ANZEIGE

Monty Python's Die Ritter der Kokosnuss

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 19 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Data.

      Monty Python's Die Ritter der Kokosnuss

      Bewertung für "Die Ritter der Kokosnuss" 5
      1.  
        10 (3) 60%
      2.  
        8 (0) 0%
      3.  
        9 (2) 40%
      4.  
        6 (0) 0%
      5.  
        7 (0) 0%
      6.  
        4 (0) 0%
      7.  
        5 (0) 0%
      8.  
        2 (0) 0%
      9.  
        3 (0) 0%
      10.  
        1 (0) 0%
      Monty Python's Die Ritter der Kokosnuss



      Orginaltitel: Monty Python and the Holy Grail
      Erscheinungsjahr: 1975
      Regie: Terry Gilliam, Terry Jones
      Drehbuch: Graham Chapman, John Cleese, Eric Idle, Terry Gilliam, Terry Jones, Michael Palin
      Produzent: Michael White, Mark Forstater
      Kamera: Terry Bedford
      Cast:
      Graham Chapman............................................King Arthur/ Stimme von Gott/ Middle Head/ Hiccoughing Guard
      John Cleese.....................................................Second Swallow-Sawy Guard/ The Black Knight/ Peasant 3/ Sir Lancelot, the Brave/ Taunting French Guard/ Tim the Enchanter
      Eric Idle............................................................Dead Collector/ Peasant 1/ Sir Robin the Not-Quite-So-Brave-as-Sir Lancelot/ First Swamp Castle Guard/ Concorde/ Roger the Shrubber/ Brother Maynard
      Terry Gilliam.....................................................Patsy/ Green Knight/ Old Man from 24 Scene (Bridekeeper)/ Sir Bors/ Animator/ Gorrila Hand

      Inhalt:

      König Arthus (Graham Chapman), ist im ihm untergebenen Gebiet unterwegs, um die tapfersten Ritter zu sich an die Tafelrunde in Camelot zu rufen. Er schart also Sir Lancelot (John Cleese), Sir Robin (Eric Idle), Sir Bedevere (Terry Jones) und Sir Galahad (Michael Palin) um sich. Von Gott (der diese depremierenden Psalmen, die er sich ständig anhören muß, haßt wie die Pest) bekommen die Reiter ohne Pferd, die das Hufgetrappel mit zwei Kokosnußhälften simulieren - es ist schließlich Energiekrise, und Pferde sind daher teuer - den Auftrag nach dem heiligen Gral zu suchen.
      Bei ihrem Auftrag treffen sie mit einigen skurrilen Figuren zusammen. Da wäre beispielsweise der schwarze Ritter, der auch ohne Arme und Beine dem König lediglich ein Unentschieden im Schwertkampf anbieten will oder auch die Anarchisten, die ihren Herrscher nicht akzeptieren wollen. Auch Mißverständnisse - Sir Robin tötet versehentlich eine komplette Hochzeitsgesellschaft - und andere Schwierigkeiten wie zum Beispiel das Überwinden der Brücke des Todes machen den Auftrag für die hartgesottenen Ritter nicht eben leicht.

      FSK: ab 12
      Laenge: ca. 89 Minuten
      Budget: 250.000 $
      Einspielergebniss USA: 1.821.082 $
      Release:
      - USA - 10. Mai 1975
      - Germany - 13. August 1976
      - USA (Re-Relase) - 15. Juni 2001
      Verleih:
      - Michael White Productions
      - National Film Trustee Company
      - Python (Monty) Pictures Limited
      - Twickenham Film Studios
      - 20th Century Fox Home Entertaiment
      DVD:
      BBCode Amazon B000066RPF (Affiliate-Link)


      Links:

      - IMDb - imdb.com/title/tt0071853/
      - Zelluloid - zelluloid.de/filme/index.php3?id=852
      - Wikipedia - de.wikipedia.org/wiki/Die_Ritter_der_Kokosnuss
      - OFDb - ofdb.de/view.php?page=film&fid=2570
      - OutNow - outnow.ch/DVDs/2005/MontyPythonAndTheHolyGrail/

      Trivia:

      - Als Monty Python den Film 1974 drehten, hatten sie nur ein kleines Budget, so dass sie sich keine Pferde leisten konnten. So entschlossen sie sich, die Pferde durch Kokosnüsse zu ersetzen und somit zumindest die Geräusche der Pferde zu imitieren; so entstand auch der deutsche Titel. Zu den Sponsoren des Films zählten auch zahlreiche Rockbands (darunter Led Zeppelin und Pink Floyd).
      - Die Ritter der Kokosnuss lässt noch die Grundzüge im Werk von Monty Python erkennen: skurrile, groteske, irreale Sketche. Im Vergleich zu dem späteren „Das Leben des Brian“ (1979) besteht Die Ritter der Kokosnuss noch weitgehend aus einzelnen, unabhängigen Sketchen, die lose über die Rahmenhandlung verknüpft sind, zum Beispiel die Szene der Rettung des Sir Galahad des Reinen durch Lanzelot oder der Kampf Artus' mit dem schwarzen Ritter. Ebenso spielen die aus Flying Circus bekannten mehr oder weniger dadaistischen Zeichentrickeinlagen hier noch eine große Rolle.



      ----------------------------------------- Der Ritter der Kokosnuss ----------------------------------------
      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „burtons“ ()

      haha... jo, wer den noch nich gesehen hat sollte es unbedingt nachholen. die komik dürfte auch nicht jedermanns sache sein, da sie doch einen ganz eigenen style hat. ist auch der bis jetzt einzigste "monty python" streifen, den ich bis jetzt gesehen habe. sollten seine anderen filme genau die gleiche komik haben, wie sie hier eindrucksvoll bewiesen wird, werde ich mir seine anderen werke sicher auch ansehen wollen. mehr fällt mir zu diesem kultfilm auch nicht ein außer ansehen, und herzlich ablachen !

      8,5/10
      Auf jeden Fall wieder mal ein Top-Python Film, mit herrlichem Python-Humor, hab mich da schon oefters schlapp gelacht. Vorallem die Animationen gemischt mit Realverfilmung ist hier klasse! :goodwork:

      @ Manhunt: Ja, die anderen Python-Filme sind auch alle zu empfehlen, wenn dir dieser schon gefallen hat. ;)
      So - heute endlich mal wieder gesehen - nachdem er schon seit gut 3 Monaten hier rumlag .
      Tja was soll ich sagen - In Punkto Humor geht für mich einfach nichts über die Monty Pythons .
      Das ist einfach Humor der Extraklasse .
      Der Film ist total schräg mit lauter abgedrehten Sachen , wie den Rittern des Nie - oder Schloss Dosenschreck .
      Werd mir demnächst auch gleich noch alle anderen ihrer Filme reinziehen .
      Und sobald einmal Flying Circus endlich übersetzt rauskommt , werd ich mir auch den zulegen .
      Schade , dass Chapman verstorben ist - da wäre noch so viel Blödsinn gekommen :heulen:

      Tja Bewertung ist schwierig - weil ich sicher nicht objektiv bin .
      Aber mal ehrlich denen kann man doch nur

      10/10 Pkt.

      geben

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Der siebte Samurai“ ()

      Original von Der siebte Samurai
      Werd mir demnächst auch gleich noch alle anderen ihrer Filme reinziehen .
      Und sobald einmal Flying Circus endlich übersetzt rauskommt , werd ich mir auch den zulegen .]



      Um gottes willen, warum willst du dir die Pythons auf Deutsch reinziehen?! 8o Frevel! Zu Poden mit dem Purschen!! :nono:

      Schau dir nächstes mal den Film auf Deutsch ABER mit deutschen Untertiteln an, da wirst du die Abweichung vom Orignal feststellen. Denn die UNtertitel sind so ziemlich 1:1 am Origal, während die Synchro stellenweise ziemlich abweicht.


      Aber bitte Flying Circus synchronisiert? Warum willst du dir das antun?! :rolleyes: Die jetzte Edition kommt mit Untertiteln daher und nur das ist bei den Pytthons das ware!! Die Serie bei SAT 1 synchronisiert war ja wohl der Megaflop und kam allgemein auch nicht gut an und wurde wieder in den Archiven verbannt.

