ANZEIGE

Elizabeth

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 6 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von ElMariachi90.

      Bewertung für "Elizabeth" 0
      1.  
        10 (0) 0%
      2.  
        8 (0) 0%
      3.  
        9 (0) 0%
      4.  
        6 (0) 0%
      5.  
        7 (0) 0%
      6.  
        4 (0) 0%
      7.  
        5 (0) 0%
      8.  
        2 (0) 0%
      9.  
        3 (0) 0%
      10.  
        1 (0) 0%
      Elizabeth



      Originaltitel: Elizabeth
      Entstehungsjahr: Großbritannien 1998
      Regie: Shekhar Kapur
      Drehbuch: Michael Hirst
      Kamera: Remi Adefarasin

      FSK: ab 12 Jahren
      Laufzeit: ca. 120 min.
      Genre: Drama, Lovestory, Biografie

      Darsteller: Cate Blanchett, Geoffrey Rush, Joseph Fiennes, Christopher Eccleston, Richard Attenborough, Daniel Craig uvm...


      Inhalt:

      Im Jahre 1554 wird Elizabeth I neue Königin von England, nachdem ihre Schwester Mary I gestorben ist. Ihre Berater empfehlen ihr, einen Adeligen zu heiraten, sie aber wartet auf die Rückkehr ihres Jugendfreundes Robert Dudley aus dem Exil.

      -------------------------

      Das es zu diesem Film noch keinen Thread gibt komisch.:gruebel: Kann nicht viel zu Elizabeth sagen außer das ich mir die DVD letzten Freitag gekauft habe. Ich werde mir am Weekend, mal Elizabeth anschauen und eine kleine Kritik dazu schreiben.;)


      Quelle: zelluloid.de
      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Tomtec“ ()

      es gab bisher noch keinen thread zu elizabeth? das kann ich ja fast nicht glauben.
      tjoah. auch schon recht lange nicht mehr gesehen. die schauspielriege ist zum niederknien... rush, eccleston, fiennes, attenborough, gielgud... die sind alle so toll, wie sie sich anhören. blanchett ist noch eine wucht mehr und ich bin heute noch der meinung, dass ihr der 99-hauptrollen-oscar zusteht und nicht miss piggy paltrow.
      die ausstattung und ganz besonders elizabeths kostüme und make up sind auch noch eine erwähnung wert (bei deren design man sich ja glaub ich richtigerweise an den auf uns gekommenen portraits orientierte. die sind natürlich auch teil des virgin queen-kults, aber gerade dieser inszenierungscharakter steht dem film gut zu gesicht).
      der grund, warum ich den film nun doch schon länger nicht mehr gesehen habe, ist, dass er mir doch etwas zu langatmig ist, muss ich leider sagen. ich interessiere mich sehr für (englische) geschichte und gerade diese zeit, aber der hätte doch etwas flotter geschnitten sein können. das ist auch, was mich bei der fortsetzung etwas beunruhigt. der trailer zu the golden age ist toll; ich hoffe bloß, dass die langversion das auch halten kann.
      Dank der Serie Reign, die zur Zeit von Mary Stuarts und Elizabeths Anfangsphase als Regierende spielt, wurde ich ein wenig auf diese Phase der englischen/europäischen Geschichte neugierig. Nach vier Staffeln, in denen die schottische Königin im Zentrum stand, habe ich mich mit dem viel gelobten Werk Elizabeth nun der englischen Konkurrentin gewidmet - doch leider wurde ich nur mäßig abgeholt. Der Film ist in den mittlerweile mehr als zwanzig Jahren nicht gut gealtert. Wo Werke wie Braveheart (drei Jahre älter) oder Gladiator (zwei Jahre jünger) in ihrer Inszenierung nahezu zeitlos sind, wirkt Elizabeth überholt, aufgesetzt und träge. Dazu gesellt sich eine wenig vielschichtige Dramaturgie die der ungemein dramatischen Geschichte von Elizabeth I nicht gerecht wird. Die Tragweite der Aktionen ihres Vaters ihr und ihrer Mutter gegenüber wie auch das Verhalten ihrer Halbschwester und Vorgängerin ihr gegenüber, die der eigentlichen Handlung vorausgehen, erhalten fast gar keine Bedeutung. Ihre Entwicklung zur Königin wird mit einer zu oberflächlichen Naivität präsentiert.

      Darstellerisch ist das Werk weitestgehend okay, wobei Blanchett ihre Arbeit schon sehr gut macht, Joseph Fiennes hingegen fürchterlich ist. Allerdings hat er auch mit einer unfassbar unsympathischen Figur zu kämpfen.
      Kostüme und Ausstattung bewegen sich jedoch auf sehr hohem Niveau.

      Nach den zähen gut 120 Minuten weiß ich nicht, ob ich mich noch an die Fortsetzung wage. Ich denke erst einmal wechsle ich wieder ins Serienfach und widme mich den Tudors und somit Elizabeths fragwürdigem Vater.

      ElMariachi90 schrieb:



      Nach den zähen gut 120 Minuten weiß ich nicht, ob ich mich noch an die Fortsetzung wage. Ich denke erst einmal wechsle ich wieder ins Serienfach und widme mich den Tudors und somit Elizabeths fragwürdigem Vater.


      Elizabeth - Das goldene Königreich kommt im Gegensatz zum Vorgängerfilm schon besser weg. Üppiger und frischer Inszeniert, die Jahre die zwischen den beiden Filmen liegen merkt man schon stark an. Hab den vor vielen Jahren auf einer Pressevorführung in Stuttgart gesehen und war damals Feuer und Flamme für den Film. Alleine schon wegen dem tollen Soundtrack von A.R. Rahman.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Tomtec“ ()

      ElMariachi90 schrieb:

      Das klingt ganz gut und das, was du sagst, habe ich gehofft. Schließlich liegen fast zehn Jahre zwischen den beiden Filmen. Dann riskiere ich doch mal einen Blick.


      Kannst ja mal in den Thread von der Fortsetzung reinschauen. Kommt relativ gut an bei den meisten Usern.

      Gibt sogar zum Film ein Special.

      Tomtec schrieb:

      ElMariachi90 schrieb:

      Das klingt ganz gut und das, was du sagst, habe ich gehofft. Schließlich liegen fast zehn Jahre zwischen den beiden Filmen. Dann riskiere ich doch mal einen Blick.


      Kannst ja mal in den Thread von der Fortsetzung reinschauen. Kommt relativ gut an bei den meisten Usern.

      Gibt sogar zum Film ein Special.


      Werde ich. Danke.
      Ja, du hast damals die Seite mit reichlich Specials versorgt. Das ist wirklich gute Arbeit.