ANZEIGE

Drehbuch und so...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 18 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von heidlbär.

      Drehbuch und so...

      Hallo erstmal an alle Filmfans hier :)

      uff, ich weiss nicht wo ich anfangen soll, oder besser gesagt wie ich euch mein anliegen am besten erklären kann...

      Na egal, ich versuchs einfach mal.

      Mein Kollege und ich möchten ein Drehbuch schreiben. Eine Geschichte die es so noch nie gegeben hat, es ist wirklich einzigartig. Natürlich werden ich hier nichts davon erzählen, wäre auch dumm. Ich kann nur soviel sagen das es eine Tv Serie werden wird, nicht mehr. Der Punkt ist, das mein Kollege genau wie ich ein begeisterter Filmfan ist, es gibt kaum einen guten film den wir nicht kennen. Wir sind sozusagen Freaks die wirklich alles gesehen haben, egal ob Film oder Serie. Als ich ihn aber von meiner Idee erzählte ist er vor staunen fast explodiert, und auch er konnte mir nicht vergleichbares nennen :)
      Wir haben nun beide die motivation das ding anzugehen.
      Nun meine frage...wie fange ich an? Ich habe so etwas noch nie gemacht. Es wäre wirklich hilfreich wenn die profis hier mir genau erklären wie ich vorzugehen hab und was ich beachten muss. Was ich auch unbedingt wissen muss, mit wieviel Geld kann man am ende wenn unser Drehbuch fertig wird rechnen? Also nur ungefähr. Ich muss einfach wissen ob es sich lohnt, weil ich dann die nächsten 1-2 Jahre sehr viel zeit darin investieren werde.

      Danke erstmal an alle im vorraus :)
      ANZEIGE
      Ich bin zwar kein "Profi", aber ich habe schon viele Geschichten geschrieben und kann mir denken, wie du das angehen könntest...
      Zuerst einmal solltest du die Charaktere auflisten und zu jedem die besonderen Eigenschaften (sowohl äußerlich als auch vom Charakter her) aufschreiben, damit ihr (und später möglicherweise nachher auch die Schauspieler) ein Bild von den Figuren vor Augen habt, und genau wisst, wie sie sich in den einzelnen Situationen verhalten.
      Dann, denke ich, solltest du erstmal einen groben Plan machen, wie die Geschichte ablaufen soll und wie sie sich entwickeln soll. Wichtig ist dabei auch, dass du das Ende schon fertig hast, sonst führt alles irgendwann ins Leere und wird vielleicht auch zu lang. Dazu könntest du auch schon Ansätze von Dialogen aufschreiben.
      Diese sollten danach ausgearbeitet werden. Außerdem müssen ja auch noch die Regieanweisungen ("Thomas geht zum Tisch und nimmt sich ein Glas Wasser.") hinzugefügt werden.
      Ein Drehbuch ist zudem meistens wie ein Theaterstück aufgebaut, also in Dialogform.
      Beispiel:
      Thomas (geht zum Tisch und nimmt sich ein Glas Wasser): Peter, haste zufällig Apfelsaft im Haus?
      Peter (öffnet den Kühlschrank und sieht hinein): Nein, tut mir leid, die letzte Flasche hab' ich gestern leer gemacht.

      Ich glaube, dabei sollte auch Umgangssprache verwendet werden, eben so, wie der Schauspieler es später auch sprechen soll (natürlich nicht mit Füllwörtern etc.).

      Ich hoffe, dass dir das ein wenig weiterhilft...
      Wieviel Du letztendlich für ein fertiges Drehbuch bekommst, ist von mehreren Faktoren abhängig. Wird darin vonseiten der Produzenten großes Potential vermutet, fällt Dein Honorar entsprechend höher aus. Einfluss kannst Du dadurch nehmen, indem Du auf die Qualität Deines Drehbuchs achtest. Und auf wen Du gerade triffst. Daher solltest Du Dein Drehbuch nicht nur an eine Produktionsfirma, sondern an mehrere schicken. Nach dem Motto: "Man weiß ja nie".

      Zur Form kann ich dem Kommentar von Mr. Brown nur zustimmen. Gerade zu Anfang solltest Du wissen, wie viele und welche Charaktere vorkommen sollen. Eine Liste mit allen Eigenschaften hilft enorm. Leg Dir diese immer in greifbare Nähe, damit Du beim Schreiben des Drehbuchs immer die Verhaltensmuster vor Augen hast.
      Original von Mr. Brown
      Ich bin zwar kein "Profi", aber ich habe schon viele Geschichten geschrieben und kann mir denken, wie du das angehen könntest...
      Zuerst einmal solltest du die Charaktere auflisten und zu jedem die besonderen Eigenschaften (sowohl äußerlich als auch vom Charakter her) aufschreiben, damit ihr (und später möglicherweise nachher auch die Schauspieler) ein Bild von den Figuren vor Augen habt, und genau wisst, wie sie sich in den einzelnen Situationen verhalten.
      Dann, denke ich, solltest du erstmal einen groben Plan machen, wie die Geschichte ablaufen soll und wie sie sich entwickeln soll. Wichtig ist dabei auch, dass du das Ende schon fertig hast, sonst führt alles irgendwann ins Leere und wird vielleicht auch zu lang. Dazu könntest du auch schon Ansätze von Dialogen aufschreiben.
      Diese sollten danach ausgearbeitet werden. Außerdem müssen ja auch noch die Regieanweisungen ("Thomas geht zum Tisch und nimmt sich ein Glas Wasser." hinzugefügt werden.
      Ein Drehbuch ist zudem meistens wie ein Theaterstück aufgebaut, also in Dialogform.
      Beispiel:
      Thomas (geht zum Tisch und nimmt sich ein Glas Wasser): Peter, haste zufällig Apfelsaft im Haus?
      Peter (öffnet den Kühlschrank und sieht hinein): Nein, tut mir leid, die letzte Flasche hab' ich gestern leer gemacht.

      Ich glaube, dabei sollte auch Umgangssprache verwendet werden, eben so, wie der Schauspieler es später auch sprechen soll (natürlich nicht mit Füllwörtern etc.).

      Ich hoffe, dass dir das ein wenig weiterhilft...


      Danke dir, das hilft mir wirklich weiter. Die ganze Story hab ich schon im kopf, auch das ende.
      Ein freund von mir meinte das wir erst garnicht anfangen sollen zu schreiben, wir sollten nur bei einem Filmstudio(Universal Deutschland) anrufen und ein Termin für eine expose vereinbaren. Wenn dem studio unsere idee gefällt dann würden wir halt von dennen unterstützt werden...was meinst du dazu? lieber so oder doch das Drehbuch komplett zuende machen und dann damit zum Filmstudio?
      Wovor ich angst habe ist, das wenn die sagen das die Idee nicht gut wäre, das Studio dann aber dreist die Idee einfach für etwas anderes nimmt. Dagegen kann ich ja nicht viel machen.

      Wieviel Du letztendlich für ein fertiges Drehbuch bekommst, ist von mehreren Faktoren abhängig. Wird darin vonseiten der Produzenten großes Potential vermutet, fällt Dein Honorar entsprechend höher aus. Einfluss kannst Du dadurch nehmen, indem Du auf die Qualität Deines Drehbuchs achtest. Und auf wen Du gerade triffst. Daher solltest Du Dein Drehbuch nicht nur an eine Produktionsfirma, sondern an mehrere schicken. Nach dem Motto: "Man weiß ja nie".

      Zur Form kann ich dem Kommentar von Mr. Brown nur zustimmen. Gerade zu Anfang solltest Du wissen, wie viele und welche Charaktere vorkommen sollen. Eine Liste mit allen Eigenschaften hilft enorm. Leg Dir diese immer in greifbare Nähe, damit Du beim Schreiben des Drehbuchs immer die Verhaltensmuster vor Augen hast.


