Pamela Anderson

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 22 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Yuri Orlov.

      Pamela Anderson

      Pamela Anderson



      * 1. Juli 1967 in Ladysmith, British Columbia, Kanada

      Karriere :

      Anderson arbeitete zuerst für die Werbebranche in Vancouver City und schaffte es bisher zwölf Mal auf das Cover des Playboy. Nachdem sie bei einem Football-Spiel entdeckt wurde, zog sie nach Los Angeles. Sie gilt als größtes Sexsymbol der 1990er Jahre und wurde in dieser Zeit zur bekanntesten Blondine der Welt. Nicht nur ihre blonden Haare stechen bei Pamela Anderson hervor, sondern vor allem ihre große Oberweite, welche sie mehrmals operieren ließ.

      Im Fernsehen bekannt wurde Anderson durch ihren Auftritt als Lisa in der amerikanischen Comedy-Serie Home Improvement (zu deutsch: Hör mal, wer da hämmert). Weltberühmt wurde sie jedoch durch die Fernsehserie Baywatch, in der sie neben David Hasselhoff fünf Jahre lang die Rettungsschwimmerin Casey Jean ("C. J.") Parker verkörperte.

      Ihr Kino-Film Barb Wire – Flucht in die Freiheit (Barb Wire, 1996) war kommerziell erfolgreich, jedoch erhielt Anderson für ihre schauspielerische Leistung eine „Goldene Himbeere“ und zwei weitere Nominierungen. Danach spielte sie in der selbst produzierten Serie VIP - The Bodyguards die Hauptrolle der Valery Irons, Galionsfigur eines Bodyguard-Unternehmens.

      Seit 2003 synchronisiert sie die Cartoon-Serie Stripperella, deren Hauptfigur auf ihr basiert. Im Moment spielt sie in der Comedyserie Stacked, die auf dem amerikanischen Sender Fox ausgestrahlt wird, die attraktive Buchverkäuferin Skyler Dayton. In den USA ist die Serie auf große Resonanz gestoßen, in Deutschland wird sie auf Comedy Central ausgestrahlt.

      Nachdem sie sich für Bryan Adams' Buch Made in Canada in einer kanadischen Flagge fotografieren ließ, ist sie auf seinem, im Oktober 2005 erschienen Greatest-Hits-Album im Duett When You're Gone als "Ersatz" für Melanie C. zu hören.



      Partnerschaften :

      Für Schlagzeilen sorgte ihre turbulente Ehe (19. Februar 1995 - 28. Februar 1998) mit Tommy Lee, dem Schlagzeuger und Skandalrocker der Heavy-Metal-Band Mötley Crüe. Berühmtheit erreichte auch ihr Hochzeitsporno, den sie mit Tommy Lee im Jahr 1995 aufgenommen hatte. 1998 musste Lee drei Monate im Gefängnis verbringen, da sie ihn wegen Körperverletzung angezeigt hatte. Schließlich wurde die Ehe geschieden. Die beiden haben 2 gemeinsame Söhne.

      Ende Juli 2006 ging sie mit Kid Rock ihre 2. Ehe ein, reichte jedoch bereits im November 2006 wieder die Scheidung ein. Im selben Monat erlitt Pamela auch eine Fehlgeburt.

      Am 6. Oktober 2007 heiratete sie den Produzenten Rick Salomon. Sie ließen sich in Las Vegas während einer Bühnenpause des Magiers Hans Klok trauen, in dessen Show sie momentan als Assistentin tätig ist. Ende März 2008 wurde die Ehe jedoch annulliert. (Quelle : wikipedia)



      Filme :
      * 1991: Boomer - Überfall auf Beverly Hills
      * 1993: Snapdragon - Blutige Begierde
      * 1994: Good Cop, Bad Cop
      * 1994: Mike Hammer - Auf falscher Spur (TV)
      * 1995: Baywatch: Forbidden Paradise (TV)
      * 1995: Naked Souls
      * 1995: Showgirls
      * 1996: Barb Wire – Flucht in die Freiheit
      * 2002: Scooby-Doo
      * 2003: Scary Movie 3
      * 2006: Borat
      * 2007: Blond und blonder
      * 2008: Superhero Movie
      * 2009: Hollywood & Wine


