ANZEIGE

Dark Star (1974)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 36 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Olly.

      Dark Star (1974)

      Bewertung für "Dark Star" 6
      1.  
        10 (1) 17%
      2.  
        8 (1) 17%
      3.  
        9 (1) 17%
      4.  
        6 (0) 0%
      5.  
        7 (2) 33%
      6.  
        4 (0) 0%
      7.  
        5 (0) 0%
      8.  
        2 (0) 0%
      9.  
        3 (1) 17%
      10.  
        1 (0) 0%
      Dark Star (1974)



      Erscheinungsjahr: 1974
      Regie: John Carpenter
      Drehbuch: John Carpenter, Dan O'Bannon
      Produzent: John Carpenter
      Musik: John Carpenter
      Kamera: Douglas Knapp
      Cast:
      Brian Narelle...............................................Leutnant Doolittle
      Cal Cuniholm..............................................Boiler
      Dre Pahich.................................................Talby
      Dan O'Bannon............................................Sergeant Pinback
      Adam Beckenbaugh....................................Bomb 20

      Inhalt:

      Schon seit Jahren sind vier Astronauten im Weltraum unterwegs. Eigentlich waren sie zu Beginn ihrer Reise zu fünft, aber die Leiche des Kommandanten Powell (Joe Saunders) wird in einem Gefrierschrank frischgehalten, weil sein Gehirn so noch mit dem Rest der Besatzung kommunizieren kann. Ihre Mission ist es, Planeten, die aus ihrer Bahn geraten könnten, zu zerstören, damit sie kein Chaos verursachen. Die Suche nach intelligentem außerirdischem Leben interessiert sie gar nicht. Sie machen zwar hier und da einmal eine Möglichkeit solcher Lebensformen aus, lassen sie aber links liegen.

      Ihre Schlafkojen sind schon lange zerstört, weshalb sie sich alle zusammen in einem Notquartier eingenistet haben, und auch der Schiffsvorrat an Toilettenpapier ist seit einem Unfall aufgebraucht. Aber das sind noch nicht alle Probleme: die Technik an Bord ist auch schon in die Jahre gekommen, und so müssen die Raumfahrer sich mit automatischen Aufzügen und ungehorsamen Bomben herumschlagen.
      Eine solche macht sich nach einem Meteoritensturm selbständig, und es gehört schon eine ganze Portion philosophischer Überredungskunt dazu, sie von der Fehlerhaftigkeit ihres Einsatzbefehles zu überzeugen und zurück ins Schiffsinnere zu bewegen.

      FSK: ab 6
      Laenge: ca. 79 Minuten
      Budget: 60.000 $
      Verleih:
      - Jack H. Harris Enterprises
      - University Of Southern Dakota (USC)
      Release:
      - Frankreich - 09. Juli 1980
      - Italien - November 1999 - Turin Film Festival

      Trivia:

      - In Dark Star wurde zum ersten Mal in der Filmgeschichte die Bezeichnung „Alien“ für eine außerirdische Lebensform verwendet. Für die deutsche Synchronisation wurde es allerdings noch mit „Exot“ übersetzt. Dan O’Bannon – der die Rolle des Pinback spielt, den Film geschnitten und das Drehbuch zum Film mitverfasst hat – hat u. a. ebenfalls das Drehbuch zum Film Alien geschrieben.
      - Bei amerikanischen Versionen ist die Schlafraumszene zensiert. Im Hintergrund hängen Pinups aus dem Magazin Playboy. Diese wurden verschwommen gezeigt, um eine Freigabe für alle Altersstufen (“General Audiences”) zu bekommen. In Europa war diese Szene meist unzensiert. Die neue DVD von Atlantis enthält allerdings eine zensierte Version.Erwähnung findet u.a. die tatsächlich existierende Galaxis NGC 891. Mit dem Stück Wenn der Mond aufgeht auf NGC 891 versucht der Bordcomputer die Stimmung der degenerierten Mannschaft zu heben.
      - Die Director’s Cut-Version ist um einige Minuten kürzer. Gegen Ende treibt eine Toilettenkabine mit der Bezeichnung THX 1138 durch den Weltraum; eine Anspielung auf den gleichnamigen ersten Spielfilm von George Lucas.

