Baywatch

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 11 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Evilution.

      BAYWATCH



      Baywatch ist der Titel einer 241 Folgen umfassenden US-amerikanischen Fernsehserie, die in Kalifornien gedreht und seit 1989 vom US-Sender NBC ausgestrahlt wurde. Die 11 Staffeln der Serie handeln von den Rettungseinsätzen eines Teams von braungebrannten, muskulösen männlichen und meist großbusigen weiblichen Rettungsschwimmern. Nachdem die erste Staffel zunächst ein Flop war, wurde die Serie (nachdem Hauptdarsteller David Hasselhoff mit seiner Produktionsfirma All American Television die Produktion selbst in die Hand nahm), zur erfolgreichsten US-Fernsehserie des 20. Jahrhunderts, die in 144 Ländern ausgestrahlt wurde.


      Als ich noch klein war habe ich es immer ganz gern geguckt und auch jetzt gucke ich es ab und noch mal :goodwork:
      ANZEIGE
      Für mich eine der belanglosesten Serien, die es gibt ... schwache Drehbücher, ein nur auf Optik ausgelegter Plot und untalentierte Schauspieler.

      Kult hin oder her - "Baywatch" war noch nie was für mich ... daran ändern auch die rasant erscheinenden DVD-Auswertungen nichts.

      "I think there should be visuals on a show, some sense of mystery to it, connections that don't add up. I think there should be dreams and music and dead air and stuff that goes nowhere. There should be, God forgive me, a little bit of poetry."

      David Chase

      Original von Data
      und untalentierte Schauspieler.


      aber david hasselhoff... :tlol:

      naja ich hab die serie nur selten gesehen, wenn dann wars zufall weil ich sie auch nicht grad so sinnvoll fand.
      das einzige warum man diese serie gucken konnte, war wegen der frauen, dies aber auch nur teilweise :D
      versteh auch ehrlich gesagt gar nich warum die so erfolgreich war :gruebel:
      Das war die BH 90210 und Melrose Place-Zeit. Die sind auch anspruchslos mit mittelmäßigen/schlechteren Schauspielern, kamen aber bei Teenagern gut an. Bei mir übrigens auch ;) jedenfalls die sagen wir erste Hälfte der Staffeln...irgendwann war die Serie einfach ausgelutscht nachdem alles passiert war was passieren konnte und jeder mit jeden zusammen war. Aber hauptsächlich schaute man die Serie doch wohl wegen hübscher halbnackter knackiger Frauen/Männer...ich fands nur immer wieder :tlol: wenn am ende einer Staffel der Badeanzug vorne noch relativ schwach ausgefüllt war und am Anfang einer neuen Staffel plötzlich 2-3 Körbchengrößen wie von Zauberhand dazukamen :gruebel: sehr mysteriös!

      Alles in Allem hat sie mir ein paar angenehme Stunden beschert. Nur der kleine Hobie war eine richtige Nervensäge :headbash:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „evi152“ ()

      Wie bereits gesagt gucke ich ja immer mal ein paar Folgen, wenn ich Lust habe und habe die Tage 3x01-03 geguckt und finds ganz witzig.

      Klar sind die Storys gaaaaaaaaaaaaaaaaaanz dünn, aber irgendwie machts Spaß.
      Aber eins geht mir aufn Sack, diese ewigen Rückblenden und diese halben Musikvideos immer :bad:
      Die "Baywatch"-Serie soll modernisiert werden, ein Reboot ist möglich.

      FremantleMedia
      -Chef Bob McCourt sagt gegenüber Deadline: "Ich denke, der Film hat uns einen Grund für das Reboot der Serie gegeben, weil der aber durchwachsene Kritiken bekommen hat, ist das nicht direkt im Anschluss passiert. Wird die überarbeitete Version ein Erfolg, könnte man sich auch eine Neuauflage vorstellen."


      „Wonder Woman 2“

      5. Juni 2020


      Man sollte sich vielleicht ein wenig an die ersten beiden "Baywatch" Staffeln orientieren, da gab es noch eine normale Handlung um die Rettungsschwimmer und um das was am Strand passierte. Erst danach wurde es dann immer alberner, und man setzte dann zu sehr auf die Reize der Rettungsschwimmer.
      ANZEIGE