      Tu dir bitte als Monty Python Fan den gefallen und verzichte auf eine deutsche Fassung des Flying Circus!!! :rolleyes: :freaky:
      och ich z.b. hab die monty´s früher nur auf deutsch kennengelernt, und dadurch lieben. da find ich die syncro garnicht so schlecht sondern unterstreicht eher den persönlichen kult, wobei das ganze im englischen wie bei so vielen tausend anderen sachen wesendlich geiler kommt.

      wobei ich dir rechtgeben muss, ne deutsche syncro von flying circus kommt nicht nur jahre zu spät, sondern ist auch vollkommen überflüssig ;)
      "I was actually the president of the "voting sucks" club in highschool" - "oh jeah, how´a that go?"
      - "eeeeh i never get re-elected" (Metalocalypse)

      Aktuelle Film Fav´s 2008
      1. The Dark Knight
      2. John Rambo
      3. Iron Man

      Album des Monats
      System of a Down - Mezmerize

      Serien Highlight
      Robot Chicken
      Was ein geiler Zufall. War bei meinem Vater und hab ihm den gerade geliehen. :goodwork:

      Dieser Film ist einfach der Hammer. Genauso wie die anderen Filme. An grotesken, schwarzen Humor kommt nichts gegen die Pythons. Hab die Filme auch auf deutsch kennen gelernt, ebenso wie Flying Circus, doch als einmal auf einem dritten Programm FC gezeigt wurde, ham sie es beim O-Ton belassen. Das hat mich dann darauf gebracht, solche Perlen auch mal im O-Ton zu gucken. Und ja...ich stimme Metall voll zu. :hammer:
      @Medien
      Ich bin auch mit der Synchro von Ritter d. K. aufgewachsen und die ist ja auch ganz witzig. Hat aber einige grobe Schwachstellen. z. B. gibts in der Synchro diesen Erzähler, den gibts im Orginal gar nicht. Da hört man den Minnesänger mit seinen verrückten Texten. In der Synchro labert da der deutsche Sprecher drüber und man bekommt überhaupt nichts von den Liedern mit. :freaky:

      FC lief ja ursprünglich ja auch für viele Jahre im TV in den Dritten Programmen im O-Ton. Als Sat1 die Serie dann mal gekauft hatte, haben die sie synchronisiert.

      Von FC gibts ja auch 2 Deutsche Folgen, in den die Pythons nur deutsch sprechen. Klingt ziemlich schräg. :tlol: Wurden glaub ich exklusiv fürs deutsche TV produziert! Sind aber leider nicht in der FC Box entahlten, wenn ich mich nicht irre. :gruebel:
      stimmt, ich glaub da waren die drin, hab die auch vor nen paar jährchen gesehen. ziemlich schräg triffts ziemlich. aber sehr genial :D

      Das mit dem Minnesänger ist ja sowieso offensichtlich gewesen ;)
      "I was actually the president of the "voting sucks" club in highschool" - "oh jeah, how´a that go?"
      - "eeeeh i never get re-elected" (Metalocalypse)

      Aktuelle Film Fav´s 2008
      1. The Dark Knight
      2. John Rambo
      3. Iron Man

      Album des Monats
      System of a Down - Mezmerize

      Serien Highlight
      Robot Chicken


      „Wonder Woman 2“

      02. Oktober 2020


      ANZEIGE
      Monty Pythons "Die Ritter der Kokosnuß" ist ab sofort bei Netflix verfügbar.



      :thumbup:






      „Wonder Woman 2“

      02. Oktober 2020


      Habe im Urlaub mal wieder die Ritter und Life of Brian geschaut, gezwungenermaßen auf deutsch, da TV. Selbst als O-Ton-Fetischist muss ich sagen, dass das bis heute Meisterwerke der deutschen Synchronarbeit sind. Das sind eigentlich Filme, die ich niemals synchronisiert gucken würde, aber hier wurde so eine hervorragende Arbeit geleistet, dass ich die deutschen Versionen fast bevorzuge.

      Zu den Filmen selbst wurde alles gesagt. Komödien für die Ewigkeit.

      Ich hab ihn vor ein paar Wochen auch mal wieder gesehen. Im Gegensatz zu "Das Leben des Brian" sind da schon ein paar Längen drin, beziehungsweise fehlt eine gewisse erzählerische Dichte. Aber Höhepunkte kommen regelmäßig. Mein Highlight bleibt Lancelots "Befreiungsaktion".

