Big Love (HBO, Bill Paxton)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 29 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Tweety.

      Big Love (HBO, Bill Paxton)

      Big Love




      Crew:

      Creators: Marc V. Olsen, Will Scheffer
      Head Writers: Marc V. Olsen, Will Scheffer

      Cast (Seasons 1 - 3):

      • Bill Paxton - als - Bill Henrickson
      • Jeanne Tripplehorn - als - Barbara "Barb" Henrickson
      • Chloë Sevigny - als - Nicolette "Nicki" Grant
      • Ginnifer Goodwin - als - Margene Heffman
      • Amanda Seyfried - als - Sarah Henrickson
      • Douglas Smith - als - Ben Henrickson
      • Shawn Doyle - als - Joey Henrickson
      • Melora Walters - als - Wanda Henrickson
      • Joel McKinnon Miller - als - Don Embry
      • Grace Zabriskie - als - Lois Henrickson
      • Matt Ross - als - Alby Grant
      • Mireille Enos - als - Kathy Marquart
      • Harry Dean Stanton - als - Roman Grant

      Story:

      Die Serie dreht sich um den Polygamisten Bill Henrickson, der einer mormomischen Sekte angehört und diesen Glauben auch mit Leib und Seele praktiziert. Er lebt zusammen mit seinen drei Frauen und den 8 gemeinsamen Kindern im Staat Utah, wo die mormonische Glaubensrichtug ganz besonders häufig anzutreffen ist.

      Die Serie schildert das Leben der Henricksons, mit welchen Problemen und Vorurteilen sie zu kämpfen haben und wie sie mit ihrer Umgebung klar kommen, die ihren Glauben nicht immer ganz tollerant betrachtet.

      Weitere Informationen:

      Produziert und ausgestrahlt vom Pay-TV Sender HBO, gehört "Big Love" zu den kontroversesten und am heißesten diskutierten amerikanischen Serien der letzten Jahre. Dennoch oder vielleicht auch gerade deswegen ist sie dort sehr erfolgreich und wurde auch bereits um eine vierte Season mit 12 neuen Episoden verlängert. Die drei Season zuvor bestanden ebenfalls aus jeweils 12 Folgen.

      Die Serienerfinder Olsen und Scheffer haben beinahe 3 Jahre allein mit der Vorbereitung der Show verbracht, bevor sie mit der Produktion begannen. Laut eigener Aussage wollten sie sich mit dem Thema Polygami zuerst gut genug vertraut machen, um den Zuschauern ein ehrliches und unverfälschtes Bild dieser Lebensart darstellen zu können.
      Die erste Season von "Big Love" wurde also damals direkt im Anschluss an die Premerie der sechsten Staffel der Hit-Mafia-Show "The Sopranos" ausgestrahlt und entwickelte sich schlagartig zum Erfolg.

      Bill Paxton, der bisher eher als Nebendarsteller mit kleineren Rollen in großen Blockbustern wie "Aliens", "Titanic" oder "Apollo 13" zu sehen war, war für die Rolle des Bill Henrickson mittlerweile schon zweimal für den Golden Globe nominiert. Die Serie selbst wurde bisher einmal für die zweite Season für den begehrten Preis vorgeschlagen.

      Kennt jemand die Show? Wie findet ihr sie?

      Ich selber hab noch keine Folge davon gesehen, werd das aber nachholen, sobald sie vielleicht mal in Deutschland auf DVD veröffentlicht wird. Normalerweise würd mich das Thema über eine mormonische Sekte ja jetzt nicht sooo prickelnd interessieren, aber die Kritiken über die Show lesen sich ganz gut und Bill Paxton mag ich als Schauspieler eigentlich auch. Außerdem kommt sie von HBO und von denen bin ich bis jetzt großteils eigentlich nur Gutes gewohnt (von dem unverzeihlichen "Deadwood"-Debakel, das sie sich mit der Abesetzung der großartigen Westernshow geleistet haben, mal abgesehen ...). Werd also definitiv reinschauen, wenn ich sie mal in die Finger bekomme ...

