ANZEIGE

The Fighter (Wahlberg, Bale)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 99 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von GregMcKenna.

      The Fighter (Wahlberg, Bale)

      The Fighter & der Bewerter 0
      1.  
        10/10 (0) 0%
      2.  
        02/10 (0) 0%
      3.  
        03/10 (0) 0%
      4.  
        04/10 (0) 0%
      5.  
        05/10 (0) 0%
      6.  
        06/10 (0) 0%
      7.  
        07/10 (0) 0%
      8.  
        08/10 (0) 0%
      9.  
        09/10 (0) 0%
      10.  
        01/10 (0) 0%
      Nachträglich eingefügt von Tweety:

      The Fighter
      (The Fighter, USA 2010)



      Studio/Verleih: Senator Filmverleih
      Regie: David O. Russell
      Produzent(en): Dorothy Aufiero, David Hoberman, Ryan Kavanaugh, Todd Lieberman, Paul Tamasy, Mark Wahlberg
      Drehbuch: Scott Silver, Paul Tamasy, Eric Johnson
      Kamera: Hoyte Van Hoytema
      Musik: Michael Brook
      Genre: Drama, Biography, Sport

      Darsteller:
      Mark Wahlberg, Christian Bale, Amy Adams, Melissa Leo, Robert Wahlberg

      Inhalt:
      Micky Ward (MARK WAHLBERG) scheint nicht gerade auf der Überholspur des Lebens zu sein: Er lebt in dem wenig glamourösen Städtchen Lowell als Sohn einer großen Arbeiterfamilie, die Beziehung zur Mutter seiner Tochter ist nicht die beste und seiner neuen Freundin Charlene (AMY ADAMS) wird von den sieben Schwestern ein eher herber Empfang im Schoße der Großfamilie bereitet. Selbst im Boxring, dem noch wahrscheinlichsten Ort, an dem Micky auf den ganz großen Erfolg hoffen kann, läuft es trotz harter Arbeit und vollem Körpereinsatz nicht rund. Sein Trainer, Halbbruder Dicky (CHRISTIAN BALE), muss aufgrund seiner Drogensucht ins Kittchen und auch seine Mutter Alice (MELISSA LEO), die sich derweil als Managerin versucht, ist weniger erfolgreich. Freundin Charlene sieht in seiner Familie nicht den Garant für Mickys Aufstieg und kann ihn überzeugen, von Grund auf neu anzufangen. Schon bald feiert Micky erste Erfolge. Doch dann wird sein Bruder entlassen und will ihn trainieren, ihn gemeinsam und in bester Familientradition mit Mutter Alice zum Weltmeister machen: Micky gerät in eine wahre Zwickmühle. Er muss sein Leben endlich selbst in die Hand nehmen… und schon bald einsehen, dass man im Leben nur gemeinsam unschlagbar ist.



      Kino-Start (D): 07.04.2011
      Kino-Start (USA): 10.12.2010
      Laufzeit: 117 Minuten
      Altersfreigabe: ab 12 Jahren

      ZUR DEUTSCHEN WEBSITE + TRAILER (CLICK)

      ZUR MOVIE-INFOS KRITIK (CLICK)

      ZUR GALERIE (CLICK)

      ZUR DATENBANK (CLICK)




      The Fighter

      Status: Produktion
      Regie: Darren Aronofsky
      Drehbuch: Paul Attanasio
      Genre: Drama
      Darsteller: Mark Wahlberg, Matt Damon

      Inhalt

      Mark Wahlberg soll die Rolle des Ex-Box-Champions Micky "Irish" Ward schlüpfen. Der Film basiert auf einer wahren Begenheit und schildert den Aufstieg des Nobodys Ward bis zum Weltmeister in London. Matt Damon soll als Ex-Boxer den Halbbruder von Wahlberg verkörpern, der gleichzeitig auch sein Trainer ist.

      Laut HR und Variety müssen beide aber noch zustimmen, sollten Wahlberg und Damon das Drehbuch gefallen, könnten bereits im Sommer mit den Dreharbeiten begonnen werden.

      Quelle: Variety / The Hollywood Reporter

      Yeah, weiterer Boxfilm :megacool:
      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von „-Makaveli-“ ()

      Ich bin seit "Rocky" Boxer-Fan, ich habe mir auch schon "Wie ein wilder Stier" angeschaut, zwei echt tolle Film. Ich werde mir wahrscheinlich auch dann The Fighter anschauen, aber der kommt ja erst 2009, zu frueh um was zu entscheiden.

