The Mechanic (Statham)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 58 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Samo.

      Bin gerade vorhin aus dem Film raus und ich muss sagen er hatte es in sich.

      Jason Statham bringen alle Jahre mal wieder einen guten Action-Streifen bis auf Schwerter des Königs kann man sich nicht bei ihm beklagen.
      Schon zu Beginn des Jahres hatte ich schon die Hoffnung aufgegeben nach Driven Angry wollte ich eigentlich auch nichts mehr im Bereich Action sehen.
      Doch wie das Schicksal so wollte bin ich dann doch in The Mechanic und ich wurde auch nicht enttäuscht.

      Mit der einstellung das der Film 90 Minuten lang reine Action ist bin ich nicht an den Film rangegangen zum Glück sonst würde ich nun anderst über The Mechanic berichten.
      Ich kenne zwar nur die ersten 10 Minuten vom Original und das reicht auch schon um festzustellen das dieses Remake nicht so überflüssig war.

      Statham als Athur die Maschine die alles und jeden Platt macht weil es halt sein Job ist. Der Bilderbuch-Auftragkiller wie er geschrieben ist. Doch man muss sagen die Rolle passt gut zu ihm erinnert zwar irgendwie an Transporter doch hey er tut was er kann und in diesem Bereich ist er die Eins.

      Die Story ist das Negative am Film. Sowie bei fast jeden Actionthriller ist die Story 0815, nicht neues, nicht berauschendes alles schon mal irgendwo gesehen. Wo ich schon beim Negativen bin "In der kürze liegt die Würze" trifft hier leider net zu der Film könnte ruhig noch etwas länger gehen dann wäre er auch mehr als nur ein solider Actionstreifen für zwischen durch.

      Die Action war genial inszeniert lange nicht mehr sowas gesehen. A-Team und The Expendables waren zwar gute Actionfilme doch dieser Punkt geht wohl an The Mechanic. Besonderst hat mir die Szene mit dem Seil gefallen.^^

      Jason bringt Ben Foster die Technik bei und Foster Jason das Schauspielern. So sah es wohl aus das Team war wohl mit das beste von diesem Film. Anbei muss man noch die schönen Orte des Filmes und den Score erwähnen. Diese gaben dem Film noch die Würze die er braucht.

      Fazit: solide Unterhaltung die besonderst für einen DVD-Abend oder ein Männerabend im Kino geeignet ist.

      06 von 10 Punkte

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „The_Champ“ ()

      Alles schön und gut, typischer statham film halt.. -.-

      aber WTF @ dem Ende???? :crazy2:
      Spoiler anzeigen
      wie lächerlich das ende war, aber ich habe mir schon irgendwie gedacht, dass er der explosion noch entkommt, ist halt statham ne? der kann 100 meter ausm flugzeug ohne fallschirm fallen, aufm boden knallen, und dennoch überleben :D man, die rolle ausm truck war wohl das lächerlichste was ich seit langem in nem film gesehen habe... in der szene zuvor schiesst sein "partner" aufm bodem mit dem benzin, und die tanke explodiert innerhalb 2 sekunden....ABER herr statham meistert es natürlich in 2 sekunden der 10 meter radius explosion zu entkommen, obwohl er im auto saß...ach ja, er tat es mit einer judorolle... ok gut, dann ist es wohl mögloch :D
      @TylerDurden:
      Spoiler anzeigen
      Man sieht doch nur den Typ weglaufen und auf das Benzin schießen.

      Die Szene wo Statham quasi aus dem Truck springt, wird doch im Nachhinein gezeigt. Also von 2 Sekunde gehe ich jetzt mal nicht aus?! ^^

      Statham schaut noch in den Rückspiegel und der andere Typ läuft ja noch ein Stück weg und dreht sich dann langsam um und schießt....in dieser Zeit springt Statham halt raus und verzieht sich.

      Realismus (man muss es immer wieder ansprechen ^^) hat bei so Filmen doch sowieso nichts verloren, aber war in meinen Augen im Rahmen...
      war auch grad eben drin und es wurde eigentlich schon alles gesagt....wieder mal ein cooler statham actionfilm der es in sich hat und ben foster der ihm das ein oder andere mal sogar die show stielt !!!!

      die action war klasse inszeniert genau wie der score der eigentlich immer präsent war und das nötige flair brachte,in den actionszenen wo es rund ging :goodwork:der film war stellenweise recht brutal aber noch im rahmen fand ich :tlol:

      hat schon spass gemacht und war nie langweilig!!!! so muss action aussehen und dann auch noch klassisch handgemacht ohne die in der heutigen zeit oft übertriebenen cgi mätzchen ;)

      8/10
      ich fand den film als frau trotz der daueraction toll. was mir gefiel, der film war extrem männerlastig :crazy:

      die szene mit dem hund
      Spoiler anzeigen
      oh je, ich dachte echt, der soll ihn töten als erstes objekt und das machte mir den film bis zur aufklärung einige minuten echt mies (frau halt :D).


      zum ende:

      Spoiler anzeigen
      klar ist das übertrieben, aber ist das nicht der ganze film? also er sah die knarre bei dem kurzen, also wusste er, was er weiß, konnte sich sellisch darauf vorbereiten gleich flüchten zu müssen.

      das er gewinnt und wieder mit so ner heißen karre davonfährt war doch ein tolles ende. ich hätte nur gerne mehr von dem geilen roten teil gesehen *schmacht*

      ach und das er vorher noch post von seinem mörder bekam alá "wenn du das liest, stribst du" zeigte auch wie vorbereitet mr. statham war.


      war das eigentlich seine synchronstimme? war anfangs verwirrend für mich.

      toller film 9/10




      "Sei einfach du selbst, das Leben ist zu kurz um ein anderer zu sein"

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Ladykracher“ ()

      Geiler Actionfilm mit einem Top aufgelegtem Jason Statham.
      Genau das richtige für einen guten Kinoabend.
      Storytechnisch natürlich nicht der Burner aber dafür entschädigt die tolle Action.
      Auch Ben Foster harmoniert genial mit Staham und zeigt einige coole Szenen.