      Was mich auch gleich zum nächsten Thema bringt:

      Über eine deutsche Ausstrahlung weiß ich bisher nämlich noch nix - vielleicht hat da ja jemand von euch ne Ahnung?

      "I think there should be visuals on a show, some sense of mystery to it, connections that don't add up. I think there should be dreams and music and dead air and stuff that goes nowhere. There should be, God forgive me, a little bit of poetry."

      David Chase

      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Data“ ()

      RE: Big Love (HBO, Bill Paxton)

      Original von Data
      Über eine deutsche Ausstrahlung weiß ich bisher nämlich noch nix - vielleicht hat da ja jemand von euch ne Ahnung?


      Der deutsche Pay TV Sender TNT strahlt die Serie im Juni aus.

      3dit.

      Ich seh grad, du hast einen Absatz doppelt drinnen.

      Produziert und ausgestrahlt vom Pay-TV Sender HBO, gehört "Big Love" zu den kontroversesten und am heißesten diskutierten amerikanischen Serien der letzten Jahre....
      Aktuelles Serien-Highlight
      Homeland | Staffel 4

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Carsten2005“ ()

      Oha....erlebt Bill Paxton jetzt auch seinen zweiten Frühling als Seriendarsteller...sehr schön; der Erfolg wär ihm wirklich vergönnt, hat der Mann doch ziemlich kultige Rollen in seiner Filmkarriere abgelegt....

      RE: Big Love (HBO, Bill Paxton)

      Original von Carsten2005
      Ich seh grad, du hast einen Absatz doppelt drinnen.

      Produziert und ausgestrahlt vom Pay-TV Sender HBO, gehört "Big Love" zu den kontroversesten und am heißesten diskutierten amerikanischen Serien der letzten Jahre....


      Danke, habs korrigiert.

      Hmmm ... TNT hab ich nicht und auf ne Ausstrahlung im Free-TV will ich mal nicht setzen. Werd daher wohl früher oder später auf die US-Importe zurückgreifen müssen.

      Ach, wo muss man nicht überall durch, als Serienfan? :P

      "I think there should be visuals on a show, some sense of mystery to it, connections that don't add up. I think there should be dreams and music and dead air and stuff that goes nowhere. There should be, God forgive me, a little bit of poetry."

      David Chase

      Ich wusste auch nicht, was ich von der Serie erwarten soll. Die Story um eine in Polygamie lebende Familie klang nicht wirklich interessant. Habs mir aber dann wegen HBO angeschaut und ich muss ehrlich zugeben, dass ich es nicht bereue.

      Die Serie ist eine Mischung aus Drama und Thriller. Die Familie Hendricksen hat nicht nur damit zu kämpfen, ihre Lebensverhältnisse vor der Öffentlichkeit und dem Gesetz geheimzuhalten sondern sie müssen sich auch gegen die Intrigen und kriminellen Aktivitäten des selbsternannten Propheten und Sektenführers Roman Grant wehren. Also Spannung pur. Kann ich persönlich nur empfehlen.

      Das Beste ist, dass man nie denkt, mit den Hendricksens stimmt etwas nicht, trotz der drei Ehefrauen unzähligen Kindern etc. :freaky:
      Winter is coming!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „MaxPayne“ ()

      Hab mir gestern die erste Folge angeschaut und muss sagen, das ich von der Serie sehr angetan bin. Vorallem die Konflikte die mitunter entstehen und wie die "gesamte" Familie damit umgeht sind gut dargstellt und sehr interessant. Auch im Bezug auf die Vorurteile der anderen. Wirklich interessant. Werde an der Serie dran bleiben. :goodwork:

      Einziger "Minuspunkt", kein richtiger aber irgendwie hats mich doch gestört: Ginnifer Goodwin.
      Nichts gegen sie, sie ist ne wirklich gute Schauspieler, aber sei es Mona Lisas Lächeln, Er steht einfach nicht auf dich oder jetzt Big Love, sie spielt immer den gleichen Charakter. Finde das etwas schade, eigentlich steckt mehr in ihr, finde sie auch voll sympathisch aber grad durch die etwas nervige Synchronstimme (ich sollte es wahrscheinlich lieber im O-Ton sehen) kommt es noch blöder rüber, weil ich dann immer den Charakter aus Mona Lisas lächeln dann vor Augen habe. :( Etwas irritierend, aber naja, ist jetzt keine wirkliche Kritik gegen die Serie.