      Matt Damon ist ein echt guter Schauspieler, in "Good Will Hunting" war ich echt beeidruckt, und auch in Actionthrillern fand ich ihn gut "The Bourne..."-Reihe.

      Von Mark Wahlberg halt ich gar nichts, er ist ein Moechtegern-Schauspieler, war frueher auch mal Modell oder Rapper oder so. Keine Ahnung, aber seine einzige gute Rolle war in "The Departed", er spielte zwar nicht hammermaessig, aber solide, fuer seinen Standard ist das aber schon weltklasse. :rolleyes:
      Aber in The Departed war das einfach zu nervig, wie er staendig das F-Wort benuetze, bei den anderen zb. Joe Pesci kommt das einfach stillvoll rueber, aber bei ist das einfach nervig. Aber ist will jetzt nicht endlos vorrurteilen, vielleicht bringt er ja einen anstaendigen Part rueber.
      Bis zum Kinostart hast du ja noch Zeit um etliche andere gute Boxerfilme nachzuholen.

      Was ist für dich ein "Möchtegern-Schauspieler" ?

      Also für einen "Möchtegern-Schauspieler" verdient er aber doch gutes Geld, zudem ist der für einen "Möchtegern-Schauspieler" in Hollywood sehr gefragt. Finde du tust du ihm Unrecht, Wahlberg als "Möchtegern-Schauspieler" zu bezeichnen ist sehr weit hergeholt, wenn nicht sogar Schwachsinn. (Nichts für Ungut) ;) Da gebe es ein Dutzend andere Schauspieler in Hollywood die ihren Job nicht meistern.
      Ich find ich einfach nicht gut, okay? Da kann er so sehr beliebt sein wie er will, denn es sind auch einige Schauspieler in Hollywood beliebt, die nichts koennen. Ich will jetzt nicht sagen er kann nichts, ich finde ihn einfach nicht gut. Aber ich will jetzt nicht endlos lange diskutieren ob Wahlberg ein guter Schauspieler ist oder nicht. ;)

      Ach ja, ich hab die Rolle in "The Italian Job" vegessen, da war er auch noch gut. :P
      Original von Milan
      Ich find ich einfach nicht gut, okay? Da kann er so sehr beliebt sein wie er will, denn es sind auch einige Schauspieler in Hollywood beliebt, die nichts koennen. Ich will jetzt nicht sagen er kann nichts, ich finde ihn einfach nicht gut. Aber ich will jetzt nicht endlos lange diskutieren ob Wahlberg ein guter Schauspieler ist oder nicht. ;)

      Naja wenn du schon gewisse Statements von dir gibst, solltest du sie auch begründen können. ;)
      Brad Pitt statt Matt Damon in Boxerfilm "The Fighter"

      In dem Film "The Fighter" über die Bostoner Boxerlegende 'Irish' Mickey Ward sollte Matt Damon den Halbbruder und Trainer des Sportlers, Dick Eklund, spielen. Doch Damon hat keine Zeit für den Film und nun ist Brad Pitt ("Ocean's Thirteen") für die Rolle eingesprungen. Die Hauptrolle des Mickey Ward spielt Mark Wahlberg ("Departed: Unter Feinden"). Regie führt Darren Aronofsky ("The Fountain") nach einem Drehbuch, das zurzeit noch von Scott Silver ("8 Mile") überarbeitet wird. Die Dreharbeiten sollen erst im Herbst nächsten Jahres beginnen.


      Quelle

      Finde ich persönlich schade. Matt Damon und Mark Whalberg sind IMO ein sehr gutes Schauspielerteam, weil sie sich irgendwie ähnlich sehen.

      Aber da nun Brad Pitt statt Matt Damon mitwirkt, hat der Film mein interesse verloren :/

      Der Streifen ist von Darren Aronofsky, wenn jemand nen Händchen für die Wahl seiner Darsteller hat, dann er...

      Obwohl ich nicht dachte, dass Aronosfsky nach The Fountain nochmal eine Zusammenarbeit mit Pitt in Erwägung ziehen würde, aber scheinbar waren es tatsächlich keine großen "Streitigkeiten", wie von vielen vermutet.

      Ich für meinen Teil freu mich über die Wahl der Darsteller und fiebere dem Film schon entgegen. Von Aronofsky eher "ungewöhnliche" und einzigartige Filme gewöhnt, bin ich mal gespannt wie er diesen eher bodenständigeren Film inszinieren wird.
      Original von shun`
      Brad Pitt statt Matt Damon in Boxerfilm "The Fighter"

      In dem Film "The Fighter" über die Bostoner Boxerlegende 'Irish' Mickey Ward sollte Matt Damon den Halbbruder und Trainer des Sportlers, Dick Eklund, spielen. Doch Damon hat keine Zeit für den Film und nun ist Brad Pitt ("Ocean's Thirteen") für die Rolle eingesprungen. Die Hauptrolle des Mickey Ward spielt Mark Wahlberg ("Departed: Unter Feinden"). Regie führt Darren Aronofsky ("The Fountain") nach einem Drehbuch, das zurzeit noch von Scott Silver ("8 Mile") überarbeitet wird. Die Dreharbeiten sollen erst im Herbst nächsten Jahres beginnen.


      Quelle

      Finde ich persönlich schade. Matt Damon und Mark Whalberg sind IMO ein sehr gutes Schauspielerteam, weil sie sich irgendwie ähnlich sehen.

      Aber da nun Brad Pitt statt Matt Damon mitwirkt, hat der Film mein interesse verloren :/


      Ich haette Damon auch passender gefunden, aber mein Interesse hat der Film dadurch nicht verloren, bin noch immer gespannt auf das Projekt, und Brad Pitt ist auch ein sehr guter Schauspieler.
      Der Film ist pflicht allein schon wegen Cast, Regie. Die Story hört sich auch nicht schlecht an. Das Damon jetzt nicht mehr mitspielt is zwar schade aber er hat einen guten Ersatz
      Most Wanted:
      01. Tree of Life
      02. The Way Back
      03. The Fighter
      04. Enter the Void
      05. Biutiful
      06. The Rum Diary
      07. Schwerkraft
      08. Tron 2: Legacy
      09.
      10.
      Zuletzt gesehen:
      Resident Evil: Afterlife - 1/10
      The Town - 7/10
      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „MadMax“ ()

      Original von vincenthanna
      christian bale UND david o. russell :D :D :D

      das werden bestimmt witzige dreharbeiten. hoffentlich werden dann ein paar unterhaltsame, unzensierte "behind-the-scenes"-videos im internet zu finden sein. das treffen der giganten :D.


      Giganten? Russell hat ja nicht so viele Filme gedreht, sein bekanntester ist "Three Kings". :D
      Original von Milan
      Original von vincenthanna
      christian bale UND david o. russell :D :D :D

      das werden bestimmt witzige dreharbeiten. hoffentlich werden dann ein paar unterhaltsame, unzensierte "behind-the-scenes"-videos im internet zu finden sein. das treffen der giganten :D.


      Giganten? Russell hat ja nicht so viele Filme gedreht, sein bekanntester ist "Three Kings". :D


      nein, nein, ich meinte damit etwas anderes:
      youtube.com/watch?v=E4Qls1rAfYs
      :D :D :D

      für solche ausraster ist russell berühmt. am set von "three kings" soll er sich angeblich fast mit george clooney geprügelt haben :D.
      Original von vincenthanna
      Original von Milan
      Original von vincenthanna
      christian bale UND david o. russell :D :D :D

      das werden bestimmt witzige dreharbeiten. hoffentlich werden dann ein paar unterhaltsame, unzensierte "behind-the-scenes"-videos im internet zu finden sein. das treffen der giganten :D.


      Giganten? Russell hat ja nicht so viele Filme gedreht, sein bekanntester ist "Three Kings". :D


      nein, nein, ich meinte damit etwas anderes:
      youtube.com/watch?v=E4Qls1rAfYs
      :D :D :D

      für solche ausraster ist russell berühmt. am set von "three kings" soll er sich angeblich fast mit george clooney geprügelt haben :D.


      Oh...das Video kannte ich nicht! Das kann ja mal was werden...Christian Bale ist auch kein ruhiger Typ wenn man ihn wütend macht, haben wir ja zuletzt auch gesehen. :D