ANZEIGE

Der Ghostwriter (Polanski)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 65 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von el-chrizz.

      Der Ghostwriter (Polanski)

      Der Ghostwriter & der Punktevergeber 2
      1.  
        10/10 (0) 0%
      2.  
        02/10 (0) 0%
      3.  
        03/10 (0) 0%
      4.  
        04/10 (0) 0%
      5.  
        05/10 (0) 0%
      6.  
        06/10 (1) 50%
      7.  
        07/10 (0) 0%
      8.  
        08/10 (1) 50%
      9.  
        09/10 (0) 0%
      10.  
        01/10 (0) 0%

      Nachträglich eingefügt von Tweety:

      Der Ghostwriter
      (The Ghost Writer, Großbritanien, Frankreich, Deutschland 2010)



      Studio/Verleih: Kinowelt Filmverleih
      Regie: Roman Polanski
      Produzent(en): Robert Benmussa, Alain Sarde
      Drehbuch: Roman Polanski, Robert Harris
      Kamera: Pawel Edman
      Musik: Alexandre Desplat
      Genre: Drama, Thriller

      Darsteller:
      Ewan McGregor, Pierce Brosnan, Olivia Williams, Kim Catrall, James Belushi, Tom Wilkinson, Eli Wallach, Timothy Hutton

      Inhalt:
      Der britische Ghostwriter (Ewan McGregor) soll die Memoiren des früheren Premierministers Adam Lang (Pierce Brosnan) fertig stellen - die Chance seines Lebens, meint sein Agent. Der Verlag hat Lang eine hohe Millionengage für das Buch zugesagt und die Zeit drängt - für seinen "Ghost" verspricht das einen Karrieresprung und ein fürstliches Honorar. Doch von Anfang an steht das Projekt unter einem unguten Stern, nicht zuletzt weil der erste Autor, Langs langjähriger Berater, gerade bei einem tragischen Unfall starb. Der neue Ghostwriter wirft seine Bedenken schnell über Bord und reist auf die Atlantikinsel Marthass Vineyard, wohin sich der Ex-Premierminister mit seiner Frau Ruth (Olivia Williams) und einem kleinen Stab um seine attraktive Assistentin Amelia Bly (Kim Catrall) zurückgezogen hat.

      Doch die Ruhe der Insel ist trügerisch: Langs Ferienhaus gleicht einem Hochsicherheitstrakt. Welches Geheimnis birgt das Buchmanuskript, das im Safe liegt und nicht das Haus verlassen darf? Schon ruft Langs Vergangenheit die Presse und aufgebrachte Demonstranten auf den Plan, die das Anwesen belagern. Inmitten des Tumults macht der Ghostwriter eine Entdeckung, die den smarten Ex-Premier in ein ganz neues Licht rückt. Er stößt auf eine globale Verschwörung und befindet sich plötzlich in höchster Lebensgefahr.

      Kino-Start (D): 18.02.2010
      Kino-Start (USA): 19.02.2010
      Laufzeit: 128 Minuten
      Altersfreigabe: ab 12 Jahren

      ZUM TRAILER (CLICK)




      The Ghost (Roman Polanski)

      Der polnisch-russische Regisseur Roman Polanski ("Chinatown", "Rosemary's Baby", "Der Pianist") der sich aber bereits in Hollywood und auch Weltweit einen Namen gemacht hat will sich nun an die Verfilmung des Buches "Ghost" von Robert Harris wagen. Er wird zusammen mit Harris an dem Drehbuch schreiben, die Dreharbeiten werden kommenden Herbst beginnen. Zum Cast ist noch nichts bekannt, ein Kinostart auch nicht.

      Inhalt:

      Die Handlung dreht sich um einen Ghostwriter, der nach dem Tod des ehemaligen britischen Premierministers ein Buch über dessen Leben schreiben soll. Hierbei stößt er auf Geheimnisse, die sein Leben in höchste Gefahr bringen.

      Quelle: zelluloid.de/news/index.php3?id=9174

      --------------------------------------------- The Ghost ----------------------------------------------------------
      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „-Makaveli-“ ()

      Schauspiiiiieeeeelllleeeerrr...

      Laut MTV werden Nic Cage und Pierce Brosnan die Hauptrollen im neuen Film von Roman Polanski übernehmen.

      Dabei wird Brosnan den britischen Premier spielen und Nic Cage den Ghostwriter.

