ANZEIGE

Freitag der 13. Teil VI - Jason lebt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 24 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Gambit.

      Freitag der 13. Teil VI - Jason lebt

      Freitag der 13. - Jason lebt (Friday the 13th Part 6 - Jason lives)

      (cover bitte noch) anhängen


      Story:
      Nachdem sich herausstellt, dass ein Irrer den Glauben an Jason für seine Zwecke missbraucht hat, will Tommy Jarvis sich dennoch davon überzeugen, dass Jason wirklich tot ist. In einer stürmischen Gewitternacht gräbt er deshalb zusammen mit einem Freund Jasons Grab aus. Als sie den verwesenden Leichnam finden, wird dieser von einem Blitz getroffen und Jason zu neuem Leben erweckt. Während der Freund an Ort und Stelle von Jason getötet wird, gelingt es Tommy in das Büro des Sheriffs zu flüchten, wo ihm aber niemand glaubt. Und Jason beginnt erneut mit seinem grausamen Werk...

      Herstellungsland: USA
      Erscheinungsjahr: 1986
      Drehbuch: Tom McLoughlin
      Musik: Harry Manfredini, Alice Cooper
      SFX: Martin Becker, Chris Swift
      Regie: Tom McLoughlin
      Darsteller: Thomas Matthews, David Kagen, Jennifer Cooke, Renee Jones
      Label: Paramount
      Freigabe: FSK 18 indiziert
      Laufzeit: 83:32 min.

      Interessantes:
      Die Dreharbeiten begannen im Januar 1986 in Covington, einem kleinen Städtchen im Bundesstaat Georgia, gedreht wurde hauptsächlich nachts.
      - Zum Drehen wurde viel künstlicher Nebel eingesetzt, dass schlechte hierbei war dass sehr oft Wind aufkam, der manchmal so stark war dass ein Drehen unmöglich war, da man die Schauspieler nicht mehr sah.
      - Eigentlich war jeder Mord sehr blutig, so sehr dass die MPAA (Filmkontrollbehörde) Schnitte verlangte, aus diesem Grund wurde dann der Mord an Sissy hinzugefügt, der ursprünglich ein Offscreen-Mord sein sollte, schließlich setzte die MPAA durch dass auch dieser Mord entfernt werden musste.
      - Die Filmpremiere war in den USA am 13. Juni 1986, begleitet von schlechten Kritiken.
      - Das Einspielergebnis lag in den USA diesmal bei 22,1 Mio. $
      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Schwambo“ ()

      RE: Freitag der 13. - Jason lebt (Friday the 13th Part 6 - Jason lives)

      Original von Black
      Original von Andyman
      • Die Filmpremiere war in den USA am 13. Juni 1986, begleitet von schlechten Kritiken.


      Nenn mir einen Film der Reihe, der nicht von den Kritikern zerrissen wurde :gruebel:


      Naja der 1. kahm doch damals ganz gut an oder? Mir gefallen alle Jason-filme natürlich bis auf teil 5 (der ist so ... wie Halloween 3). ansonsten ist das halt ein Genre-Film, ein was weiß ich Harry P**ter-Fan wird damit bestimmt nicht viel anfangen können oder?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Andyman“ ()

      Original von Herbert West
      doch können sie!

      du musst mal echt ein bisschen mehr nachdenken Andyman!

      ich bin totaler Horrorfan (vorallem Halloween, Freitag reihe und Freddy reihe) und trotzdem steh ich auch voll auf HP. Hast du dich etwa nur einem einzigen Genre zugewand?


      Nein ich hasse nur diese Veralgemeinerung, das Horror-filme nichts bringen, B-Movies sind usw.

      RE: Freitag der 13. - Jason lebt (Friday the 13th Part 6 - Jason lives)

      Original von Andyman
      Naja der 1. kahm doch damals ganz gut an oder? Mir gefallen alle Jason-filme natürlich bis auf teil 4 (der ist so ... wie Halloween 3). ansonsten ist das halt ein Genre-Film, ein was weiß ich Harry P**ter-Fan wird damit bestimmt nicht viel anfangen können oder?


      Was hat das denn damit zu tun?? :rolleyes:
      Ich bin auch ein absoluter Horror-Fan mag aber auch andere Genres wie "Spider-Man","Fluch der Karibik",Herr der Ringe", oder auch "Harry Potter".
      Nur weil man neben Horror auch auf andere Genres steht heißt das bestimmt nicht das man damit nicht viel anfangen kann.
      Original von Andyman
      Original von Herbert West
      doch können sie!

      du musst mal echt ein bisschen mehr nachdenken Andyman!

      ich bin totaler Horrorfan (vorallem Halloween, Freitag reihe und Freddy reihe) und trotzdem steh ich auch voll auf HP. Hast du dich etwa nur einem einzigen Genre zugewand?


      Nein ich hasse nur diese Veralgemeinerung, das Horror-filme nichts bringen, B-Movies sind usw.


      du hasst es,dass horrorfilme veralgemeinert werden,aber schärst alle harry potter fans über einen kamm... :grins:
      das ist genau so falsch...

