ANZEIGE

Dune - Der Wüstenplanet (Lynch)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 36 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Olly.

      Dune - Der Wüstenplanet (Lynch)

      Bewertung für "Dune" 18
      1.  
        10 (5) 28%
      2.  
        8 (3) 17%
      3.  
        9 (6) 33%
      4.  
        6 (1) 6%
      5.  
        7 (1) 6%
      6.  
        4 (1) 6%
      7.  
        5 (0) 0%
      8.  
        2 (0) 0%
      9.  
        3 (1) 6%
      10.  
        1 (0) 0%
      Dune - Der Wüstenplanet




      Regie: David Lynch


      Allgemein wird David Lynchs Erstverfilmung immer noch als beste, aber dem Anspruch des Romans auch nicht gerecht werdende Version angesehen, zumal aus kommerziellen Erwägungen der Produzenten große Teile des ursprünglichen Materials dem Schnitt zum Opfer fielen. Die DVD der 180 Min. Fernsehversion beinhaltet noch das meiste des ursprünglichen Materials, ist aber nicht von Lynch gutgeheißen worden.




      Cast
      Francesca Annis ... Lady Jessica
      Leonardo Cimino ... The Baron's Doctor
      Brad Dourif ... Piter De Vries
      José Ferrer ... Padishah Emperor Shaddam IV
      Linda Hunt ... Shadout Mapes
      Freddie Jones ... Thufir Hawat
      Richard Jordan ... Duncan Idaho
      Kyle MacLachlan ... Paul Usul Muad'Dib Atreides
      Virginia Madsen ... Princess Irulan
      Silvana Mangano ... Rev. Mother Ramallo
      Everett McGill ... Stilgar
      Kenneth McMillan ... Baron Vladimir Harkonnen
      Jack Nance ... Capt. Iakin Nefud
      Siân Phillips ... Rev. Mother Gaius Helen Mohiam
      Jürgen Prochnow ... Duke Leto Atreides



      Handlung
      In ferner Zukunft hat die Menschheit das Weltall besiedelt, Adelshäuser kämpfen um die Macht. Dem edlen Herzog Leto Atreides wird von Imperator Shaddam IV die Lehensherrschaft über den Wüstenplaneten Arrakis, genannt „Dune“, übertragen. Diese öde Welt birgt ungeheuren Reichtum, denn nur hier kann das „Spice“ gewonnen werden, eine bewusstseinserweiternde Droge, die für die interstellare Raumfahrt im Imperium unerlässlich ist.

      Doch Baron Wladimir Harkonnen, dessen Geschlecht seit Äonen mit den Atreides verfeindet ist, schmiedet finstere Pläne, um Leto und seine Familie zu zerstören und die Herrschaft über Arrakis zurückzugewinnen. Mithilfe des Imperators, der keinen männlichen Erben aufweisen kann und die stetig wachsende Popularität seines Vetters fürchtet, überrennen die Harkonnen die Verteidigung des Herzogs, der zur selben Zeit von einem Verräter, seinem Leibarzt Dr. Yueh, außer Gefecht gesetzt wird. Dieser gibt ihm jedoch auch Gelegenheit, sich mit einem künstlichen Giftgas-Zahn an dem Baron zu rächen. Diesem fällt aber nur dessen Berater Piter De Vries zum Opfer.