      Links:

      - IMDb - imdb.com/title/tt0069945/
      - Zelluloid - zelluloid.de/filme/index.php3?id=844
      - Wikipedia - de.wikipedia.org/wiki/Dark_Star
      - Filmstarts - filmstarts.de/produkt/39090,Dark%20Star.html
      - Trailer - youtube.com/watch?v=EuOl3ta-img



      -------------------------------------------- Dark Star ------------------------------------------------------------
      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Milan“ ()

      Original von Samo
      Finde den Film absolut kultig!
      Amüsant und echt super gemacht. Vor allem für so einen "billigen" Film! :goodwork:

      Den Film muss ich mir noch besorgen!


      "Billig" kannst du laut sagen, als Monster musste ein Wasserball dienen. :tlol: Naja, trotzdem auf jeden Fall Kult, sogar der "Alien"-Drehbuchautor Dan O'Bannon schrieb das Drehbuch. :goodwork:
      Dan O'Bannon war ein Studienkollege und Freund von John Carpenter. "Dark Star" war der Abschlussfilm von JC an der Universität (UCLA). Er dauerte original nur ca. 20 Minuten. Nach dem erfolgreichen Suchen nach Geldgebern wurde der Film danach verlängert.

      Auch hier hat JC wieder einmal die Musik geschrieben, geschnitten und natürlich Regie geführt. Allerdings hat er für viele Tätigkeiten (wie oft in seinen Filmen) ein Pseudonym bei den Credits verwendet.

      Absoluter Kult und Pflichtfilm für Sci-Fi Fans.

      :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern2:
      9/10 Weltraumsurfern :grins:
      "Vielleicht hat Mr. T das Spiel gehackt und eine Irokesen-Klasse erstellt...

      Vielleicht ist Mr. T ein Computer-Ass!"

      Original von MacReady
      Dan O'Bannon war ein Studienkollege und Freund von John Carpenter. "Dark Star" war der Abschlussfilm von JC an der Universität (UCLA). Er dauerte original nur ca. 20 Minuten. Nach dem erfolgreichen Suchen nach Geldgebern wurde der Film danach verlängert.

      Auch hier hat JC wieder einmal die Musik geschrieben, geschnitten und natürlich Regie geführt. Allerdings hat er für viele Tätigkeiten (wie oft in seinen Filmen) ein Pseudonym bei den Credits verwendet.

      Absoluter Kult und Pflichtfilm für Sci-Fi Fans.

      :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern2:
      9/10 Weltraumsurfern :grins:


      Ach so, ich haette mich sonst schon gewundert das ein Alien-Drehbuchautor an "Dark Star" beteiligt war. :D

      Ich hoffe von dem Film wird nie ein Remake gedreht. :freaky:
      Den wollte ich schon seit Ewigkeiten mal sehen, bin aber nie dazu gekommen, ist der einzigste Carpenter, den ich noch nicht kenne.
      Im TV sehe ich den leider auch nie und auf die DVD hatte ich bisher keine Lust, aber irgendwann muss ich die Bildungslücke auch mal schließen :D
      Favourite Movies:
      01. Aliens - Die Rückkehr
      02. Herr der Ringe
      03. Alien
      04. The Abyss
      05. Titanic
      06. Birdman
      07. Sin City
      08. Der schmale Grat
      09. Die Verurteilten
      10. Inception
      Favourite Series:
      01. Game of Thrones
      02. Babylon 5
      03. Breaking Bad
      04. Battlestar Galactica
      05. Twin Peaks
      06. Die Simpsons
      07. Hannibal
      08. Vikings
      09. True Detective
      10. The Big Bang Theory
      Most Wanted:
      01. Dune
      02. Tenet
      03. A Quiet Place 2
      04. Avatar 2
      05. Star Trek 4
      06. The Batman
      07. Wonder Woman 84
      08. Matrix 4
      09. Indiana Jones 6
      10. X-Men New Mutants
      Original von RickOne
      Den wollte ich schon seit Ewigkeiten mal sehen, bin aber nie dazu gekommen, ist der einzigste Carpenter, den ich noch nicht kenne.
      Im TV sehe ich den leider auch nie und auf die DVD hatte ich bisher keine Lust, aber irgendwann muss ich die Bildungslücke auch mal schließen :D


      Ja, vorallem als Sci-Fi-Fan muss du den Film sehen! ;) :] Carpenter's letzter Science-Fiction-Ausflug endete ja mit "Ghosts Of Mars", aber vielleicht begibt er sich wieder mal in die Enden des Weltraums und liefert uns wieder einen kultigen Sci-Fi-Film. :]
      Kennt sich einer mit den zahlreichen DVDs aus? Ich bin ja auch gerade dabei meine Bildungslücke zu schließen und habe mir die 30 Jahre Jubiläums Edition (4,99 € auf amazon) bestellt.

