ANZEIGE

Der Hobbit: Eine unerwartete Reise

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 2.841 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von freido.

      Der Hobbit: Eine unerwartete Reise

      Der Hobbit: Ein unerwartetes Filmerlebnis 6
      1.  
        10/10 (1) 17%
      2.  
        02/10 (0) 0%
      3.  
        03/10 (0) 0%
      4.  
        04/10 (0) 0%
      5.  
        05/10 (0) 0%
      6.  
        06/10 (0) 0%
      7.  
        07/10 (1) 17%
      8.  
        08/10 (3) 50%
      9.  
        09/10 (1) 17%
      10.  
        01/10 (0) 0%
      Nachträglich eingefügt von Tomtec


      Der Hobbit: Eine unerwartete Reise






      The Hobbit: An Unexpected Journey (Originaltitel), USA 2012


      Studio/Verleih: Warner Bros. Pictures
      Regie: Peter Jackson
      Produzent(en): Peter Jackson, Fran Walsh
      Drehbuch: Philippa Boyens, Peter Jackson, Fran Walsh, Guillermo del Toro, J.R.R. Tolkien (Buchvorlage)
      Kamera: Andrew Lesnie
      Musik: Howard Shore
      Genre: Fantasy, Action, Abenteuer


      Darsteller:

      Hugo Weaving, Martin Freeman, Elijah Wood, Ian McKellen, Cate Blanchett, Orlando Bloom, Benedict Cumberbatch, Evangeline Lilly, Andy Serkis, Stephen Fry, Luke Evans, Christopher Lee, Richard Armitage, Lee Pace, Ian Holm


      Inhalt:

      Im Mittelpunkt von „The Hobbit“ steht der Titelheld Bilbo Beutlin, der unversehens an einer epischen Mission teilnehmen muss: Er soll den Zwergen helfen, ihren Schatz wieder zurückzugewinnen, den der Drache Smaug auf dem Berg Erebor versteckt hält. Überraschend taucht der Zauberer Gandalf der Graue bei Bilbo auf, und schon bald begleitet der Hobbit die Gruppe der 13 Zwerge unter der Führung des legendären Kriegers Thorin Eichenschild. Ihre Reise führt sie in die Wildnis, durch gefährliche Gebiete, in denen es von Goblins und Orks, gigantischen Spinnen, Pelzwandlern und Zauberern nur so wimmelt.

      Kino-Start (D):13.12.2012
      Kino-Start (USA):14.12.2012
      Laufzeit: 164 Minuten
      Altersfreigabe: ab 12 Jahren


      Tu es oder Tu es nicht, es gibt kein Versuchen... (Yoda - Star Wars)
      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von „-Makaveli-“ ()

      Kein anderer als Jackson ist für diesen Job qualifiziert.
      Es werden aber wohl noch ein paar Jahre vorbeiziehen bis Der Hobbit herauskommt. Das ist vielleicht auch ganz gut so, damit erst einmal wieder etwas Ruhe einkehrt.
      Selbst ich als Herr der Ringe Fan werde ja allmählich ganz verrückt. Ne Pause tut mal ganz gut.
      Die Vorfreude ist schließlich die schönste Freude. :D
      Übrigens ich erinnere mich, dass Peter Jackson mal gesagt hat, er wolle den Hobbit nicht verfilmen. Das war glaube ich so vor 2 Jahren. :rolleyes:
      Bis bald! Euer Dennis

      "Sie brauchen Ihre Kanone nicht Mr. Bond!"
      "Kommt darauf an was Sie unter Safer Sex verstehen." 8) ("JB, Goldeneye")
      bin ganz deiner meinung. :D jackson ist der beste für den job. ich finde es auch nicht dramatisch, wenn er erst mal andere filme dreht. erstmal erholen, ideen sammeln und zeit lassen. dann wird "der hobbit" richtig gut.
      Tu es oder Tu es nicht, es gibt kein Versuchen... (Yoda - Star Wars)
      Das Buch "der kleine Hobbit" gefiel mir längst nicht so gut wie HdR als Buch. Und ich fürchte, so würde es mir mit dem Film dann auch ergehen. "Der kleine Hobbit" ist eigentlich mehr eine Fantasy-Geschichte für Kinder. Naja, aber Peter Jackson ist inzwischen "Fachmann" in Sachen Hobbits. Er sollte ruhig diese Sache angehen.
      laut aktuellen news sollen, vorausgesetzt der film wird wirklich gedreht, bekannte darsteller aus der HdR triologie (Ian McKellen, Andy Serkis u. Liv Tyler) angagiert werden.

      hört sich doch super an. :D hoffentlich macht sich peter jackson bald an die arbeit.
      Tu es oder Tu es nicht, es gibt kein Versuchen... (Yoda - Star Wars)
      Momentan gibt es noch Probleme mit den Rechten an dem Buch, aber ich hoffe auch, dass der Film gedreht werden wird!
      Stadtgeflüster:
      "Pornodarstellerin ist ein sehr anstrengender Beruf. Körperlich, als auch... innerlich."
      (LouLou A. Sia, bei RTL Extra)
      Tipp der Woche:
      Dicke Kinder sind schwerer zu kindnappen - mästet sie!
      Es wär schon Schade,wenn nach RdK wirklich Schluss wäre.Irgendwie hab ich mich schon daran gewöhnt kurz vor Weihnachten Mittelerde im Kino zu besuchen.
      Hab die Vorgeschichte zwar noch nicht gelesen,aber ich denke es hat genug guten Stoff um noch mal einen Kinokracher zu landen.

      Kennt eigentlich schon jemand das gleichnamige Videospiel ?
      Original von Dr@gon
      Momentan gibt es noch Probleme mit den Rechten an dem Buch, aber ich hoffe auch, dass der Film gedreht werden wird!


      An den Rechten mit dem Buch wird es wohl kaum scheitern.
      Letztendlich geht es doch immer nur um Geld und die Buchrechte wird man schon kaufen. Nach dem riesigen Erfolg von HdR wirds aber net billig werden. Die Rechte würde ich schon gerne haben. Ich würde New Line Cinema und Peter Jackson für die Buchrechte die Kohle mächtig aus der Tasche ziehen und wäre ein gemachter Mann. :D :tongue:
      Bis bald! Euer Dennis

      "Sie brauchen Ihre Kanone nicht Mr. Bond!"
      "Kommt darauf an was Sie unter Safer Sex verstehen." 8) ("JB, Goldeneye")
      peter jackson ist momentan, dank dem erfolg der HdR triologie, sehr erfolgreich. egal für welchen film er sich entscheidet, dass geld hat er sicher. alle reißen sich darum an seinem nächsten "blockbuster" mitzuverdienen.
      Tu es oder Tu es nicht, es gibt kein Versuchen... (Yoda - Star Wars)
      ANZEIGE
      Mir geht es so wie Rostbold. Ich mein, die letzten 2 Jahre hat man damit verbracht, den nächten Teil dieser tollen Trilogie zu sehen. Und jetzt ist es fast vorbei. Von daher, sollte sich Jackson mal an die Arbeit machen. Kein anderer sollte den kleinen Hobbit verfilmen. Ich glaub auch nicht, dass es überhaupt jemand anderes hinbekommen würde :]

      "The Hobbit" darf nicht verfilmt werden

      "Der Herr der Ringe" ist spätestens mit dem Start des dritten Teils am 17. Dezember Geschichte. Doch J.R.R. Tolkien schrieb zur Freude Hollywoods auch eine Vorgeschichte dazu: "The Hobbit" heißt sie und erzählt die Abenteuer von Frodos Onkel Bilbo Beutlin in jungen Jahren, als er in Gollums Höhle den Ring fand. Dieses Buch würde Regisseur Peter Jackson nach seinem nächsten Projekt ("King Kong ") ebenfalls gern verfilmen - doch er darf nicht. Bislang jedenfalls nicht.

      Denn Tolkiens Sohn Christopher weigert sich, die Rechte daran zu verkaufen, da er diese Geschichte für genauso unverfilmbar hält wie sämtliche andere aus der Feder seines Vaters. Die drei "Herr der Ringe"-Filme konnte er nicht verhindern, weil ausgerechnet sein Vater schon 1969 die Filmrechte daran verkauft hatte - für heute lächerliche 10.000 Pfund. Die Produktionsfirma New Line Cinema verhandelt gerade mit ihm - allerdings mit wenig Aussicht auf Erfolg.

      Quelle: freizeit.stimme.de/0,1334159121,0,0,0,0.html



      Ihr habt nun das Versteck gefunden,nun gilt es folgende Frage zu beantworten:
      Um welchem Film handelt es sich hier?Notiert euch den vierten Buchstaben vom gesuchten Filmtitel.


      1719 vor Christus, in der ägyptischen Stadt Theben, wird die verbotene Liebe zwischen dem bösen Hohepriester Imhotep und Anck-Su-Namun, der Geliebten des Pharao entdeckt.
      Nachdem sich Anck-Su-Namun das Leben nimmt, wiedersetzt sich Imhotep in einem Akt der Verzweifelung den Göttern in Hamunaptra, der Stadt der Toten, um seine Geliebte zu neuem Leben zu erwecken.
      Für seinen heidnischen Akt wird er mit dem schlimmsten aller Flüche belegt: sein mumifizierter Körper wird für immer im Zustand der Untoten verbleiben --eine qualvolle Existenz, aber eine, die endet, sollte sein verrotteter Körper jemals aus seinem Gefängnis befreit werden.
      Die Schmerzensschreie Imhoteps werden leiser während sein Sarkophag in die Erde hinabgelassen wird, der Fluch beginnt, und sein böses, rachedürstendes Herz schlägt in der Dunkelheit und wird stärker und stärker und stärker...


      Sucht nun im "Anime - Bereich" nach einem Drachen!
      MfG
      Takeshi
      ___________________________________________________________________

      Da muss ich Selina recht geben.

      Die Herr Der Ringe Filme waren doch so etwas wie "Werbung" für die Bücher.
      Ich muss zugeben, erst durch die Filme habe ich etwas von Herr Der Ringe gehört. Davor wusste ich gar nicht, dass es soetwas überhaupt gibt.
      Und ich glaube da bin ich nicht der einzige.


      Frage mich, wie Tolkiens Sohn Christopher wie Filme fand...
      @ Chewy

      Das würde ich auch gerne mal wissen. Könnten ihn ja mal um eine umfassende Kritik der 3 HDR-Filme bitten. :)

      Habe allerdings auch zum ersten mal von HDR gehört als die Filme rauskamen.
      "Directing ain't about drawing a neat little picture and showing it to the cameraman. I didn't want to go to film school. I didn't know what the point was. The fact is, you don't know what directing is until the sun is setting and you've got to get five shots and you're only going to get two."

      David Fincher

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Tyler Fincher“ ()

      Der Sturbock soll die rechte rausrücken.Wenn ich er wäre, würde ich 1 oder 2 Millionen verlangen,und das ich am Set dabeisein dürfte.Und dann ein schönes Leben machen.



      Ich hab schon vorher was von HDR gehört.Es gibt nämlich einen sehr guten Zeichentrick davon.Da hört die Story leider in der Schlacht von Helms Klamm schon auf.

      Original von TLCsick
      naja mir ist es relativ egal. mir hat herr der ringe gefallen, aber so ein fan davon bin ich nicht wirklich :)

      dito

      Herr der Ringe war schon super, aber ich bin nicht so heiß auf ne Vorgeschichte.
      Aber der Sohn kann sich doch durch die ganzen Rechte ne goldene Nase verdienen und sich dann zur Ruhe legen (keine ahnung wie alt der ist, aber wenn er noch jünger ist ist das doch optimal)
      er brauch sich ja nur prozentual am Einspielergebnis beteiligen lassen und er wird ein schönes Leben führen...
      Also das ist echt Schade. Ich hoffe dass sich der Sohnemann noch weichklopfen lässt. Soll das Studio halt ein bissel tiefer in die Tasche greifen. Es wird schon eine gute Investition sein, denn 90% der Leute die HDR geguckt haben würden auch für den Hobbit eintritt zahlen.

      PS: Habe schon Einige Berichte über den Sohn Tolkiens gelesen. Scheint ein echter Spinner zu sein
      [SIZE=7][/SIZE]