Lost - Season 6

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 911 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Wuchter.

      Donnatello84 schrieb:

      Oh man du Ungläubiger! :D

      Spoiler anzeigen
      Also nicht alles was in LOST geschieht ist wissenschaftlich erklärbar.

      Das ist die falsche Fährte auf die wir 3 Staffeln lang gelockt wurden.
      Bis dahin gab es so viele Wendungen dass man zwischendurch glauben sollte das alles würde in einer Art Nolan Realität stattfinden und alles eine Verschwörung ist.

      Tja und dann kam die nächste Wendung, das ist tatsächlich eine Art verzauberte oder verfluchte Insel!
      Jednfalls ist die Insel zumindest magisch oder ein Schmelztigel verschiedener religiöser wie auch magischer Wunder quasi eine Mischung aus Jerusalem und Hogwarts!

      Damit kann jemand wie ich der sich gerne in fremde Welten entführen lässt und auch an Elemente glaubt die optisch nicht erfassbar und wissenschaftlich unerklärbar sind etwas anfangen.

      Jacks Vater hat doch gut erklärt wo sie sich befinden am Ende der Serie.

      Es ist ein Ort an dem Zeit keine Rolle spielt, dort befinden sich alle die gehen, gegangen sind und gehen werden.

      Definitiv gehen die Anwesenden ins Jenseits über, das helle Licht sprach für sich wie auch Jacks sich schließendes Auge.

      Die Kirche ist somit das Tor zum Jenseits.

      Und diejenigen von denen man sagt dass ihre Zeit zu gehen noch nicht gekommen ist machen wahrscheinlich eine Nahtod Erfahrung, diejenigen die schon gegangen sind holen quasi diejenigen die gehen ab um gemeinsam ins Jenseits über zu gehen.

      Es ist alles sehr rätselhaft gestaltet, ich weiß, aber dieser mysteriöse Mindfuck ist mMn. durchaus kreativ.

      Schonmal das Ende des dunklen Turms gelesen?
      Wenn ja, zerbrichst du dir immer noch den Kopf?
      Falls ja dann weisst du hoffentlich was die Reihe so genial macht!
      Übrigens geh ich stark von aus (da die Macher Nerds sind) dass Stephen King auch eine große Inspirationsquelle war.
      Die Flashbacks, Flash Forwards und die Flashsideways erinnern mich stark an den Handlungsaufbau von ES!


      Edit:

      Wäre ich an der Produktion einer Mistery Serie beteiligt hätte ich auch ein Mindfuck Ende vorgeschlagen.
      Ein Ende über das alle sich in alle Ewigkeiten das Hirn zermatern werden und sogar ich selber nicht genau was was nun die Wahrheit ist.

      Als Produzent einer solchen Serie muss man sich mit Verlaub ziemlich geil vorkommen :D
      Lehnst dich schön in deinen Bürostuhl zurück, beobachtest wie alle die Antworten auf ihre Fragen suchen und sich dabei denken "Mein Werk ist vollbracht!" :goodwork:


      Das verstehe ich im Grunde alles genauso :D Also das beruhigt mich gerade ein wenig. Ich würde dir da bei fast allem zustimmen und auch sagen das ich es so erlebt habe.
      Spoiler anzeigen
      Besonders die Erklärung des Vaters am Ende, wo sie sind und so weiter. Aber ich sehe keinen einzigen Grund für mich nicht glauben zu können, sollen das sie nicht alle beim Absturz ums Leben gekommen sind? :D




      Laufende Serien: The Last Ship (2.), Lethal Weapon (1.), The Walking Dead (8.), The Muppets (1.)
      Serienstaffeln 2017: -30-
      Filme 2017:
      -57-
      ANZEIGE
      Tja und damit hättest du LOST um eine Theorie interessanter gemacht und zwar dass alle Ereignisse vielleicht
      Spoiler anzeigen
      Das Fegefeuer waren und diejenigen die nicht in der Kirche waren raus gefiltert wurden und direkt zu Hölle gefahren sind.


      Ich weiss das klingt an den Haaren herbei gezogen aber das ist das Phänomen von LOST.
      Hat dich die Serie einmal an der Angel kommst du nicht mehr von los, jede weitere Erkärung der Macher könnte die Magie dieses Serienmysteriums zerstören.

      Edit:

      Warte noch besser:

      Spoiler anzeigen
      Die Geschehnisse auf der Insel sind der Schlüssel zur Apokalypse. was wäre wenn das Monster die Insel verlassen hätte??? Tja die Welt wäre womöglich unter gegangen oder unterjocht vom Monster. Das Monster ist eine Art Satan, Jacob ist evtl. ein abgesanter Gottes und die Flashsideways sind das Fegefeuer!