      Pamela Anderson in "Baywatch" und als "Barb Wire"

      Serien :
      * 1990: Charles in Charge (1 Episode)
      * 1991: Top of the Heap (1 Episode)
      * 1990-1991: Eine schrecklich nette Familie (2 Episoden)
      * 1991-1993: Hör mal, wer da hämmert (50 Episoden)
      * 1992: Zeit der Sehnsucht
      * 1992-1997: Baywatch (113 Episoden)
      * 1997: Die Nanny (2 Episoden)
      * 1998-2002: V.I.P. (88 Episoden)
      * 2003: Office Girl (1 Episode)
      * 2003-2004: Stripperella (Stimme)
      * 2005: Meine wilden Töchter (2 Episoden)
      * 2005-2006: Stacked (20 Episoden)

      ANZEIGE
      Ich finde die Frau total hässlich.
      Dazu kommt noch, dass sie ziemlich untalentiert ist.

      Halt selbe Kategorie Frau wie Paris Hilton.
      [align=center][FONT=times new roman]"[I]Also wenn du mich anschreist, macht mich das nervös, und wenn ich nervös werde bekomme ich Angst, und wenn Angsthasen nervös werden, dann fangen Angsthasen ganz schnell an zu schießen.[/I]"[/FONT][/align]
      Find die auch nicht besonders hübsch - die ist mir zu barbielike .
      Ich mag aber ihren Charakter - sie ist iwie so fröhlich immer - das find ich cool .

      Keine Ahnung ob sie Talent hat - dazu müsst ich sie mal in einer entsprechenden Rolle sehen - als barb Wire find ich sie aber cool - wenn auch Tank Girl sie gnadenlos wegputzt :megacool: .

      Als begnadete Schauspielerin würde ich Pamela Anderson nun auch nicht gerade bezeichnen, aber sie hat eine gewisse Ausstrahlung die so manchem gehypten Hollywood-Sternchen völlig fehlt. Wer Pam nur auf ihre Oberweite reduziert, der tut ihr allerdings Unrecht. Außerdem gehört es mittlerweile ja auch fast zum guten Ton sich die Kerlchen aufpumpen zu lassen, zu Beginn der 90er war die Anderson damit jedoch noch ne echte Vorreiterin.
      Ohne Pam wäre "Baywatch" wahrscheinlich schon ziemlich früh von der Bildfläche verschwunden ... so aber ist sie wahrscheinlich der berühmteste rote Badeanzug der Film- und Fernsehgeschichte geworden. "Barb Wire" war ihr quasi auf den Leib geschnitten ... hatte allerdings außer Pam auch nicht viel mehr zu bieten.
      Irgendwann machte Pam dann mehr durch ihre Männer als durch ihre Rollen von sich reden. Die gaben dann auch mehr her als irgendwelche Drehbücher. Alleine ihre Jahre mit Tommy Lee von "Mötley Crüe" würden Stoff für drei Filme hergeben. Dass ihr Leben nicht immer leicht und glamourös verlief sieht man Pam mittlerweile an, wodurch sie meiner Meinung nach aber nicht unattraktiver geworden ist. Einen Oscar wird sie wohl nie gewinnen, aber ihren Anteil an der Geschichte des Films hat sie jetzt bereits schon inne.
      Ich fand schon immer, dass die Frau etwas Anziehendes hatte.
      Für meinen Geschmack ist sie sogar sehr hübsch. Ob durch Operation nachgeholfen, oder nicht, an ihr sieht es gut aus.
      Dazu kommt noch, wie Emily bereits erwähnte, dass sie sich für den Tierschutz einsetzt und das schon relativ lange.
      Also, sympathisch finde ich sie auch.
      Pamela Anderson war vor wenigen Tagen auf der Premiere von "The Gunman". Hier mal ein aktuelles Bild:

      Quelle: imdb.com/media/rm3403608064/tt…4?ref_=ttmi_mi_all_evt_18

      Erschreckend. :( Die Zeit und die Chirurgen gehen halt an keinem spurlos vorbei.

      Ich kann mich noch an meine Kindestage erinnern. Jeder Junge sprach von dieser blonden Sexbombe:
      Bilder
      • pamela-anderson-bra-and-panties.jpg

        117,35 kB, 948×1.274, 55 mal angesehen


      So schlimm sieht sie doch garnicht aus. Da gibt es ganz andere Beispiele in Hollywood.

      Pamela wird halt auch nicht jünger. Und die vielen OPs tun ihr übriges dazu. Aber wenigstens kennt man sie noch problemlos.

      Wenn ich mir da so Jenna Jamesone heute so ansehe. Da sind die Unterschiede wesentlich krasser, wenn wir schon beim Sexbomben-Vergleich aus den 90er Jahren bleiben wollen :D

      Olly schrieb:

      Pamela Anderson war vor wenigen Tagen auf der Premiere von "The Gunman". Hier mal ein aktuelles Bild:

      Quelle: imdb.com/media/rm3403608064/tt…4?ref_=ttmi_mi_all_evt_18

      Erschreckend. :( Die Zeit und die Chirurgen gehen halt an keinem spurlos vorbei.

      Ich kann mich noch an meine Kindestage erinnern. Jeder Junge sprach von dieser blonden Sexbombe:


      man darf aber auch nicht vergessen, dass die Dame stramm auf die 50 zugeht. Wie schon geschrieben wurde, gibt es einige in Hollywood, die jünger sind und noch schlimmer aussehen.

      Sie ist und bleibt einfach die Sexbombe aus meiner Jugend. Mit oder ohne Bauchnabel :D :D

      kinski schrieb:

      Als begnadete Schauspielerin würde ich Pamela Anderson nun auch nicht gerade bezeichnen, aber sie hat eine gewisse Ausstrahlung die so manchem gehypten Hollywood-Sternchen völlig fehlt. Wer Pam nur auf ihre Oberweite reduziert, der tut ihr allerdings Unrecht. Außerdem gehört es mittlerweile ja auch fast zum guten Ton sich die Kerlchen aufpumpen zu lassen, zu Beginn der 90er war die Anderson damit jedoch noch ne echte Vorreiterin.
      Ohne Pam wäre "Baywatch" wahrscheinlich schon ziemlich früh von der Bildfläche verschwunden ... so aber ist sie wahrscheinlich der berühmteste rote Badeanzug der Film- und Fernsehgeschichte geworden. "Barb Wire" war ihr quasi auf den Leib geschnitten ... hatte allerdings außer Pam auch nicht viel mehr zu bieten.
      Irgendwann machte Pam dann mehr durch ihre Männer als durch ihre Rollen von sich reden. Die gaben dann auch mehr her als irgendwelche Drehbücher. Alleine ihre Jahre mit Tommy Lee von "Mötley Crüe" würden Stoff für drei Filme hergeben. Dass ihr Leben nicht immer leicht und glamourös verlief sieht man Pam mittlerweile an, wodurch sie meiner Meinung nach aber nicht unattraktiver geworden ist. Einen Oscar wird sie wohl nie gewinnen, aber ihren Anteil an der Geschichte des Films hat sie jetzt bereits schon inne.


      Ich habe Pamela Anderson garnie als "Schauspielerin" wahrgenommen. Sie ist doch eher durch Fotos, Showauftritte und ein paar private Skandale bekannt geworden.

      Ich würde Pam auch nicht auf ihre Oberweite reduzieren. Auf der anderen Seite hat ja Pam mit ihrer Oberweite auch erst die große Karriere gemacht. Falls also Leute Pam auf ihre Brüste reduzieren sollte, ist sie zum Teil auch selbst schuld. Silikon verwenden und sich dann aufregen, dass viele Männer erstmal auf ihre Oberweite starren, wäre ja auch nicht logisch.

      Ein anderes krasses Beispiel ist Nikki Cox, mein Jugendschwarm von "Auf schlimmer und ewig" damals. War früher so eine schöne Frau. Und heute sieht sie mit 10 kg Botox im Gesicht so aus:




      Gefühlte 50% ihres Gesichts sind Lippen. Ich kapiere immer nicht, warum schon schöne Frauen was machen lassen, wenn sie schon toll aussehen. Das hässliche Menschen sich unters Messer legen, kann ich nachvollziehen. Aber Nikki Cox hätte es jetzt wirklich nicht nötig gehabt ...