      Obwohl der Plan des Barons zum großen Teil aufgeht und der Herzog stirbt, können Letos Bene-Gesserit-Konkubine Jessica und sein Sohn Paul in die Wildnis der Polregion von Arrakis fliehen. Nachdem sie bei den rätselhaften Fremen, den Bewohnern der Wüste, ein neues Zuhause gefunden hat, wächst der junge Herzogssohn unter der Aufsicht seines Beschützers Stilgar zu einem mächtigen Gegner für die Harkonnens und den Imperator heran: er und seine Mutter unterrichten die Fremen in den Künsten der Bene Gesserit und bauen sie zu einer massiven Armee aus, die mit Überraschungsangriffen und Anschlägen die Harkonnens und den Imperator unruhig macht. Jessica bringt Pauls übernatürlich begabte Schwester Alia zur Welt, während er selbst die schöne Fremin Chani zur Gefährtin nimmt. Entsetzt muss Paul erkennen, dass der Baron Harkonnen sein leiblicher Großvater ist. Seine Mutter, Lady Jessica war insgeheim als Tochter des Barons geboren worden. Dem wurde dies allerdings vorenthalten, so dass er nichts von seiner Tochter wusste. Paul erkennt, dass er in manchen Bereichen ähnliche Verhaltensmuster wie sein Großvater besitzt.



      Quelle: Wikipedia




      _________________________________________




      Gestern mal wieder angesehen .
      Sehr sehr schöner Film , der zwar vorallem wegen seinen Effekten leicht veraltet wirkt - aber immer noch eine fesselnde Atmo bietet .
      David Lynch als Auftragsregisseur hats genau so drauf , wie wenn er sein eigenes Ding macht .
      Für mich ist Dune von Lynch gleichzusetzen mit den alten Star Wars Filmen .

      Am tollsten find ich diese aristokratiosche Atmosphäre im Scifi-Sektor - gewürzt mit den mysteriösen Bene-Geserit und den Fremen .

      Der Film bietet echt viel - und ist einfach wundervoll zum schauen .

      Muss mir auch mal endlich die 3 Stunden - Fernsehfassung ansehen , auch wenn Lynch die halt angeblich nicht mag .

      9.3/10 Pkt.

      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Der siebte Samurai“ ()

      Einer der wenigen SiFi-Filme, den ich auf DVD habe. Ich kannte Dune ursprünglich vom SEGA Mega Driver Spiel Dune. Hab das damals wie ein Irrer gespielt. :grins: War dann natürlich der Hit, zu erfahren, dass es einen Film gibt. Der Film hat mir sowieso bestens gefallen, dazu kommt noch, dass Dune eines der wenigen SiFi-Szenarien ist, das mich auch wirklich anspricht. Hab zwar früher ab und zu Startrek Voyager geschaut, doch überzeugen konnten mich bisher nur Dune, die alten Star Wars Filme und Filme mit einem Szenario à la Blade Runner.

      Ich hab so ne Box mit einigem Material dabei. Da erfährt man ganz interessante Sachen wie etwa, dass H.R. Giger und Salvador Dali mal an dem Film gearbeitet haben, oder hätten sollen. *g* War glaub n ziemliches Chaos, bis der Film mal was wurde.
      Ich finde den Film absolut träge und furchtbar, zäh wie Leder zieht er sich hin wie, naja ok gut genug gelästert. Big Budget Filme stehen Lynch einfach nicht, Punkt. Er ist zwar einer der besten, aber nicht auf dem Gebiet. Mir wäre es viel lieber gewesen wenn wie geplant Ridley Scott sich dem Stoff angenommen hätte, doch der Schmiss das Handtuch weil er das Buch für unverfilmbar gehalten hat (womit er zu dem Zeitpunkt des Entstehens nicht ganz unrecht hat). Eine ernsthafte Neuverfilmung (über den TV-Mehrteiler mit Uwe Ochsenknecht wollen wir mal freundlicherweise den Mantel des Schweigens legen) wäre bestimmt nicht verkehrt.

      Einzig die Schauspieler machen einen wirklich guten Eindruck.



      So sehr ich Lynch liebe muss ich dir in dem Punkt recht geben , dass Scott wohl der geeignetere Regisseur gewesen wäre - den Blade Runner z.B. ist dann schon geiler als Dune - obwohl ich find die von der Atmo recht ähnlich .