      Erster Eindruck von der Serie war super und bin gespannt auf die nächsten Folgen.
      Hab jetzt die erste Staffel mit 12 Folgen abgeschlossen.

      Die Serie ist wirklich interessant. Vorallem die Konflikte die untereinander und vorallem mit der Aussenwelt entstehen werden sehr gut beleuchtet. Mein einziger Minuspunkt von der ersten Folge mit der Synchronstimme und dem Charakter von Ginnifer Goodwin muss ich aber wieder revidieren. Sie steigert sich von Folge zu Folge und an die Synchronstimme hat man sich auch bald gewöhnt.

      Was nicht so gut war bzw. nicht so rauskommt sind die Kinder und wie diese mit der Religion umgehen (aber hab da schon gehört, das das mehr in der zweiten Staffel beleuchtet werden soll, von daher). Aber dennoch wurden sie zumindest in der ersten Staffel etwas zu sehr in den Hintergrund gerückt.

      Ansonsten gibts nicht wirklich viel zu bemängeln. Wirklich gut aufgebaute Serie, die eine schöne Balance zwischen Familienalltag und gleichzeitig Konflikte aus der früheren Gemeinde miteinander verknüpft. Kann ich jedem nur empfehlen, da vorallem die Schauspieler einfach nur top sind und es allein aus diesem Grund Spaß macht die Serie zu schauen. :goodwork:
      Gucke die Serie auch immer, dadurch das sie in doppelfolgen bei TNT läuft kommt man auch sehr schnell voran. Von allen Charakteren mag ich jedenfalls den von Ginnifer Goodwin am meisten sie ist irgendwie das gute Herz das Familie auch wenn sie manchmal etwas verspielt wirkt trifft sie doch die besten Entscheidungen.

      Und ja in der zweiten Staffel geht man auch etwas mehr auf die Religion ein und wie sich das auf die Kinder auswirkt, auch lernt Bill noch eine weitere Frau kennen wobei ich noch nicht sicher bin wie sich das entwickelt. Margene hat das zumindest schon mitbekommen aber scheint das wohl gut zu finden. :grins:
      Habe die Serie jetzt ein paar mal gesehen, und weis immer noch nicht was ich davon halten soll.
      Das Eigentliche Problem ist man sollte wohl jede folge sehen und das in der richtigen reihenfolge.
      Da ich meist aus zufal eingeschaltet habe habe ich irgendwie bei der Handlung absolut keinen Rotten Faden :(

      Die sache scheint sich wohl auch im Intrigen zu drehen wen ich es recht kapiert habe, warum auch immer irgendwie ist es einfach Interessant zuzusehen, es hat so eine seltsame grundstimmung die mich ein wenig an "Six feed under" erinert.

      MfG
      Kumpel j.
      Muss mal schnell diesen Season 4 Trailer von Big Love mit euch teilen. Hammer!

      -->klick<--

      Wenn ich mich nicht irre, ging es am 10. Januar mit der brandneuen vierten Staffel von Big Love los bei HBO.

