ANZEIGE

Audiokommentare : Verrückte Infos, die die Regisseure offenbaren

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 2 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Olly.

      Audiokommentare : Verrückte Infos, die die Regisseure offenbaren

      Hatte neulich (The Good, the Bad and the Ugly) Zwei glorreiche Halunken auf DVD gesehen. Mit Regisseur´s Kommentar natürlich. Ehrlich gesagt war der jenige der den Film kommentierte nicht Sergio Leone selbst, sondern einer von dem Mitarbeiter in den Film.

      Sei´s drum. War völlig erstaunt als ich die verrückte Information hörte. Wie ihr wißt, gegen Ende des Films
      Spoiler anzeigen
      sprengen Blondie (Clint Eastwood) und Tuco eine Brücke in die Luft. Bevor die Brücke in die Luft ging wurde sie von vorne wieder, nochmals aufgebaut denn der jenige, der den Knopft drücken mußte hatte nicht gut aufgepasst und hatte übersehen das die Kameras nicht laufen, und hatte einfach auf den Knopf gedrückt und die Brücke gesprengt. Sergio Leone war wütend und sauer denn der Wiederaufbau der Brücke dauerte 10 Tage.


      Verrückt was ?
      "Andy! Du kannst einen Menschen doch nicht einfach erfinden!"
      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „kane“ ()

      Der Filmwissenschaftler Dr. Rolf Giesen bei "Junges Blut für Dracula" mal wieder mit einem gewaltigen Audiokommentar:

      - es ist schon erstaunlich, dass wir so einen "Dreck" kommentieren...

      - Ich habe es noch erlebt, die Bahnhofskinos, da waren die Penner und auch die Schwulen drin. Natürlich für die Penner, gerade wenn es Winter war, war es warm und denen war egal was lief, Hauptsache billig.

      - Die Sub-Verleiher haben einen immer betrogen. Ich hatte mal die deutschen Rechte an einen Film, "Angriff der Killertomaten", ... 4.000 Dollar hat der gekostet und der lief wie ich nachher erfahren habe richtig gut ... ich habe alles Geld an den Sub-Verleiher verloren...

      u.a.

      Ein Mann von Welt. :D

      "Wir sind Roland!"
      Dr. Rolf Giesen jetzt auch in voller Länge zur Lovecraft-Adaption "The Dunwich Horror" auf youtube zu hören:



      Naumann und Giesen - ein nie endendes Filmwissen. :hammer:
      "Wir sind Roland!"