      Danke dir, auf die Qualität werde ich sehr achten, besonders die Dialoge sind mir sehr sehr wichtig. Auch auf die Verbindung der Charaktere lege ich großen wert. Es muss am ende alles perfekt sein sonst wird es nicht gebracht. Aber nochmal zu meiner frage, wenn es wirklich genial wird, mit wieviel kann ich ungefähr rechnen? Sorry das ich die frage immer wieder stelle, aber ich muss einfach wissen ob es sich am ende lohnt.
      Original von Valinor
      was meinst du dazu? lieber so oder doch das Drehbuch komplett zuende machen und dann damit zum Filmstudio?

      Ich denke, du solltest erst das Drehbuch fertig machen. Da ich aber, wie schon gesagt, nicht wirklich sehr bewandert bin, weiß ich auch nicht so genau, was da richtig ist.
      Ich kann dir nur sagen, dass es bestimmt einen besseren Eindruck macht, wenn du das Drehbuch fertig hast - denn dann haben die Leute dort nicht nur die grobe Idee vor Augen, sondern eine komplett ausgearbeitete Geschichte mit Charakteren und allem drum und dran. Also quasi was Handfestes.

      Original von Valinor
      Wovor ich angst habe ist, das wenn die sagen das die Idee nicht gut wäre, das Studio dann aber dreist die Idee einfach für etwas anderes nimmt. Dagegen kann ich ja nicht viel machen.

      Das dürfen die ja eigentlich nicht, das ist geistiger Diebstahl. Daher würde ich an deiner Stelle auch für einen guten Anwalt sorgen, dass du, falls da wirklich so etwas passieren sollte, dagegen klagen kannst. Wie sich das genau verhält und was da so deine Rechte sind, kann ich dir leider auch nicht sagen.

      RE: Drehbuch und so...

      Original von Valinor
      Was ich auch unbedingt wissen muss, mit wieviel Geld kann man am ende wenn unser Drehbuch fertig wird rechnen? Also nur ungefähr. Ich muss einfach wissen ob es sich lohnt, weil ich dann die nächsten 1-2 Jahre sehr viel zeit darin investieren werde.


      so mit 2 Mio. musst du schon rechnen :goodwork:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Winnfield“ ()

      Original von Mr. Brown
      Original von Valinor
      was meinst du dazu? lieber so oder doch das Drehbuch komplett zuende machen und dann damit zum Filmstudio?

      Ich denke, du solltest erst das Drehbuch fertig machen. Da ich aber, wie schon gesagt, nicht wirklich sehr bewandert bin, weiß ich auch nicht so genau, was da richtig ist.
      Ich kann dir nur sagen, dass es bestimmt einen besseren Eindruck macht, wenn du das Drehbuch fertig hast - denn dann haben die Leute dort nicht nur die grobe Idee vor Augen, sondern eine komplett ausgearbeitete Geschichte mit Charakteren und allem drum und dran. Also quasi was Handfestes.

      Original von Valinor
      Wovor ich angst habe ist, das wenn die sagen das die Idee nicht gut wäre, das Studio dann aber dreist die Idee einfach für etwas anderes nimmt. Dagegen kann ich ja nicht viel machen.

      Das dürfen die ja eigentlich nicht, das ist geistiger Diebstahl. Daher würde ich an deiner Stelle auch für einen guten Anwalt sorgen, dass du, falls da wirklich so etwas passieren sollte, dagegen klagen kannst. Wie sich das genau verhält und was da so deine Rechte sind, kann ich dir leider auch nicht sagen.


      Das war auch mein erster Gedanke, wenn man was handfestes hat sollte es einfacher sein. Ich denke ich machs erst fertig.

      Ich hab einen serh guten Anwalt, aber ist es auch geistiger Diebstahl wenn man die Idee einfach anders umsetzt als die Grundidee? "Problem" bei meiner Idee ist, das man es auch als Buch oder Film bringen kann...

      @Freddy
      War das jetzt ein Witz? Echt 2 mio?

      RE: Drehbuch und so...