      Freu mich schon wahnsinnig auf die neuen Folgen. Big Love schafft es einfach in so wenigen Folgen so ne geile spannende Atmosphäre aufzubauen. Die Charaktere sind einfach alle so super. Kann es kaum erwarten und der Trailer haut auch richtig rein. :hammer:

      Ich hoffe und wünsche mir so sehr, dass Bill Paxton und Chloe Sevigny am Sonntag mit dem Golden Globe ausgezeichnet werden und die gesamte Serie auch noch. Das wäre echt super. :goodwork:
      ANZEIGE
      Die ersten beiden Staffeln habe ich nun durch und hier ein kleines Fazit:
      Noch keine Serie hat mich so sehr aufgeregt wie Big Love. Ich würde vermutlich an die Decke gehen müsste ich zwischen dieser Bigotterie, Arroganz und Intoleranz leben müssen. Es ist kräftezerrend als Zuschauer wenn man Bill bei seinem Kampf um ein klein wenig Respekt zusehen muss. Er verlangt keine Aktzept-, aber zumindest Toleranz und das allein scheint in den USA schon zuviel verlangt zu sein.
      Ich kam wirklich ins Grübeln, weil das Sittenbild das die Serie vermittelt ist sicherlich dramaturgisch aufgebauscht, aber im Kern mehr als nur authentisch. Es ist für viele der grosse Traum in Amerika fuss zu fassen, aber wenn man sich mal überlegt was für ein Entwicklungsland die USA in gewissen gesellschaftlichen Bereichen noch ist und dass die Themen die in Big Love angeprangert werden noch in den nächsten 100 Jahren sich nicht gravierend ändern werden weil es allein aufgrund des politischen Systems in den Knochen jedes 2. Amerikaners verankert ist, dann weiss man irgendwie wieder zu schätzen dass es hierzulande doch nicht so übel ist wie man manchmal vielleicht denken mag.
      Und es geht mir gar nicht um die Polygamie sondern darum wie dargestellt wird wie andere mit Andersartigkeit umgehen. Die Polygamie ist dabei nur ein Mittel zum Zweck, die Serie könnte stattdessen auch eine muslimische Familie aus Afghanistan begleiten. Die Problematik wäre dieselbe.

      Ich bin aber froh dass sich die Serie so stark auf die Polygamie fokussiert, denn das bringt wirklich mal neue und kreative Geschichte zu Tage. Die Vielehe wird durch die Perspektive der Serie hinterfragt, aber nie verurteilt. Die Grundmessage ist immer spürbar: trotz Erziehung, Vergangenheit oder Herkunft, am Ende entscheidet immer der Mensch und seine Taten.
      Gerade der Charakter von Nicky erstaunt in dieser Hinsicht immer aufs Neue. Sie ist der Störenfried innerhalb der Familie, diejenige die mit ihren Geheimnissen und Intrigen für Ärger sorgt. Aber wenn von aussen die Familie bedroht wird, dann ist sie der Pfeiler der auch dem sträksten Sturm trotzt und der Familie Schutz bietet. Wahnsinnig beeindruckende Leistung von Chloe Sevigny.
      Was natürlich auf die meisten zutrifft, solche Serien stehen und fallen mit ihren Darstellern.

      Neben Mad Men und 30 Rock mein dritter Serienalter zu dem ich (trotz des jungen Jahres) bete!
      Signatur lädt...

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „goodspeed“ ()

      Genau das find ich grad auch super an der Serie. Die drei Ehefrauen sind eigentlich grundverschieden, daher gibt es immer wieder Reibereien, aber wenn die Familie bedroht wird oder auch nur die Kinder (und sie sehen alle Kinder ja als ihre eigenen an), dann wird gar nicht lang gefackelt, trotz des größten Streits. :goodwork:
      Und natürlich ist es super interessant, wie Bill versucht das alles aufrecht zu erhalten, die Familie, der Job, die Vorurteile, die Streitigkeiten schlichten etc.

      Einfach eine klasse Serie! Hoffe es geht noch mit ein paar Staffeln weiter. Wirklich besonders, das immer wieder alle Schauspieler es schaffen sich Zeit freizuschaufeln für die Serie. :goodwork:
      Auch ich habe mit dieser Serie angefangen - aber nein ich bin nicht so weit wie du, goodspeed - obwohl ich dich auf diese Serie gebracht habe :grins:...

      Bin immer noch bei Season 1... Aber mir gefällt sie schon jetzt!

