ANZEIGE

Freitag der 13. Teil II - Jason kehrt zurück

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 53 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Ratty.

      Freitag der 13. Teil II - Jason kehrt zurück

      Freitag der 13. II - Jason kehrt zurück



      Erscheinungsjahr: 1981
      Produktionsland: USA
      Orginaltitel: Friday the 13th Part II
      Sprache: Englisch
      Genre: Horror
      Regie: Steve Miner
      Drehbuch: Ron Kurz
      Produzent: Steve Miner
      Musik: Harry Manfredini
      Kamera: Peter Stein
      Editor: Susan E. Cunningham
      Produktions-Design: Virginia Field
      Cast:
      Amy Steel........................................Ginny Field
      John Furey.......................................Paul Holt
      Adrienne King...................................Alice Hardy
      Kirsten Baker...................................Terri
      Stuart Charno...................................Ted
      Warrington Gillette............................Jason Voorhees
      Walt Gorney....................................Crazy Ralph
      Marta Kober.....................................Sandra Dier
      Tom McBride....................................Mark
      Bill Randolph...................................Jeffrey
      Lauren-Marie Taylor...........................Vicky
      Russell Todd....................................Scott
      Betsy Palmer...................................Mrs. Pamela Voorhees
      Cliff Cudney......................................Maxwell
      Jack Marks......................................Deputy Winslow
      Jerry Wallace....................................The Prowler

      Inhalt:

      Vor kurzem hatte ein Serienkiller in einem Jugendlager am Crystal Lake einige jugendliche Urlauber getötet. Der Täter ist inzwischen gefasst, dennoch kommt es zu neuen Morden, als die nächste Jugendgruppe ihre Ferien hier verbringen will.

      FSK: ab 18
      Länge: ca. 87 Minuten
      MPAA: R-Rated
      Budget: 1.000.000 $
      Opening Weekend USA: 6.429.784 $
      Einspielergebniss USA: 21.722.776 $
      Einspielergebniss Weltweit: 60.000.000 $
      Verleih:
      - Georgetown Productions Inc.
      - Greengrass Productions
      Release:
      - USA - 01. Mai 1981
      - Deutschland - 09. März 1986
      Drehorte:
      - Kent Falls State Park - 159 Macedonia Brook Road, Kent, Connecticut, USA
      - Kent, Connecticut, USA
      - New Preston, Connecticut, USA
      Alternative Titel:
      - Tueur du vendredi, Le - Kanada (Französischer Titel)/ Frankreich
      - Øksemorderen - Dänemark
      - Assassino ti siede accanto, L' - Italien
      - Fredagen den 13:e del 2 - Schweden
      - Freitag, der 13. - Jason kehrt zurück - Deutschland
      - Freitag, der 13. Teil 2 - Deutschland
      - Friday the 13th Part II - USA
      - Jason - USA (Drehbuch-Titel)
      - Martes 13: Parte 2 - Argentinien
      - Piatek 13 czesc 2 - Polen
      - Sexta-Feira 13 - Parte 2 - Brasillien
      - Vendredi 13: Le tueur du vendredi - Frankreich (TV Titel)
      - Viernes 13, 2ª parte - Spanien

      Trivia:

