ANZEIGE

The Chaser (Korea 2008)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 47 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von ElMariachi90.

      The Chaser (Korea 2008)

      Chasing the Points 10
      1.  
        10/10 (2) 20%
      2.  
        08/10 (3) 30%
      3.  
        09/10 (5) 50%
      4.  
        06/10 (0) 0%
      5.  
        07/10 (0) 0%
      6.  
        04/10 (0) 0%
      7.  
        05/10 (0) 0%
      8.  
        02/10 (0) 0%
      9.  
        03/10 (0) 0%
      10.  
        01/10 (0) 0%
      The Chaser



      Originaltitel: Chugyeokja

      Produktionsland: Südkorea

      Regisseur: Na Hong-jin

      Kinostart: 14. Februar 2008

      Darsteller: Kim Yoon-seok, Ha Jung-woo, Seo Young-hee


      Synopsis

      Ex-cop pimp Jung-ho is irritated because his girls keep disappearing without clearing their debts. One night, he gets a call from a customer and sends Mi-jin. Jung-ho realizes the phone number of the customer matches that of the calls the missing girls got last. As something smells fishy, he searches for her. During his search, Jung-ho dents a car in the alley. When Jung-ho spots blood splattered on the driver’s shirt, he senses the man, Young-min, is the suspect. After an intense chase, Jung-ho catches Young-min. But because of Jung-ho’s pretense as a cop, they are both taken to the police station. At the station, the man bluntly confesses he has killed the missing women, and the last girl, Mi-jin, may still be alive. As the whole police force is obsessed with a random search for corpses, Jung-ho is the only one who believes Mi-jin is still alive. With only 12 hours left to detain the serial killer without a warrant, Jung-ho’s hunt begins, searching for Mi-jin entrapped in a place nobody knows. (koreanfilm)



      The Chaser ist der derzeit erfolgreichste koreanische Film des Jahres. Der Film von Debutant Na Hong-jin kam wie aus dem Nichts und fuhr nahezu allein ein, was man einfahren kann. Er lief satte 16 Wochen in den koreanischen Kinos und brachte 5,1 Millionen Zuschauer vor die Leinwände. Bei den "Baeksang Art Awards" im April heimste er drei Preise ein: Bester Film, Bester Regisseur und Bester Film. Anschliessend wurde er nach Cannes zu den berühmten Filmfestspielen eingeladen und machte im Midnight Screening den gesamten Saal mit 3000 Plätzen voll. Nach dem Film gab es 10 Minuten Standing Ovations der Zuschauer. Heute sahnte er wiederum bei den "Grand Bell Awards" ab und ging als erfolgreichster Film des Abends nach Hause: Bester Film, Bester Produktion, Bester Regisseur, Bester Hauptdarsteller und Beste Kamera.

      Es ist mein derzeit heisserwartester Film und Hollywood hat sich bereits die Remakerechte gesichert. Die Reviews und Meinungen von Fans wie auch den Kritikern überschlagen sich und lassen auf einen hochspannenden, düsteren und rasanten Thriller hoffen. Nach dem genialen "Seven Days" (wird ebenfalls von Hollywood neuverfilmt) könnte das der nächste knackige Thriller aus Korea werden. Die DVD hierzu erscheint am 18. Juli und kann bei Yesasia vorbestellt werden. Ihr solltet euch auch unbedingt den überaus gelungenen Trailer ansehen. Ich habe meine DVD bereits vorbestellt. Jetzt heisst es die letzten grausamen Wochen überstehen!!

      - DVD bei Yesasia bestellen

      - Trailer bei Youtube (mäßige Qualität)

      - Weiteres Material und Infos


      `Chaser’ Offers Heart-Thumping Thrills

      By Lee Hyo-won
      Staff Reporter

      Not another serial killer story ― and for St. Valentine's Day? You've got to be kidding. But ``The Chaser,'' coming to theaters Feb. 14, is no joke. It's a film noir with a serious message, but is entertaining despite being ridden with social criticism from beginning to end.

      While giving the much-exploited genre a novel edge, it's a classic edge-of-the-seat experience with pulsating action, cynical comic relief and elusively gripping characters. Two hours fly by in no time.

