The Damned Thing (Tobe Hooper / Masters of Horror 2)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 2 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Olly.

      The Damned Thing (Tobe Hooper / Masters of Horror 2)


      Masters of Horror 2: The Damned Thing - Texas Horror



      Zur offiziellen Homepage - Hier klick

      Studio/Verleih: Reunion Pictures / Industry Entertainment / Nice Guy Productions / Splendid Entertainment
      Originaltitel: Masters of Horror 2: The Damned Thing - Texas Horror
      Land / Jahr: USA / Kanada 2006
      Regie: Tobe Hooper (Dance of The Dead)
      Produzent(en): Mick Garris, Lisa Richardson, Tom Rowe
      Drehbuch: Mick Garris, Ambrose Bierce
      Kamera: Jon Joffin
      Musik: Nicholas Pike
      Genre: Horror

      TV-Start (D): unbekannt
      TV-Start (USA): 27.10.2006
      Laufzeit: 57 Minuten
      Altersfreigabe: Keine Jugendfreigabe


      Darsteller:
      Sean Patrick Flanery, Georgia Craig, Ryan Drescher, Brendan Fletcher, Alexandra Carter, Alex Ferris, Marisa Coughlan, Ted Raimi, Tracy Waterhouse

      Inhalt:
      Als kleiner Junge wurde Kevin Reddle Zeuge, wie aus heiterem Himmel der Vater die Mutter in einem Wutausbruch umbrachte, als habe irgend eine unheimliche Macht von ihm Besitz ergriffen. Jetzt ist Reddle der Sheriff in seinem Heimatnest, selbst der Ernährer einer kleinen kaputten Familie, und es beschleicht ihn das ungute Gefühl, als könne sich der Albtraum von damals wiederholen. Denn schon wieder zeigen vormals freundliche Mitbürger üble Verhaltensauffälligkeiten, rasten aus und laufen Amok.

      -------------------------------------------------------

      Wer von euch hat schon diese Masters of Horror Folge gesehen. Ich habe zwar diese Episode zuhause rum liegen. Bin aber leider noch nicht dazu gekommen zum schauen.

      Kritiken oder Meinungen ?


      BBCode Amazon B0016IM7MO (Affiliate-Link)


      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Tomtec“ ()

      Tobe Hooper kehrt nach über 30 Jahren nach Texas zurück um dort wieder ein Grauen zu entfesseln. Stimmt nicht ganz, da der Drehort weitestgehend in Kanada war, aber die Handlung ist jedenfalls im Lone Star State Texas angesiedelt. Was ich mir nach wenigen gesehenen Hooper-Filmen erwartet habe das wurde mir dann auch serviert. Over the Top-Brutalität und eine schnörkellose Inszenierung. Die "Hammer-Szene" wird man so schnell auch nicht vergessen, denn die wurde richtig gekonnt umgesetzt. Hooper inszeniert diese nicht ganze 60-minütige TV-Episode der Masters of Horror-Reihe äußerst geschickt. Basierend auf einer über 100 Jahre alten Kurzgeschichte eines "Verrückten" wird hier alles rein gepresst was man sich als Horror-Fan nur so wünscht. Langeweile kommt hier keine auf. The Damned Thing ist eine reine Monster-Episode, dessen Geschöpf erst gegen Ende seinen großen Auftritt hat. Der wohl heimliche Zwilling von Clayface (dem Matschmonster aus dem Batman-Universum) präsentiert sich als schreckliches Öl-Monster. Und wer die Filme von Hooper kennt, insbesondere deren Ausgang, dann dürfte klar sein wie das hier endet. They seems to have a monopoly on bad luck könnte man sagen. "Saint" Sean Patrick Flanery spielt den heruntergekommen Sheriff sehr überzeugend. Wer aber wieder richtig nervt ist Ted Raimi. Und das tut er in fast jedem Film. Selten so ein lächerliches Over-Acting gesehen.

      Ordentlich mysteriöse, ultrabrutale MoH-Episode vom "Heimkehrer" Tobe Hooper.

      7 | 10
      Mission: Pokalsieg 2019 !!! Für Rudi !!!

      06. 02. Achtelfinale - gegen Fortuna Düsseldorf (H) 4:1

      03. 04. Viertelfinale - gegen SV Werder Bremen (H) -:-

      Mal wieder gesehen. Eine Stunde vergehen hier wie im Flug. Blutrünstig, unterhaltsam und turbulent inszeniert. Tobe Hooper hat bewiesen, dass er es auch im hohen Alter noch draufhatte. Manchmal habe ich aber das Gefühl ich bin der einzige Erdenbewohner, der so denkt.

      7 / 10 tödlichen Beichten
      Mission: Pokalsieg 2019 !!! Für Rudi !!!

      06. 02. Achtelfinale - gegen Fortuna Düsseldorf (H) 4:1

      03. 04. Viertelfinale - gegen SV Werder Bremen (H) -:-