The Last House on the Left (1972)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 11 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Olly.

      The Last House on the Left (1972)


      The Last House on the Left

      Das letzte Haus links





      >> TRAILER <<



      Produktion
      USA 1972


      Genre
      Horror


      Subgenre
      Rape and Revenge | Splatter


      Starttermin (USA)
      30.08.1972


      Starttermin (Deutschland)
      19.10.1973


      Studios
      Lobster Enterprises
      Sean S. Cunningham Films
      The Night Co.


      Freigabe
      In Deutschland seit dem 12.04.2005 bundesweit beschlagnahmt (§ 131 StGB).
      (als FSK 16 und SPIO/JK-Versionen erhältlich)


      Laufzeit
      81 Minuten (UNCUT)


      Regie
      Wes Craven
      (The Hills Have Eyes, A Nightmare on Elm Street, Scream 1 -3)


      Drehbuch
      Wes Craven
      (The Hills Have Eyes, A Nightmare on Elm Street, Shocker)


      Produzenten
      Sean S. Cunningham
      (Freitag, der 13., Freddy vs. Jason, DeepStar Six)
      Steve Miner
      (Freitag, der 13., Freitag der 13. - Teil 2)
      Katherine D'Amato
      Steve Dwork



      Musik
      David Hess


      Kamera
      Victor Hurwitz


      Schnitt
      Wes Craven


      Cast
      Sandra Cassel ... Mari Collingwood
      Lucy Grantham ... Phyllis Stone
      David Hess ... Krug Stillo (als David A. Hess)
      Fred J. Lincoln ... Fred 'Weasel' Podowski (als Fred Lincoln)
      Jeramie Rain ... Sadie
      Marc Sheffler ... Junior Stillo
      Richard Towers ... Dr. John Collingwood
      Cynthia Carr ... Estelle Collingwood
      Ada Washington ... Ada, chicken coop truck driver
      Marshall Anker ... Sheriff
      Martin Kove ... Deputy
      Ray Edwards ... Postman

      Jonathan Craven ... Boy With Balloon (Cameo)
      Anthony J. Forcelli ... Ice Cream Store Clerk (Cameo)
      Steve Miner ... Hippie taunting deputy (Cameo)


      Story
      Anläßlich ihres 17. Geburtstages beschließt Mari Collingwood gemeinsam mit ihrer Freundin Phyllis einem Popkonzert beizuwohnen. Auf dem Weg dorthin gerät das Duo an skrupellose Gangster und fällt einem brutalen Sexualmord zum Opfer. Anschließend suchen die Mörder Asyl in einem nahegelegenen Einfamilienhaus, ohne zu ahnen, daß sie das Gehöft derer zu Collingwood betreten. Als die Mutter im Gepäck der Reisenden das blutverschmierte Geschmeide ihrer Tochter entdeckt, nimmt Selbstjustiz ihren Lauf.



      Exzellente Werbekampagne !!!

      >> imdb <<
      >> RottenTomatoes <<
      >> ROGER EBERT <<




      Trivia
      ~ Das letzte Haus links zählt zum Subgenre des Rape and Revenge (dt.: "Vergewaltigung und Rache").
      ~ Laut Craven bezieht sich der Film lose auf Ingmar Bergmans Die Jungfrauenquelle, das wiederum Bezug nimmt auf eine skandinavische Ballade aus dem Mittelalter.
      ~ Für die Version ab 16 wurden fast 30 Minuten gekürzt, die von der SPIO geprüfte Version ist um etwa 9 Minuten gekürzt. Die einzige ungeschnittene Veröffentlichung in Deutschland ist ein altes VHS-Tape.
      ~ Alternativer Titel: Mondo brutale



      Eine widerliche Brutalitätenshow !!!


