The Irishman (De Niro, Scorsese)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 214 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Wucki.

      Ich denke das der Film schlicht weg an meinen Erwartungen scheitern wird ,
      in meine Kopf spuken z.B Filme wie Casino ,Good Fellas oder auch das Remake Departed rum.
      Ich möchte zwar nichts vergleichen aber es spukt halt doch extrem oben rum ,habe zu dem das Gefühl das der Film und nix außer die Jungen
      Versionen von De Niro oder Pesci bringt .
      Das wäre schrecklich und wird bestimmt so auch nicht passieren , aber der kleine Mann in meinen Kopf der rüttel und schüttel sich da oben
      und flüstert dabei leise das es doch so kommen könnte''außer Junge Schauspieler nix gewesen''




      "Ich bin der Dude! Und so sollten Sie mich auch nennen, ist das klar! Entweder so, oder seine Dudeheit, oder Duda, oder ... oder auch El Duderino, falls Ihnen das mit den Kurznamen nicht so liegt."
      Das ist auch meine Befürchtung. Aber gegen diese Erwartungshaltung kann man auch schlecht was machen. Hoffentlich werden wir eines besseren belehrt ;)

      Daleron schrieb:

      Ich weiß nicht, ob die Technik wirklich schon so weit ist.

      Die Technik ist definitiv so weit. In "Captain Marvel" läuft Sam Jackson die ganze Zeit verjüngt rum. Und wenn die Charaktere richtig ausgeleuchtet sind, bemerkt man das CGI mittlerweile überhaupt nicht mehr. Die Frage ist aber natürlich, ob Netflix das Geld dafür auf den Tisch legen kann/will.

      "You're fighting a war you've already lost."
      "Well, I'm known for that."

      GregMcKenna schrieb:

      Daleron schrieb:

      Ich weiß nicht, ob die Technik wirklich schon so weit ist.

      Die Technik ist definitiv so weit. In "Captain Marvel" läuft Sam Jackson die ganze Zeit verjüngt rum. Und wenn die Charaktere richtig ausgeleuchtet sind, bemerkt man das CGI mittlerweile überhaupt nicht mehr. Die Frage ist aber natürlich, ob Netflix das Geld dafür auf den Tisch legen kann/will.


      Definitiv. Sehe ich auch so. Guck dir Tarkin in Rogue One an...


      Hm ich sehe das noch skeptisch. Die Technologie ist wirklich schon sehr weit, aber beim Beispiel Tarkin konnte meinen Gehirn noch nicht überzeugend vorgegaukelt werden dass der echt sein soll. Hat mich trotz allem immer etwas rausgerissen. Selbst bei Blade Runner 2049 bei Rachel war das so. An den Augen und gewissen Bewegungen im Gesicht merkt man einfach noch das CGI. Wenn auch immer weniger. Mal sehn. Vielleicht wird es ja mit Irishman zum ersten mal komplett überzeugen.

      -Makaveli- schrieb:

      GregMcKenna schrieb:

      Daleron schrieb:

      Ich weiß nicht, ob die Technik wirklich schon so weit ist.

      Die Technik ist definitiv so weit. In "Captain Marvel" läuft Sam Jackson die ganze Zeit verjüngt rum. Und wenn die Charaktere richtig ausgeleuchtet sind, bemerkt man das CGI mittlerweile überhaupt nicht mehr. Die Frage ist aber natürlich, ob Netflix das Geld dafür auf den Tisch legen kann/will.


      Definitiv. Sehe ich auch so. Guck dir Tarkin in Rogue One an...


      Das Beispiel Rouge One hab ich ja auch selber angebracht - aber das war eben nur eine kurze Szene. Es ist was ganz anderes, wenn der halbe Film wie bei "The Irishman" mit ner CGI-Verjüngung laufen soll. Da bin ich aber noch skeptisch.

      Aber, ja, an Jackson in Captain Marvel hab ich nicht gedacht. Bin gespannt, ob das im fertigen Film dann überzeugen kann.

      Daleron schrieb:

      Das Beispiel Rouge One hab ich ja auch selber angebracht - aber das war eben nur eine kurze Szene. Es ist was ganz anderes, wenn der halbe Film wie bei "The Irishman" mit ner CGI-Verjüngung laufen soll. Da bin ich aber noch skeptisch.

      Es war zwar eine kurze Szene aber die war auch so geleuchtet, dass man das CGI erkennen konnte (mit hartem Licht, wie die früheren Filme auch gedreht wurden damit Rogue One mehr nach der OT aussah anstatt mit weichem Licht wie heute eher gedreht wird). Es wurde auf einer VFX-Konferenz mal vom zuständigen Dude von ILM gezeigt, wie Tarkin mit heutigem Licht ausgesehen hätte (was ILM ursprünglich wollte). Und es gab keinen Unterschied zu einem echten Menschen. Technisch ist eine Szene auch das gleiche wie der ganze Film - es kostet dann natürlich einfach viel mehr.

      "You're fighting a war you've already lost."
      "Well, I'm known for that."
      ...“Is not Goodfellas” says editor Thelma Schoonmaker, but "Episodic" rather than "Narrative"

      Finde ich ja deutlich interessanter. Ich brauche von Scorsese nämlich nicht den x-ten klassischen Mafia/Gangster Auflauf. Bitte mehr Silence und weniger WOWS.


      "No form of art goes beyond ordinary consciousness as film does,
      straight to our emotions, deep into the twilight room of the soul.
      "
      Ingmar Bergman