      Schließt euch der Bewegung an!
      Boykotiert 3D!....es lohnt sich. ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Donnatello84“ ()

      Das geniale an Lost war das einen die Serie immer wieder staunend und mit offenem Mund zurück gelassen hat so das man mit zittrigen Fingern die nächste DVD eingelegt hat weil man unbedingt wissen wollte wie es weiter geht. Das habe ich so bisher nie wieder bei einer Serie erlebt. Und deshalb ist Lost für mich die beste Serie ever noch vor dem genialen Breaking Bad.

      Donnatello84 schrieb:

      Tja und damit hättest du LOST um eine Theorie interessanter gemacht und zwar dass alle Ereignisse vielleicht
      Spoiler anzeigen
      Das Fegefeuer waren und diejenigen die nicht in der Kirche waren raus gefiltert wurden und direkt zu Hölle gefahren sind.


      Ich weiss das klingt an den Haaren herbei gezogen aber das ist das Phänomen von LOST.
      Hat dich die Serie einmal an der Angel kommst du nicht mehr von los, jede weitere Erkärung der Macher könnte die Magie dieses Serienmysteriums zerstören.


      Also ich versuche mal meine Interpretation ganz kurz zusammenzufassen:

      Es ist nämlich nicht so das ich lange gegrübelt habe nach der Serie und dann irgendwann mir das so hingelegt habe, um damit irgendwie klar zu kommen oder um irgendwen zu ärgern.

      Spoiler anzeigen
      Das was der Vater beschreibt, habe ich als die Insel oder das komplette Konstrukt von Staffel 1 - 6 gesehen, und als er das so erklärte: War das für mich sofort glasklar:

      Die sind abgestürzt und sind alle gestorben und eventuell haben die Seelen diesen wahnsinnig schrecklichen Moment nicht verkraftet, geschockt und haben den Weg den man dann so geht einfach nicht gepackt. (Es gibt soviele Geschichten von verirrten Seelen, oder Geistern, denen wird oft nachgesagt das sie nicht loslassen können) Alle die dann auf der Insel auftauchen von dem Flugzeug, konnten nicht loslassen und sind in einer Art Zwischwelt gelandet, wo sie ihre Dinge, die sie noch tun müssen, bis sie begreifen das sie tot sind, erledigt haben. Und am Ende schaffen es dann so ziemlich alle die man sehr lieb gewonnen hatte über die wahnsinnigen sechs Jahren dieser Serie ihren Weg zu vollenden. Und ich schäme mich nicht meiner Tränen am Ende. :D

      Und das die, die am Ende nicht in der Kirche waren in die Hölle gewandert sind, da habe ich nicht so drüber nachgedacht, aber dieser Gedanke gefällt mir und rundet meine Sichtweise eigentlich perfekt ab.




      Laufende Serien: The Last Ship (2.), Lethal Weapon (1.), The Walking Dead (8.), The Muppets (1.)
      Serienstaffeln 2017: -30-
      Filme 2017:
      -57-
      Sie sind nicht beim
      Spoiler anzeigen
      Absturz gestorben.
      Was is den da dran so schwer zu verstehen!? :confused:



      EDIT:

      Hier nochmal die genaue Worte von Christian Shepard:
      Spoiler anzeigen
      ​Dann spricht Christian ihn an. Jack entgegnet, dass es nicht sein kann, dass er hier ist, da er doch eigentlich tot sein müsste. Christian fragt ihn daraufhin, wie es sein kann, dass Jack hier ist und Jack wird klar, dass er ebenfalls tot ist. Jack bricht in Tränen aus und umarmt seinen Vater dann. Christian erklärt dann, dass alle Menschen in der Kirche ebenfalls tot sind. Sie alle sind irgendwann gestorben, manche vor Jack, manche erst lange nach Jack. Christian erklärt weiterhin, dass sie alle diesen Ort hier kreiert haben, um sich wiederfinden zu können, denn sie alle brauchten sich gegenseitig und haben ihr Leben stark beeinflusst. Nun, da sie sich alle erinnern, können sie loslassen und weiterziehen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Wuchter“ ()

      Ist im Endeffekt doch auch egal. Gerade "Lost" ist eine Serie, bei der jeder seine eigene Interpretation haben kann, selbst wenn sie von der des Autors abweicht.