      :gruebel: Im Netz sind zwar genügend Infos zu den ganzen Varianten zu finden, aber teilweise schon mit argen Widersprüchen. Bei der Jubiläums Edition habe ich zumindest ein Top-Bild, Top-Extras, aber ist der Film jetzt geschnitten? Bei manchen Versionen soll ja die Anfangsszene fehlen und jetzt lese ich da etwas von einem DC (wo gegen Ende des Films etwas fehlt). :shrug: Da soll sich noch einer auskennen. Am besten alle Editionen kaufen, oder? :grins:
      "The clouds are swirling. There will be tears shed over the bay."

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Olly“ ()

      Ein sehr skuriler Film.

      Kann auf jeden Fall wohl nicht schaden den mal gesehen zu haben aber einmal reicht dann meiner Meinung mal auch aus, denn wirklich unterhaltsam ist er nicht gerade. Den einzigen wirklichen Unterhaltungswert zieht er daraus, dass er so billig gemacht wurde und so einiges aus heutiger Sicht von daher ziemlich ulkig rüberkommt.

      Mit das Schärfste: Die komische Country-Musik in den Opening-Credits. Dachte mir da nur so: wtf?

      In ner lustigen Runde könnte der Film auch in nem Trash-Motto-Abend funktionieren.

      Intelligente und streitlustige Bomben sind aber wirklich doch irgendwie ziemlich cool.
      Das Schwierigste am Leben ist es, Herz und Kopf dazu zu bringen, zusammenzuarbeiten. In meinem Fall verkehren sie noch nicht mal auf freundschaftlicher Basis.

      Blu-ray Neuauflage kommt!

      : 16. August 2014

      Science-Fiction-Filmklassiker von John Carpenter in Full-HD 1920X1080 und 16:9! Audio: Dolby Digital 5.1.

      Sollte es sich dabei um die US-BD handeln, dann können Carpenter-Jünger zufrieden sein. Die soll ein ganz brauchbares Bild haben. Man kann sich bei diesem Studenten-Filmchen einfach kein Bild ala "The Thing" erwarten. Aber die bisherigen Ausgaben waren katastrophal. VHS-Niveau. Leider fehlt halt wieder die fast 2 h-Doku. WOW, 2 Stunden. Gibt es da denn so viel darüber zu berichten? :D

      >> amazon.de <<

      Schade, dass John Carpenter und Dan O'Bannon nie eine Fortsetzung auf die Beine gestellt haben.
      Bilder
      • Dark Star BD Cover.jpg

        316,48 kB, 1.202×1.500, 58 mal angesehen
      "The clouds are swirling. There will be tears shed over the bay."
      Was ist "Dark Star" denn nun? "Die erste gelungene Huldigung von 2001: Odyssee im Weltraum und Dr. Strangelove", "die Weltraum-Version von Warten auf Godot", "der brillanteste Studentenfilm der Geschichte, welcher es auf die Leinwand geschafft hat" oder doch ein "respektabler WG-Film voller Klamauk". Recht haben sie denn alle. Man kann weder das eine noch das andere verneinen. John Carpenter und Dan O’Bannon haben mit ihrer Abschlussarbeit an der USC (Filmhochschule in Südkalifornien) für Aufsehen gesorgt und erst recht als Produzent Jack Harris ihnen noch 60.000 US-$ zur Verfügung stellte, damit die beiden Filmfreunde einen abendfüllenden Spielraum daraus machen können. John Carpenter konnte quasi sein ganzes Leben lang nie auf ein anständiges Budget zugreifen. Hier zeigt er wie man aus wenig viel macht. a) du lässt erst mal Szenen länger laufen, sprich die Protagonisten sprechen mehr über Murks usw. oder b) du spielst mit der Kamera geschickt rum, damit der Zuschauer meint es wäre ein teurerer Film. Mit a) und b) hat Carpenter speziell in seinen ersten Jahren stets für Furore gesorgt. Und hier sieht man die ersten Anzeichen. Im Hintergrund erkennst du Eiswürfelbehälter, die offenkundig Teil der komplexen Raumschifftechnologie sein sollen. Die Helme sehen aus wie umgebaute Staubsauger. Die Effekte so minimal wie noch nie erstellt. Doch alles unterhält dich so intensiv, dass du den Spaß der beiden jungen Schulabsolventen fast schon spüren kannst. Und auch Carpenters perfekte Wahl der Filmmusik wird hier erst mal richtig gut entfaltet. Der Countrysong "Benson, Arizona" muss für den Sci-Fi-Ulk herhalten. Und der fügt sich optimal ein. Der wird sogar zum Ohrwum.