      Das hör ich öfter , dass sogar Leute mit recht ähnlichem Filmgeschmack wie ich , den Film nicht gut finden . Ich muss zugeben , beim ersten mal schauen - sogar die ersten paar male , fand ich den auch langweilig .
      Aber dann hab ich mal die Reihe gelesen - und bin auch älter geworden - und dann hat es irgendwann klick gemacht .
      Dieses Langweilige entsteht glaub ich nur , wenn man sich auf einen typischen Scifi-Film einstellt , denn vorallem - wenn man den Film so ein wenig als Kunstwerk anschaut und auch den Coolnes-Faktor entdeckt - dann findet man doch noch gefallen daran .
      Diese absolut geile Welt mit so viel Fantasie - ich weiß nicht - ich find das irre gut gemacht - so diese Bene Geserit mit ihrer Hexerei , welche Teil der Königshäuser ist . Oder generel diese Intrigen - das sieht man selten in Scifi-Filmen .
      Auch diese Einleitung von der Tochter des Imperators - oder die Fremen , die in der Wüste leben mit den mysteriösen Sandwürmern . Find ich schon faszinierend .

      Naja ich würde jedem raten Dune eine Chance zu geben - denn auch wenn er so 80% der jüngeren Schauer nicht gefällt - so hat der Film durchaus seine Fangemeinde und vieleicht gefällt er ja dem einen oder anderen .

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Der siebte Samurai“ ()

      Mir gefällt Dune immer noch sehr gut. Hat mir damals vor unendlich langer zeit im Kino schon sehr gut gefallen
      Das Buch ist eines meiner absoluten Lieblingsbücher (musste mir grade mal ein neues kaufen, da das alte von öfter lesen auseinander fällt)

      Aber:
      Die 2000´er TV Verfilmung haken wir mal ab

      Die Neuverfilmung 2010: bin schon sehr gespannt darauf

      Ich habe noch eine der ersten Dune DVD´s, noch mit unsynchronisierten Szenen.
      hab aber gestern gelesen, dass es auch jetzt eine DVD kpl neu synchronisiert geben soll (die 180min Fassung)
      Welche ist das? (Vertrieb, bzw Cover Bild wenn möglich)

      Viele Grüße
      Lutz
      Ich fand damals Dune sehr gut gelungen, diese Meinung hat sich eigentlich bis Heute nicht
      geändert, wie schon öfter gesagt wurde brauchen wir auf die 2000 er Version nicht eingehen,
      da bin ich der selben Meinung wie Tyrell63, man muss tatsächlich den besonderen Reiz
      des Filmes erkennen um ihn gut zu finden, auch Samurai hat das erkannt, was für seine
      intuitive Intelligenz spricht( ;)), war ein joke, aber ich finde die ganze Atmosphäre und die
      ganzen Beziehungen super gesponnen.

      Ohne wenn und aber 8 Schreikanonen :goodwork:
      Bei diesem Film hat man wenigtens mal die Möglichkeit, einem Lynch-Film komplett zu folgen :D.
      Ne, mal ernsthaft, ich hatte damals anfänglich Schwierigkeiten mit dem Film gehabt, er ist halt schon ein wenig komplexer. Dann habe ich ihn eben einige Wochen lang jeden Sonntag geschaut.
      Ist nun alles ein Weilchen her, habe den Film aber auch seit längerem auf DVD hier, die kostete mal irgendwo 2,50. Ist wohl mal wieder an der Zeit den Film zu schauen.

      Ich mag das mystische daran. Hat schon was und ist irgendwie kaum vergleichbar.
      Break through the surface and breathe.
      Ich möchte hier mal eine Frage stellen, nämlich geht es darum, dass ich den Film auch gerne mal sehen würde und da er in naher Zukunft nicht im Fernsehen läuft würde ich gerne wissen welche DVD-Version die meisten hier haben (bzw. ob diese gut ist).
      Auf Amazon gibt es nämlich sehr sehr viele Verschiedene, die angeblich schlechte Qualität haben sollen und ein anderes Problem ist, dass häufig vom Remake die Rede ist.
      Ich hoffe mir kann jemand weiterhelfen.
      Ist schon lange her, dass ich den Film gesehen habe. Ich habe "Dune" in zwei Versionen auf DVD, wobei mir die Kinofassung die liebere ist. Die andere Fassung (welche genau, kann ich jetzt nicht sagen) ist zwar um einiges länger, aber meiner Meinung nach dadurch nicht besser geworden. Die "Herzstöpselszene" zum Beispiel wurde in der längeren Fassung gestrichen (ist aber, glaube ich, bei den Extras enthalten).

      Die Neuverfilmung fürs TV kann man gleich vergessen.

      Ich finde ebenfalls, dass "Dune - Der Wüstenplanet" ein Meisterwerk ist. Was für eine phantastische, aber auch schreckliche Welt das in der Zukunft ist, in der sich die Geschichte abspielt. Ein Film, den man sich mehrmals ansehen sollte, denn man wird immer wieder neue Einzelheiten und Szenen entdecken, auf die man vorher gar nicht geachtet hat.
      Original von Solaris
      Ich finde ebenfalls, dass "Dune - Der Wüstenplanet" ein Meisterwerk ist. Was für eine phantastische, aber auch schreckliche Welt das in der Zukunft ist, in der sich die Geschichte abspielt. Ein Film, den man sich mehrmals ansehen sollte, denn man wird immer wieder neue Einzelheiten und Szenen entdecken, auf die man vorher gar nicht geachtet hat.


      Der Film ist eine mittlere Katastrophe in meinen Augen. Und dazu muss ich den Streifen noch nicht mal mit dem kongenialen Roman von Frank Herbert vergleichen, denn bei der Verfilmung stimmt auch für sich allein gesehen hinten und vorne nix: Konfuse Story, mit einer Reihe von weltfremden Charakteren, zu denen man keine Bindung aufbauen kann.

      Ich liebe den Roman und habe die Lynch-Version stellenweise dennoch nicht verstanden. Die Neuverfilmung kann daher fast nur besser werden. Dennoch komme ich nicht von der Meinung ab, dass es sich bei "Dune" um einen dieser unverfilmbaren Romane handelt, eben weil die Welt, die Herbert erschaffen hat, zu komplex ist, um sie in einem 2 Stunden Film erfassen zu können.

      "I think there should be visuals on a show, some sense of mystery to it, connections that don't add up. I think there should be dreams and music and dead air and stuff that goes nowhere. There should be, God forgive me, a little bit of poetry." - David Chase

      ANZEIGE
      Ja das ist schon ein seltsamer Film, habe mit ihm noch nie was anfangen können.

      Lynch ist auch nicht der richtige Regisseur für so ein Projekt, das war damals halt wenigen bewusst, da Lynch erst mit seinen nachfolgenden Werken richtig gezeigt hat, dass er künstlerisch in seiner eigenen Dimension lebt, ein ganz anderes Verständnis von Filmemachen hat, und das war mit dem Dune-Universum halt nicht kompartibel.
      Favourite Movies:
      01. Aliens - Die Rückkehr
      02. Herr der Ringe
      03. Alien
      04. The Abyss
      05. Titanic
      06. Birdman
      07. Sin City
      08. Der schmale Grat
      09. Die Verurteilten
      10. Inception
      Favourite Series:
      01. Game of Thrones
      02. Babylon 5
      03. Breaking Bad
      04. Battlestar Galactica
      05. Twin Peaks
      06. Die Simpsons
      07. Hannibal
      08. Vikings
      09. True Detective
      10. The Big Bang Theory
      Most Wanted:
      01. Dune
      02. Tenet
      03. A Quiet Place 2
      04. Avatar 2
      05. Star Trek 4
      06. The Batman
      07. Wonder Woman 84
      08. Matrix 4
      09. Indiana Jones 6
      10. X-Men New Mutants
      Ich habe vor Jahren mal eine Version auf 3sat gesehen. Davon war ich wirklich begeistert. Dann irgendwann im letzten Jahr habe ich unüberlegt an einem Wühltisch zugeschlagen, für 3 €. Hinterher musste ich dann feststellen das es sich um eine Kurzfassung handelt! :headbash: Von daher ist die Frage des Vorgängers sehr gut. Welche Version ist zu empfehlen?




      Serienstaffeln 2019: -33-
      Filme 2019:
      -69-

      Serienstaffeln 2020: -20-
      Filme 2020:
      -233-
      Welche Version zu empfehlen ist, dürfte im Falle DUNE nicht leicht zu beantworten sein. Ich habe 2 DVDs des Films: Die Kinoversion und die TV-Version. Nun ist es aber so, dass (zumindest bei meinen DVDs) die TV-Version leider nur in 4:3 präsentiert ist, was bedeutet, dass rechts und links eine Menge vom Bild fehlt. Da es aber wirklich viele DVD-Veröffentlichungen von DUNE gibt, sollte man darauf achten. Vielleicht gibt es ja eine Version, welche die lange TV-Version im originalen Breitbild (1: 2,35) anbietet.

      IMHO ist die Kinoversion zu bevorzugen, da die zusätzlichen Szenen den Film nicht unbedingt bereichern bzw. ihn wirklich verständlicher machen. Damit möchte ich sagen, dass die Kinoversion weniger Längen besitzt. Man muss sich auch bei diesem Film auf die Charaktere einlassen, nebenher-gucken kann man DUNE nicht. Ich glaube Data hat gschrieben, dass man nur schwer Zugang zu den Personen und zur Nachvollziehbarkeit mancher Handlungen bekommt. Das ist richtig.

      Der Film ist und bleibt ein Kuriosum und besticht durch seine für damalige Verhältnisse tolle Optik. Man sollte als heutiger Zuschauer auf jeden Fall ein Faible haben für "alte" Effekte und ungewöhnliche (vielleicht sogar wirre) Kreaturen und Charaktere...

      Zwei Pluspunkte hat der Film (für mich) von der Schauspielerseite:
      Patrick Steward, der schon damals so gut wie keine Haare auf dem Kopf hatte und
      Sting als richtig fieser Henchman.
      Soo,

      hab mir jetzt mal die BluRay von Screen Power organisiert.
      amazon
      Bildqualität geht absolut in Ordnung. Sieht sehr gut aus für einen so alten Streifen.
      Extras gibts leider keine, brauch ich aber auch nicht wirklich. Wenn ich Hintergrundinfos zu Filmen suche, dann eh im Netz. Seltenst, dass ich mich mal durch die Extras auf DVD´s oder BluRay´s wühle.
      Also wer den Film noch nicht hat und sich nicht sicher ist,wo er zugreifen soll, ich würde das Teil empfehlen, vorallem zu dem Preis... :hammer:

      Wo ich nicht so ganz durchgestiegen bin, was hat es denn mit diesem kleinen posierlichen "Tierchen" auf sich? :gruebel: :uglylol:


      Ich habe gestern endlich meine Perfect Collection geliefert bekommen. Habe noch ein Sammlerstück auf amazon.de ergattern können. Nr. 3906 / 5000.

      Am 23. Oktober 2014 (TV-Fassung) bzw. 31. Oktober 2014 (Kinofassung) kommen mal wieder zwei Neu-VÖ auf Blu-ray heraus. Zum einen die TV-Fassung erstmals und zum anderen die Kinofassung. Das Bild und der Ton werden wohl immer noch "gewöhnungsbedürftig" sein. Da bleibt man noch gerne bei den DVDs von Marketing. Zudem sind die Cover *hust*.
      Bilder
      • dune perfect collection.jpg