      Und ja, die Synchro ist meisterhaft. :)

      TheKillingJoke schrieb:

      Ich hab ihn vor ein paar Wochen auch mal wieder gesehen. Im Gegensatz zu "Das Leben des Brian" sind da schon ein paar Längen drin, beziehungsweise fehlt eine gewisse erzählerische Dichte. Aber Höhepunkte kommen regelmäßig. Mein Highlight bleibt Lancelots "Befreiungsaktion".

      Und ja, die Synchro ist meisterhaft. :)


      Life of Brian ist als Film erzählerisch wesentlich tighter, mit einer durchgehenden Storyline, einem identifizierbaren Protagonisten, einer klaren Message und einem echten Ende. Holy Grail hier ist da schon sehr viel fragmentierter und ähnelt mehr dem, was die Pythons bei der Serie Flying Circus noch gemacht haben, im Sinne von, dass die einzelnen Sketche immer noch klar voneinander getrennt sind und die Suche nach dem Gral eigentlich mehr oder weniger nur der Faden ist, der all diese Sketche zusammenhält. Ich würde sagen, Holy Grail hat wahrscheinlich für mich mehr geniale individuelle Szenen als Life of Brian. Dafür überzeugt dieser halt eher als Gesamtpaket. Missen wollen würde ich keinen der zwei - für mich spielen die beiden in der obersten Liga der besten Komödien aller Zeiten mit.

      Aber für mich dann doch ganz klar immer im O-Ton. Die deutsche Synchro ist ein Klassiker für sich, aber der French Taunter ist im Englischen unerreicht:


      "I think there should be visuals on a show, some sense of mystery to it, connections that don't add up. I think there should be dreams and music and dead air and stuff that goes nowhere. There should be, God forgive me, a little bit of poetry." - David Chase

      Die Filme gehen immer :)
      Bei Kokosnuss finde ich das Ende brilliant - ich hab damals in jungen Jahren gedacht ich werd verarscht. Später hab ich begriffen, dass das stimmt :uglylol:
      War vielleicht auch der einzige Weg diese Anreihung von Gags zu Ende zu bringen :)

      Hupengröße ... die ja essenziell für eine Rolle wie die der Wonder Woman ist.
      Aktuell gibt es die Abenteuer der Ritter in der 5flix-Mediathek und da hab ich auch mal wieder einen Blick riskiert. Die deutsche Synchro ist echt das Herzstück des Films, z.B. "Ich habe den Sachsen das Angeln beigebracht. Jetzt heißen sie Angel-Sachsen". Es ist halt wirklich eine Aneinanderreihung von Gags und hat nur eine sehr grobe Rahmenhandlung.

      Mein absoluter Lieblingsgag ist und bleibt der Vorspann, die ganzen Elche sind einfach grandios.

      joerch schrieb:


      Bei Kokosnuss finde ich das Ende brilliant - ich hab damals in jungen Jahren gedacht ich werd verarscht. Später hab ich begriffen, dass das stimmt :uglylol:


      :uglylol:

      joerch schrieb:

      War vielleicht auch der einzige Weg diese Anreihung von Gags zu Ende zu bringen :)


      Im Prinzip haben sie hier gemacht, was sie bei Flying Circus schon regelmäßig gemacht haben: Wenn der Gag aufgehört hat, lustig zu sein, haben sie einfach den Colonel durch die Tür laufen und den Sketch für zu albern erklären lassen. Das war quasi der Witz im Witz. Die Pythons waren unglaublich kreativ, wenn es darum ging, die Pointe zu vermeiden und alles, was bis hierhin passiert ist, für ein hoffnungsloses Unterfangen zu erklären. Das war einer der vielen Gründe, warum die Truppe so genial war.

      Ein anderer ist, dass sie nie politische Witze gemacht haben. Holy Grail und Life of Brian (und zum Großteil auch Meaning of Life, den ich für wahnsinnig unterschätzt halte) funktionieren heute noch so gut, weil sie zeitlos sind, weil sie keine Gags mit popkulturellen Referenzen haben. "Being silly" war, was sie sein wollten. Und ich glaube, über bescheuerten Humor (nicht über dummen) können doch die meisten Leute lachen, egal, wann sie geboren und aufgewachsen sind.

      "I think there should be visuals on a show, some sense of mystery to it, connections that don't add up. I think there should be dreams and music and dead air and stuff that goes nowhere. There should be, God forgive me, a little bit of poetry." - David Chase