Halloween (Blumhouse, 2018)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 1.085 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Alexisonfire8.

      Snow schrieb:

      Für einen Kinobesuch hat es bei mir wegen den ganzen verhaltenen Reviews dann doch nicht gereicht, aber ich werde den Film dann später zuhause nachholen.

      Dabei macht es doch so viel Spaß, im Kino zu sitzen und sich seine eigene Meinung bilden zu können. Kein Angriff. Jeder so, wie er möchte. Nur finde ich solche Entscheidungen stets sehr schade und schwer nachzuvollziehen.
      ANZEIGE

      Zeneuve schrieb:

      Snow schrieb:

      Für einen Kinobesuch hat es bei mir wegen den ganzen verhaltenen Reviews dann doch nicht gereicht, aber ich werde den Film dann später zuhause nachholen.

      Dabei macht es doch so viel Spaß, im Kino zu sitzen und sich seine eigene Meinung bilden zu können. Kein Angriff. Jeder so, wie er möchte. Nur finde ich solche Entscheidungen stets sehr schade und schwer nachzuvollziehen.


      Ist ja sein gutes Recht, außerdem würdest du eventuell einen 'schlechten' Film auf der Box-Office Ebene noch unterstützen und das Verhältnis Qualität-Einspielergebnisse stark verwässern. Ich kanns nicht ertragen, wenn Perlen wie Blade Runner 2049 gar nicht beachtet werden und solche Grützen wie der neue Halloween absahnen.
      Fanboys wie 'Belphe' ( ;)) jubeln solche Filme dann auch noch künstlich hoch aufgrund des Einspielergebnisses...ne sowas unterstütze ich nicht. Ein Film muss sich meine Kohle erst verdienen also schau ich erstmal auf Meinung der Presse und die ersten Testvorführungen waren ja schon nicht Bombe. Ich werde den Film nachholen aber sicherlich nicht im Kino... wenn er irgendwann mal günstiger auf Blue Ray zu haben ist...oder im TV.

      Zeneuve schrieb:

      Dabei macht es doch so viel Spaß, im Kino zu sitzen und sich seine eigene Meinung bilden zu können. Kein Angriff. Jeder so, wie er möchte. Nur finde ich solche Entscheidungen stets sehr schade und schwer nachzuvollziehen.


      Ist ein guter Einwand, aber da ich weiß, dass man sich eigentlich auf die Eindrücke der Leute hier verlassen kann und wohl jeder Filmfan sich vorher Reviews durchliest ( auch wenn es nur zwei oder drei sein mögen ) und mal mehr mal weniger stark von Kritiken beeinflussbar ist bevor er den Film schaut, kann ich doch schon recht gut abschätzen, ob sich ein Kinobesuch lohnt. :) Der eigene Eindruck wird natürlich trotzdem nachgeholt - dann aber später zuhause statt im Kino. Und es ist bisher noch nicht, oder sagen wir extrem selten, vorgekommen, dass ich die Entscheidung einen Film nicht im Kino zu sehen später bereut habe.

      Allerdings gibt es natürlich auch wie bei jedem Ausnahmen, also Filme wo ich mir zwar wie immer vorher Kritiken durchlese, doch auch wenn diese nicht so toll sind, ich, da ich ein so großer Fan der Filme / Reihe bin, mich nicht davon abschrecken lasse und den Film trotzdem unbedingt im Kino sehen muss ( zuletzt bei Jurassic World 2 geschehen ). ;) Bei Halloween trifft dies z.B. überhaupt nicht zu. Ich habe keinerlei emotionale Bindung zum Original von Carpenter und kann deshalb beruhigt warten bis ich den Film zu einem anderen Zeitpunkt sehe.

      Wenn ich einen Film sehen will, dann schaue ich mir den an. Scheißegal was andere sagen. Und scheißegal, ob ich dann das Verhältnis Qualität-Einspielergebnisse verwässere oder was auch immer ( ^^ ). Alles andere wäre ja absurd und lächerlich. Wer sich so beeinflussen lässt dem ist wahrlich nicht mehr zu helfen und solche Individuen tun mir eigentlich leid. Sorry.

      Rotten Tomatoes kommt dann zum tragen, wenn ich unschlüssig bin. Bestes Beispiel: "Venom". Großes Interesse hatte ich von Anfang an nicht und die Zerrisse waren dann Grund genug den zumindest nicht im Kino anzusehen. Denn es gibt so viele Filme zum schauen / zum nachholen, da lasse ich bei Unschlüssigkeit gerne die Kritiker sprechen. Dafür sind sie auch da, Empfehlungen zu geben!

      Und ich bejuble das gewaltige Einspielergebnisse vom neuen "Halloween" ebenso. Starker Film, darum gönne ich es dem vom ganzen Herzen. Klasse, hochverdient. :) Filme die man mag gönnt man schließlich gute Kritiken, ein phantastisches Einspielergebnis und natürlich auch Awards. Ich habe auch noch nie das Gegenteil erlebt. ^^ Okay, Ausnahmen bestätigen wie immer die Regel. So sehr ich GdT und seine Filme verehre so sehr hätte ich mir aber letzte Saison "Call Me by Your Name" als großen Oscar-Sieger gewünscht.

      Zudem freut es mich für Blumhouse. Slasher ("Halloween") / Dramen ("BlacKkKlansman") / Serien ("Sharp Objects") / Found Footage ("Creep"-Trilogie) / Dokus ("Bathtubs Over Broadway"). Solche Erfolge helfen denen auch weiterhin in allen möglichen Bereichen tätig zu sein.


      Ratty schrieb:

      Blade Runner 2049 gar nicht beachtet werden und solche Grützen wie der neue Halloween absahnen.


      Es gibt genug, auch hier im Forum, die den neuen Halloween mögen :whistling:

      Olly schrieb:

      Wenn ich einen Film sehen will, dann schaue ich mir den an. Scheißegal was andere sagen. Und scheißegal, ob ich dann das Verhältnis Qualität-Einspielergebnisse verwässere oder was auch immer ( ). Alles andere wäre ja absurd und lächerlich. Wer sich so beeinflussen lässt dem ist wahrlich nicht mehr zu helfen und solche Individuen tun mir eigentlich leid. Sorry.


      Zustimmung :thumbup: