Insomnia - Schlaflos

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 24 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Wuchter.

      Da gebe ich dir recht. Bis heute einer meiner Lieblingsfilme. Die Atmosphäre und Stimmung über den ganzen Film lang hat schon was besonderes. Pacino ist eh genial und Williams beeindruckt als ernster vielschichtiger Bösewicht. Und das Ende ist einfach nur gelungen. Muß ich glatt mal wieder einlegen ;)

      9/10 wäre auch meine Wertung :thumbup:

      ANZEIGE
      Schlaflos - Nicht in Seattle, sondern in Nightmute, Alaska. Aufgrund der Mitternachtssonne ist es dort im Sommer immer hell. Detective Will Dormer (Al Pacino) wird dorthin geschickt, um einen Mord an einem 17-Jährigen Mädchen zu untersuchen. Die aufgrund der Helligkeit vorherrschende Schlaflosigkeit und polizeiinterne Ermittlungen gegen ihn reiben aber an seinen Nerven.

      Der Thriller beginnt wie ein klassischer Krimi mit der Frage und Suche nach dem Mörder und punktet mit schönen Landschaftsaufnahmen und den besonderen Gegebenheiten der Region. Diese werden stimmungsvoll eingefangen und sorgen für eine spezielle Atmosphäre. Al Pacino trägt den Film auch größtenteils auf seinen Schultern und spielt die Rolle des anfänglich souveränen und immer mehr nervlich belasteten Detectives sehr glaubhaft und überzeugend. Der Film entwickelt sich dann aber in eine andere Richtung und mündet in einem durchaus spannenden Katz-und-Maus-Spiel.

      Dennoch gefällt mir die Entwicklung in der zweiten Hälfte des Films nicht komplett. Dafür ist mir die Geschichte dann doch zu wenig raffiniert und das Psycho-Spiel dadurch nicht mitreißend genug. Das macht "Insomnia" letztlich zu einem guten, aber nicht herausragenden Thriller.

      7/10