      ``The Chaser'' marks director Na Hong-jin's feature film debut. He made a name for himself in the international scene for shorts like ``A Perfect Red Snapper Dish,'' and presents an original story that was three years in the making.

      Here, the cat-and-mouse game is not between the police and criminal: In American parlance, a less-than-average Joe tracks down a serial murderer, while the corrupt police and public prosecutors prove to be rather useless.

      Kim Yun-seok, the award-winning supporting actor from ``Tazza: The High Rollers'' and the familiar face from ``The Happy Life,'' nails down his first lead role. Jung-ho is an antihero who gives a bad first impression. He's a former cop who got fired for bribery, and now runs a so-called door-to-door masseuse service, which is really a sordid call girl business.

      Jung-ho is in a sour mood as one call girl vanishes after another. When Mi-jin (Seo Yeong-hi) disappears he notices that they've gone missing after getting a call from the same client, or cell phone number.

      He suspects human trafficking and sets out to catch the culprit, grumbling how much money he had paid for the girls. ``4885 ― that's you, right? If I catch you, you're dead,'' he says. Jung-ho does track him down, but it's far from heroic. He accidentally crashes into the guy while driving recklessly.

      ``I didn't traffic them… I killed them. But that woman (Mi-jin) is probably alive,'' killer Ji Myeong-min (Ha Jung-woo) ``casually'' mentions to the police. What's more, he can't seem to remember the exact number of his victims ― was it 10 or 12?

      The police have hit the jackpot, as Myeong-min claims to be responsible for a bunch of unsolved serial murders. They try to put a case together in a desperate attempt to save face after a notorious incident that had literally dung-slapped the Seoul mayor.

      While the cops are busy poking around in all the wrong places to retrieve evidence, Jung-ho, convinced that Mi-jin is still alive, embarks on his own investigation. It's because she is a valuable asset for business, not a sense of social responsibility.

      But corrupt politics among the police and prosecutors, media play and other mishaps set the killer free. A breathtaking chase ensues.

      Ha Jung-woo (``Never Forever''), whom renowned director Martin Scorsese had praised as having ``as much potential as Leonardo DiCaprio and Matt Damon,'' brazenly displays an animalistic instinct for acting. He is both passively aggressive and ``aggressively passive'' as the enigmatic murderer.

      Is he sexually frustrated? A failed artist? A psychopath? The film does not attempt to deconstruct the mind of the murderer nor does it provide flashbacks of traumatized childhood or such. It simply lays out the senselessly brutal act as it is. A hammer, chisel and a full swing.

      The average viewer, despite having been conditioned to movie conventions that offer a solid who, what, when, where and why, have no time to demand reason. Apart from being overwhelmed by the harrowing bloodshed, one is swiftly led from one heart-pounding scene to another.

      The script, while a bit rough around the edges, is smart and stylish as it paints a grimacing portrait of contemporary society with all its muck and grit.

      We see ugly modern man indulge in instant gratification and easily satisfy sexual urges with one phone call. His anonymity is guaranteed, of course, for names and personal identity have degenerated into numerical digits. Corrupt authorities that are blinded by personal gain overlook his sins.

      ``Yes, it is,'' Na said bluntly when asked if the movie was a social criticism. ``Fury prompted me to write the story,'' he told reporters following the film's press preview in Seoul. ``Intentions for murder cannot and should not be justified,'' he said.

      hyowlee@koreatimes.co.kr
      ANZEIGE
      Ich habe auch nur gesagt, dass der Trailer den Eindruck macht.
      Da hat der Trailer von "Black House" oder "Our Town" einiges mehr hergemacht.
      Und bei koreanischen Thriller bin ich schon vorsichter geworden, denn das Output ist zu groß meiner Meinung nach.
      "Seven Days" fand ich zum Beispiel sehr unterhaltsam, aber für mehr als einmal anschauen reicht der meiner Meinung nach auch nicht, genau das Gleiche mit "Black House".