      - Jason bekommt sein charakteristisches Markenzeichen, eine Eishockeymaske, erst im dritten Teil. In diesem Teil trägt er einen verdreckten Kissenbezug über dem Kopf.
      - In diesem Teil tritt Jason erstmals erwachsen auf.
      - Aufgrund der Zensurbestimmungen existieren verschiedene (geschnittene) Versionen dieses Films.
      - Jason starb im ersten Teil, als er 11 Jahre alt war. Mysteriöserweise ist er in diesem Teil erwachsen. (Anmerkung dazu: Erstens hat Alice Jasons Angriff im ersten Teil nur geträumt und außerdem ist Jason nicht im ersten Teil gestorben sondern schon 1957, also über 20 Jahre vor dem ersten Teil, wie Mrs. Vorhees Alice am Ende des ersten Teils erklärt.)
      - Jason Vorhees wird (wie meistens in dieser Serie) von zwei Darstellern gespielt: Einem Stuntman und einem, der für Nahaufnahmen oder unmaskierte Aufnahmen eingesetzt wird.
      - Der deutsche Titel des Films ist Jason kehrt zurück, obwohl er erst zum ersten mal als Killer auftaucht.
      - Die Katze, die Alice in der Anfangssequenz „anspringt“, wird offensichtlich durch das Fenster geworfen.
      - Die Anfangsszene dauert 12 Minuten – erst dann wird der Name des Films genannt.
      - Die Schlussszene, in der Pamela Vorhees die Augen öffnet, wurde herausgeschnitten.
      - 10 Menschen werden in diesem Film getötet. Die Waffen sind unter Anderem: Eispickel, Hammer, Machete, Stacheldraht.
      - Der Low-Budget-Film kostete ca. 1 Million US-Dollar.
      - Der Film spielte (in den USA) 21,7 Millionen US-Dollar ein.
      - Das weltweite Einspielergebnis (bis heute), inklusive Verleih und Video/DVD, beträgt ca. 60 Millionen US-Dollar.
      - Der Sender ,,Das Vierte" sendete den Film am 2. November 2006 zum ersten Mal im Fernsehen. Aufgrund der Indizierung war der Film stark gekürzt.(Anmerkung: Und zwar so stark,dass teilweise nur durch das nicht wieder Auftreten der Schauspieler deutlich wurde, dass sie Jason zum Opfer gefallen sind)
      - In den Teilen 2-4 läuft Jason seinen Opfern noch hinterher um sie zu töten,aber schon in den anderen Teilen geht er ihnen langsam zugange. Getreu nach dem Motto ihr könnt vor mir weglaufen, aber ihr könnt euch nicht vor mir verstecken

      Links:

      - IMDb - imdb.com/title/tt0082418/
      - Zelluloid - zelluloid.de/filme/index.php3?id=6456
      - Wikipedia - de.wikipedia.org/wiki/Freitag_…3_Jason_kehrt_zur%C3%BCck
      - Schnittberichte - schnittberichte.com/schnittbericht.php?ID=826





      ------------------------------------ Friday the 13th Part II --------------------------------------------------
      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Schwambo“ ()

      Ich fand den Film eigentlich ganz gut.
      Er besitzt zwar noch nicht die Maske, aber gut ist der Film auf jedenfall...
      Also er kommt bei mir eher mittig...
      Ich fand den Rückblick auf den ersten Teil ganz cool.
      Und dieser Altar, wo der Schädel... ne ihr wisst schon ;)
      Mag den Film ganz gern.
      Muss nochma die ganze reihe zusammen kaufen...

      Luna
      Teil 2 ist wirklich klasse und hat mir sogar fast genauso gut gefallen wie Teil 7 :goodwork:
      Die Schauspieler fand ich in diesem Film auch ganz inordnung
      am spannendsten sind natürlich die Szenen in denen Jason Ginny verfolgt.
      Da fiebert man schon echt mit
      Spoiler anzeigen
      und auch wo Ginny sich den Pullover von Jason's Mutter überzieht und zu Jason spricht als sei sie seine Mutter
      fand ich besonders gut =)
      Am Ende habe ich mich sogar etwas erschrocken
      Spoiler anzeigen
      als Jason durch das Fenster springt und man sein entstelltes Gesicht sieht 8o


      Auf jeden Fall eine sehr gelungene Fortsetzung ;)

      8 / 10

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „melbone“ ()

      Teil 2 ist einer der starken Teile finde ich - das die Eishockeymaske noch nicht da ist stört überhaupt nicht - denn 1. war zu der Zeit ja noch nicht an die Maske zu denken - und 2. wird im dritten die Maske schön eingeführt :)

      Das Ende von Teil 4 gleicht von der Idee her dann dem von Teil 2 :)

      Finde auch die Eröffnung (Kühlschrank :) ) sehr gelungen :)
      Ich darf leider nicht zu sehr ins Detail gehen....