      Die RAREN DVDs (Österreich)

      XT Video UNCUT (DigiPack - 2 DVDs)

      XT Video UNCUT (Kleine Hartbox - 2 DVDs)

      XT Video UNCUT (Limitierte Hartbox - 2 DVDs)


      Disc 1:
      (Englisch, kein UT)
      - Celluloid Crime Of The Century (39:32)
      - Scoring Last House (09:43)
      - 2 Trailer (04:07)
      - TV Spot (00:29)
      - 6 Radio Spots (05:55)
      - Bio-/Filmographien (55 Texttafeln)
      - Behind The Scenes Galerie (36 Bilder)
      - Filmbildergalerie (55 Bilder)
      - Promo Galerie (57 Bilder)

      Disc 2:
      (Englisch, kein UT)
      - Bonusfassung: Krug & Company (=gekürzt, 80:04 Min.)
      - Forbidden Gallery (=in "Krug & Company" fehlende Szenen, 157 Bilder)
      - Outtakes & Rushes (7 Texttafeln + 17:15)
      - Krug Conquers England (24:12)
      - Tales That´ll Tear Your Heart Out (6 Texttafeln + 11:30)


      >> ofdb<<



      Dieser Film geht auf meine Kappe !!!


      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Olly“ ()

      Auf LAST HOUSE ON THE LEFT bin ich eigentlich erst durch einen anderen Film mit David Hess aufmerksam geworden: "House on the Edge of the Park" ("Der Schlitzer"). Hatte letzerer schon einige heftige Szenen parat, so wird das locker durch Cravens Film übertroffen. Was bei beiden Filmen gleich bleibt ist die außergewöhnliche Leistung von David Hess, der wie kaum ein anderer einen perversen Fiesling so subtil darstellen kann, dass er weit über die genreüblichen Stereotypen hinausgeht.
      Dennoch war ich damals von LAST HOUSE ON THE LEFT ziemlich geschockt (im Zeitalter von Streifen wie "Saw" oder "Hostel" mag das vielleicht anders aussehen). Werde mich aber bald mal wieder an den Streifen herantrauen, da aus UK eine sehr schöne 3 DVD-Box des Films zu mir unterwegs ist :

      Sehr schöner Thread :) Mir hat The Last House on the Left auch sehr gut gefallen, am besten war natürlich David Hess' Darstellung als Krug, man nimmt ihm die Rolle voll ab, einfach total psycho :D Der restliche Cast geht auch inordnung, die beiden Mädels haben sehr gut gespielt, wobei ich Phyllis noch einbisschen besser fand als Mari, da sie mutiger war.
      Spoiler anzeigen
      Die Szene wo sie dann brutal abgestochen und ihr die Gedärme rausgezogen werden war echt hart und die Vergewaltigung von Mari ging einem schon sehr nahe. Danach hatte man irgendwie das Gefühl das die Mörder ein schlechtes Gewissen haben.

      Was mich gestört hat waren die comedyhaften Szenen mit den beiden dummen Polizisten die meiner Meinung nach die ernsthafte Stimmung des Films zerstört haben, das wirkte total unpassend :rolleyes: Was ich noch zu bemängeln hätte, ist Junior Krug, ich habe zu keiner Minute abgenommen, das er der Sohn von Krug ist, ich finde die hätten einen viel jüngeren Schauspieler nehmen müssen, so wie im Remake. Die Dialoge waren manchmal auch recht seltsam, typisch 70er Jahre halt. Es gibt da schon einige Sachen die man etwas verändern oder verbessern könnte. Sehr spannend wurde es gegen Ende
      Spoiler anzeigen
      als die Eltern von Mari Rache an die Mörder ihrer Tochter nahmen.
      Der Film hat auch ziemlich sadistische Szenen
      Spoiler anzeigen
      wie z.b. als Phyllis gezwungen wird sich in die Hose zu machen, und noch dazu es mit ihrer besten Freundin Mari zu treiben, und auch wo die Mutter einem der Peiniger sein bestes Stück abbeißt 8o.

      Beim ersten Mal schauen war ich noch echt geschockt und habe da so mitgefühlt mit den beiden Opfern, es fiel mir echt schwer bis zum Ende weiterzuschauen, was bei mir eigentlich sehr selten vorkommt, aber das alles kam so realistisch rüber, als würde es wirklich passieren. Beim weiteren Mal schauen war es dann nicht mehr ganz so schlimm. The Last House on the Left gehört zu Wes Cravens besten Werken, kann man echt nicht meckern, nun bin ich umso gespannter auf das kommende Remake :]

      7 von 10 Punkten

      :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern2: :stern2: :stern2:

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von „melbone“ ()

      @Ginger83

      Die Version in deiner Videothek ist wahrscheinlich die Geschnittene Version mit dem SPIO/JK Siegel. Es steht zwar 79 Minuten drauf, aber in Wahrheit hat die DVD eine Laufzeit von 70 Minuten.

