ANZEIGE

Halloween (Blumhouse, 2018)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 1.106 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Ratty.

      Was glaubt ihr wie oft "Halloween" noch veröffentlicht wird. Concorde hat erst gestern eine neue Blu-ray und die erste UHD auf den Markt gebracht. NSM bringt lieber Ende März "Halloween 4" und "Halloween 5" in neuen Repack-Mediabooks heraus.

      Ich hoffe aber doch, dass - und wenn es Jahre dauert - Turbine so eine Edition raushaut wie zuletzt die "Psycho"-Legacy-Box.
      Ich hatte eher geringe Erwartungen bei Halloween und wurde dadurch ziemlich überrascht sowie gut unterhalten. Ja der Film ist wirklich gelungen, natürlich erfindet Halloween das Rad nicht neu und setzt auch keine innovative Impulse, aber das muss er auch nicht.
      David Gordon Green baut von Anfang an eine gute Atmosphäre auf und schafft es in den besten Momenten den Geist des Originals in Maßen aufleben zu lassen.
      Klar der Film hat seine Fehler, bedient oftmals Genre-Klischees (wie Stolpern oder mit den Klamotten hängen bleiben) oder dumme Entscheidungen der Charaktere. Aber das fällt glücklicherweise nicht so stark ins Gewicht. Die eine oder andere Wendung hätte ebenfalls besser ausgearbeitet werden können.
      Halloween ist jedoch gut inszeniert, bietet ordentliche Kills und einige gelungene Szenen. Jamie Lee Curtis als Badass Oma hat mir auch gut gefallen. Andi Matichak hat eine gute Leinwandpräsenz sollte bei einem Sequel mehr in den Vordergrund rücken.

      Ich wurde von Halloween gut und kurzweilig unterhalten. Der gelungene Look und die gute Atmosphäre tragen dazu viel bei.

      6,5/10


      LETTERBOXD

      Mein YouTube Kanal:
      dieKritik
      Jetzt nach dem 2. Mal gucken fimde ich den neusten "Halloween" zwar nicht überragend, aber ok, solide. So der Anfang gefällt mir (Z.B. die
      Spoiler anzeigen
      Anstaltszene wo Michael seine Maske gezeigt bekommt
      oder die Titelsequenz.) Auch mag ich wieder mal die Musik sehr. Auch die Geschenisse in der Halloween-Nacht finde ich jetzt ok: Mir gefällt z.B. die Szene wo die Kamera
      Spoiler anzeigen
      Michael durch die Häuser
      folgt. Nachwievor würde ich sagen der Film hätte nen Tick härter sein können, obwohl ich auch das nicht mehr ganz so schlimm, sage ich mal, finde wie im Kino. Was für mich aber noch immer gar nicht geht ist diese Story-Wendung bei
      Spoiler anzeigen
      Dr. Sartain
      :nono: Nein Nein... Da haben wohl die Autoren Drogen genommen oder so? Und das Finale hätte ruhig etwas länger gehen können, aber was am Ende mit Michael passiert finde ich gelungen. Wie gesagt, dieser "Halloween" ist nicht super, aber, allles in allem, solide.

      Gebe mometan
      7 von 10 Punkten
      Hab ihn mir gestern auch angesehen und was soll ich sagen...

      Insgesamt ist HalloweenH20 für mich die bessere 20Jahre/40Jahre-später-Fortsetzung. Ein Hauptgrund ist der, dass ich Jamie Lee Curtis die Furcht und Pein über die Jahre in Steve Miners Film besser abgekauft habe.
      In Blumhouse's Version wirkt sie eher wie eine Kampfoma a la Sarah Conner, total darauf vorbereitet, das war mir emotional einfach zu wenig. Im Grossen und Ganzen wirkte sie mir ein bisschen zu blass.

      Michael Myers macht mir hingegen eine gute Figur und seine Präsenz ist stets zu spüren.

      Warum man aber Halloween 2 ignoriert hat, bleibt mir ein Rätsel, schliesslich gehört dieser auch zum Carpenter Universum. Michael hätte ja nach dem Brand überleben und wieder eingewiesen werden können, in einer anderen Version anstatt wie in H4. Ich denke das macht den Film nicht kommerzieller, nur weil er sich nur auf das Original bezieht.

      Im Grossen und Ganzen ähnelt der Film doch sehr H20, aber ob es das so nochmal gebraucht hätte...ich werde trotzdem mit einem Auge auf die Fortsetzungen werfen.

      6,5

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Ratty“ ()