      Ich habe jedenfalls nach "Lost" nie wieder eine Serie so miterlebt. War zwar erst ab Staffel 5 live dabei, aber das war einfach großartig. Nach jeder Episode war das Warten auf die nächste Folge eine Qual, die nur durch den tollen Podcast mit Damon Lindelof und Carlton Cuse ein wenig erträglicher wurde. Man fühlte sich irgendwie so, als sei man ein Teil der Serie, auch wenn sich das etwas seltsam anhört :D

      Wuchter schrieb:

      Sie sind nicht beim
      Spoiler anzeigen
      Absturz gestorben.
      Was is den da dran so schwer zu verstehen!? :confused:



      EDIT:

      Hier nochmal die genaue Worte von Christian Shepard:
      Spoiler anzeigen
      ​Dann spricht Christian ihn an. Jack entgegnet, dass es nicht sein kann, dass er hier ist, da er doch eigentlich tot sein müsste. Christian fragt ihn daraufhin, wie es sein kann, dass Jack hier ist und Jack wird klar, dass er ebenfalls tot ist. Jack bricht in Tränen aus und umarmt seinen Vater dann. Christian erklärt dann, dass alle Menschen in der Kirche ebenfalls tot sind. Sie alle sind irgendwann gestorben, manche vor Jack, manche erst lange nach Jack. Christian erklärt weiterhin, dass sie alle diesen Ort hier kreiert haben, um sich wiederfinden zu können, denn sie alle brauchten sich gegenseitig und haben ihr Leben stark beeinflusst. Nun, da sie sich alle erinnern, können sie loslassen und weiterziehen.


      Spoiler anzeigen
      Okay da würde dann son bissl lange vor Jack, lange nach Jack gestorben eventuell gegen meine Theorie sterben. Aber ich weiß nicht mehr wer alles in der Kirche war. Wenn der Schwarze GangsterPriester da zum Beispiel war, der war lange vor Jack gestorben. Oder Jacks Vater ist auch vor Jack gestorben.

      Also die anderen Menschen, die sie auf der Insel treffen, das sind für mich auch tote "Seelen" die ihren Weg nicht gefunden haben und sicherlich vor und nach Jack und Co gestorben sind. Und das sie den Ort kreiert haben, habe ich auf das Tor, die Kirche bezogen, das sie sich in dieser Zwischenwelt, in der sie sich kennengelernt haben, eine Gemeinschaft gebildet haben, einen Anker geschaffen haben, wo sie alle am Ende der Reise wieder zusammenfinden. :D




      Laufende Serien: The Last Ship (2.), Lethal Weapon (1.), The Walking Dead (8.), The Muppets (1.)
      Serienstaffeln 2017: -30-
      Filme 2017:
      -57-
      Hier ist die Szene noch einmal viel genauer beschrieben, inklusive welche Personen alle in der Kirche waren:

      Spoiler anzeigen
      Jack betritt die Kirche über einen Hintereingang. In einer mit Symbolen von verschiedenen Religionen gefüllten Kapelle findet er Christians Sarg und berührt ihn, wodurch mehr Erinnerungen aus der normalen Zeitlinie erwachen. Er öffnet den Sarg, aber dieser ist leer. Sein Vater erscheint im Zimmer. Jack äußert sich verunsichert, dass er nicht verstehen kann, wie sein toter Vater dort sein kann. Christian fragt einfach "Wie bist du hier?" Jack begreift, dass er auch tot ist. Sie umarmen sich gerührt und sagen, dass sie einander lieben.

      Jack ist verwirrt. Christian erklärt, dass sie real sind, dass alles erlebte real war und die Leute in der Kirche ebenfalls echt sind. Jack fragt bestürzt, ob alle in der Kirche tot seien, aber Christian beruhigt ihn und erwidert, dass "jeder einmal stirbt. Einige vor dir, einige lange nach dir." Jack und Kate, Charlie und Claire.

      Als Jack fragt, warum jeder jetzt hier ist, antwortet Christian, dass es kein 'jetzt' und 'hier' gibt, und dass dies ein Platz ist, den sie alle gemeinsam geschaffen haben, um einander zu finden, da er den wichtigsten Teil seines Lebens mit diesen Leuten verbrachte habe. Als Jack fragt wofür sie sich nun alle in der Kirche treffen, erwidert sein Vater "Um euch zu erinnern und um los zu lassen" Gemeinsam verlassen sie di Kapelle und betreten das Hauptschiff der Kirche wo Jack Kate, Hurley, Libby, Sawyer, Juliet, Desmond, Penny, Sun, Jin, Charlie, Claire, Aaron, Sayid, Boone, Shannon, Locke, Rose und Bernard wieder trifft . John begrüßt Jack herzlich mit den Worten "Wir haben auf dich gewartet". Nach einigen gegenseitigen Umarmungen setzen sich alle in die Kirchbänke als Christian durch den Mittelgang kommt, bei Jack eine kurz Pause machend, um seine Hand auf seine Schulter zu legen. Christian öffnet die große Pforte der Kirche, und strahlend weißes Licht erfüllt den ganzen Raum. Jack tauscht ein Lächeln mit Kate aus, dann überblendet das helle Licht die Gestalten endgültig.