      Bisher eine gute Serie. Die drei Frauen - grundverschiedener könnten sie nicht sein - dazu diese ganzen Kinder und inmitten im dem Chaos: Bill, ein praktizierender Polygamist.

      Wie mans von HBO kennt - wird daraus eine geniale Serie. Die Polygamie ist im Mittelpunkt, aber sie wird nicht verurteilt, was ich gut finde. Auch der Cast passt wirklich. Es wird alles gezeigt. Schonungslos. Wie mans von HBO gewöhnt ist :). Die Frauen zicken einander immer wieder an. Die Kinder finden die Vielehe nicht gut. Aber: sie halten dennoch zusammen. Egal was kommen mag. Dann noch diesen Spagat von Bill, dass er alle zufriedenstellen muss. Da kommen bestimmt noch einige gute Geschichten zutage. Ich freue mich!
      Nachdem die vierte Staffel erst 3 Episoden alt ist, hat HBO dank eines starken Quotenzuwachses von 13% gegenüber dem Vorjahr auch schon vorzeitig eine fünfte Staffel für das Polygamie-Drama genehmigt.

      Die neue Staffel wird vorerst 10 Episoden beinhalten. Die Dreharbeiten beginnen im Sommer dieses Jahres. (Quelle: movieweb.com).

      "I think there should be visuals on a show, some sense of mystery to it, connections that don't add up. I think there should be dreams and music and dead air and stuff that goes nowhere. There should be, God forgive me, a little bit of poetry."

      David Chase

      Original von Data
      Nachdem die vierte Staffel erst 3 Episoden alt ist, hat HBO dank eines starken Quotenzuwachses von 13% gegenüber dem Vorjahr auch schon vorzeitig eine fünfte Staffel für das Polygamie-Drama genehmigt.

      Die neue Staffel wird vorerst 10 Episoden beinhalten. Die Dreharbeiten beginnen im Sommer dieses Jahres. (Quelle: movieweb.com).


      :hyper:

      Super, das freut mich. Erst How I met your mother und jetzt Big Love. Zwei meiner Lieblingsserien werden erweitert. :]

      Sehr schön. Bin schon so gespannt auf die vierte Staffel und wie sich die Charaktere nach der doch wirklich holprigen (im Bezug auf ereignisreichen) dritten Staffel weiterentwickeln.
      Aber warum nur 10 Episoden, ich hatte mich damals schon gewundert, das die dritte Staffel nur 10 Episoden hatte. Was ist mit der guten alten 12? :( Das werden ja immer weniger Folgen. :(
      Ach, ich glaub, ich muss mir jetzt doch mal noch die erste Staffel aus den USA ordern ... bin bis heute nicht dazu gekommen, aber eure Kritiken hier lesen sich so super, dass ich "Big Love" endlich mal sehen muss. Ist derzeit ja vergleichsweise auch recht günstig.

      "I think there should be visuals on a show, some sense of mystery to it, connections that don't add up. I think there should be dreams and music and dead air and stuff that goes nowhere. There should be, God forgive me, a little bit of poetry."

      David Chase

      Original von Otacon
      und das neue Intro ist auch absolut klasse geworden !


      Da musste ich natürlich gleich mal linsen gehen :D

      Sieht gut aus, vor allem der Song gefällt. Nur fehlt mir etwas die Originalität. Es ist zwar sehr ästhetisch, aber es fehlt die metaphysische Komponente die das erste Intro auszeichnete.
      Irgendwie vermisse ich die Beach Boys jetzt schon...
      Signatur lädt...
      Ich muss leider darauf warten, bis es Sky ausstrahlt. ;(

      Kann es kaum erwarten. Bei den tollen drei Staffeln, wo es auch hoch und runter gegangen ist, kann ich mir vorstellen, das die vierte Staffel nochmal richtig anzieht. :hammer:

      Bin schon sooooooo gespannt. Wird bestimmt super und dein positiver Kommentar @ Otacon lässt schonmal auf einiges hoffen.