ANZEIGE

The Academy Awards (Oscars)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 595 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Shatiel.

      mcclane schrieb:

      ziemlich überbewerteter Film


      Das schöne ist das ich das genau anders sehe und Tarantino ganz oft die Daumen drücken werde wie auch den anderen Filmen
      die ich bis jetzt gesehen habe und für sehr würdig empfinde.




      "Ich bin der Dude! Und so sollten Sie mich auch nennen, ist das klar! Entweder so, oder seine Dudeheit, oder Duda, oder ... oder auch El Duderino, falls Ihnen das mit den Kurznamen nicht so liegt."
      ANZEIGE
      Driver hat den Netflix-Nachteil, Joker den politischen - sehe zumindest ich so.

      Also wenn ich einzig und allein auf mein Herz höre, würden die Gewinner (in einer Auswahl an Kategorien) so aussehen:

      Film - Marriage Story (weil der an die Nieren geht, aber einen gleichzeitig nicht auf den Müll wirft - ansonsten "Joker" oder "Parasite")
      Regie - Martin Scorsese (wegen seiner Ansichten zum modernen Blockbuster-Kino)
      Hauptdarsteller - Joaquin Phoenix (weil er genial war)
      Hauptdarstellerin - Scarlett Johansson (weil sie - genau wie Adam Driver - genial war)
      Nebendarsteller - Brad Pitt (hatte die besten Szenen im Film)
      Nebendarstellerin - Florence Pugh (deren Film kenn ich nicht, aber ich habe eine Schwäche für sie)
      Drehbuch Original - Parasite (an der Oberfläche unterhaltsam, darunter aber sehr clever und kritisch)
      Drehbuch Adaptiert - The Irishman (weil es der einzige ist, wo es eine richtige Buchvorlage gibt, oder?)
      Kamera - The Lighthouse (damit der auch was gewinnt)
      Schnitt - Ford v Ferrari (war bei den Autorennen schon recht cool geschnitten)
      Soundtrack - Joker (ich mag, was die Dame da macht)
      Spezialeffekte - The Irishman (wäre lustig, wenn Scorsese Disney aussticht)
      International - Parasite (muss eigentlich so sein)
      Grundsätzlich finde ich die Liste der Nominierten seit langem mal wieder sehr spannend und finde einige Filme wieder, denen ich die Daumen drücke. Dennoch halte auch ich Joker und Once Upon a Time... in Hollywood als unverdient so stark vertreten.
      DiCaprio und Pitt finde ich lächerlich - keine Frage tolle Leistungen, aber da gab es weitaus stärkere Darbietungen dieses Jahr. Vor allem Pitt konnte lediglich im Showdown darstellerisch herausstechen. Da gab es in seiner Karriere weitaus spektakulärere Leistungen. Joker hat bei Regie wie Drehbuch für mich nichts zu suchen, aber da sind ja wirklich viele anderer Meinung. Aber auch Pacino und Pesci finde ich etwas überbewertet in The Irishman.
      Ich freue mich hingegen sehr für Parasite, dass er so reichhaltig vertreten ist, auch wenn ich bei Kamera ihn doch sehr vermisse.
      Ganz besonders freue ich mich auch über die Nominierung für Antonio Banderas, der sich wahrlich zu einem immens starken Schauspieler entwickelt hat. Obwohl ich ihn schon immer toll fand. Auch wenn ich dieses Jahr nicht daran glaube, wäre ein Oscar für Saoirse Ronan auch mal an der Zeit.

      Ich bin auf jeden Fall auf das Ergebnis der Verleihung gespannt. Wirklich viele verdiente Nominierungen, bei denen wenige Auszeichnungen unverdient wären.
      Mmm...Ich wunder mich bei den Animierten Filmen....dieses Jahr habe ich keine Idee, wer gewinnen würde. Klaus würde mich zwar freuen, weil das vielleicht traditionelle Animation wiederbeleben würde, How to train your Dragon weil die Serie so oft einfach das Pech hatte gegen einen wirklich guten Disney Film anzutreten und Link einfach weil das Studio wirklich einen Erfolg brauchen kann....aber da ist kein Film dieses Jahr wo ich sagen würde "yep, das ist ein klarer Oskar Sieger". Da ist kein Inside Out oder Zootopia oder Spirited Away….

      PRP schrieb:

      Scholleck schrieb:

      Also wenn Driver Phoenix den Oscar wegschnappt, ist das vieles aber mit Sicherheit keine Unverschämtheit. Ich würde es jedenfalls beiden gönnen und sehe Phoenix auch als leichten Favoriten, aufgrund des Netflix Nachteils.


      Was GENAU war denn so besonders an der Leistung von Adam Driver in Marriage Story?


      Eine Präsenz hat er meiner Meinung nach immer, da wurde ihm wohl auch einfach einiges in die Wiege gelegt. Aber ich mochte es auch sehr, wie er die Entwicklung des Charakters trägt. Anfangs kommt er recht souverän rüber, als würde er das alles ganz locker regeln. Aber nach und nach schaukelt es sich hoch, vor allem in diesem einen Dialog mit Johansson, bis er dann den Zusammenbruch hat. Dabei spielt er die Entwicklung sehr natürlich und nachvollziehbar. Gleichzeitig sind es auch kleinere Szenen oder Details, die mir gefallen haben. Lustig kann er auch sein. Und obwohl sich sein Charakter alles andere als okay verhält, wächst er einem doch ans Herz und ist sympathisch. Tolles Rundumpaket, würde ich mal sagen.

      TheKillingJoke schrieb:

      PRP schrieb:

      Scholleck schrieb:

      Also wenn Driver Phoenix den Oscar wegschnappt, ist das vieles aber mit Sicherheit keine Unverschämtheit. Ich würde es jedenfalls beiden gönnen und sehe Phoenix auch als leichten Favoriten, aufgrund des Netflix Nachteils.


      Was GENAU war denn so besonders an der Leistung von Adam Driver in Marriage Story?


      Eine Präsenz hat er meiner Meinung nach immer, da wurde ihm wohl auch einfach einiges in die Wiege gelegt. Aber ich mochte es auch sehr, wie er die Entwicklung des Charakters trägt. Anfangs kommt er recht souverän rüber, als würde er das alles ganz locker regeln. Aber nach und nach schaukelt es sich hoch, vor allem in diesem einen Dialog mit Johansson, bis er dann den Zusammenbruch hat. Dabei spielt er die Entwicklung sehr natürlich und nachvollziehbar. Gleichzeitig sind es auch kleinere Szenen oder Details, die mir gefallen haben. Lustig kann er auch sein. Und obwohl sich sein Charakter alles andere als okay verhält, wächst er einem doch ans Herz und ist sympathisch. Tolles Rundumpaket, würde ich mal sagen.


      Ich habe nichts gesehen, was ich für ganz besonders gehalten habe. Nichts, wo ich sagen würde, das hätte kein anderer Schauspieler in dieser Form zeigen können. Das Umfeld bzw. die Story hat Ihm auch die perfekte Grundlage gegeben, er hat dann einfach gespielt, mehr nicht. My two cents.

      PRP schrieb:

      TheKillingJoke schrieb:

      PRP schrieb:

      Scholleck schrieb:

      Also wenn Driver Phoenix den Oscar wegschnappt, ist das vieles aber mit Sicherheit keine Unverschämtheit. Ich würde es jedenfalls beiden gönnen und sehe Phoenix auch als leichten Favoriten, aufgrund des Netflix Nachteils.


      Was GENAU war denn so besonders an der Leistung von Adam Driver in Marriage Story?


      Eine Präsenz hat er meiner Meinung nach immer, da wurde ihm wohl auch einfach einiges in die Wiege gelegt. Aber ich mochte es auch sehr, wie er die Entwicklung des Charakters trägt. Anfangs kommt er recht souverän rüber, als würde er das alles ganz locker regeln. Aber nach und nach schaukelt es sich hoch, vor allem in diesem einen Dialog mit Johansson, bis er dann den Zusammenbruch hat. Dabei spielt er die Entwicklung sehr natürlich und nachvollziehbar. Gleichzeitig sind es auch kleinere Szenen oder Details, die mir gefallen haben. Lustig kann er auch sein. Und obwohl sich sein Charakter alles andere als okay verhält, wächst er einem doch ans Herz und ist sympathisch. Tolles Rundumpaket, würde ich mal sagen.


      Ich habe nichts gesehen, was ich für ganz besonders gehalten habe. Nichts, wo ich sagen würde, das hätte kein anderer Schauspieler in dieser Form zeigen können. Das Umfeld bzw. die Story hat Ihm auch die perfekte Grundlage gegeben, er hat dann einfach gespielt, mehr nicht. My two cents.



      das gleiche kann man dann pber Phoenix auch sagen.

      ich finde Drivers performence übrigens auch besser.
      Und auch schön zu sehen, dass Scarlett momentan einiges richtig macht. In beiden Schauspielkategorien nominiert zu werden, das wird es auch nicht alle Tage geben. Jack hat es nicht geschafft. Meryl auch nicht. Man glaubt es kaum. :P
      ANZEIGE

      Scholleck schrieb:

      Also wenn Driver Phoenix den Oscar wegschnappt, ist das vieles aber mit Sicherheit keine Unverschämtheit. Ich würde es jedenfalls beiden gönnen und sehe Phoenix auch als leichten Favoriten, aufgrund des Netflix Nachteils.