      Quelle: Comingsoon.net


      EDIT vom 26. Juni:

      Tilda Swinton ist jetzt auch beim Cast des Files dabei.

      Quelle: Comingsoon
      Das Schwierigste am Leben ist es, Herz und Kopf dazu zu bringen, zusammenzuarbeiten. In meinem Fall verkehren sie noch nicht mal auf freundschaftlicher Basis.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Frank Castle“ ()

      Klasse ein neuer Polanski . Kuck ich mir sicher im Kino an .
      Die Story hört sich interesant an - vorallem , dass der Grossteil sich in einem Haus abspielt , solche Filme sind meistens gut - da steckt sicher Hirn in dem Drehbuch , auch wenn man sich so die Story anhört mit dem Ghostwriter und so .
      Freu mich drauf . Der Pianist ist ein totales Meisterwerk - und Polanski hat noch nie nen schlechetn Film gemacht - zumindest von dem was ich schon gesehen hab . Freu mich drauf .

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „Der siebte Samurai“ ()

      Original von Der siebte Samurai
      Die Story hört sich interesant an - vorallem , dass der Grossteil sich in einem Haus abspielt , solche Filme sind meistens gut - da steckt sicher Hirn in dem Drehbuch ,


      Naja, der Tod und das Mädchen spielte sich mit ein paar Ausnahmen auch fast nur in der Wohnung ab und hatte mit Ben Kingsley einen großen Charakterdarsteller (von Sigouney Weaver halt ich persönlich nichts). Aber der Film ansich war mehr für die Tonne.

      Freu mich drauf . Der Pianist ist ein totales Meisterwerk - und Polanski hat noch nie nen schlechetn Film gemacht - zumindest von dem was ich schon gesehen hab . Freu mich drauf .


      Wobei ich Chinatown und Rosemary's Baby noch vor der Pianist setze. Aber Polanski hat schon auch ein paar faule Tomaten in seiner Filmliste. Am traurigsten find ich die Sache mit die 9 Pforten. Die erste Hälfte find ich super. Aber die letzte Hälfte find ich super scheiße, wobei die 9 Pforten jetzt noch einer der wohlgesonnensten seiner miesen Filme ist, gerade wegen der ersten Hälfte.

      von Cage und Brosnan halte ich persönlich nicht wirklich etwas. Cage hat mit Ausnahme von Lord of War nur Müll abgeliefert und Brosnan, hat der überhaupt was gutes? Ich seh hier mehr ein zweites Der Tod und das Mädchen kommen...

      Roman Polanski hätte lieber alles tuen sollen, um Pompeii am Leben zu erhalten anstatt auszusteigen...
      Original von -=Zodiac=-
      Original von Der siebte Samurai
      Die Story hört sich interesant an - vorallem , dass der Grossteil sich in einem Haus abspielt , solche Filme sind meistens gut - da steckt sicher Hirn in dem Drehbuch ,


      Naja, der Tod und das Mädchen spielte sich mit ein paar Ausnahmen auch fast nur in der Wohnung ab und hatte mit Ben Kingsley einen großen Charakterdarsteller (von Sigouney Weaver halt ich persönlich nichts). Aber der Film ansich war mehr für die Tonne.

      Freu mich drauf . Der Pianist ist ein totales Meisterwerk - und Polanski hat noch nie nen schlechetn Film gemacht - zumindest von dem was ich schon gesehen hab . Freu mich drauf .


      Wobei ich Chinatown und Rosemary's Baby noch vor der Pianist setze. Aber Polanski hat schon auch ein paar faule Tomaten in seiner Filmliste. Am traurigsten find ich die Sache mit die 9 Pforten. Die erste Hälfte find ich super. Aber die letzte Hälfte find ich super scheiße, wobei die 9 Pforten jetzt noch einer der wohlgesonnensten seiner miesen Filme ist, gerade wegen der ersten Hälfte.

      von Cage und Brosnan halte ich persönlich nicht wirklich etwas. Cage hat mit Ausnahme von Lord of War nur Müll abgeliefert und Brosnan, hat der überhaupt was gutes? Ich seh hier mehr ein zweites Der Tod und das Mädchen kommen...

      Roman Polanski hätte lieber alles tuen sollen, um Pompeii am Leben zu erhalten anstatt auszusteigen...


