ANZEIGE

Zuletzt gekauftes Buch

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 839 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Emily.

      Data schrieb:

      Die Bestellungen kommen nacheinander rein. Das machen die clever so, denn die wissen: Jedes mal wenn ich ein bestelltes Buch abholen gehe, erblicke ich natürlich noch was anderes, was ich haben könnte.


      It's not a bug, it's a feature ;-).

      Nein, es ist in der Tat so, dass nicht alle Bücher lagernd sind bzw. ein großer Teil vom Großhändler kommt und dann kommt es nicht alles zusammen.

      Aber ich finde es absolut toll, als mit einem Buch, und auch noch mit einem gerade entdeckten Buch, eine Buchhandlung zu verlassen. Ich bin auch immer frustriert, wenn ich eine Buchhandlung ohne Buch verlassen muss. Geht nicht.

      Mein zuletzt gekauftes Buch (komme an die 30 oder 40 dieses Jahr langsam ran, fürchte ich, also beziehe ich mich nur mal auf das letzte) ist Tolkiens The Children of Húrin, ich habe momentan mal wieder Bock auf (vernünftige) Fantasy, auch wenn dieser Monat noch mit Horror bestreitet wird.
      Bei Thalia bestellt, seit gestern unterwegs, also kommt es die Tage. Wird dann im November oder Dezember gelesen.
      ich kauf mir zz bücher übers zaubern

      also nicht copperfield xD

      magie

      das macht mir iwie spass - ist wie bei star wars ... gibt die helle und die dunkle seite :D

      Emily schrieb:


      Nein, es ist in der Tat so, dass nicht alle Bücher lagernd sind bzw. ein großer Teil vom Großhändler kommt und dann kommt es nicht alles zusammen.


      Logisch. Das war der Gag. Gerade englischsprachige brauchen oft länger, bis sie da sind. Amazon lockt da natürlich schon damit, dass sie alles auf Lager halten. Aber ich will nicht nachgeben.

      Emily schrieb:

      Aber ich finde es absolut toll, als mit einem Buch, und auch noch mit einem gerade entdeckten Buch, eine Buchhandlung zu verlassen. Ich bin auch immer frustriert, wenn ich eine Buchhandlung ohne Buch verlassen muss. Geht nicht.


      I know the feeling. Der Ladenbesuch fühlt sich unvollständig an, wenn keine Veränderung auf meinem Konto stattgefunden hat. Aber allzu oft kommt das zum Glück nicht vor. :)

      "I think there should be visuals on a show, some sense of mystery to it, connections that don't add up. I think there should be dreams and music and dead air and stuff that goes nowhere. There should be, God forgive me, a little bit of poetry." - David Chase

      Data schrieb:

      Emily schrieb:


      Nein, es ist in der Tat so, dass nicht alle Bücher lagernd sind bzw. ein großer Teil vom Großhändler kommt und dann kommt es nicht alles zusammen.


      Logisch. Das war der Gag. Gerade englischsprachige brauchen oft länger, bis sie da sind. Amazon lockt da natürlich schon damit, dass sie alles auf Lager halten. Aber ich will nicht nachgeben.


      Ja, dass das ein Gag war, habe ich schon verstanden ;-). Ich wollte nur nochmal den Hintergrund erklären. Mit englischsprachigen Titeln geht es mittlerweile, das war zur Corona-Hochphase (April-Juni) absolut katastrophal. Ich habe da vieles direkt in England bestellt. Das waren aber auch viele Neuerscheinungen, so manch anderes hat man dann schon eher da.

      Klar, Amazon ist logistisch besser aufgestellt. Wenn es in Deutschland nirgendwo liegt, kommt es eben aus Spanien oder sonstwo her. Aber ich versuche da auch die Finger von zu lassen, zumal ich aus unterschiedlichen Gründen am liebsten bei Thalia bestelle.


      I know the feeling. Der Ladenbesuch fühlt sich unvollständig an, wenn keine Veränderung auf meinem Konto stattgefunden hat. Aber allzu oft kommt das zum Glück nicht vor. :)


      Schlimm ist es, wenn man sich dann nicht entscheiden kann und an die 160 ungelesenen Bücher in seinen Regalen denkt und genau weiß, dass man doch mal den Stapel etwas reduzieren sollte. Aber Bücherkaufen macht glücklich. Und immerhin sind auch die Buchhandlungen bei mir in der Stadt recht gut sortiert, auch im fremdsprachigen Bereich. Notfalls wird es ein Klassiker, den ich eh "irgendwann mal lesen sollte".