      Wissenswert: das Wort "Alien" wird zum allerersten mal in der Filmgeschichte präsentiert. Dan O’Bannon schrieb dann bekanntlich das Ur-Script von "Alien".

      Achtung: Finger weg von den ganzen erhältlichen Blu-ray-Versionen. Die Qualität bezgl. Bild und Ton ist sogar noch schlechter als bei den DVDs. Und die haben nur eine ganz mäßige Qualität zu bieten.

      9 | 10 biblischen Genesis-Zitaten
      "The clouds are swirling. There will be tears shed over the bay."

      Olly schrieb:

      Achtung: Finger weg von den ganzen erhältlichen Blu-ray-Versionen. Die Qualität bezgl. Bild und Ton ist sogar noch schlechter als bei den DVDs. Und die haben nur eine ganz mäßige Qualität zu bieten.


      Echt jetzt? Na, dann bleib ich doch bei meiner DVD, die ich vor Jahren mal nachm Feiern aufm Essener Flohmarkt ergattert habe. :goodwork:

      riga schrieb:

      Olly schrieb:

      Achtung: Finger weg von den ganzen erhältlichen Blu-ray-Versionen. Die Qualität bezgl. Bild und Ton ist sogar noch schlechter als bei den DVDs. Und die haben nur eine ganz mäßige Qualität zu bieten.


      Echt jetzt? Na, dann bleib ich doch bei meiner DVD, die ich vor Jahren mal nachm Feiern aufm Essener Flohmarkt ergattert habe. :goodwork:

      Die "Dark Star"-BDs gelten als die wahrscheinlich schlechtesten BDs welche du nur finden kannst. Ich kann es bezeugen, denn ich habe die von Screenpower daheim. :uglylol: Keine Kapitelwahl, keine Extras und ein noch schlechteres Bild als bei den DVDs. Wer immer solche Scheiben letztendlich für den Verkauf freigibt sollte schnellstens seinen Hut nehmen!

      Mit der DVD von Laser Paradise kann man nichts falsch machen. Die Qualität ist für so ein Studentenfilmchen recht ok. Und die Pinups im Hintergrund sind nicht zensiert. ^^ Zudem gibt es einen recht informativen Audiokommentar.

      Bin auch gespannt, ob es die 2h-Doku mal zu uns schafft. Ich würde gerne mehr von dem Projekt erfahren.
      "The clouds are swirling. There will be tears shed over the bay."

      riga schrieb:


      Ich gehöre ja scheinbar zu den wenigen, für die die schlechte Bild- und Tonqualität oftmals viel zur Atmosphäre beitragen kann^^

      Ich betrieb ja auch mal eine ähnliche Politik. Will heißen "Verdammtes HD! Das zerstört doch so manchen Klassiker!" :D

      Aber mittlerweile muss ich gestehen habe ich mich diesbezüglich komplett gewandelt. Der Charme, den diese ganzen Filme versprüht haben und immer noch versprühen bleibt ohne einen Angriff. Man siehe Carpenters 2. Film - "Assault on Precinct 13". Capelight hatte einige Probleme mit der Bildrestaurierung was die Farbpalette, Schärfe, Fokus usw. angeht. Aber was da rauskam ist aller Ehren wert.
      "The clouds are swirling. There will be tears shed over the bay."