      10/10
      "RAUS AUS MEINEM SESSEL" - Jeffrey Goines, 12 Monkeys
      Original von d3rd3vil
      @TylerDurden:
      Spoiler anzeigen
      Man sieht doch nur den Typ weglaufen und auf das Benzin schießen.

      Die Szene wo Statham quasi aus dem Truck springt, wird doch im Nachhinein gezeigt. Also von 2 Sekunde gehe ich jetzt mal nicht aus?! ^^

      Statham schaut noch in den Rückspiegel und der andere Typ läuft ja noch ein Stück weg und dreht sich dann langsam um und schießt....in dieser Zeit springt Statham halt raus und verzieht sich.

      Realismus (man muss es immer wieder ansprechen ^^) hat bei so Filmen doch sowieso nichts verloren, aber war in meinen Augen im Rahmen...


      Ah ok..das hab ich wohl dann nicht richtig mitbekommen :D danke :goodwork:
      noch mal gefragt:

      Original von Ladykracher
      war das eigentlich seine synchronstimme? war anfangs verwirrend für mich.




      "Sei einfach du selbst, das Leben ist zu kurz um ein anderer zu sein"

      ANZEIGE
      Joa…passt. Wo Statham drauf steht ist auch Statham drin. Auch wenn der glatzköpfige Brite von Ben Foster an die Wand gespielt wird, gibt er den Auftragskiller so routiniert wie Mann(s) von ihm gewohnt ist. Das Remake des Bronson-Films kommt allerdings etwas actionarm daher und das Finale ist ein schlechter Witz. Dafür schön hart und brachial. Eine Ode an die 80er!

      6,5/10
      "Directing ain't about drawing a neat little picture and showing it to the cameraman. I didn't want to go to film school. I didn't know what the point was. The fact is, you don't know what directing is until the sun is setting and you've got to get five shots and you're only going to get two."

      David Fincher

      The Mechanic (Statham)

      The Mechanic ist eine solide Neuverfilmung mit mehr Action und einem gut spielendem Jason Statham.

      Das Original mit Charles Bronson ist damals wie heute unerreicht.
      Vieles was mir damals gefiehl, wurde bei dem Remake einfach übersehen oder weckgelassen..

      Das Ende war für mich enttäuschend, weil es kaum etwas mit dem Orig. zu tun wie eigentlich der ganze Film. :rolleyes:

      7,5/10 Killern

      "Was wird dir diese Welt bedeuten ohne mich..."

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „King Conan“ ()

      Okay man muss hier ein kleines Faible für diese Art von Film haben. :grins:
      Wenn man das hat,kann auch dieser Film überzeugen.Wenn "The Mechanic" auch kein Meisterwerk oder besonderes Highlight ist,so werden Fans des Action-Genres dennoch gut bedient :goodwork:
      "The Mechanic" ist ein rasantes, vieleicht etwas halbherzigfes Action-Spektakel, das die guten Hauptdarsteller vor dem abdriften bewahren.

      6/10 Punkten

      Aber auch das Original „Kalter Hauch“ find ich nicht so gut, wie öfters behauptet wird.
      :stern:
      Hab mir damals den Film ausgeliehen und nach 15 Minuten aus gemacht. War mir viel zu schlecht. Aber: Ich hab ihn wieder hier und jetzt guck ich mir den bis zum erbitterten Ende an! Mal gucken, vielleicht täuscht mich ja die erste Viertelstunde. Die war schon wirklich sehr behämmert und unglaubwürdig. Stellt sich die Frage: Was will man stattdessen von so einem Film erwarten? Ich lass mein Hirn jetzt in der Küche und freue mich auf Unterhaltung pur :goodwork:
      Hab den Film damals für 9,99€ bei Müller erworben und dieser hat mir gut gefallen.Ben Fosters Darbietung als Steve McKenna war klasse dargestellt und auch Jason Statham als Arthur Bishop hat sich Gut geschlagen.
      Trotzdem kommt das Remake nicht an das Original Kalter Hauch aus dem Jahr 1972 mit Charles Bronson und Jan-Michael Vincent heran.

      "Setz Dich, nimm dir 'n Keks, mach es Dir schön bequem ... Du Arsch!"
      [SIZE=7]Das Leben des Brian [/SIZE]
      Fand den Film doch besser als zunächst vermutet. Wenn man das Hirn vorher auf Standby stellt, findet man wirklich Gefallen am Film. Ab der Hälfte viel Action, viel Blut und leider ein schwaches Ende. Da hab ich mir einen besseren Showdown gewünscht. Bei einer Sache konnte ich aber nur mit dem Kopf schütteln: “Datum humpelst du, wenn es regnet...“ So ein Quark! :crazy2:

      :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern2: :stern2: :stern2: :stern2:
      6/10