      Den
      Spoiler anzeigen
      schwarzen Priester (Mr. Eco)
      den du meinst ist nicht mit dabei. Ich denke manche waren einfach
      Spoiler anzeigen
      zu schlechte Menschen, sprich einfach nicht gut genug und haben den Weg nicht gefunden.
      Aber das ist natürlich nur eine interpredation ;)

      Spoiler anzeigen
      Ich finde das meine Interpretation immer noch genauso gut anwendbar ist. Penny und Desmond waren nicht im Flugzeug, Desmond war schon auf der Insel ist also vor Jack gestorben und Penny kam erst später dazu ist nach Jack gestorben. Ausserdem ist es hier mit dem "jeder einmal stirbt. Einige vor dir, einige lange nach dir." schwammiger als in der Interpretation vorher, das kann er auch einfach als Floskel gesagt haben.


      Aber das ist wohl wirklich das geniale an der Serie das diskutable bzw. ungewisse. Ich bin auf jeden Fall sehr glücklich mit meiner Interpretation :D Schade das diese Diskussion nicht damals, als ich die Serie beendet entstand, da würde mir sicherlich noch mehr Sachen einfallen, anhand ich meine Theorie festmache.




      Laufende Serien: The Last Ship (2.), Lethal Weapon (1.), The Walking Dead (8.), The Muppets (1.)
      Serienstaffeln 2017: -30-
      Filme 2017:
      -57-

      freido schrieb:

      Ich habe jedenfalls nach "Lost" nie wieder eine Serie so miterlebt. War zwar erst ab Staffel 5 live dabei, aber das war einfach großartig. Nach jeder Episode war das Warten auf die nächste Folge eine Qual, die nur durch den tollen Podcast mit Damon Lindelof und Carlton Cuse ein wenig erträglicher wurde. Man fühlte sich irgendwie so, als sei man ein Teil der Serie, auch wenn sich das etwas seltsam anhört


      So sieht's aus und so erging es mir auch und bei keiner Serie bisher. :thumbsup: Beispielweise gab es ja zwischen den einzelnen Staffeln immer irgendwelche Games etc.
      Spoiler anzeigen
      Z.B. zwischen S3 und S4 konnte man da schon das "gefakte" Wrack der Oceanic auf dem Meeresgrund entdecken. :thumbup:


      Und was ich allein für Geld ausgegeben habe um an irgendeine Import-DVD zu kommen. :rolleyes:

      Über nur wenige Serien kann und wird 5 Jahre (!) nach dem Staffelfinale noch derart diskutiert wie bei Lost. Einmal Lostie, immer Lostie. Kein Zufall, dass ein @freido oder @Scholleck immernoch Lost-Avatare haben. Ein Vermächtnis für die Ewigkeit das Ding. Einfach schön zu sehen. ^^

      Meine Kinder dürfen mal gerne eigene Filmgeschmäcker entwickeln, aber Lost wird verdammt noch mal geguckt.
      ANZEIGE

      Bavarian schrieb:

      Über nur wenige Serien kann und wird 5 Jahre (!) nach dem Staffelfinale noch derart diskutiert wie bei Lost. Einmal Lostie, immer Lostie. Kein Zufall, dass ein @freido oder @Scholleck immernoch Lost-Avatare haben. Ein Vermächtnis für die Ewigkeit das Ding. Einfach schön zu sehen. ^^

      Meine Kinder dürfen mal gerne eigene Filmgeschmäcker entwickeln, aber Lost wird verdammt noch mal geguckt.


      Das konnte ich jetzt nicht auf mir sitzen lassen :D

      Ich schreie es in die Welt hinaus!!! Eigentlich ist Lost die geilste Serienerfahrung aller Zeiten, welche in dieser Form wohl nie mehr möglich sein wird. Hat mich für immer beeinflusst und mein Anspruchsverhalten was Serien angeht extrem nach oben gehoben. Ja ich habe Breaking Bad gaaaanz knapp davor auf die 1 gewählt, aber so ein Erlebnis wird sich nicht wiederholen. Danke an J.J.Abrams und Co dafür :bow: