ANZEIGE

Dune (Denis Villeneuve)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 261 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Daleron.

      Ich wäre in dem Fall für mindestens 8 Filme, eines pro Buch der Hauptgeschichte.

      Wobei es schwer wird die Bücher 1 und 4 vernünftig in einen Film zu packen.


      Sportschießen fördert die Konzentration. Sportschießen in den Sportunterricht.

      Seestadtteufel
      Deutscher Schützenbund
      ANZEIGE

      Matze schrieb:

      Jetzt, wo ich BR2049 endlich gesehen habe, bin ich ja sowas von Feuer & Flamme fpr dieses Projekt! Am besten, die lassen seinen 2-Filme-Plan gleich Back To Back abdrehen, damit es nicht nur zu einem mit offenen Ende kommt. Seine "vielleicht mehr" können dann ja immer noch in Angriff genommen werden, bei entsprechendem Erfolg.


      Wenn er mit einem Budget wie bei BR dran geht - dann sind 2 Filme 400 Mio. abzüglich der Kostenvorteile des Back to Back drehens...
      Nach dem Einspiel von BR - wie warscheinlich ist das?
      Das Studio wird hier "Vorsicht" walten lassen und "nur" einen machen. (Und Vorsicht hab ich in Anführungszeichen gesetzt, weil DUNE mit einem Megabudget schon ein Risiko ist...)
      Kennst du viele unter 30 die das Buch gelesen haben oder die Erstverfilmung kennen / schätzen...

      Ich wäre Begeistert wenn die gleich 2 machen - aber Realistisch finde ich das nicht...
      Stiller Beobachter......
      Die lassen das machen obwohl Blade Runner 2049 nicht so gut lief?
      Da bin ich jetzt positiv überrascht :D

      Ich bin immer wieder froh, dass man nicht immer strikt nach Einspielergebnissen geht. Sonst hätte ich wahrscheinlich auch eine deutlich kleinere Lynch- und Cronenberg-Sammlung zuhause. :D

      Man muss dazu sagen, dass neben der großen Wertschätzung für Denis Villeneuve seine Filme vorher durchaus Geld gemacht haben. Ich denke man kann "BR2049" schon richtig einordnen.
      Pure Cagesploitation.


      Olly schrieb:

      Ich bin immer wieder froh, dass man nicht immer strikt nach Einspielergebnissen geht. Sonst hätte ich wahrscheinlich auch eine deutlich kleinere Lynch- und Cronenberg-Sammlung zuhause.


      Naja - die ersten Cronenbergs wurden vom Kanadischen TV mitfinanziert.
      Richtig teuer war keiner - Geld haben die allermeisten gemacht...
      Lynch und Cronenberg haben auch häufig independent produziert.
      Und es ist ein großer Unterschied ob ich einen 5-10 Mio. $ Film produziere, den ich damals unter dem Namen Cronenberg IMMER spätestens auf dem Videomarkt im Verdienen hab oder ob ich eine 200 MIo. $ Produktion ankurbele - die muss richtig Geld einspielen...
      Stiller Beobachter......
      Cronenberg und Lynch sind vielleicht wirklich keine guten Beispiele, weil Filme wie "Die Fliege", "Scanners" und "Videodrome" mit Aufkommen der Videotheken, speziell auch in Kanada dort, boomten. Sonst wäre der (Cronenberg) auch gar nie soweit gekommen. Und Lynch hat quasi den Vorteil genossen, dass ein gewisser "El Topo" den Midnight-Movie erfunden hat und er den dank "Eraserhead" weitergeführt hat. Was ihn eine bis heute immer wachsende Masse an Cineasten einbringt. Aber auch erst nachdem man gemerkt hat, Mainstream ist doch nicht so sein Ding.

      Aber wie gesagt für Villeneuve sprechen die mehr oder weniger erfolgreichen Filme "Arrival", "Prisoners" und durchaus auch "Sicario". Bei "Dune" wird er sich wieder mehr dem etwas traditionelleren Erzählkino beschränken (müssen). Dafür spricht auch das Vorhaben gleich mehrere Dinger aus dem Sand zu ziehen. Mehr als genug Zeit also auf die ganzen Charaktere ausführlich einzugehen. Ein großes Projekt mit einem entsprechendem Budget, aufgeteilt auf mehreren Filmen. Und immerhin gibt es noch 200, 300 m lange Würmer mit denen man auch die Kids in die Kinos locken kann. Da kann "BR2049" als Warnung schon mal unter den Tisch fallen...
      Pure Cagesploitation.


      Franks Sohn Brian Herbert und Kevin J. Anderson werden Denis Villeneuves "Dune"-Projekt als Berater und Produzenten zur Seite stehen.



      „Wonder Woman 2“

      5. Juni 2020


      Denis Villeneuve bestätigt die Zweitteilung!

