ANZEIGE

Avril Lavigne - The Best Damn Thing

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Avril Lavigne - The Best Damn Thing

      Avril Lavigne
      The Best Damn Thing





      Erscheinungsdatum: 13. April 2007
      Genre: Pop/Rock
      Label: Rca Int. (Sony BMG)
      Disc's: 1
      Laufzeit: ca. 44 Min.
      Preis: 13.95 €
      Wertung: 8,5/10


      Trackliste / Wertung:

      1. Girlfriend 9/10
      2. I can do better 9/10
      3. Runaway 10/10
      4. The best damn thing 8,5/10
      5. When you're gone 9/10
      6. Everything back but you 6,5/10
      7. Hot 7/10
      8. Innocence 10/10
      9. I don't have to try 8/10
      10. One of those girls 7,5/10
      11. Contagious 8/10
      12. Keep holding on 10/10
      13. Girlfriend (German Version) 8/10




      Kritik:

      Ich bin schon seit Jahren ein riesen Avril Lavigne Fan. Ich habe alle ihre Alben, ihre DVDs und ich war 2005 auf einem Konzert von ihr. Diese Frau ist einfach klasse und hat viel Ausstrahlung. Als ich vom neuen Album erfahren habe, wollte ich es direkt haben. Nun ist es schon so weit, ich habe das Album gehört und ich muss sagen, dass es zwar anders als ihre Vorgänger ist, aber nicht schlechter.

      ---

      Mit “The Best Damn Thing” hat Avril Lavigne nach längerer Pause endlich wieder ein neues Album auf den Markt gebracht. Von Stil her unterscheidet sich ihr neustes Werk aber in einigen Aspekten von "Let go" sowie "Under my Skin". Auf "Let go" gab es wenige Spaß-Songs, der Rest war sehr melancholisch. Ebenso ihr zweites Album. "Under my skin" war sehr melancholisch, auch recht düster, ganz im Gegensatz zu “The Best Damn Thing”.
      Avril Lavigne schreibt jeden ihrer Songs selbst, und das merkt man auch. Die Veränderungen spiegeln sich in ihren Songs wieder, so auch in "The Best Damn Thing". Avril ist erwachsener, sie ist verheiratet und hat Spaß am Leben. Das spiegelt sich in ihren Songs wieder, denn viele machen einfach nur Spaß.

      "Girlfriend", "I can do better" und "Runaway" machen einfach fun, sie haben einen klasse Refrain, allerdings sind diese Songs sehr poppig gehalten. Dennoch sind sie echt klasse.
      Das Album ist sowieso voller Pop, Rock ist auf dieser Platte eher weniger, zwar vorhanden, aber der Pop überwiegt. Allerdings hat mir das kaum etwas gemacht, da ihre vorherigen Alben meiner Meinung nach auch nicht sehr viel rockiger waren, aber das ist sicherlich Ansichtssache.
      Auf dem Album gibt es einige sehr schöne Balladen. Die rechen hin vom genialen Eragon Soundtrack "Keep holding on" bis über " When you're gone" und "Innocence", meiner Meinung nach der beste Song des Albums. Die letzten beiden Songs sind sehr schön, klasse gesungen und voller Gefühl.
      Der Bonus, "Girlfriend" in der deutschen Version hätte nicht unbedingt auf die CD gemusst, aber dadurch kann man wenigstens etwas ablachen!



      Fazit:

      Avril Lavignes neues Album "The Best Damn Thing" ist sehr gut gelungen. Zwar unterscheidet sich der Stil von ihren anderen Alben, aber daran erkennt man, das Avril ihre Songs selbst schreibt und sich selbst in ihren Songs verkörpert.
      Es gibt zwar auch kleinere Schwachstellen, aber insgesamt hat mich das Album vollkommen überzeugt.



      8,5/10
      :stern::stern::stern::stern::stern::stern::stern::stern::halbstern::stern2:


      amazon.de Link: Klick
      Internetseite: avril.de


      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „svenjacobs1“ ()