      Original von Freddy
      Original von Valinor
      Was ich auch unbedingt wissen muss, mit wieviel Geld kann man am ende wenn unser Drehbuch fertig wird rechnen? Also nur ungefähr. Ich muss einfach wissen ob es sich lohnt, weil ich dann die nächsten 1-2 Jahre sehr viel zeit darin investieren werde.


      so mit 2 Mio. musst du schon rechnen :goodwork:


      Klar, jedes Drehbuch, egal ob von nem Unbekannten oder von nem Profi, egal ob gut oder schlecht, bringt 2 Millionen 8o

      Ne, mal im Ernst... ich würde erstmal nicht auf das große Geld spekulieren. Davon Leben kann man auf Anhieb sicher nicht (zumal man als unbekannte Größe und Ungelernter erst mal überhaupt einen Abnehmer finden muss... Kontakte können da nicht schaden ;) ). Auf jeden Fall nicht damit rechnen, dass du nen sechsstelligen Betrag für dein erstes Drehbuch bekommst... am besten schon mit 4 oder 3 Stellen zufrieden geben :grins:

      RE: Drehbuch und so...

      Original von dr.Gonzo
      Original von Freddy
      Original von Valinor
      Was ich auch unbedingt wissen muss, mit wieviel Geld kann man am ende wenn unser Drehbuch fertig wird rechnen? Also nur ungefähr. Ich muss einfach wissen ob es sich lohnt, weil ich dann die nächsten 1-2 Jahre sehr viel zeit darin investieren werde.


      so mit 2 Mio. musst du schon rechnen :goodwork:


      Klar, jedes Drehbuch, egal ob von nem Unbekannten oder von nem Profi, egal ob gut oder schlecht, bringt 2 Millionen 8o

      Ne, mal im Ernst... ich würde erstmal nicht auf das große Geld spekulieren. Davon Leben kann man auf Anhieb sicher nicht (zumal man als unbekannte Größe und Ungelernter erst mal überhaupt einen Abnehmer finden muss... Kontakte können da nicht schaden ;) ). Auf jeden Fall nicht damit rechnen, dass du nen sechsstelligen Betrag für dein erstes Drehbuch bekommst... am besten schon mit 4 oder 3 Stellen zufrieden geben :grins:


      3-4 stellig? und die verdienen dann damit mio am ende. Das ist alles so unfair echt-.-
      Egal, ich werde es trotzdem machen weil ich denke das dieses format einfach ankommt. Also ich als Lost, Heroes, 24, BSG und Tarantino fan würde auf sowas total abfahren.

      Hat jemand von euch evtl so ein Drehbuch als pdf oder Word Datei bei sich auf der Platte? Will mir nur gern ansehen wie das so genau aufgebaut ist.

      RE: Drehbuch und so...

      Original von Valinor
      3-4 stellig? und die verdienen dann damit mio am ende. Das ist alles so unfair echt-.-


      Wie gesagt: Ob du überhaupt Geld kriegst hängt von mehreren Sachen ab... gut muss es sein und die richtigen Leute muss man damit belästigen. :grins:

      Und: Natürlich verdient man als Neuling nicht das große Geld... ist wie im Fußball ;)


      Besorg dir doch mal das Programm Celtx, das ist nicht nur leicht zu bedienen und trotzdem sehr gut, sondern hält auch einige Beispiele parat :hammer:
      Celtx
      ANZEIGE

      RE: Drehbuch und so...

      Original von dr.Gonzo
      Original von Valinor
      3-4 stellig? und die verdienen dann damit mio am ende. Das ist alles so unfair echt-.-


      Wie gesagt: Ob du überhaupt Geld kriegst hängt von mehreren Sachen ab... gut muss es sein und die richtigen Leute muss man damit belästigen. :grins:

      Und: Natürlich verdient man als Neuling nicht das große Geld... ist wie im Fußball ;)


      Besorg dir doch mal das Programm Celtx, das ist nicht nur leicht zu bedienen und trotzdem sehr gut, sondern hält auch einige Beispiele parat :hammer:
      Celtx


      Danke dir, genau sowas hab ich gesucht :)

