Das Königreich der Katzen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 12 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von ElMariachi90.

      Das Königreich der Katzen

      Das Königreich der Katzen



      Originaltitel: Neko no Ongaeshi
      Land: Japan 2002
      Regie: Hiyoruki Morita
      Drehbuch: Aoi Hîragi, Reiko Yoshida, Cindy Davis Hewitt, Donald H. Hewitt
      Musik: Yuuji Nom
      Character Design: Satoko Morikawa
      Art Director: Naoya Tanaka


      FSK: ab 6 Jahren
      Laufzeit: ca. 72 Minuten
      Genre: Abenteuer, Fantasy


      Deutsche Synchronisation:

      Angela Wiederhut als Haru
      Martin Umbach als Baron
      Gudo Hoegel als Muta
      Kai Taschner als Toto
      Susanne von Medvey als Natoru
      Thomas Fritsch als Katzenkönig

      BBCode AmazonAmazon-Artikel: B0008ENMLM


      Inhalt:

      Eines Tages auf dem Rückweg von der Schule verhindert die schüchterne, stets etwas verträumte Schülerin Haru, dass eine Katze von einem Lastwagen überrollt wird. Haru rettete der Katze das Leben, worauf diese sich formvollendet bedankt und allerhand Geschenke in Aussicht stellt. Tatsächlich klopft noch in der nächsten Nacht der König der Katzen persönlich an Harus Haustür und verkündet u.a. die bevorstehende Hochzeit Harus mit seinem Sohn, dem Geretteten. Das nun findet Haru etwas zuviel der Ehre.

      Quelle: animenewsnetwork.com, anisearch.de, amazon.de


      ZU UNSEREM SPECIALBEREICH 1 - HIER KLICK

      ZU UNSEREM SPECIALBEREICH 2 - HIER KLICK



      The Night is dark and full of Terrors - Melisandre
      I will TAKE what is MINE with FIRE and BLOOD - Daenerys Targaryen
      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von „Tomtec“ ()

      Das Königreich der Katzen ist ein sehr gelungener Film aus dem Hause Ghibli. Der mir persönlich viel zu kurz ging. Er hätte ruhig eine halbe Stunde länger gehen können.

      Die Story hatt soviel Potenzial. Allein schon was die Fantasywelt betrifft. Die Qualität der Zeichnungen sind auf einem guten und solidem Niveau. Aber kommen noch lang nicht an die bekanntesten Werke des Studios Ghiblis ran.

      Score mäßig wurde einem saubere und schöne Melodien geboten, wie man es gewohnt ist. Werd mir den Film definitiv aber nochmal anschauen.

      Fazit:

      Ein wirklich toller Film. Wo zwar nicht von Hayao Myazaki ist. Aber er beweist, das Ghibli noch andere talentierte Regisseure angestellt hatt.

      7/10 Mietzekatzen


      ZU UNSEREM SPECIALBEREICH 1 - HIER KLICK

      ZU UNSEREM SPECIALBEREICH 2 - HIER KLICK



      The Night is dark and full of Terrors - Melisandre
      I will TAKE what is MINE with FIRE and BLOOD - Daenerys Targaryen

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Tomtec“ ()

      das königreich der katzen ist mal ein richtig witziger ghibli, manche szenen sind echt zum lachen :grins:

      Spoiler anzeigen


      die katzenbodyguards warn echt der hammer :tlol:



      die synchro ist echt klasse. haru hat,wenn mich nich alles täuscht, die stimme von juna(aus arjuna... weiss ihren namen imo nich^^) und das is eine der schönsten synchrostimmen wie ich finde.

      naja.. wiedermal ein klasse ghibli der mir auch ein kleinwenig zu kurz vor kam.. ._.

      9/10 fischkeksen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Tomtec“ ()

      Hab den Film noch net geschaut, aber klingt vielversprechend ^^. Lustig ist natürlich immer gut, aber 72 Minuten sind wirklich mager .. so lange waren Wald Disney Filme in den 50gern hehe.

      Wenns die Stimme war, isses die von Julia Kaufmann. Finde ich auch klasse .. die spricht in relativ vielen Anime (Neon Genesis Evangelion, Azumanga Daioh, Elfenlied uvm :P).
      "Lache, und die ganze Welt lacht mit dir! Weine, und du weinst allein"
      Menno, ich wollte heute einmal das Fernsehprogram einschalten, da muss ich mir nen blöden Anzug fürn Abiball kaufen... Das Ende vom Lied war bis 23 Uhr in Oberhausen verweilen. Obwohl ich erfolgreich war und es sich im Endeffekt gelohnt hat, habe ich dn Film leider verpasst. :( Naja hole ihn mir bestimmt nohc auf DVD, bin extrem gespannt.
      Endlich geschafft den Film zu schauen.

