Lara Wendel

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 2 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Lamonica.

      Lara Wendel



      *29.03.1965 in München

      Weitere Namen : Daniela Rachele Barnes, Daniela Barnes

      Biografie :
      Lara Wendel ist eine Schauspielerin und Fotomodell amerikanisch-deutscher Abstammung, die vor allem in Italien tätig war. Sie ist die Tochter des zeitweilig auch in Deutschland tätigen US-amerikanischen Schauspielers Walter Barnes und der Deutschen Britta Barnes geborene Wendel, die, ebenso wie Lara Wendels Bruder Michael Barnes, in den frühen 1970er Jahren einige kleine Rollen in italienischen Filmen spielte. Als Dreijährige kam Lara Wendel von Deutschland nach Italien, wo sie bereits im Alter von fünf Jahren als Fotomodell an die Öffentlichkeit trat.

      Von 1972 bis 1974 wirkte sie noch unter ihrem bürgerlichen Namen Daniela Rachele Barnes oder Daniela Barnes in mehreren italienischen Filmen als Kinderdarstellerin mit. In Blutrausch (1973) trat sie zusammen mit ihrer Mutter und ihrem Bruder auf. Den Künstlernamen Lara Wendel (nach einer Kombination der letzten beiden Buchstaben ihres ersten Vornamens Daniela, der ersten beiden Buchstaben ihres zweiten Vornamens Rachele und dem Geburtsnamen ihrer Mutter) benutzte sie erstmals in der 1976 gedrehten und 1977 veröffentlichten italienisch-deutschen Koproduktion Spielen wir Liebe (Alternativtitel: Maladolescenza). Hier erregte sie besonderes Aufsehen, da sie – zur Drehzeit erst elf Jahre alt – in freizügigen Nackt- und Softsex-Szenen mit Martin Loeb zu sehen war. In ungeschnittener Fassung ist dieser bereits seit seiner Erstaufführung umstrittene Film in Deutschland seit 2006 gerichtlich verboten.

      Lara Wendel in "Maladolescenza - Spielen wir Liebe" (1977):




      Ihr Image als Kindfrau (einschließlich Nacktauftritten) baute sie in den folgenden Jahren noch mit Filmen wie Mimi – Ein bürgerliches Drama (1979), Desideria (1980) und September Morning (1981) aus. 1985 war sie in der zweiten Staffel der erfolgreichen Fernsehserie Allein gegen die Mafia zu sehen, später trat sie auch in Horrorfilmen wie Killing Birds (1987) und Ghosthouse (1988 ) auf. Ihre vielleicht bedeutendste Hauptrolle hatte sie 1987 in Intervista von Federico Fellini.
      Neben ihrer Tätigkeit als Filmschauspielerin war Lara Wendel auch als Fotomodell bekannt, vor allem mit erotischen Aufnahmen. In der Februar-Ausgabe 1985 des italienischen Playboy ist sie auf dem Titelfoto zu sehen, die deutsche Ausgabe des Playboy brachte im September 1985, die US-amerikanische Ausgabe im November 1992 einen Bildbericht über sie. 1992 zog sich Lara Wendel aus der Öffentlichkeit zurück. (Quelle Biografie & Filmografie : wikipedia)

      Lara Wendel in Dario Argento's "Tenebre" (1982):



      Filmografie :
      1972 : Time to kill, Darling!
      1972 : Der Mafia-Boss: Sie töten wie Schakale
      1973 : Blutrausch
      1974 : The Perfume of the Lady in black
      1977 : Maladolescenza - Spielen wir Liebe
      1978 : La Petite Fille en velours bleu
      1979 : Ring of Darkness
      1979 : Mimi – Ein bürgerliches Drama
      1979 : Ernesto
      1980 : Desideria
      1981 : September Morning – Straße der Angst
      1982 : Identifikation einer Frau
      1982 : Tenebre
      1983 : Die flotten Teens von Rimini
      1984 : Fattu su misura
      1984 : I Ragazzi di Celluloide 2 (TV-Serie)
      1985 : Allein gegen die Mafia 2 (TV-Serie)
      1985 : A me mi piace
      1986 : Midnight Killer
      1987 : Killing Birds
      1987 : Un Australiana a Roma (TV)
      1987 : Fellinis Intervista
      1988 : The Red Monks
      1988 : Ghosthouse
      1989 : College (TV-Serie)
      1991 : Requiem per voce a Pianoforte (TV-Serie)
      1991 : Männer und Liebhaber

      Lara Wendel in “Killing Birds” (1987):


      Lara Wendel-Filme bei movie-infos :
      Tenebre - Der kalte Hauch des Todes
      Killing Birds
      Time to kill, Darling !

      Lara Wendel in Lucio Fulci's "The Red Monks" (1988 ):

      ----------------------------------


      Wenn man lange genug ein Fan italienischer Horror- und Giallo-Filme ist, dann fällt einem wahrscheinlich irgendwann das Gesicht von Lara Wendel auf … oder ihr Name im Vorspann. Obwohl sie insgesamt nur sehr wenige Filme gedreht hat (und im Horror-Bereich noch viel weniger) hat sie es irgendwie geschafft in allen relevanten Filmen meines Geschmacks aufzutauchen. Zuerst fiel sie mir in Dario Argento’s “Tenebre” auf und nach einigem Forschen war klar, dass sie dann später auch in “Ghosthouse”, “Killing Birds” und “The Red Monks” mitspielte.
      Also eigentlich nur vier Filme (dazu noch als 7jährige ein Auftritt in dem Giallo “Time to kill, Darling!”) – und dennoch ist mir Lara Wendel dadurch nachdrücklich im Gedächtnis geblieben. Weder war sie die übliche strahlende Filmschönheit noch war ihre Schauspielkunst über das normale Maß hinaus beeindruckend … aber dennoch gab es im Laufe meiner Horror-Jahre dann irgendwann den Wendel-“Aha-Effekt”. Und irgendwie wurden die Filme dadurch stets ein bisschen sehenswerter, so dass es nicht selten vorkam, dass ich mir manchen Streifen nochmals unter dem speziellen Wendel-Aspekt angeguckt habe.

      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „kinski“ ()

      I loved this prequel/ reboot. James Franco was still the weak link in the film sadly.



      -----------------------------
      two and a half men DVD
      two and a half men DVD 1-8