Gosa - Death Bell (aka Bloody Mid-terms)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 5 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Morty.

      Gosa - Death Bell (aka Bloody Mid-terms)



      Der einzige Horrorfilm aus Korea diesen Sommer. Sehr ungewoehnlich, da sonst mindestens 3-4 Filme pro Sommer anlaufen.

      Trailer und Teaser sehen sehr interessant aus. Es handelt sich um keinen klassischen Geisterfilm. Dafuer setzte der Film u.a. auf Blut und scheinbar sogar auf Zombies.

      Die Story wird noch ergaenzt.

      Offizielle Seite
      Trailer
      Teaser
      mehr Poster und Screenshots

      Bilder
      • poster1.jpg

        44,95 kB, 375×537, 572 mal angesehen
      • poster2.jpg

        40,16 kB, 391×560, 312 mal angesehen
      • poster3.jpg

        36,55 kB, 419×600, 321 mal angesehen
      • poster4.jpg

        66,13 kB, 410×587, 316 mal angesehen
      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „DarkTNT“ ()

      Fand den Trailer auch sehr interessant.
      Hoffe auch, dass mit Gosa der koreanische Horror mal versucht neue Wege einzuschlagen.

      Sind das eigentlich Zombies? Das habe ich mich schon die ganze Zeit gefragt... :gruebel:
      Wäre ja auch was vollkommen Neues für Korea

      Und die Poster sind wieder mal richtig geil! :goodwork:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Soljah“ ()

      Der Film ist übrigens sehr empfehlenswert. Die Zombies, die man in einem der Bilder des oberen Postings sieht, tauchen nur kurz am Anfang auf und haben im weiteren Verlauf des Filmes keinen weiteren Einfluss.

      Der Film selbst ist ein sehr spannender Horrorthriller, der nach rund 15-20 Minuten so richtig in Fahrt kommt und dann einen auch nicht mehr loslässt. Mit 85 Minuten ist alles sehr straff gehalten, sodass der Spannungsbogen auch zum Ende hin noch bestehenbleibt. Die Darsteller sind sehr gut, allen voran Lee Beom-su in einer eher ungewöhnlichen Rolle, die fetzige Musik unterstreicht das hohe Tempo in einigen Szenen. Brutal ist der Film auch noch, einige Szenen waren so in der Form bisher noch nicht im koreanischen Kino zu sehen. Vielleicht sogar der krasseste koreanische Film seit "To Sir With Love"? Vielleicht.

      Ich finde es ist eher ein Thriller als ein Horrorfilm. Geister spielen in dem Film sogut wie gar keine Rolle und mit dem Hauptplot des Films haben sie sowieso nicht wirklich was zu tun. Langhaarige, tote und langsamlaufende Mädels gibt es schonmal nicht. Es ist ein Rachethriller, in der Lehrer und Schüler bis zum bitteren Ende nicht aus der Schule entfliehen können. Für Spannung sorgt vieles, aber er braucht erst seine Minuten, bis er anläuft.

      Die DVD erscheint Ende nächster Woche von PlanIs Entertainment als 2 Disc Special Edition. Es ist übrigens der dritterfolgreichste koreanische Horrorfilm aller Zeiten. Das Debut von Regisseur Chang lockte 1,7 Millionen Zuschauer in die Kinos - eine unglaubliche Zahl.