ANZEIGE

The Dark Tower - Der Dunkle Turm (Idris Elba, Matthew McConaughey)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 683 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von ElMariachi90.

      Das Hauptproblem ist meiner Meinung nach das halt ein Junge dabei ist! Von erst 11 Jahren!

      7 Filme in 7 Jahren würde nicht gehen! Siehe Harry Potter! Mittlerweile sind die Darsteller einfach zu alt für ihre Rollen!

      Ist natürlich nur meine Meinung!

      ANZEIGE
      Original von wuchter1904
      Das Hauptproblem ist meiner Meinung nach das halt ein Junge dabei ist! Von erst 11 Jahren!

      7 Filme in 7 Jahren würde nicht gehen! Siehe Harry Potter! Mittlerweile sind die Darsteller einfach zu alt für ihre Rollen!


      Du hast recht, das würde nicht funktionieren ... aber: Wenn das, wie bisher angekündigt, eine Miniserie wird, wird der Altersfaktor kein Problem darstellen, weil die 7 Episoden ja an einem Stück gedreht werden.

      "I think there should be visuals on a show, some sense of mystery to it, connections that don't add up. I think there should be dreams and music and dead air and stuff that goes nowhere. There should be, God forgive me, a little bit of poetry."

      David Chase

      weil die 7 Episoden ja an einem Stück gedreht werden.


      Also 7 Episoden a welcher Länge? hört sich etwas wenig an! Ich meine so 20 Stunden sollte man sich schon zeit nehmen für den Turm!

      Ist ja wesentlich umfangreicher als "Der Herr der Ringe"! Und der nimmt schon 11 Stunden in Anspruch! Trotz vieler Streichungen!

      Aber Miniserie mit c.a. 20 Stunden Laufzeit hört sich doch ganz gut an denk ich! Die Bücher sind einfach zu gut!!!

      Was für eine geile News ich hier lesen muss. Ich habe bisher nur das erste Buch beendet und wenn die Serie so weiter geht bzw. sogar noch an Qualität zu nimmt - wow.

      Eine Verfilmung mit 7 Kinofilmen wäre das größte was man auf die Beine stemmen könnte. Ich hoffe man ringt sich dazu durch ( oder wenigstens zu einer würdigen Serie ).


      Mit einem gescheiten Regisseur könnte das Projekt sogar HDR Konkurrenz bieten.

      Grade gelesen, dass ein John Johnson The Dark Tower am verfilmen ist.

      Das Seltsame ist nur, dass sich dieses Projekt tatsächlich nur auf das ursprüngliche Gedicht vom dunklen Turm bezieht, nicht auf die Stephen King Bücher.
      Fragt sich nur, warum dieser Johnson das tut ???
      Er wird doch von Stephen Kings dunkle Turm gehört haben, oder ??? :)
      Es soll auch ein Horror werden, na ja ..., vielleicht lässt sich dieser Film ja nett anschauen, aber, ich denke mal, Konkurenzlos zu Stephen Kings Werk sein !?

      Ich seh da zumindest nicht wirklich Sinn drin, das Gedicht zu verfilmen, aber, vielleicht will der Johnson dann später, wenn Kings Turm verfilmt wird nur im Mittelpunkt stehen, als erster, der sich schon mal an diese Geschichte gewagt hat !? Na ..., mal schaun, was daraus kommt ...
      Original von Olly
      Nachdem Lost im Mai 2010 zu einem Ende gekommen ist, versuche man (J.J. Abrams und Damon Lindelof) den Dunklen Turm in Angriff zu nehmen. Denn an beiden Projekten gleichzeitig zu arbeiten hält Abrams für sehr schwierig.

      >> Worst Previews <<

      Mir scheint der Thread ist im falschen Forum. ;)


      keine wirklich neue News, schau' mal meinen Beitrag auf Seite 1 von Dezember letzten Jahres ;)
      Original von Finnigan
      keine wirklich neue News, schau' mal meinen Beitrag auf Seite 1 von Dezember letzten Jahres ;)

      Er betonte es halt nochmal, als er zu Star Trek befragt wurde. Wahrscheinlich wird er das noch öfter erwähnen und der Thread füllt sich dann langsam. :P
      Pure Cagesploitation.
      Original von Olly
      Nachdem Lost im Mai 2010 zu einem Ende gekommen ist, versuche man (J.J. Abrams und Damon Lindelof) den Dunklen Turm in Angriff zu nehmen. Denn an beiden Projekten gleichzeitig zu arbeiten hält Abrams für sehr schwierig.

      >> Worst Previews <<

      Mir scheint der Thread ist im falschen Forum. ;)


      Dieselbe News hab ich schon letzten Oktober gepostet ... einfach mal n bissl lesen das nächste mal, da stehen noch ne ganze Menge andere Infos dabei.

      Und nein, der Thread ist schon im richtigen Bereich - bisher ist das ganze nämlich noch immer als TV-Mehrteiler geplant, eine Miniserie also ... und das hat im Kino-Bereich nix verloren.

      "I think there should be visuals on a show, some sense of mystery to it, connections that don't add up. I think there should be dreams and music and dead air and stuff that goes nowhere. There should be, God forgive me, a little bit of poetry."

      David Chase

      Original von Data

      Und nein, der Thread ist schon im richtigen Bereich - bisher ist das ganze nämlich noch immer als TV-Mehrteiler geplant, eine Miniserie also ... und das hat im Kino-Bereich nix verloren.


      soweit ich weiß, ist noch gar nichts geplant. Erst nach Beendigung von Lost werden sie sich zusammensetzung und "brainstormen" und dann entscheiden, obs nun Miniserie oder Filme werden.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Finnigan“ ()

      Hier nochmal ein Link dazu:

      moviegod.de/kino/meldung/19482…e-stephen-king-verfilmung

      Super das langsam Bewegung in die Sache kommt. JJ Abrams, Lindelof.... also die Leute die Lost rausgebracht haben könnten genau die richtigen für den dunklen Turm sein. Allerdings ist JJ Abrams als Initiator und Produzent am stärksten. Er soll zusammen mit den Lost Autoren das Drehbuch schreiben. Dann könnte man verschiedene gute Regisseure an die Sache lassen. Wäre doch super sich vorzustellen das ab z.B. 2012 bis 2019 jedes Jahr ein dunkler Turm Film den Weg ins Kino findet :)
      Ich habe mir nochmals Gedanken über eine Kino-Verfilmung der Romane. Die Reihe hat doch Potenzial zu einem Blockbuster zu werden falls man einige bekannte Gesichter castet, ausserdem sollte bei J.J. Abrams nicht viel schief gehen. Ich hatte mir vorgestellt man kann doch die ersten beiden Romane zusammen verfilmen sowie den dritten & vierten + fünften & sechsten. Inhaltlich passt das ganze auch gut zusammen. Der siebte sollte als Finale einen eigenen Film bekommen.

      Diese epische Reihe hat es einfach nicht verdient nur als TV-Reihe realisiert zu werden.
      @Finniagen:

      Hast du meinen Beitrag gelesen, der auf der ersten Seite zu sehen ist? Offenbar nicht, denn da hab ich ja geschrieben, dass die Planungen der Macher schon relativ gefestigt sind.

      @Milan:

      Wieso muss eine Realisierung in Form einer Miniserie denn unbedingt schlecht sein? Wenn ich mir solche HBO-Miniserien wie "Band of Brothers", "From the Earth to the Moon" oder zuletzt "John Adams" ansehe, dann denk ich mir, dass sich da manch Kinoblockbuster ne Scheibe von abschneiden kann. Wenn man Miniserie und King in einem Satz hört, denkt man natürlich zuerst mal an solche Enttäuschungen wie "The Stand" oder "It" - aber gerade die oben genannten Produktionen haben gezeigt, wie sich das amerikanische Fernsehen vor allem im letzten Jahrzehnt einen Ruf angeeignet hat, der Qualität und hochwertige Unterhaltung verspricht.

      Die "Dark Tower"-Reihe auf der großen Leinwand zu sehen, wäre zwar auch ein Traum von mir - aber ich bezweifle, dass die Geschichte eine ähnliche Erfolgswelle mit sich ziehen würde, wie es beispielsweise andere Kino-Reihen wie "Harry Potter" getan haben.

      Und mal ganz ehrlich, Milan: Dein Vorschlag, die 4 dicksten Bände der Reihe in einen großen Film zu packen ist sogar noch viel unwürdiger und deprimierender, als die Idee einer TV-Reihe.

      Was auch immer passiert: Nach "Star Trek" bin ich mir sicher, dass Abrams und Lindelof das schon richten werden.

      "I think there should be visuals on a show, some sense of mystery to it, connections that don't add up. I think there should be dreams and music and dead air and stuff that goes nowhere. There should be, God forgive me, a little bit of poetry."

      David Chase

      Ich sag ja nicht das eine TV-Miniserie unbedingt schlechter sein würde, aber die Romane haben durchaus Potenzial für eine Kino-Reihe, man sollte dies nutzen. Aber da ist halt die Angst der Studios vor einem Flop, den "The Dark Tower" würde nie an einem Erfolg wie der anderen Fantasy-Reihen ala HdR oder HP anknüpfen, das darf man aber auch nicht erwarten. Das Material ist auch nicht gerade für ein PG-13 Rating geeignet, dies ist ein weiteres Problem.

      Was auch immer passiert: Nach "Star Trek" bin ich mir sicher, dass Abrams und Lindelof das schon richten werden.


      Da kann ich zustimmen! In Abrams hab ich auch sehr viel Vertrauen, auch ohne ST gesehen zu haben.

      Naja...nach "Lost" wissen wir dann mehr!
      Original von Data
      @Finniagen:

      Hast du meinen Beitrag gelesen, der auf der ersten Seite zu sehen ist? Offenbar nicht, denn da hab ich ja geschrieben, dass die Planungen der Macher schon relativ gefestigt sind.


      Huhu,

      ja, aber da in neueren Interviews gesagt wird, dass man u.U. auch gerne 7 Filme machen würde, gehe ich inzwischen davon aus, dass eben nichts wirklich geplant ist. Ich denke, der Plan, der steht, ist nach LOST sich zusammenzusetzen und die Machbarkeit durchzusprechen.

      Zum Zusammenfassen der Bücher:
      Nicht jedes Buch einzeln zu verfilmen macht durchaus Sinn, gerade Band 1 als alleiniger Film wäre glaub ich zu kurz und für Nicht DT-Kenner recht langweilig.
      Aber Band 4 mit irgendeinem anderen Buch zusammenzupacken wird schwierig. Das sollte man, wenn schon als Filme, dann ein Film für Band 4.
      Während man bei "Susannah" oder gerade auch bei der Callahan-Story in "Wolfsmond" schon einiges kürzen könnte, denke ich.

      Ich würde mich natürlich über Kinofilme freuen, ganz klar. Aber ich bin auch einer Miniserie nicht abgeneigt. Heutzuage haben die ja schon schon fast Kinoqualität, wenn der Richtige dran sitzt.

      Aber aufjedenfall denke ich, dass J.J. Abrams und seine Lostkollegen genau die richtigen für dieses Projekt sind. Einzig bei Frank Darabont hätte ich ähnlichen Optimismus was die DT-Adaption beträfe.