      Tja das ist dann wohl eine arge Geschmacksfrage - weil ich fand Der Tod und das Mädchen richtig klasse . Sone richtig coole Charakterstudie , schön auf realistisch getrimmt - sowas mag ich . Die neun Pforten fand ich auch super - auch die zweite Hälfte .
      Naja aber kann verstehen dass Polanskis Filme nicht allen zusagen . Er hat manchmal so einen klassischen Stil - und das könnten manche langweilig finden .

      Der einzige Film , von dem ich weiß , dass der nicht ganz so gut sein soll , ist Piraten - bin mir jetzt aber nicht sicher ob das ein geistiger oder finanzieler Flop war .

      Es ist weniger das mir die nicht zusagen würden. Polanski ist ja auch einer meiner Lieblingsregisseure, aber hauptsächlich wegen seiner großen 5 (Chinatown, Rosemary's Baby, Der Pianist, Frantic, Tanz der Vampire).

      Piraten war sowohl ein finanzieller wie auch (zumindest für mich) ein künstlerischer Flop. Aber wenn ich jetzt nicht gerade irgendwo meine Beweggründe deswegen aufgeschrieben hatte, müsste ich den nochmal sehen um genau sagen zu können, was mir nicht gefiel...

      Bei der Tod und das Mädchen weiß ich noch, dass ich mir nach Ende des Films irgendwie einreden wollte, dass der Film gut war. Aber ich fand den Film einfach zu "einfach" gestrickt, ob es daran lag das die Vorlage ein Theaterstück war weiß ich nicht. Und mir gefiel das Ende nicht, irgendwas fand ich einfach viel zu unglaubwürdig. Aber genaueres kann ich jetzt auch nicht mehr sagen...

      Edit: Tanz der Vampire noch hinzugefügt, ganz vergessen als ich den Beitrag schrieb...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „-=Zodiac=-“ ()

      von der "tod und das mädchen" gefiel mir vorallem die letzte szene, denn die war so typisch für polanski.

      nicolas cage ist für mich überraschenderweise das schwächste mitglied der bisherigen besetzung. dabei ist er gar kein schlechter schauspieler, aber was der in der letzten zeit abgeliefert hat, ist einfach nicht akzeptabel.
      ich denke, dass pierce brosnan für eine überraschung sorgen könnte. polanski wird schon wissen, was er tut, wenn er jemandem wie brosnan eine rolle anbietet. mit tilda swinton habe ich eh keine probleme, da sie mich bis jetzt immer überzeugt hat.
      könnte ein guter thriller im stile des kinos der 60er oder 70er jahre werden. bin schon sehr gespannt auf diesen film.
      @zodiac

      Kuck dir unbedingt Tanz der Vampire an - ist auch so ein Polanski Highlight - nur so als Tipp

      Die Schauspieler in The Ghost find ich eigentlich alle klasse - Nic Cage sowieso , wegen seiner kultigen Rollen , wie in Wild at Heart oder Leaving Las Vegas - Ich weiß nicht - mag den einfach .
      Brosnan ist mein Lieblingsbond - also freu ich mich natürlich ihn mal wieder in einem normalen Film zu sehen - fand den ja schon im Rasenmähermann so toll .
      Tja und Tilda Swinton - die Frau hat einfach was - die ist so total genial auf ihre Art - hat ja jetzt auch nen Oscar bekomen .
      Ich find das ist ein interesanter Cast - wird sicher schön zu schauen .

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Der siebte Samurai“ ()

      Bin ebenfalls recht gespannt auf den Film. Von Polanski halte ich ebenfalls sehr viel auch wenn er mal 1,2 weniger gute Filme abgeliefert hat (welcher Regisseur hat das nicht??). Nic Cage war eigentlich dann immer gut, wenn seine Rollen net so ganz normal waren und einen leichten psyschichen Knacks hatten! :P Muss auch sagen, dass ich Brosnan net unbedingt sehen muss aber ein schlechter Schauspieler ist er mit Sicherheit nicht; manche brauchen einfach nur mal die richtige Rolle! ;) Tilton seh ich allerdings sehr gerne.

      Aus der Idee lässt sich mit Sicherheit was spannendes machen. Bin mal auf die ersten bewegten Bilder gespannt. :)
      "Directing ain't about drawing a neat little picture and showing it to the cameraman. I didn't want to go to film school. I didn't know what the point was. The fact is, you don't know what directing is until the sun is setting and you've got to get five shots and you're only going to get two."