      Die Uncut DVD gibt es in Österreich und hat eine Laufzeit von 80:52 Minuten.

      - [URL=http://www.ofdb.de/film/653,Das-Letzte-Haus-links]Versionen Überblick bei OFDb[/URL]

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Spor“ ()

      Original von Ginger83
      Kann mir jemand sagen, wie lang das Original ursprünglich war?

      Steht doch im Anfangspost. 81 Minuten = UNCUT! Die genaue Laufzeit beträgt 80:52 Minuten (wie Spor gerade schrieb). Für das Cover rundete man auf und gab halt die 81 Minuten an. Du musst dir nur die 3 DVD-Cover von XT (die im Anfangspost zu sehen sind) merken. Die sind komplett ungeschnitten, Finger weg von allen anderen Exemplaren.


      Der Film ist definitiv ein zeitloser Klassiker und zählt für mich mit "Ich spuck auf dein Grab" zu den besten Filmen des Rape´n Revenge Genres. Hatte mir vor zig Jahren das alte VHS-Tape von Astro aus der Videothek ausgeliehen und war von Beginn an fasziniert. Letztes Jahr habe ich mir dann die 2-DVD-Box von XT-Video für nen Zehner auf der Börse erstehen können.

      Übrigens, find ich das Remake auch sehr gelungen. Das hohe Tempo von Beginn an, kann in meinen Augen über den gesamten Film gehalten werden. Einzigartig bleibt jedoch die Verkörperung des perversen Krug im Original von David Hess, an die wohl so schnell niemand anknüpfen kann.
      Schicke 40th Anniversary Edition im Anmarsch!

      2012 feiert der Rape-Klassiker sein 40-jähriges Bestehen. Turbine Medien wird in Zusammenarbeit mit dem österreichischen Label NSM Records (da der Film nach §131 StGB beschlagnahmt wurde) dies gebührend feiern und ein schönes Digipak auf den Markt bringen. Der Hauptfilm wird auf DVD und erstmalig auch auf Blu-ray in deutscher Sprache enthalten sein und ebenfalls eine weitere DVD mit umfassenden Extras haben. Einen genauen Termin gibt es noch. Irgendwann im März 2012 soll diese Edition dann das Licht der Welt erblicken.

      Das Original. Restauriert. Ungeschnitten. Mondo Brutale.

      >> schnittberichte.com <<
      Bilder
      • Cover.jpg

        40,4 kB, 357×500, 71 mal angesehen


      Das ist natürlich ganz große Klasse, insbesondere deswegen, weil ich Wes Cravens Erstling sehr schätze. Eine der verrücktesten 70's-Terrorstreifen die es gibt, und Turbine/NSM haben mit The Texas Chainsaw Massacre schon saubere Arbeit geleistet. Daher hoffe ich mal trotz HD-Bildqualität, dass wir trotzdem noch die Grobkörnigkeit beibehalten werden. Ohne diese wären Filme wie The Last House on the Left oder TCM nicht die Filme die sie sind.
      Nachdem Wes Craven und Sean S. Cunningham erfolgreich den kleinen Schmuddelfilm "Together" (1971) beendet haben bekamen die beiden new Kids on the Block ganze 90.000 $ von denselben 3 Ostküsteninvestoren (welche eine Kinokette mit dem titel "Esquire" führten) um einen sogenannten "scary movie" zu machen. Ihre Erfahrung sammelten die beiden von Doku-Filmern und so wirkt dieser Streifen auch. Die goldene Regel um einen Dokumentation zu machen lautet die Kamera niemals wegblenden und immer draufzuhalten. Mit diesem (wohl einzigen Wissen) gingen Craven und Cunningham mit Kamera, einer Mini-Crew von 7, 8 Leuten hinaus um diesen Film an Orten zu drehen an denen sie keine Berechtigung zu drehen hatten. Das Ergebnis hätten sie selbst nie zu träumen erhofft. Ein Film wie ein starker schwarzer Kaffee am morgen. Danach bist du wach und wie. Alles Grausame was man sich nur vorstellen kann wird hier genüsslich zur Schau gestellt. Wie es Craven gelernt hat blendet er die Kamera so gut wie nie ab, die Brutalität wird hier von seiner realistischsten Seite gezeigt. Genau das was Craven stets am Kino damals bemängelt hat - die Gewalt wird nicht so dargestellt wie man es aus den Medien kennt (Vietnam-Krieg!).

      Interessant ist "The Last House on the Left" basiert ja auf "Die Jungfrauenquelle" (vom legendären Ingmar Bergman). Es ist vor allem der doppelte Zynismus der sich durch den Film schleicht. Die brutalen Täter werden gegen Ende des Films zu den hilflosen Opfern. Und umgekehrt. Aus liebevollen Eltern werden dann reine Berserker. Eine wunderbare Story. Da hat Craven ein gutes Händchen für das Drehbuch gehabt (ursprünglich ja als Horror-Porno geplant ^^ ). Schauspielerisch sind es der Pornodarsteller Fred J. Lincoln (dreht heute noch genüsslich diese Adult-Streifen) und David Hess die einem richtig Angst machen. Die zwei glänzen wie ein goldenes Dach in einer heißen Sommernacht. Neben all der widerlichen Brutalitäten-Show sind es die komödiantischen Elemente die auch noch ihr Übriges dazu beitragen, dass einem der Streifen im Gedächtnis bleibt. Ich habe keine Ahnung wie man auf die beiden trotteligen Gesetzeshüter kam, aber die stehlen vereinzelt sogar noch die Show.

      Nach diesem" Rape-and-Revenge"-Spektakel kamen auf Regisseur Wes Craven und Produzent Sean S. Cunningham große Probleme zu. Wer die Special Edition von Turbine hat sollte sich unbedingt das ganze Bonusmaterial zur Brust nehmen. Denn das hat es in sich. Sie wurden als kranke Bastarde bezeichnet, Freunde wendeten sich ab und es war fast unmöglich neue Projekte an Land zu ziehen, obwohl der Film eine Menge Geld einspielte. Doch die beiden sollten dann zu späteren Zeiten noch groß einschlagen ("Nightmare on Elm Street" ließ für Craven die Kasse klingeln und "Freitag, der 13." mit all den Sequels bereitete Cunningham eine ständige Einnahmequelle).

      Einer der unangenehmsten, widerlichsten, peinlichsten und scheußlichsten Filme aus dem Savage-Cinema (70er).

      Wissenswert:
      Ursprüngliche Titel waren "Night of Vengeance", "Krug & Company" und "Sex Crime of the Century". Letzterer funktionierte anscheinend bei einer Werbevorführung auf dem Land überhaupt nicht. Dann kam ein Werbeberater namens Lee Willis mit dem Titel "The Last House on the Left" daher. "Last" wird mit dem Tod assoziiert, "House" - wir sind 1972 ja immer noch in den Ghotic-Horror-Filmzeitalter mit den beliebten Spukhäusern und "Left", ja, alles was in den 70ern irgendwie "links" war wurde heiß umstritten wie zB die "Linkshänder".

      7 / 10 ersten richtig brutalen Kettensägen-Einsätzen


      ANZEIGE
      Beschlagnahme aufgehoben!

      Turbine Media veröffentlichte The Last House on the Left im Mai 2012 als deutschsprachige HD-Premiere auf Blu-ray und DVD im limitierten Digipak, drei Jahre später folgte eine Futurepak-Auflage. Das Label plante schon damals, auch diesen Film hier irgendwann zu rehabilitieren und wie man dem BPjM-Report entnehmen kann, ist der erste Schritt geschafft: das Landgericht Fulda hielt den Film, enthalten auf der seit November 2016 auf Liste B indizierten US-Blu-ray, für nicht strafrechtlich relevant und die BPjM hat diese daher jetzt aufgrund des Beschlusses auf Liste A umgetragen.

      Quelle: schnittberichte.com/news.php?ID=12663#603380

      Turbine :thumbsup: