ANZEIGE

Zuletzt gesehener Deutscher Film

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 307 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Fuckin' Professional.

      "Jerry Cotton"

      Schade, aus der Vorlage hätte man mal einen anständigen Film machen können.
      Noch halbwegs gute Unterhaltung !

      5,5 von 10

      Rubbel die Katz

      Ich war neulich in der Sneak, da lief "Rubbel die Katz" mit Matthias Schweighöfer

      Inhalt
      Ein Job ist ein Job, sagt sich der arbeitslose Schauspieler Alexander, verwandelt sich in Alexandra, schlägt alle Konkurrentinnen aus dem Feld
      Spoiler anzeigen
      und ergattert tatsächlich eine Frauenrolle in einem großen Hollywoodfilm!
      Aber kann er in Pumps und ausgestopftem BH auf Dauer überzeugen?
      Spoiler anzeigen
      Bald würde Alex seine falschen Locken am liebsten an den Nagel hängen, wenn es nicht längst zu spät wäre - er hat sich unsterblich in seine Partnerin verliebt: Superstar Sarah Voss. Ist Alex Frau genug, um seinen Mann zu stehen?


      Meine Kritik
      Der Film ist ganz nett gemacht, und sicher durchaus einen DVD-Kauf wert. Dass im Kino alle restlos begeistert waren, schiebe ich jetzt mal eher auf die gar nicht soo schlechte Wahl der Sneak, als auf den Film an sich. Ich bin eigentlich kein moderner Deutsche-Filme-Fan, aber einige andere wie Kokowääh, Keinohrhasen oder auch Napola haben mich in den letzten Jahren durchaus eines besseren belehrt. Dass wieder andere, nun nicht namentlich genannte, jegliche Euphorie wieder zunichte machten, muss nicht unbedingt ausführlich besprochen werden. Aber zurück zu "Rubbel die Katz": Der Film fing ganz nett an, und plätscherte so vor sich hin. Dass er am Ende doch noch ganz gut war, schiebe ich hauptsächlich auf Matthias Schweighöfer, der lustig und humorvoll spielt und auch auf die Story, welche im weiteren Verlauf des Films durchaus viel Potential zum Witzig-Sein birgt. Allerdings weiß man recht schnell, worauf es am Ende hinaus laufen sollte und
      Spoiler anzeigen
      dass es am Ende auch so kommt wie man denkt, ist nicht weiter überraschend


      Lange Rede kurzer Sinn: Ins Kino wäre ich wohl nicht gegangen, aber dass sich die glückliche Fügung in der Sneak ergeben hat, ist nun auch nicht weiter tragisch.
      Lotta & die großen Erwartungen

      Lief eben im ZDF und da Josefine Preuß mitspielte, habe ich mir den mal angesehen (hatte aber auch vegressen das heute Fußball läuft). Der Film war ganz nett gewesen für zwischendurch und da es ein zweiter Teil war, kann ich mir gut vorstellen das es noch einen weiteren Teil geben wird.

      7/10
      Tatort: Borowski und der stille Gast

      Endlich lief am Sonntag wieder ein neuer Borowski Tatort. Leider hatte ich Dienst gehabt und irgendjemand hatte dann immer genervt beim gucken, so habe ich immer wieder teile verpasst, muss mir den Teil noch mal in der Mediathek ansehen. Das was ich gesehen habe war dafür sehr gut und spannend gewesen. Borowski war dieses mal nicht so präsent gewesen und es wurde mehr der Täter gezeigt, Sibel Kekillis Rolle kam auch nicht zu kurz.
      Ich habe es endlich geschafft die beiden letzten Borowski Tatorts nachzuholen, musste da ja immer arbeiten und habe nur die Hälfte mitbekommen gehabt.

      Borowski und der stille Gast

      Spannender Kieler Tatort, wo der Kommissar eher in den Hintergrund gerät und der Mörder mehr Aufmerksamkeit bekam. Hier erfährt Borowski erstmals von Brandts
      Spoiler anzeigen
      Epilepsie
      und auch sie selbst gerät in die Aufmerksamkeit des Killers.

      8/10


      Borowski und der frei Fall

      Hier wurde u.a. der Barschel Fall mit einem anderen Mord kombiniert. Der ganzen Sache nachzugehen war interessant, aber das Ende hatte ich mir am Anfang schon so gedacht gehabt.
      Spoiler anzeigen
      Die Barschel Sache wird nicht aufgeklärt, dafür fehlen urplötzlich Beweisstücke.


      7/10
      Der letzte deutsche Film, den ich gesehen habe, war "Man tut, was man kann" mit Jan Josef Liefers, Wotan Wilke Möhring und Jasmin Gerat.
      War ein ganz guter Film, hatte jetzt keinen tiefschürfenden Inhalt, aber ich bin auch nicht mit der Erwartung rein gegangen.. Ist nett gemacht und es gibt einige gute Stellen zum Lachen.

      7/10 Punkten von mir!
      Der letzte deutsche Kinofilm in dem ich war, ist im Oktober "Die Wand" gewesen.
      Meine Freundin wollte unbedingt in den rein und da bin ich halt mal mit.
      Der Film war ganz okay, vielleicht zwar eher mehr etwas für's weibliche Geschlecht, aber man konnte ihn sich gut ansehen.

      Ich gebe mal 7/10.
    • Teilen

    • Ähnliche Themen