        39,96 kB, 640×480, 61 mal angesehen
      • Dune BD Kinofassung.jpg

        56,26 kB, 403×500, 61 mal angesehen
      • Dune BD Extended.jpg

        317,35 kB, 1.164×1.452, 61 mal angesehen
      "The clouds are swirling. There will be tears shed over the bay."
      Uff. Ich liebe Lynch, aber das war definitiv mein letzter Versuch mit "Dune". Grundsätzlich sind Sci-Fi-Filme älterer Tage so gar nicht mein Beuteschema, von Kubrick´s Odyssee oder natürlich der alten Star Wars-Trilogie abgesehen. Dieses Werk, vom mittlerweile als Meister der Surrealen gefeierten David Lynch, zählt hierbei jedoch nicht zu den Ausnahmen. Der Film ist unfassbar träge und ermüdend, auch wenn ich ihm eine gewisse Atmosphäre und manch imposanten Moment nicht absprechen kann und will. Die Dialoge sowie die Erzählung wirken jedoch arg gewollt, völlig steif und die Monologe/Gedanken nicht sonderlich geschickt. Gut gealtert ist "Dune" in meinen Augen, die für Filme der Art aber sowieso nicht gemacht sind, leider nicht.

      Die Effekte waren im damaligen Kontext bestimmt nicht schlecht, wirken heute aber an mancher Stelle recht unglücklich. Da denke ich u. a. an diese Schutzschilder gleich zu Beginn. Es gibt ganz gewiss Filme älterer Tage, in denen ich die damaligen Mechanismen, Effekte und Sehgewohnheiten gutheiße und sogar als recht charmant wahrnehme, "Dune" strengte mich aber in erster Linie an. Selbst der recht überzeugende Cast machte den Film für mich kaum zugänglicher. Nein, bei aller Sympathie und Liebe für meinen Lieblingsregisseur, aber in diesem Leben wird das nichts mehr mit mir und dem Wüstenplanet. Umso erfreulicher ist es, dass Lynch, der hier meines Erachtens nach wohl zur falschen Zeit, am falschen Ort war, sich nach diesem Werk noch richtig entfalten konnte und der Filmwelt seinen eigenen Stempel aufdrücken konnte. Und wie er das tat.

      In dem Falle verzichte ich auf eine Wertung. ^^






      Huch,

      ein Dune (Lynch) Thread? Der ist mir ja bis heute entgangen.
      ich weiß ehrlich gesagt nicht was jetzt mein Einstieg in das Dune Universum war, der Film oder das Computerspiel "zum Film/vom Film inspiriert. Und ich meine damit nicht die Westwood Echtzetstrategievariante sondern das Spiel das ein oder zwei Jahre vorher auf den Markt kam.
      Aber egal, ich halte Dune für einen sehr guten Film, auch wenn er in einigen Punkten doch recht weit vom Buch weg ist, ok, 800 Seiten incl Apendix sind schon schwer verdaulich oder umsetzbar, aber es ist gut gemacht.
      Auch wenn der Film, je nach Tagesform, seine längen haben mag, sind die effekte für ihre Zeit sehr gut gewesen und das Universum das es da zu erforschen gilt ist groß. Das erste Buch braucht mindesten 2 Filme um den SToff einigermaßen verständlich rüber zu bringen, von den anderen büchern mal ganz zu reden, das würden mindestens 12 - 14 Filme werden. Ich glaub ich schweife ab *grübel*

      ich hab die 132 Minuten variante von laser paradise im schrank liegen und gebe dieser Version
      6,5 bis 8,5 von 10 Sandwürmer (je nach Tagesform)


      Sportschießen fördert die Konzentration. Sportschießen in den Sportunterricht.

      Seestadtteufel
      Deutscher Schützenbund
    • Teilen

    • Ähnliche Themen

    • Bewertung für "Dune" 18
      1.  
        10 (5) 28%
      2.  
        9 (6) 33%
      3.  
        8 (3) 17%
      4.  
        7 (1) 6%
      5.  
        6 (1) 6%
      6.  
        5 (0) 0%
      7.  
        4 (1) 6%
      8.  
        3 (1) 6%
      9.  
        2 (0) 0%
      10.  
        1 (0) 0%