      Am liebsten würde er beide Filme gleichzeitig drehen, aber das würde zu teuer werden. Pre-production soll bald beginnen. Villeneuve hat am Roth-Drehbuch ebenfalls gearbeitet und hatte seit "Incendies" nicht mehr einen solch kreativen Spaß.

      Außerdem behauptet er, dass es nicht die klügste Idee war mit "BR2049" den teuersten Art-House-Film zu machen. Es wäre für ihn nicht vorteilhaft so einen Film gleich noch einmal zu machen.

      Quelle: theplaylist.net/denis-villeneuve-dune-20180527/
      Pure Cagesploitation.


      Dune ist bei villeneuve in guten Händen , ein Art leichtigkeit gepaart mit seinen Talent für Drehbuch und Regie das werden die allesamt schon hinbekommen.

      Ich freu mich riesig das gerade er den stoff neu verfilmt!




      "Ich bin der Dude! Und so sollten Sie mich auch nennen, ist das klar! Entweder so, oder seine Dudeheit, oder Duda, oder ... oder auch El Duderino, falls Ihnen das mit den Kurznamen nicht so liegt."
      ANZEIGE

      Payback schrieb:

      Dune ist bei villeneuve in guten Händen , ein Art leichtigkeit gepaart mit seinen Talent für Drehbuch und Regie das werden die allesamt schon hinbekommen.


      Dass er das gut hinbekommt, steht für mich auch außer Frage. Nur ob das die breite Masse der Kinogänger auch zu würdigen weiß, da habe ich meine Befürchtungen - siehe "Blade Runner 2049"
      Ich denke das die schon etwas anders an den film rangehen als bei blade runner.
      Wie @Olly schon schrieb ,etwas weiter oben.....
      “Außerdem behauptet er, dass es nicht die klügste Idee war mit "BR2049" den teuersten Art-House-Film zu machen. Es wäre für ihn nicht vorteilhaft so einen Film gleich noch einmal zu machen.“

      Ich bin das total optimistisch das das was wird




      "Ich bin der Dude! Und so sollten Sie mich auch nennen, ist das klar! Entweder so, oder seine Dudeheit, oder Duda, oder ... oder auch El Duderino, falls Ihnen das mit den Kurznamen nicht so liegt."

      Payback schrieb:

      “Außerdem behauptet er, dass es nicht die klügste Idee war mit "BR2049" den teuersten Art-House-Film zu machen. Es wäre für ihn nicht vorteilhaft so einen Film gleich noch einmal zu machen.“


      Arrival ist bei der breite Masse auch eher nicht so angekommen.
      Villeneuve fordert von seinen Zuschauern schon etwas - was mir persönlich gefällt. Aber heute musst du dem Publikum sogar die Martha-Sache ganz einfach darbringen....
      Und die jüngere Generation hat das Buch eher nicht gelesen.
      Also das Projekt hat durchaus seine herrausforderungen zu meistern. Ich freu mich, dass es kommt - und bewundere das Studio für den Mut.
      Stiller Beobachter......
      Ich freue mich auch total auf das Projekt und bin mir sicher, dass uns Villeneuve nicht enttäuschen wird. Der hat bisher einfach nur gute Filme in seiner Vita, gefällt mir einfach alles. Und wenn Chalamet die Hauptrolle bekommt, dann kann eigentlich schon nichts mehr schiefgehen. :)
      Chalamet hat was. "Call Me By Your Name" kenne ich zwar nicht, aber der ist mir auch in kleineren Rollen ("Lady Bird", "Hostiles") immer positiv aufgefallen. Ich habe keine Ahnung, von der Vorlage und weiß daher auch nicht, zu welcher Rolle er passt - aber freuen würde es mich für ihn, wenn er an einem Villeneuve-Projekt mitarbeiten kann. :)
      Also ich bin mittlerweile auch soweit, dass ich den nächsten Villeneuve sofort in meine Most Wanted Liste packe. Schon seit Arrival, spätestens aber seit Blade Runner. Sci-Fi scheint dem Mann sehr gut zu liegen.
      Mit Dune hatte ich noch nicht so viele Berührungspunkte. Kenne nur den Film von Lynch und von dem war ich nicht wirklich begeistert, was aber auch daran liegen kann, dass meine Blu-Ray alle zwei Minuten einen Aussetzer hat und dann das schauen zur reinsten Qual wird. Aber ich meine mal gelesen zu haben, dass das ein allgemeiner Produktionsfehler der Blu Ray war, oder? Also nicht nur bei meiner Version.

      Egal, bin auf alle Fälle dabei und mit diesem Chalemet komme ich auch klar, auch wenn ich seine Rolle in Lady Bird nicht wirklich sympathisch fand und Call Me by your Name habe ich noch nicht gesehen.