In the Line of Fire

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 8 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Olly.

      In the Line of Fire

      Bewertung für "In the Line of Fire" 7
      1.  
        10 (1) 14%
      2.  
        8 (2) 29%
      3.  
        9 (1) 14%
      4.  
        6 (1) 14%
      5.  
        7 (2) 29%
      6.  
        4 (0) 0%
      7.  
        5 (0) 0%
      8.  
        2 (0) 0%
      9.  
        3 (0) 0%
      10.  
        1 (0) 0%


      Originaltitel: In the Line of Fire
      Genre: Thriller, Action
      Land: USA 1993
      Länge: ca. 128 min.
      FSK: ab 16
      Regie: Wolfgang Petersen

      Besetzung: Clint Eastwood, John Malkovich, Sally Hughes, Rene Russo, Gary Cole, John Mahoney usw.


      Inhalt:

      Der erfahrene Secret Service Agent Frank Horrigan war damals bei dem Attentat auf John F. Kennedy im Einsatz, konnte aber bekannterweise die Tat nicht verhindern. Dreißig Jahre später bedroht ein Killer, der sich selbst "Booth" nennt, wieder das Leben eines amerikanischen Präsidenten. Horrigan ist gezwungen, wieder seinen Dienst aufzunehmen...




      Intelligenter und Spannender Thriller mit top Besetzung. John Malkovich spielt den psychopathischen Mörder einfach wunderbar und Clint Eastwood steht dem in nichts nach. Wolfagang Petersens Inszenierung gibt dem Film dann noch den nötigen Schwung, den ein Thriller braucht, besonders im fulminanten Finale.

      9/10
      Most Wanted:
      01. Tree of Life
      02. The Way Back
      03. The Fighter
      04. Enter the Void
      05. Biutiful
      06. The Rum Diary
      07. Schwerkraft
      08. Tron 2: Legacy
      09.
      10.
      Zuletzt gesehen:
      Resident Evil: Afterlife - 1/10
      The Town - 7/10
      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „MadMax“ ()

      Finde den Film klasse.
      Spannend bis zum Schluss und ein Eastwood in Bestform!! :]

      Auch der 1. grosse US Erfolg von Wolfgang Petersen. Sein US Debüt TOD IM SPIGEL floppte ja leider.

      Am schwersten waren übrigens die Szenen zu drehen an denen Clint neben den Wagen des Präsidenten herläuft weil die jubelnen Statisten immer nur Clint zugejubelt haben und nicht den Präsidenten im Auto! :D

      Habe von dem Film damals die deutsche Laserdisc besessen.
      Muss mir mal die DVD ordern!


      Klasse Thriller! :goodwork:

      8 von 10

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Samo“ ()

      Original von Samo
      Am schwersten waren übrigens die Szenen zu drehen an denen Clint neben den Wagen des Präsidenten herläuft weil die jubelnen Statisten immer nur Clint zugejubelt haben und nicht den Präsidenten im Auto! :D


      :tlol:

      War früher einer meiner Lieblingsfilme. Hab den bestimmt schon fünf mal gesehen. Stand schon immer auf solche Thriller. Die Spannung hält sich bis zum Schluss und Eastwood macht einen super Job, wie man es schon gar nicht anders von ihm gewohnt ist. Auch die anderen Rollen sind toll besetzt. Auch Wolfgang Petersen macht hier einen tollen Job. Wegen Nostalgiefaktor meinerseits, gibt es...

      9/10
      Obwohl ich ein sehr großer Eastwood Fan bin, kam ich leider noch nie dazu mir den Film mal anzuschauen, das muss schnellstmöglich mal nachgeholt werden.

      Ich denke zwar dass ich den auf Video besitze, habe aber keine Lust diesen Film zu suchen, da ich ungefähr 170 Videotapes besitze. Ich hatte zwar eine Datenbank , die ich mit Access gemacht habe , aber die wurde von einem Kollegen gelöscht.
      gestern "in the line of fire" auf blu ray zum ersten mal gesehn...

      und ja der film ist echt top!

      ein clint eastwood in top form der im höheren alter einfach noch viel cooler wirkt als er eh schon is :hammer:

      aber schauspielerisch hat mich besonders john malkovich als eiskalter psychopath überzeugt.. einfach grandios welche leistung er hier abliefert ... perfekte besetzung :hammer:

      der film is auch sehr spannend und das duell zwischen clint und john is einfach grandios inszeniert.... die telefonate zwischen den beiden sind einfach nur geil :D

      die beste szene fand ich aber als clint eastwood jagd auf john malkovich macht und von einem dach zum näxten hüpft... spannung pur!
      da hat man echt mitgefiebert.....

      auf jeden fall ein grandioser thriller mit top besetzung und einem genialen john malkovich

      das bild der blu ray lässt sich auch sehen , auch wenn es sicherlich nicht das beste BilD is was man von einer blu ray erwartet,aber dennoch top besonders in den nahaufnahmen

      macht 8 von 10 verfolgungsjagden
      Das hätte so ein guter 90s Actionflick werden können. Und dann kommt dabei sowas halbgares heraus. Zumal der Film auch viel zu lang war und nach zwei Dritteln die Luft so gut wie komplett raus war. Dazu waren die Darsteller maximal solide, nicht mal Eastwood wusste zu hundertprozentig überzeugen.

      Es gab zwar hier und da ein paar nette Szenen, zwischendurch blitzte sogar Spannung auf, wenn Eastwood dem Killer dicht auf den Fersen war, aber leider hat sich einiges über die Laufzeit dann doch wiederholt und man hätte gut und gerne locker 30 Minuten einsparen können, dann wäre der Film straffer erzählt und wahrscheinlich insgesamt sogar besser davon gekommen. So bleibt ein 08/15-Actionfilm mit wenigen guten Szenen, der sich gerade so über den Durchschnitt gekämpft hat.


      6/10
      :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern2: :stern2: :stern2: :stern2:
      Maximale solide Schauspieler? John Malkovich spielt den Attentäter überragend. Das ist vom aller feinsten was der Mann der tausend Gesichter hier zeigt. Und das obwohl er nicht die größten Szenen bekommt hat er seiner Figur eine erstaunliche Tiefe verliehen. Teilweise sogar furchteinflößend - man denke nur an den Blick den er in der Bank der Angestellten entgegenwirft. Clint Eastwood zwar nicht ganz so überragend, aber das ist ihm bei dem Gegenspieler zu verzeihen. Und dann auch noch direkt nach seinem Western-Meisterwerk "Unforgiven". Wie Clint fieberkranke / gescheiterte Personen spielt ist aber sensationell. :D

      Und wie Wolfgang Peterson Clint für diesen Film engagieren konnte muss als kleine Sensation betrachtet werden. Ich meine Clint gänzlich außerhalb seines Warner-Territoriums nur als Schauspieler unter der Regie eines anderen Filemachers? Das hat danach nur noch ein Geschäftspartner von ihm geschafft.

      Spannendes Old-School Katz-und-Maus-Spiel. Dieser langsame Aufbau in Thrillern fehlt mir heutzutage. Der leider außer Mode gekommen. Weitestgehend zumindest.

      9 / 10 deprimierten Klavierspielern