      Ich verstehe auch was du meinst, hab mir aber echt gedacht das es ein wenig mehr ist. so um die 100k oder so. Das würde mir als Motivation schon reichen..weil leicht ist das ganze sicher nicht
      also wenn dir das geld die einzige motivation dafür ist, weiß ich auch nicht. für viele wärs schon was, wenns überhaupt verfilmt werden würde. mit dem betrag wirste sicher nicht rechnen können. du musst überhaupt erstmal jemanden finden der für das drehbuch interesse zeigt. der markt ist damit nämlich wahnsinnig überfüllt. sorry, wenn ich dir da bisschen den wind ausn segeln nehmen muss, aber der markt ist hart umkämpft.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Virtue“ ()

      RE: Drehbuch und so...

      Original von Valinor
      Ich verstehe auch was du meinst, hab mir aber echt gedacht das es ein wenig mehr ist. so um die 100k oder so. Das würde mir als Motivation schon reichen..weil leicht ist das ganze sicher nicht


      Denk nicht so! Am Ende bist du nur enttäuscht... denn wenn du keinen großen Namen hast, dann ist das Ding leider nicht so viel wert, wie du willst, sondern so viel wie die anderen dir bieten.

      Versteh mich nicht falsch, ich will dich nicht demotivieren, aber du solltest dir keine riesigen Hoffnungen auf baldigen Reichtum machen. Das ist so wie bei allen Berufen: Übung macht den Meister, Bekanntheit macht den Reichen ;)

      Edit: Muss Virtue zustimmen... machs nicht fürs Geld, machs, weil du Spaß daran hast! :hammer:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „dr.Gonzo“ ()

      Original von Virtue
      also wenn dir das geld die einzige motivation dafür ist, weiß ich auch nicht. für viele wärs schon was, wenns überhaupt verfilmt werden würde. mit dem betrag wirste sicher nicht rechnen können. du musst überhaupt erstmal jemanden finden der für das drehbuch interesse zeigt. der markt ist damit nämlich wahnsinnig überfüllt. sorry, wenn ich dir da bisschen den wind ausn segeln nehmen muss, aber der markt ist hart umkämpft.


      Geld ist nicht die einzige Motivation, natürlich will ich das es dann irgendwann im TV gebracht wird, so wie ich es mir vorgestellt habe. Da wäre ich sehr stolz drauf, aber Geld ist nunmal wichtig und auch ein grund für meine motivation. Und ich weiss auch das der markt hart umkämpft ist, aber meine idee würde jeden serien fan von den socken hauen, es ist absolut genial und mindblowing(schreibt man das so?) Sowas gab es noch nie, und das sage ich als 30 Jähriger Film Freak.
      Hi.
      Ich studiere Film und Fernsehen. Vielleicht kann ich einbisschen weiterhelfen.
      Wie es speziell bei Serien ist, weiß ich nicht so genau. Ich geh deshalb mal eher auf Filme ein.
      Als erstes solltest du dir über Anfang,Mitte Ende der Geschichte bewusst sein. Das muss stehen bevor du mit dem Schreiben beginnst. Gleiches gilt für die Wendepunkte.
      Den Tipp mit den Figuren würde ich unterstreichen.
      Soviel ich weiß hat jede Serie ihre "Bibel" da steht dann z.B. für jede Figur die Charakter Eigenschaft usw. zusätzlich bestimmt es den Stil der Serie. Das heißt z.B. das wenn man bei einer Serie Regie führt sich dennoch an Tausend sachen aus der "Bibel" halten muss und nicht alles so machen kann wie man es will (bei BSG wäre es jedem Regissuer z.B. verboten ruhige Kamera Bewegungen zu benutzt- nur mal so zum Verständniss)
      Lange bevor du mit dem Schreiben des Drehbuchs beginnst, schreibst du das Expose'
      Hier gehst du auf den Hauptplot und die wichtigen Figuren ein. Bei einem 90 Minüter ist das Expose' meist um die 6-8 Seiten.
      Ganz wichtig KEIN DIALOG oder wörtliche rede.
      Ein Film muss sich durch die Handlung und nicht durch den Dialog bzw die Texte erklären, deswegen drehen die meisten jungen Regissuere als übungen Stummfilme.
      Gleiches gilt auch noch für den nächsten Schritt-Das Treatment
      Hier gehst du nun noch zusätzlich auf die Nebenplots und neben Figuren ein.
      Du arbeitest nun die Dramaturgie der Geschichte aus.
      Ein Treatment ist meist 12-16 Seitig.
      Bevor nun das Drehbuch schreiben beginnt, kommt noch das Bilder Treatment oft auch Outline genannt.
      Hier schreibst du nun in Drehbuch Formatierung. Es ist im Prinzip das Fertige Drehbuch nur ohne Dialog. Du arbeitest alles bis ins kleinste Detail aus. Damit du danach bei dem Drehbuch nur noch in " Zeichen den Dialog schreiben musst. Wenn du damit Fertig bist, überarbeitest du das Drehbuch immer und immer wieder bis alles passt (Man kann natürlich so pauschal nicht sagen wann das der Fall ist ;) )
      Das Drehbuch ist im Prinzip der Bauplan des Films für den Regissuer.
      Schreib aber nicht sowas rein wie "Wir sehen Marco von hinten. Die Kamera usw. usw."
      Niemals Kamerastandpunkte oder Bild Ideen schreiben. Für sowas ist der Regisseur zuständig.
      Grundsätzlich ist es bei Serien glaube ich so, dass wenn man eine Idee hat und diese an einen Sender/Produktionsfirma schicken will 8 Folgen konzipiert haben muss.
      Ich denke mal das heißt 8 Expose's
      Generell schickt man eher Expose's ein, als Drehbücher zumindest in Deutschland.
      Wenn dem Sender oder der Produktionsfirma die Idee gefällt beauftragen sie dich mit dem Schreiben des Drehbuchs.
      Ich hab die genauen Tariffe vergessen bzw. wie die alle hießen. Kommt auch auf den Sender an bzw. bei dir ists ja direkt eine Idee für eine ganze Serie.
      Unser Drehbuchautor Dozent bekommt bspw. für eine Folge von "Tatort" 25.000 und bei jeder wiederholung glaube ich 8.000
      Bin nicht 100% sicher wieviel es genau war.
      Bei den Filmen für Private Sender bekommt er 50.000 allerdings nichts für die Wiederholungen.
      Hoffe ich konnte dir ein wenig weiter helfen.
      Lg Olli

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Olli86“ ()

      Original von Valinor
      Original von Virtue
      also wenn dir das geld die einzige motivation dafür ist, weiß ich auch nicht. für viele wärs schon was, wenns überhaupt verfilmt werden würde. mit dem betrag wirste sicher nicht rechnen können. du musst überhaupt erstmal jemanden finden der für das drehbuch interesse zeigt. der markt ist damit nämlich wahnsinnig überfüllt. sorry, wenn ich dir da bisschen den wind ausn segeln nehmen muss, aber der markt ist hart umkämpft.


      Geld ist nicht die einzige Motivation, natürlich will ich das es dann irgendwann im TV gebracht wird, so wie ich es mir vorgestellt habe. Da wäre ich sehr stolz drauf, aber Geld ist nunmal wichtig und auch ein grund für meine motivation. Und ich weiss auch das der markt hart umkämpft ist, aber meine idee würde jeden serien fan von den socken hauen, es ist absolut genial und mindblowing(schreibt man das so?) Sowas gab es noch nie, und das sage ich als 30 Jähriger Film Freak.


      na da bin ich aber gespannt!! :D

      ich fürchte aber, wenn du es wirklich nur auf das große geld anlegst - und so klingt es für mich, so oft wie du das bis jetzt erwähnt hast - dann werden wir nie etwas zu lesen bekommen. du solltest dich in erster linie dadurch motivieren, dass du eine (offensichtlich geniale) geschichte zu erzählen hast. wenns wahr ist, dann kommt mit ein bisschen glück das geld von selbst.
      mischief.mayhem.soap
      HIGH-QUALITY SOUNDTRACK COVERS