Buffy - The Vampire Slayer (Reboot, FOX)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 86 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von GrafSpee.

      Shatiel schrieb:

      Gambit schrieb:

      James Marsters liebt die Idee eines "Buffy"-Reboots und würde gerne als 'Spike' zurückkehren.

      [...] "Ich bin offen dafür, um als 'Spike' zurückzukehren, wenn Joss [Whedon] beteiligt ist."


      Link(Quelle): indiewire.com/2018/08/buffy-re…arsters-spike-1201990142/


      Ich würds als Spike-Fan begrüßen. Allerdings fürchte ich, dass James mit 56 schon ein bisschen zu alt ist, um einen 30-jährigen Vampir zu spielen.


      Lange hat man ihm ja sein wahres Alter nie angesehen. Aber so langsam, sieht man ihm auch die Ende 50 an :) Dennoch gilt auch hier, es kommt alles auf das Drehbuch an, wie man ihn einbauen könnte. Wenn er dabei wäre, will ich aber auch SMG dabei haben ^^ Ich hoffe nur, dass man ihre Figur nicht neubesetzt.

      Pepe Nietnagel schrieb:

      The Fiend schrieb:

      Sie soll nicht nur unterstützen, sondern auch mitspielen ^^


      Ich verstehe wirklich nicht, warum nicht "Sarah Michelle Gellar" als "alte Jägerin" die Mentorin für die "neue Jägerin" spielen kann ...


      Ja, das kapiere ich auch nicht so richtig. Das gäbe es ja genug Stoff und man könnte schon an das Ende von S7 anknüpfen. Wäre ja sogar irgendwie logisch. In der Mentorinrolle, könnte sie ja auch zweite Geige spielen, und müsste auch nicht permanent im Vordergrund stehen. Machbar wäre das alles meiner Meinung nach.
      ANZEIGE
      S. M. Gellar kann nicht als buffy eine Mentorin spielen weil
      ​​​​​​
      Spoiler anzeigen
      ​​​​​​​in der letzten Folge alle Anwärterinnen zu Jägerinnen wurden und nun zig Jägerinnen auf der Welt sind und somit die Story einer einzelnen langweilig. Immer wenn irgendein Weltuntergang droht, muss die eine, die am nächsten dran ist, nur alle anderen anrufen und das böse hat keine Chance. Eine Serie macht nur Sinn, wenn es nur eine gibt.
      Every life comes with a death sentence.

      Kiddo schrieb:

      S. M. Gellar kann nicht als buffy eine Mentorin spielen weil
      ​​​​​​
      Spoiler anzeigen
      ​​​​​​​in der letzten Folge alle Anwärterinnen zu Jägerinnen wurden und nun zig Jägerinnen auf der Welt sind und somit die Story einer einzelnen langweilig. Immer wenn irgendein Weltuntergang droht, muss die eine, die am nächsten dran ist, nur alle anderen anrufen und das böse hat keine Chance. Eine Serie macht nur Sinn, wenn es nur eine gibt.


      Kann man doch theoretisch alles irgendwie lösen, wenn man will ...

      Spoiler anzeigen
      ​​​​​​​Durch einen mysteriösen Fluch verlieren alle neuen Jägerinnen ihre Fähigkeiten. Nur die "neue Jägerin" behält - durch Wunder - ihre Macht und Buffy erklärt sich bereit, die neue Jägerin zu trainieren.


      Wenn man möchte, dann könnte man die alte Serie schon fortsetzen ;)
      Klar kann man alles machen, aber ob es sinnvoll ist und gut wird... Mir würde es nicht gefallen ums verrecken haarsträubende Erklärungen zu erfinden nur um Sarah einzubringen. Dann soll sie lieber einen cameo haben.
      ​​​​​​
      ​​​​​​​Nein, es muss von vorne losgehen und darf nur eine geben.
      Every life comes with a death sentence.

      Kiddo schrieb:

      Klar kann man alles machen, aber ob es sinnvoll ist und gut wird... Mir würde es nicht gefallen ums verrecken haarsträubende Erklärungen zu erfinden nur um Sarah einzubringen. Dann soll sie lieber einen cameo haben.
      ​​​​​​
      ​​​​​​​Nein, es muss von vorne losgehen und darf nur eine geben.


      Um die Roseanne-Serie wiederzubeleben, wurde die letzte Roseanne-Staffel aus dem Canon gelöscht ;)

      Ich sehe das eben so: An einem Reboot - wo primär die gleiche Story nochmal erzählt wird - habe ich kein Interesse. Hab doch schon die alte Serie gesehen. Warum soll ich mir die gleiche Serie nochmal mit anderen Schauspielern ansehen?

      Also wenn SMG nicht mitspielen wird, danach sieht es ja leider aus, werde ich mir die Serie nicht ansehen. Und ich denke mal, dass es einigen Buffy-Fans so gehen wird, die nicht wollen, dass die damalige Serie durch ein Reboot entwertet wird ...
      Naja klar kann ein reboot auch unnötig sein und aktuell kann ich mir auch nicht vorstellen das ein neuer cast auch nur halbwegs so sympathisch ist.
      ​​​​​​
      Macht aber trotzdem irgendwo Sinn, da die 90er Technik mit den Vampir Gesichtern extrem schlecht gealtert ist. Neugierig bin ich daher schon etwas, aber falls mich die neue buffy nervt bin ich ganz schnell raus.
      ​​​​​​
      ​​​​​​​Eine Fortsetzung fände ich jetzt nicht so gut, dass Kapitel mit den alten Leuten ist für mich leider abgeschlossen.
      Every life comes with a death sentence.
      Also ich weiss auch nicht so recht, für mich funktionierten "Angel" und Buffy" eigentlich eher in den 90gern beziehungsweise Anfang der 2000 heute kann ich mir beide Serie so wie sie waren nur noch schwer vorstellen. Wenn dann wird sich die Serie wohl etwas unterscheiden vielleicht ein wenig in die Richtung von "Sabrina", eine Fortsetzung wird denke ich mal so nicht funktionieren.