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Soljah“ ()

      Nun red' dich nicht raus. Du wolltest mehr Meinungen haben, weil dich der Trailer nicht ueberzeugt hat und da sind einige weitere ;)

      Den Trailer fand ich im uebrigen auch nicht so besonders, aber davon kann man sich eh nicht mehr leiten lassen.
      Dass man bei koreanischen Filmen vorsichtig sein muss, liest man inzwischen fast ueberfall. Mittlerweile nervt mich diese Aussage ehrlich gesagt ziemlich.
      Die Bluetezeit mag vorbei sein, aber es gibt nun mal kein Land, das ununterbrochen Spitzenfilme rausbringt.
      Original von DarkTNT
      Nun red' dich nicht raus. Du wolltest mehr Meinungen haben, weil dich der Trailer nicht ueberzeugt hat und da sind einige weitere ;)


      Ich wollte mich nicht rausreden, sondern musste mich leider rechtfertigen, dass meine persönliche Meinung gegenüber des Trailers nicht so gut ist.
      Natürlich können nicht andauernd Spitzenfilme in einem Filmland produziert werden, aber mich nervt es wiederum, dass man jeden Film, der nur ein wenig aus der Masse herraussticht, und ein verhältnismäßig großes Budget vorweisen kann, gleich als ein neues Meisterwerk darstellt, und dies wiederum nur von einem Trailer und paar Kritiken abhängig macht.

      Erstmal DVD abwarten, eigene Meinung bilden, und dann kann man den Film in den Himmel loben. :goodwork:
      Zu viel Vorfreude und Erwartung kann schnell alles zerstören.
      Ich denke ihr habt beide recht. Das ist doch schonmal eine wunderbare Diskussionsgrundlage um eure Beziehungsprobleme zu klären. DarkTNT, teile Soljah doch einmal mit, wie du dich fühlst. Nur Mut! :)



      Und um ontopic auch noch etwas beizutragen: der Trailer sieht nett aus aber haut mich ebenfalls nicht um. Wenn es ein amerikanischer Film wär, würde er mich überhaupt nicht interessieren. Für einen Blindkauf ist es mir, trotz vieler positiver Kritiken (jeder hat ja andere Geschmäcker), einfach zu gewagt.
      Jetzt komm mal runter Morty, du fühlst dich gleich wieder auf den Schlips getreten, wenn man deine Euphorie nicht teilt.
      Mich hat der Trailer nicht umgehauen, dafür brauche ich mich nicht zu entschuldigen oder mich zu rechtfertigen. Sowas ist nun mal Subjektivität.

      Und einen Vorteil hat es schon, dass du den Thread eröffnet hast: Bei mir hast du Interesse geweckt, und ich behalte den Film auf jeden Fall im Auge. Nur ich bin nicht ein Kandidat, der gleich auf den Bestell-Button klickt. ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „Soljah“ ()

      Juhu...mal wieder ne Diskussion im Asia Bereich :grins:

      @Linx
      :headscratch:
      Ich fuehle mich gut, habe Urlaub und am Donnerstag gehts aufs Festival^^

      @Soljah
      Ich hatte keineswegs vor dir einzureden den Trailer gut zu finden.
      Nur fand ich es etwas komisch alles auf den Trailer abzuwelzen, nachdem du nach mehr Meinungen verlangt hast und die es ja auch zur genuege gibt. Wie gesagt, ich finde den Trailer auch nicht so beeindruckend, teile da also eure Meinung. Trotzdem habe ich mehr einige Reviews durchgelesen, weil das ganze sehr ordentlich klingt. Filmpreise hin oder her. Die wurden eh erst vor kurzem vergeben...
      Zumal ist das seit langem mal wieder ein koreanischer Film auf den ich mich wirklich freue (The Good, the bad, the wierd mal ausgeschlossen). Um mal Seven Days zum Vergleich zu nehmen...den habe ich auch erst nach erscheinen der DVD naeher unter die Lupe genommen.
      Und ein Big-Budget Film ist es im uebrigen auch nicht ;)

      @Morty
      Die Thread-Eroeffnung hat dem Bereich sicher ganz gut getan :D
      ANZEIGE
      Das mit dem Trailer war auch nicht an dich gerichtet.

      Mit mehr Meinungen meinte ich die Meinungen, von Leute aus Foren, bei denen ich weiß, dass sie einen ähnlichen Geschmack haben, wie ich.
      Ich persönlich finde einige amerikanische Reviews irreführend. Wenn man nach positiven Kritiken von bestimmten Filmen im Netz sucht, findet man irgendwo immer gute Reviews von einem Film, egal wie schlecht er ist.
      Original von Soljah
      Das mit dem Trailer war auch nicht an dich gerichtet.


      Schon klar, aber was macht das fuer ein Unterschied an wen das gerichtet war? :headscratch:


      Original von Soljah
      Mit mehr Meinungen meinte ich die Meinungen, von Leute aus Foren, bei denen ich weiß, dass sie einen ähnlichen Geschmack haben, wie ich.


      Als Nicht-Hellseher war mir nicht bewusst wie du das meinst ;)


      Original von Soljah
      Ich persönlich finde einige amerikanische Reviews irreführend. Wenn man nach positiven Kritiken von bestimmten Filmen im Netz sucht, findet man irgendwo immer gute Reviews von einem Film, egal wie schlecht er ist.


      Mag schon sein, aber in diesem Fall scheinen sie ja durchgehend positiv sein.
      Auch in der IMDB ist die Wertung ziemlich hoch. Wird sich sicher noch aendern, da es momentan noch recht wenige sind.
      :headscratch: "Fearless" wurde hier in Düsseldorf aber groß an Litfaßsäulen beworben. In Kinos habe ich zwar nicht weiter nach ihm ausschau gehalten, aber ich denke die Werbung wurde nicht umsonst gemacht.
      Wahrscheinlich wird die Kinoauswertung aber nur recht klein ausfallen, sprich in (fast) jeder Großstadt ein oder zwei Kopien wenns hoch kommt. Aber immerhin etwas!
      Oh, heute ist ein toller Tag. Endlich ist er da, mein meisterwarteter Film der letzten Monate - The Chaser! Yesasia hat superschnell geliefert via Express: Nach nur 2 Tagen (oder genauer gesagt 52 Stunden) war die DVD von Hong Kong bei mir. Die rund 20$ Versandkosten haben sich auf jeden Fall bestens gelohnt, da man die Lieferung auch bei DHL im Internet verfolgen kann. Man sollte aber zuhause sein, da man unterschreiben muss.

      Ich habe bereits kurz in die DVD reingeschaut und bin begeistert von der Qualität. Anscheinend legt Premier Entertainment die Messlatte für koreanische DVDs noch einmal höher und liefert einen blitzsauberen Transfer. Auch wenn der Film größtenteils bei Nacht spielt konnte ich kein Rauschen oder sonstige Störungen festmachen. Ja, nicht einmal Rauschen. Alles ist crisp und clear und schlichtweg ein Genuss für die Augen. Auch die Untertitel sind wieder sehr gut gelungen. Den DTS-Track habe ich noch nicht vollends ausprobiert, sollte allerdings genauso fantastisch klingen.

      Ich freue mich auf jeden Fall riesig. Heute Abend gegen 19:30 Uhr geht es los. Bis dahin noch ein paar Bilder von der schicken DVD, deren Preis bei Yesasia mit ca. 20 € relativ günstig ausgefallen ist:





      Die DVD steht zusammen mit ein paar meiner anderen koreanischen Lieblingsthriller nun in einer Reihe direkt über dem Fernseher:

      @Morty: Hast du Zoll zahlen müssen? Was für ein Wert hatten die deklariert? Achso ja, GRATULIERE für den guten Fang.

      Chaser muss ich mir auch unbedingt besorgen. Im Kino schau ich ihn mir nicht an. Würde ich SEHR gern, aber ich brauch O-TON sonst kotz ich ab. Sonst würde ich "AsiaMovies" sehr gern unterstützen, aber Koreaner die deutsch reden :aargh: Geht bei mir leider gar nicht.
      Komme was wolle ... Ich bin bereit :)
      Danke! Zoll habe ich nicht zahlen müssen. Deklariert war die Sendung als Geschenk, wobei ich mit einem Warenwert von 30,99$ unter den 22 Euro geblieben wäre.

      Ich bin wirklich sehr zufrieden. In nur 26 Stunden war die Sendung bereits hier in Frankfurt beim Zoll, ging also richtig flott. Man kann wie gesagt jeden Schritt via Trackingcode auf der DHL-Seite nachsehen. Zudem war das System auch noch überaus zuverlässig. Klasse, so muss es sein!