      Aber das ist meine Signatur....
      Original von joerch
      Teil 2 ist einer der starken Teile finde ich - das die Eishockeymaske noch nicht da ist stört überhaupt nicht - denn 1. war zu der Zeit ja noch nicht an die Maske zu denken - und 2. wird im dritten die Maske schön eingeführt :)

      Das Ende von Teil 4 gleicht von der Idee her dann dem von Teil 2 :)

      Finde auch die Eröffnung (Kühlschrank :) ) sehr gelungen :)


      Den 2. habe ich noch bei cyber-pirates auf meiner Merkliste. Wird Zeit den mal zu holen. Ich sehe sowieso den ersten und zweiten als ein Gesamtprodukt, genauso wie Halloween 1+ 2.
      "Größer/Kleiner ALS - Genauso WIE"
      Original von Werwolf
      Mein Favorit! Wegen der Spannung.
      Gut, die Maske fehlt. Aber son ne schicke Tüte aufn Kopf ist doch auch nicht schlecht! :D


      Heutzutage hätte er warscheinlich wirklich ne Tüte auf dem Kopf - wegen des Product-Placements :freaky:

      @Schwambo

      Bei Hellraiser und bei Halloween finde ich das Teil 1 und 2 am meisten aus einem Guss wirken :) Bei Freitag ist´s zwar auch gut gemacht von 1 auf 2 - aber nicht ganz so gelungen.
      Ich darf leider nicht zu sehr ins Detail gehen....

      Aber das ist meine Signatur....
      Hab die Paramount-Uncut-DVD grad hier zu liegen...
      Netter Teil, auch wenn
      Spoiler anzeigen
      mir Jason noch zu menschlich erscheint :D

      Die Morde sind weniger heftig dargestellt als in Teil 1 aber die Spannung bleibt!
      Auch wenn er noch keine Maske hat, trotzdem is er nen Nice-Killer

      Ist jetzt nicht unbedingt mein Lieblingsteil aber, hey, Friday the 13th bleibt Friday the 13th^^
      Von daher ganz nett, Story ist natürlich wieder beinahe die gleiche wie Teil 1, aber in den Jason-Filmen achtet man ja sowieso weniger auf die Story wenn man nen paar kennt... :D

      Ich geb dem Film 7,5/10 schönen Punkten.
      Sweeney Todd is waiting...
      Mal 'ne allgemine Frage zu jason:
      Spoiler anzeigen
      In FvJ kann er nur laufen, in den anderen Teilen springt er von Bäumen, durch fenster und klettert an einem Seil in ein Schiff


      Ist er mit der Zeit immer dümmer geworden oder ist das wieder eine Interpretation von Kenny Hu.

      Kann mich leider nciht auf einen Jason festlegen, beide haben tolle Eigenschaften.
      ANZEIGE
      Ein galoppierender Unsinn von einem Sequel, aber ein abgedreht galoppierender Spaß!

      Mittlerweile ist es ja kein Geheimnis mehr, dass Regisseur Sean S. Cunningham und Autor Victor Miller ihrer Zeit weitere "Freitag, der 13."-Filme produzierten wollten, welche unabhängig voneinander existieren können und sich lediglich auf den Unglückstag beziehen. Ähnliches hatte auch John Carpenter mit den "Halloween"-Filmen vor. Hier kam es aber gar nicht zu so einem Experiment, da Paramount entschieden dagegen war und so erblickte Jason Voorhees jetzt auch außerhalb einer Traumsequenz das Licht der Welt.