      The Fiend schrieb:

      Kiddo schrieb:

      Nein, sonst hätte ich ihr ja nicht dass Buch geholt :uglylol:


      Ich musste dumm fragen :uglylol:


      Müssen wir das nicht alle? Ständig? :uglylol:

      Kiddo schrieb:

      Nein schon OK, kann ja auch sein dass das Buch für Nichtraucher ist :uglylol:


      Endlich mal wieder ein guter Lacher hier :goodwork:

      Aber bei dem Blick in diesen Thread fiel mir natürlich ein, dass das dritte DUNE-Buch im Buchladen liegt und wartet von mir abgeholt zu werden....

      Hupengröße ... die ja essenziell für eine Rolle wie die der Wonder Woman ist.
      Runde Drei für diesen Monat gestern erledigt. War eigentlich als Finale für den Oktober gedacht, aber aus unerklärlichen Gründen sind auf einmal zwei weitere Bestellungen passiert, die dann in der nächsten Woche irgendwann eintrudeln.

      Bei Thalia:

      - The Regulators I Stephen King als Richard Bachman (Taschenbuch) - für 15,99 EUR
      - Jurassic Park I Michael Chrighton (Taschenbuch) - für 8,39 EUR
      - The Old Man and the Sea I Ernest Hemingway (Taschenbuch) - für 8,00 EUR
      - Der Steppenwolf I Herman Hesse (Taschenbuch) - für 9,99 EUR

      Auf den Jurassic Park-Roman hatte ich seit immer schon Bock, hab's aber dann ständig aufgeschoben. Nach meinem Kinogang letzten Dienstag war das eine spontane Bestellung, die dann auch schnell bei Thalia eingetroffen ist.

      Die beiden Klassiker von Hemingway und Hesse hatte ich auch schon länger auf der Liste. Wird Zeit, hier mal ein paar Lücken in der Allgemeinbildung zu stopfen.

      "I think there should be visuals on a show, some sense of mystery to it, connections that don't add up. I think there should be dreams and music and dead air and stuff that goes nowhere. There should be, God forgive me, a little bit of poetry." - David Chase

      Wenn ich deinen Vorrat so lese, bin ich froh, dass ich nicht der einzige bin, der wie bekloppt vorordert :uglylol: Ich muss mein Buchregal noch erweitern und es steht so unwahrscheinlich viel rum, was ich noch lesen muss. Leider habe ich aktuell eine Leseflaute. The Stand von King habe ich seit Anfang September, seit ich aus dem Urlaub zurück bin, nicht mehr angerührt

      The Fiend schrieb:

      Wenn ich deinen Vorrat so lese, bin ich froh, dass ich nicht der einzige bin, der wie bekloppt vorordert :uglylol: Ich muss mein Buchregal noch erweitern und es steht so unwahrscheinlich viel rum, was ich noch lesen muss. Leider habe ich aktuell eine Leseflaute. The Stand von King habe ich seit Anfang September, seit ich aus dem Urlaub zurück bin, nicht mehr angerührt


      Wenn ich mal angefixt bin. :uglylol: Das Problem mit der Leseflaute habe ich derzeit leider auch ein bisschen - komme im besten Falle gerade noch in der Bahn auf dem Weg zur Arbeit dazu.

      "I think there should be visuals on a show, some sense of mystery to it, connections that don't add up. I think there should be dreams and music and dead air and stuff that goes nowhere. There should be, God forgive me, a little bit of poetry." - David Chase

      Data schrieb:

      Wenn ich mal angefixt bin. Das Problem mit der Leseflaute habe ich derzeit leider auch ein bisschen - komme im besten Falle gerade noch in der Bahn auf dem Weg zur Arbeit dazu.


      Am Ende ist es aber eine gute Idee mehr zu ordern, mehr Bücher gegen die Flaute :D
      ANZEIGE
      Vierte und letzte Runde bei Thalia diesen Monat. Jetzt muss aber auch wirklich Schluss sein:

      - Desperation I Stephen King (Taschenbuch) - für 11,99 EUR
      - Der Idiot I Fjodor Dostojewskij (Taschenbuch) - für 16,00 EUR
      - Call Me By Your Name I André Aciman (Taschenbuch) - für 9,99 EUR
      - The Irishman / I Heard You Paint Houses I Charles Brandt (Taschenbuch) - für 10,49 EUR

      Die ersten beiden waren vorbestellt und damit hab ich nun eine ganze Palette an Stephen King-Empfehlungen daheim, die ich aus unserer Unterhaltung aus dem entsprechenden Thread mitgenommen hab.

      Ich habe dieses Jahr zum ersten Mal Verbrechen und Strafe gelesen und war begeistert, auch wenn es harte Kost war. Dostojewskij ist definitiv nichts, was ich nebenbei in der UBahn werde lesen können - dafür brauch ich Urlaub und muss mich ein paar Tage drauf konzentrieren. Das zumindest meine Erfahrung mit ihm bisher als Autor. Ich gehe davon aus, dass es mir mit Der Idiot ähnlich gehen wird. Aber ich freue mich darauf.

      The Irishman. Oder I Heard You Paint Houses, wie es ursprünglich veröffentlicht wurde. Gestern zufällig noch beim Stöbern entdeckt. Wirklich eine der coolsten Phrasen aus dem Film. "I also do my own carpentry". Den Jimmy Hoffa-Fall fand ich schon immer wahnsinnig interessant und der Film hat mir verdammt gut gefallen.

      Call Me By Your Name hab ich bisher weder gesehen, noch dem Buch Beachtung geschenkt. Ist mir gestern allerdings auch ins Auge gesprungen.

      "I think there should be visuals on a show, some sense of mystery to it, connections that don't add up. I think there should be dreams and music and dead air and stuff that goes nowhere. There should be, God forgive me, a little bit of poetry." - David Chase

      huiiiiiiii jetzt ist "Das Zen Manifest" von OSHO gekommen

      das hab ich mir mal haptisch geholt

      ist seine allerletzte lehre vor seinem tod

      und der inhalt liest sich wunderbar für mystische menschen - kapitel übers chaos - übers verschwinden ... über wunderbare zen praktiken

      wowie - sowas freut mich besonders

      vorallem das chaos beschäftigt mich mal wieder - und siehe da - schon hab ich es in buchform =)

      wundersame welt

      Ray Bradbury - Fahrenheit 451
      In Originalsprache total spannend zu lesen, man kann gar nicht mehr aufhören.
      Eine tolle Story darüber wie wichtig uns Menschen das Erlangen des Wissens ist und wie die Welt ohne Büchre aussehen könnte.
      Ich sehe auch geschichtliche Parallelen und Verweise auf Ereignisse, die ich hier lieber nicht erwähnen will aber insgesamt echt zu empfehlen.
      Wer lange irrt, lebt lang.
      Von David Attenborough: A Life on Our Planet.

      Gibt es aktuell auch bei Netflix, aber ca. 220 Seiten (plus Glossar, Quellen/Fußnoten und Index) sind dann doch nochmal was anderes als 90 Minuten Doku. Die Doku lese ich anschließend für die Bilder.

      Liest sich ganz gut. Geht nicht allzu sehr in die Tiefe, aber bietet einen guten Überblick. Und auch wenn ich mich mit Klimawandel etc. ziemlich beschäftige, so gab es hier einiges neues, weil der Schwerpunkt auf Biodiversität liegt.

      Davor auch noch zahlreiche Bücher angeschafft, u.a. auch How Democracies Die von Levitsky.

      Naja, mal sehen. Bin wieder bei ca. 50 neuen Büchern dieses Jahr :uglylol:

      Der siebte Samurai schrieb:

      Lol hab mir jetzt mal "Psychologie der Massen" geholt - das hat jeder Popel diktator am nachttisch liegen ... gibts um 50 cents auf kindle

      und geil ... nur 1 Euro (!) auf Kindle kostet das Gesamtwek von Nitzsche ... 14 bücher oder so - bin so gespannt


      Ersteres habe ich auch. Lag mal hier auf der Arbeit rum, aber ist sicherlich interessant zu lesen. Habe ich jedenfalls noch nicht gelesen.

      Nietzsche, ach ja, das waren noch Zeiten, als ich den gelesen habe. Ich war jung, rebellisch, Grufti und habe Philosophie studiert. Und das ganze Seminar bestand nur aus Metalheads oder Gruftis (okay, eigentlich der ganze Fachbereich) :uglylol: . Und das erste, was unser Dozent dazu sagte, war: "Lesen Sie das kritisch."

      Finde Nietzsche jetzt auch nicht so schlimm, leider wird er ja immer wieder mal von Nazis an sich gerissen, was ihm gar nicht gepasst hätte (Stichwort Herdenmensch).
    • Teilen

    • Ähnliche Themen