      Doch wäre es. Phoenix hat es schon lange verdient. Adam Driver ist auch ein toller Schauspieler, keine Frage, aber der muss warten. Kann ne Oscar verdächtige Leistung sicherlich auch in nem andren Film nochmal zeigen.
      Diesmal muss Phoenix den Goldjungen bekommen. :goodwork:

      Zu den Nebendarstellern - ich würde es zwar Pitt gönnen verdient hätte es eiglt aber Pesci - jede Minute mit ihm war ein Traum , auch wenn der Film nur Durchschnitt war, aber Pescis Schauspiel war einfach grandios.
      Pitt würde ich es nur der Sympathie wegen gönnen - schauspielerisch war das super aber Oscarverdächtig ? naja eigentlich nicht :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „mcclane“ ()

      KBBSNT schrieb:

      PRP schrieb:

      TheKillingJoke schrieb:

      PRP schrieb:

      Scholleck schrieb:

      Also wenn Driver Phoenix den Oscar wegschnappt, ist das vieles aber mit Sicherheit keine Unverschämtheit. Ich würde es jedenfalls beiden gönnen und sehe Phoenix auch als leichten Favoriten, aufgrund des Netflix Nachteils.


      Was GENAU war denn so besonders an der Leistung von Adam Driver in Marriage Story?


      Eine Präsenz hat er meiner Meinung nach immer, da wurde ihm wohl auch einfach einiges in die Wiege gelegt. Aber ich mochte es auch sehr, wie er die Entwicklung des Charakters trägt. Anfangs kommt er recht souverän rüber, als würde er das alles ganz locker regeln. Aber nach und nach schaukelt es sich hoch, vor allem in diesem einen Dialog mit Johansson, bis er dann den Zusammenbruch hat. Dabei spielt er die Entwicklung sehr natürlich und nachvollziehbar. Gleichzeitig sind es auch kleinere Szenen oder Details, die mir gefallen haben. Lustig kann er auch sein. Und obwohl sich sein Charakter alles andere als okay verhält, wächst er einem doch ans Herz und ist sympathisch. Tolles Rundumpaket, würde ich mal sagen.


      Ich habe nichts gesehen, was ich für ganz besonders gehalten habe. Nichts, wo ich sagen würde, das hätte kein anderer Schauspieler in dieser Form zeigen können. Das Umfeld bzw. die Story hat Ihm auch die perfekte Grundlage gegeben, er hat dann einfach gespielt, mehr nicht. My two cents.



      das gleiche kann man dann pber Phoenix auch sagen.

      ich finde Drivers performence übrigens auch besser.


      Ich habe Joker bisher noch nicht gesehen, aber auch hier erwarte ich nichts spektakuläres.

      Ein Schauspieler muss bei mir durch sein Schauspiel etwas erwecken, etwas, was ich bisher nicht gesehen habe, mich umhauen. Es müssen keine großen Momente sein, aber es muss passieren. Das ist z.B. bei Brad Pitt in OuTiH der Fall gewesen .
      Grundsätzlich gehen die Nominierungen in Ordnung. Ich habe zwar (noch) nicht alles gesehen, da ist aber jetzt nichts bei, bei dem ich mich aufregen würde. Klar habe ich meine Favoriten, aber es gab viele Jahre, da kam man aus dem Kopfschütteln nicht mehr raus oder hatte da seine paar Favoriten und es ging an die Grütze.
      Bin recht zufrieden mit Nominierungen. Gefreut hat es mich für Klaus, da ist Nominierung auf jeden Fall gerechtfertigt. Überraschend ist die Best Picture Nominierung für Ford v Ferrari, auch wenn ich den Film gut fand, sehe ich da nichts für den besten Film.

      Drücke Parasite, Bong Joon-Ho, Phoenix und Ronan in den Hauptkategorien die Daumen.
      Große Überraschungen sind ausgeblieben, alleine dass Jlo nicht nominiert wurde, hat mich dann doch ein wenig überrascht.

      Aber damit sind die Darsteller-Kategorien de Facto entschieden. Und ich gehe davon aus, dass OUATIH den Film-Oscar und 1917 den Regie-Oscar gewinnen wird oder umgekehrt. Beim Drehbuch-Oscar wird wohl Tarantino gewinnen, schade für Marriage Story.


      Film, Editing, Drehbuch und Regie bitte zu Parasite.
      Jessica, Only Child, Illinois, Chicago
    • Teilen

    • Ähnliche Themen