      David Fincher
      ANZEIGE
      Original von Der siebte Samurai
      @zodiac

      Kuck dir unbedingt Tanz der Vampire an - ist auch so ein Polanski Highlight - nur so als Tipp


      Scheiße stimmt. Den hab ich ganz vergessen, ne den kenn ich schon und zählt auch zu den Highlights, hab den nur voll vergessen ^^ Allerdings hat Polanski immer wieder betont, dass TdV nicht der Film ist den er wollte sondern das Studio so "umgekrempelt" hat. Wüsste gern wie seine Fassung aussäh.

      ...und Tilda Swinton - die Frau hat einfach was - die ist so total genial auf ihre Art - hat ja jetzt auch nen Oscar bekomen .
      Ich find das ist ein interesanter Cast - wird sicher schön zu schauen .


      OK, dsas Tilda Swinton mitspielt hab ich jetzt wohl verschwitzt, die find ich schon Klasse :)
      Brandheisses Gerücht aus den Babelsberg Studios:

      Der Hauptcast soll nun aus Brosnan, Ewan McGregor und Uma Thurman bestehen und der Film soll wieder in Potsdam gedreht werden.
      Die Infos sind aber mit Vorsicht zu geniessen, weil einer der Produzenten meinte er müsse im Studio Café vor der Bedienung sein Ego spielen lassen. Mal schauen ob sich das bewahrheitet.
      Signatur lädt...
      Original von goodspeed
      Brandheisses Gerücht aus den Babelsberg Studios:

      Der Hauptcast soll nun aus Brosnan, Ewan McGregor und Uma Thurman bestehen und der Film soll wieder in Potsdam gedreht werden.
      Die Infos sind aber mit Vorsicht zu geniessen, weil einer der Produzenten meinte er müsse im Studio Café vor der Bedienung sein Ego spielen lassen. Mal schauen ob sich das bewahrheitet.


      das sind gute und schlechte neuigkeiten (sofern sie auch wahr sind).

      das gute ist, dass nicolas cage nicht mehr mitspielt. der typ ist einfach nur noch schrecklich! ich bin zwar kein fan von ewan mcgregor, aber er ist immer noch eine bessere wahl als nicolas cage!
      enttäuschend finde ich hingegen, dass tilda swinton offenbar durch uma thurman ersetzt wurde.
      Also ersetzten McGregor & Thurman den Cage und Swinton? Ich hab das zuerst so verstanden das sie neben Cage und Swinton mitspielen werden. Um den Cage werde ich auch nicht besonders trauern, aber um Swinton auch nicht. Sie ist zwar eine talentierte Schauspielerin, aber ich habe auch nichts gegen Uma Thurman.
      Riesige Sets in den Babelsberg-Studios.

      Da Polanski nicht nach Amerika oder England kann ohne festgenommen zu werden, sein neuer Film aber zu großen Teilen in New England und London spielt werden aktuell in den Babelsberg-Studios gigantische Sets gebaut um einen möglichst realistischen Look zu gestalten.

      Quelle: Klick
      Das Schwierigste am Leben ist es, Herz und Kopf dazu zu bringen, zusammenzuarbeiten. In meinem Fall verkehren sie noch nicht mal auf freundschaftlicher Basis.

      Timothy Hutton dabei

      Der Star der TNT-Serie "Leverage" hat nun ebenfalls den bereits beeindruckenden Cast des neuen Filmes von Roman Polanski, der nächste Woche in Berlin mit dem Dreh beginnt, ergänzt.

      Hutton spielt dabei den amerikanischen Anwalt des britischen Premiers (Brosnan), der in der Geschichte beschuldigt wird.

      Nur noch einmal zur Erinnerung, der Cast besteht nun bereits aus: Tom Wilkinson, James Belushi, Kim Cattrall, Ewan McGregor und Pierce Brosnan.

      Quelle: Klick
      Das Schwierigste am Leben ist es, Herz und Kopf dazu zu bringen, zusammenzuarbeiten. In meinem Fall verkehren sie noch nicht mal auf freundschaftlicher Basis.

      Deutscher Kinostart festgelegt

      Der deutsche Verleih Kinowelt will den Film von Polanski ab dem 18. Februar 2010 in den deutschen Kinos zeigen, das wurde edenfalls diese Woche vorerst festgelegt. Hier würde man zusammen mit Rock It , An Education, Valentine's Day und Die Friseuse starten.

      Quelle: Insidekino.de
      Das Schwierigste am Leben ist es, Herz und Kopf dazu zu bringen, zusammenzuarbeiten. In meinem Fall verkehren sie noch nicht mal auf freundschaftlicher Basis.