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „misteryboy90“ ()

      Also um das Mal zu bestätigen:

      H.P. Lovecraft ist der Vater des Horror. (fast) Alle Horrorfilme haben was mit ihm zu tun und dazu gehört auch Halloween und "Donnerstag der 14."
      Lovecraft hat mit Necronomicon das Werk aller Horrorwerke geschaffen, es ist so eine Art Bibel des Bösen.
      Ausserdem sind Horrorfilme B-Movies (ich hoffe, du weißt, was B-Movie bedeutet). Ich kenne kein Horrorfilm, was kein B-Movie ist. Und logisch gesehen, kann auch ein Horrofilm nie eine A-Produktion werden, da keine 100 mio. gebraucht werden um einen Schocker zu drehen.

      RE: Freitag der 13. - Jason lebt (Friday the 13th Part 6 - Jason lives)

      Original von Andyman
      ... Mir gefallen alle Jason-filme natürlich bis auf teil 4 (der ist so ... wie Halloween 3)...


      Meinst Du nicht vielleicht Teil 5? Im 4. von Zito ist ja Jason gut "bei der Arbeit". Der kleine Junge aus Teil 4 (gespielt von Corey Feldman) ist ja dann derjenige (Tommy), der in Teil 6 Jason ausbuddelt und .... naja, ihr wisst schon :D

      Teil 5 dreht sich ja auch um Tommy - fügt sich aber insgesamt gesehen(vor allem wegen dem Ende) nicht in die Reihe ein, weshalb hier ein Vergleich mit Halloween 3 etwas weit hergeholt aber nicht abwegig wäre.

      Back 2 Topic:

      Teil 6 gehört auch zu meinen persönlichen Lieblingen. Besonders der "James Bond Anfang" :freaky: ist so abgedreht, da muss man erst mal drauf kommen. Nicht zuletzt wegen Tony Goldwyn, der eines der ersten Opfer spielt und der geilen Musik von Alice Cooper ist Teil 6 ein echtes "Schmankerl".

      Geiler Spruch: Wohin der rote Punkt auch zeigt, zeplatzt Du! ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Hulk“ ()

      Teil 6 ist wohl einer der besten, gute Wiederauferstehungsszene und die Morde hauen auch gut rein :D

      Das Ende
      Spoiler anzeigen
      ist auch gut, Jason unter Wasser, nur das man davon ausgehen könnte das Jason Wasser eigentlich nicht so mag, aber da war wohl der Blutdurst nach Tommy stärker^^


      Hier ist auch ein wenig Handlung vorhanden, womit er sich auch ein wenig von den ersten Teilen abhebt.

      BTW: JEDER Ft13th-Film wurde von den Kritikern zerrissen, selbst Teil 1 (siehe Making Of der Uncut-DVD-Version)
      Bei den Zuschauern sind die Filme besser angekommen, laut Making Of sind einige Zuschauer bei der "Friday the 13th" Premiere sogar aus dem Kino gerannt und haben bei jeder Kleinigkeit geschrien und gerufen: "Nein, geh da nicht rein!"

      Zurück zum Film, dieses Stück Kuchen der Ft13th-Serientorte bekommt schöne 9/10 Punkten von mir :D
      Sweeney Todd is waiting...
      Der erste Teil kam im allgemeinen bei der Kritik eigentlich noch ganz gut weg (Siehe Teil 1 - Uncut Version ;) - und in Jason X in den Extras wird darauf auch noch eingegangen ;) )

      Aber bei allen anderen Teilen war die Kritik eher bösartig :) Ausgenommen übrigens Jason X - Davon hab ich damals einige "durchschnittliche" Kritiken gelesen (Sogar die Cinema hat durchschnittlich bewertet - was einem zu denken geben sollte...)

      Ansonsten fand ich Teil 6 und 7 waren nach dem schwachen fünften wieder ein Schritt nach vorne - und wirkten fast wie ein Teil :)

      PS: @Sam

      Nicht alles beruht auf Lovecraft ;) Und vor ihm hats auch schon "Schauergeschichten" gegeben ;)

      Hupengröße ... die ja essenziell für eine Rolle wie die der Wonder Woman ist.
      Jo aber dennoch waren die Kritiker nicht allzu begeistert, wie auch immer, ist doch egal was DIE sagen, da geb ich eh nix drauf^^

      Irgendwo findet ein Jason-Fan sowieso alle Teile gut, echte Kritiken kann man nicht dazu abgeben wenn man die Augen nicht öffnet^^
      Aber versucht hab ichs :P :D
      Sweeney Todd is waiting...
      Ein neues Kapitel in der Freitag Serie. Hockey Maske hatte er schon, jetzt folgt das Untote Dasein des Jason Voorhees.
      Toller Anfang, gewohnt guter und passender Soundtrack, Schauspieler sind auch in Ordnung, der Goregehalt ist völlig ausreichend und die gute alte 80er Atmosphäre ist ebenfalls klasse.
      Die Geschichte wird kurzweilig und originell vorangetrieben, die Tötungsszenen sind wie immer sehr kreativ gestaltet und Jason sieht richtig cool aus und hat eine Körpersprache, die bereits sehr an die Darstellung von kane Hodder erinnert. C.J. Graham hätte man auch ruhig nochmal einsetzen können.
      Einer der besten Freitag Filme und ein sehr guter Slasher Film.

      7 - 7,5 von 10