      Im Vorfeld las ich oft "naja", "zu kurz", "Ghbilis schwächster", etc. Fast ausschließlich durchschnittliche Kritiken. Entsprechend gering waren meine Erwartungen und entsprechend hoch die Überraschung.

      Das Königreich der Katzen ist ein kleines Meisterwerk, das auf jeder Linie unterhält. Die Zeichnungen sind sehr sehr gut gelungen, der Sound passt wunderbar und ist zugleich sehr schön. Und vor allen Dingen die Handlung schließlich ist der reinste Wahnsinn. So unendlich fantasievoll und so viele kleine nette Details. Die Charaktere sind wie immer sehr liebevoll und die kleine Erklärung zum Schluss schließlich runden das Werk perfekt ab.

      10/10
      Original von Dekar
      Endlich geschafft den Film zu schauen.

      Im Vorfeld las ich oft "naja", "zu kurz", "Ghbilis schwächster", etc. Fast ausschließlich durchschnittliche Kritiken. Entsprechend gering waren meine Erwartungen und entsprechend hoch die Überraschung.

      Das Königreich der Katzen ist ein kleines Meisterwerk, das auf jeder Linie unterhält. Die Zeichnungen sind sehr sehr gut gelungen, der Sound passt wunderbar und ist zugleich sehr schön. Und vor allen Dingen die Handlung schließlich ist der reinste Wahnsinn. So unendlich fantasievoll und so viele kleine nette Details. Die Charaktere sind wie immer sehr liebevoll und die kleine Erklärung zum Schluss schließlich runden das Werk perfekt ab.

      10/10


      Bin ganz deiner Meinung. Dass er schwach sein soll hab ich auch oft gehört, doch auch ich wurde eines besseren belehrt. Klar ist er n bisschen kurz, doch damit kann man leben. *g* Freue mich auf ein Wiedersehen mit dem Katzenbaron in Whisper of the Heart. Das ist wirklich mal ne geniale Figur. :grins:
      Ein zuckersüßer Film aus dem Hause Ghibli. In 30 Jahren auch das einzige Spin Off/Sequel, welches das legendäre Trickstudio produzierte. Für mich klar ein Sequel, weil ich mir immer vorstelle Shizuku (Hauptdarstellerin aus "Stimme des Herzens") hat auch diese Geschichte rund um den Baron geschrieben. :D

      Eine interessante Geschichte verbirgt sich hinter dem "Königreich der Katzen". Ursprünglich sollte Ghibli eine Katzenshow für einen Themenpark gestalten, das verlief dann aber im Sande. Hayao Miyazaki ließ darauf hin einen Manga entwerfen, von der "Stimme des Herzens"-Autorin Aoi Hiiragi. Das reichte auch noch nicht. Ein Kurzfilm sollte jetzt folgen. Immerhin dachten Miyazaki und Takahata schon an die Rente bzw. mal wieder. Und um die neuen Regisseure einzulernen sind Kurzfilme ein prägnantes Mittel. Produzent Suzuki reichte das aber auch nicht. Er wollte daraus einen Kinofilm formen. Denn es wurde endlich Zeit, dass neben Hayao und Isao auch andere Regisseure, die junge Generation, an den Zug kommt.

      Ein naives und gerade deshalb ein entzückendes Abenteuer. Ghibli schafft es immer wieder dank wunderschöner Zeichnungen mit viel Liebe zum Detail und großem Herzen einen auf eine kurze und prägnante Traumreise mitzuziehen. Endlich hat auch Baron Humbert von Gikkingen seine eigene Reise bekommen.

      7 / 10 Dickwänsten


      Das Königreich der Katzen

      Auch wenn ich kein großer Fan dieser Tiere bin, wollte ich dem Werk aus dem Hause Ghibli eine Chance geben. Und ich habe es nicht bereut. Zwar brauchte ich etwas Zeit, um mich auf den Film mit den merkwürdigen Katzen einzulassen. Allerdings mit dem Auftreten des Barons konnte ich dem Film immer mehr abgewinnen. Die Geschichte ist zwar nicht allzu aufwendig, aber trotzdem phantasievoll und durch die Inszenierung mit einigen schönen Einfällen bereichert. Die Figuren des Barons und seiner zwei Freunde sind liebevoll gestaltet und können die Sympathie gleich für sich gewinnen. Optisch ist Das Königreich der Katzen gewohnt schön gezeichnet, wenn auch von den Welten nicht so epochal, wie die Filme von Miyazaki. Aber das müssen sie auch nicht. Ein kleiner, aber liebevoller Film ohne große Highlights. Trotzdem sehr schön und das obwohl ich nicht viel für Katzen übrig habe.