      Und damit fängt es jetzt schon an in eine Art surrealistische Welt abzurutschen. Ähnlich wie "Das Tier II" ist auch Part 2 der Jason-Filme komplett an den Haaren herbeigezogen. Es ergibt kaum etwas einen Sinn. Teil 1 hatte noch eine logische Gliederung und auch deren Figuren gemessen an dem Subgenre welches wir hier vor uns haben sind glaubhaft in diesem Environment ordentlich eingebettet.
      Spoiler anzeigen
      Der kleine Jason ist im See ertrunken. Fertig. Oder? Eben nicht. Er ist quicklebendig. Und auch innerhalb von 5 Jahren ist aus dem kleinen Jason ein wahrer Mann geworden.
      Mich wundert das Aussteigen von Cunningham und von Miller wirklich nicht. Ich hätte da anfangs auch keinen großen Erfolg vorausgesehen. Aber irren ist nun mal menschlich.

      Die Figuren sind noch banaler gezeichnet als im Vorgänger, was durchaus einem Kompliment gleichkommt. ^^ Die Nebenfiguren sind schlicht zum Brüllen. Crazy Ralph, einst ein Vorreiter des christlichen Glaubens, wird jetzt selbst zum Voyeur und muss dementsprechend bezahlen. Einem übergewichtigen Polizisten darf man minutenlang beim Lauftraining durch den Wald begutachten (so miserabel dargestellt, dass man es kaum glaubt) und die Hauptdarstellerin aus Teil 1 wird im Opening gnadenlos abgemurkst. Dies sollte eine Möglichkeit sein manche Figuren wiederzurückzuholen und nur um sie schnell wieder loszuwerden. Der Zuschauer sollte sehen, dass nun alles möglich ist.

      Und alles möglich ist bei "Freitag, der 13. - Teil 2" auch. Deutlich mehr Kills, mehr Blut, mehr nackte Haut und natürlich auch eine Menge Jason Voorhees. Sein erstes Aussehen – Sack übern Kopf – an "The Town That Dreaded Sundown" angelehnt sollte der Anfang einer der spektakulärsten Metamorphose-Vorläufe im Horror-Genre markieren. Die ist ja auch heute noch nicht beendet.

      Verrückt-unterhaltsames Sequel aber ähnlich wie bei "Halloween" stellt es nun auch den ersten Abstieg in einem Franchise dar.

      7 | 10 verschwundenen Muffins
      Kleines Pandemie-Abc für Querdenker:
      Distanzunterricht: Dis- als verneinend vorangestelltes Wortbildungselement (vgl. Dis-Harmonie) leitet diese Sprachneuprägung für nicht stattfindenden Unterricht an Tanzschulen ein.

      © Salzburger Nachrichten

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Olly“ ()

      Original von Olly
      Achtung SPOILER!

      Der kleine Jason ist im See ertrunken. Fertig. Oder? Eben nicht. Er ist quicklebendig. Und auch innerhalb von 5 Jahren ist aus dem kleinen Jason ein wahrer Mann geworden.


      Ich hab mich sowieso immer gefragt, ob Jason überhaupt tot und dann erst durch den Muttermord auferstanden ist, oder ob er irgendwo bereits als Kind in den Wäldern gelebt und seinen Tod vorgetäuscht hat...Ein Zombie kann ja schlecht erwachsen werden...^^
      Keine Ahnung warum immer über das Ende diskutiert wird, denn dieses ist glasklar:
      Spoiler anzeigen
      Das "Fight Club"-Ende. :D Paul hat es gar nie gegeben. Dann stimmt die Kontinuität auch wieder. Denn in Teil 3 erzählt Regisseur Steve Miner in einem Cameo als Nachrichtensprecher es seien 8 Menschen ums Leben gekommen. Dann stimmt es alsow wieder.


      Die letzten ~ 20 in Part 2 waren richtig klasse. Das Hitchcock-Erbe. Spannung und Humor gleichermaßen einsetzen. Enten-Amy gegen den Sack-übern-Kopf-Jason.

      7 / 10 lauffreudigen Sheriffs
      Kleines Pandemie-Abc für Querdenker:
      Distanzunterricht: Dis- als verneinend vorangestelltes Wortbildungselement (vgl. Dis-Harmonie) leitet diese Sprachneuprägung für nicht stattfindenden Unterricht an Tanzschulen ein.

      © Salzburger Nachrichten