zu verstehen, sind die Voiceover nicht schlecht, aber ich bevorzuge doch lieber ohne, weil es einfach düsterer ist, wenn man nicht soviele Stimmen die ganze Zeit hört... außerdem macht es mehr aus, weil man den Film aufmerksamer Folgen muss und man achtet dadurch einfach sehr viel mehr auf die vielen Details. Deswegen auch der Final Cut, weil er einige unstimmigkeiten in den Details korrigiert (z.B. die Sache mit dem Fisch bzw. Schlange)
      Endlich den Final Cut auch gesehen und das nach etlichen Jahren, nachdem ich nur eine Variante in den 90ern gesehen hatte und zu gegebener Zeit wenig damit anfangen konnte. Goodspeed hat es in diesem Thread auf den Punkt gebracht... für manche Filme muss der Zuschauer reifen, so dass sich seine Auffassungsgabe ändert. Zu diesen Filmen gehört Blade Runner wohl absolut dazu. Ich bin schlicht und ergreifend begeistert, in keiner Weise kann man dem Film seine mittlerweile 30 Jahre anmerken. Opulente Kamerafahrten und bildgewaltige Monumente wie wir sie aus heutiger Zeit aus Filmen kennen, geschmückt mit einer dichten Atmosphäre in einem düsteren Zukunftsszenario und einem gewissen Film-Noir Touch! Verstärkt wird das ganze nicht zuletzt durch den grandiosen, fesselnden und mitfühlenden Score von Vangelis. Dazu ein Gänsehaut erzeugendes Finale. Blade Runner ist zeitlos!

      Eine Schande, dass ich diesen bahnbrechenden Film erst jetzt "gefunden" habe, der das Potential aufweist zu meinen absoluten Lieblingsfilmen zu stoßen.
      ANZEIGE
      Der Film feiert seinen 30. Geburtstag. Data hat mir einen netten Artikel zugesendet (Danke übrigens), der zurückblickt und die Enttäuschungen bei den damaligen Testvorführungen und Kinostarts schildert.

      So ein kleines bisschen erinnert mich das momentan an Prometheus, wobei dieser nicht ansatzweise so zerrissen wird wie zu seiner Zeit Blade Runner ... aber der Film soll im Nachhinein genauso die Enttäuschungen legen.

      Blade Runner: Legende mit Fehlstart
      Ich fasse es nicht :)

      Keine guten Voraussetzungen sich den Film erstens spontan anzusehen (wo man meistens dazu neigt einen actiongeladenen No-Brainer zu erwarten) und zweitens ihn um 1 Uhr nachts anzusehen, wo einem die Müdigkeit nach den ersten 10 Minuten schon einen Strich durch die Rechnung zieht - Junge das ist doch fast immer so ... ich bin ehrlich gesagt enttäuscht von Dir und habe diese Einstellung von einem wahren Filmkenner nicht erwartet ^^

      Lass dich darauf ein und erwarte ein ruhiges Sci-Fiction Spektakel im Noir Stil der zudem nicht einfach zugänglich ist ... dafür benötigt es eine gewisse Voreinstellung. Plan dir den Film für einen Abend in der kommenden Woche einfach mal bewusst ein und lass dich nicht von irgend etwas ablenken, wie zum Beispiel deinem Telefon (wie ich es hasse wenn während dem Film das iPhone aufblinkt und man nahezu automatisch danach greift um zu antworten - dass man dabei dann relativ schnell aus dem Film gerissen wird und das Interesse daran verliert ist verständlich, vor allem bei so schwer zugänglichen Werken wie Blade Runner).

      Los jetzt ... H. Ford ist doch zudem dein Mann!! :surgeon:
      ich glaub eher das liegt daran , dass man den film erst in sich reifen lassen muss

      so gut wie keiner mag den beim ersten mal ... aber so nach und nach verliert sich jeder an den film

      früher dacht ich so ... boa ist das langweilig ... aber heute las ich mich von den ambient klängen und der wundervoll gezeichneten kulisse einfach in höhere sphären tragen =)))


      Die Macht ist stark in deinem Haar.

      Die sind mit Medichlorianern gewaschen
      .

      Original von BallisticSpinal
      Blade Runner die dritte: ich bin wieder über dem Film eingeschlafen.

      :D Jahre lang ging es mir mit dem Film ganz genauso. Selbst als ich mich schon als absoluten Blade Runner Fan bezeichnet hab, war der Film immernoch die reinste Schlaftablette für mich. Bilder und Musik zusammen ergeben aber auch eine geradezu hypnotische Kombination. Ich hab mir den Film lange Zeit genau deshalb immer wieder angesehen wenn ich nicht einschlafen konnte. Aber ich liebe diesen Film wirklich und würde ihn als alles andere als langweilig bezeichnen. Thematisch ist Blade Runner einer der Filme die auch nach so vielen Jahren noch zum nachdenken anregt. Man kann in dem Film immer wieder neue Ansätze und Gedankenanstöße finden, was das Leben und seinen Wert betrifft. Genau dadurch wird der Film für mich zum Klassiker.
      Das Design des Films find ich ebenfalls immer wieder beeindruckend und der Film Noir Look rundet das Ganze für mich zu einem atmosphärischen Kunstwerk ab. Mir gefällt das in dem Film keine Effekte um ihrer selbst willen verbraten werden, vielmehr dient alles der Atmosphäre und der Handlung und verleiht beidem Tiefe.
      Ich hab mir vor längerer Zeit die Box mit allen Fassungen zugelegt und würde den Directors Cut von (ich glaub) '92 als die beste Fassung bezeichnen. Das man die Voice-overs entfernt hat, hat den Film meiner Meinung nach um einiges verbessert.
      Irgendwie kann sich aus meinem Freundeskreis auch niemand für den Film begeistern, aber sei's drum, ich glaube dass spätestens, wenn der 2. Teil das Licht der Welt erblickt, viele nochmal versuchen dem Film eine Chance zu geben. Freut mich immer wenn mir jemand erzählt das er den Film gesehen hat und er ihm gefallen hat, einfach aus dem Grund weil es ein Film ist über den man sich mal mehr als nur oberflächlich unterhalten kann.
      Da der Film seit Jahren schon zu meinen Top 5 gehört bekommt er von mir auch die Bestnote: 10/10 :goodwork:

      Wuchter schrieb:

      Sauber. Da sieht man mal wieder wie die Zeit vergeht. Letztes Jahr kam Marty Mc Fly an und jetzt sind wir schon im Replikanten Zeitalter.


      Grund genug meine BluRay wieder rauszuholen ... oder halt, meine DVD Box mit allen fünf Versionen dieses Meisterwerks und diese alle langsam nach und nach mal abzuarbeiten :)

      Sonntag Abend vielleicht!