Das Leben ist schön

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 4 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Black.

      Das Leben ist schön

      Wie hat euch der Film gefallen? 17
      1.  
        sehr gut (13) 76%
      2.  
        gut (3) 18%
      3.  
        befriedigend (0) 0%
      4.  
        ausreichend (0) 0%
      5.  
        mangelhaft (0) 0%
      6.  
        ungenügend (1) 6%
      Das Leben ist schön



      Originaltitel: La Vita è bella
      Filmlänge: 121 Min. (PAL)
      Produktionsjahr: 1997
      Herstellungsland: Italien
      Erschienen am 24.07.2000
      Genre: Tragikomödie
      FSK: 6
      Regie: Roberto Benigni
      Schauspieler: Roberto Benigni,Nicoletta Braschi,Giustino Durano....

      Infos zur DVD
      Anzahl der DVDs : 1
      Hülle: Super-Jewelcase
      Distributor: BMG Video
      DVD-Typ: 9
      Regionalcode: 2
      Bildformat: 1,78 : 1 anamorph
      Sprache: deutsch 5.5,italienisch 5.1

      Extras:
      -Insider-Infos
      -Hinter den Kulissen
      -Interviews
      -Zuschauerreaktionen
      -Audio-Interviews
      -4 Trailer


      Filminhalt:
      Ende der dreißiger Jahre in einer idyllischen Kleinstadt in der Toskana: Guido verliebt sich in die schöne Lehrerin Dora, mit der er eine wunderbare Romanze voller komischer Missgeschicke und zufälliger Begegnungen erlebt. Jahre später zerstören die Nazis ihr gemeinsames Glück mit dem Sohn Giosué, als Vater und Sohn deportiert werden. Aus Liebe folgt Dora, die nicht jüdisch ist, den beiden ins Konzentrationslager. Guido ist entschlossen, seinen Sohn vor dem Schrecken zu schützen. Unter unmenschlichsten Bedingungen behält er seinen Witz, seine Fröhlichkeit und seine phantasievoll spielerischen Fähigkeiten, denn Giosué soll weiter daran glauben, dass das Leben schön ist.
      MfG
      Takeshi
      ___________________________________________________________________

      ANZEIGE
      "Das Leben ist schön" [Roberto Bengini / USA ´97] - 8,00 / 10

      :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern2: :stern2:

      Eine Tragikkomödie par excellence. Nach den ersten Eindrücken des Films wäre es eigentlich undenkbar gewesen, was inhaltlich noch folgen sollte, würde man es nicht bereits vorab besser wissen. Der Film beginnt sehr herzlich und sympathisch, tolle Situationskomik der alten Schule, mit einem charmanten, dauergrinsenden Bengini (Hauptdarsteller und Regisseur), der mit seiner kindlichen und verspielten Art einfach nur Freude bereitet. So kreativ und amüsant der Auftakt auch teilweise war, so schleichend bahnt sich eine ganz andere Thematik in das harmonische Szenario. Von einer lockeren Komödie, mit Abstechern in eine klassische Love-Story, entwickelt sich das Geschehen zu einer traurigen, beklemmenden Konzentrationslager-Story, die in ihrer Art absolut eigen ist, und welche man mit einem lachenden sowie traurigen Augen verfolgt. Trotz dem sehr unbehaglichen Gefühl zaubert einem der Film immer wieder ein Lächeln auf das Gesicht und diese Kombination war etwas ganz besonderes. Man verharmlost oder verlächerlicht das Geschehen in keinster Weise und trotzdem entlockt einem "La vita è bella" immer wieder einen Lacher, so ernst die Story auch sein mag und so sehr dieser auch schmerzt. Es bleibt ein kreativer, lustiger, trauriger sowie respektvoller Film mit einem grandiosen Hauptdarsteller - klare Empfehlung. (..und die Oscarauszeichnungen gehen absolut klar)
      @BavarianMetalhead: Ich kann dir nur zustimmen. ;) Meine bzw. unsere offizielle Kritik ist ja jetzt online und dieser Film ist wirklich etwas ganz besonderes. Schindlers Liste, den ich gerade vorgestern erst wieder gesehen habe und der Pianist gehören für mich zu besten Holocaust-Dramen überhaupt. Das Leben ist schön zähle ich auch dazu und kein anderer Film dieses speziellen Genres hat es je geschafft die sich prinzipiell beißenden Genres Komödie und Holocaust-Drama so hervorragend zu verbinden. :)

      Der Film war ein großer internationaler Erfolg und ich hoffe, dass er genauso wie Schindlers Liste nie in Vergessenheit gerät. :)
      SILENT HILL: Der Pfad des Leidens


      Des einen Himmel kann des anderen Hölle sein!


      "Wenn ich jemals wieder einen Soundtrack zu einer Silent Hill-Geschichte komponieren würde, dann zu der Pfad des Leidens."

      Akira Yamaoka


      2014
      Zu meiner Schande erst gestern zum ersten Mal gesehen. Was für ein großartiger Film.

      Roberto Benigni spielt wirklich großartig. Alles sehr bedrückend gewesen.

      Kann grad gar nicht viel mehr schreiben, aber weiß gerade nichtmal ob mich "Schindlers Liste" mit so einem Gefühl hinterlassen hat, wie der Film gestern ausgelöst hast.
      "Rappen kann tödlich sein - Autofahren auch"


      Wunderbarer Film, hab ich damals in der Schule gesehen; zu diesem Zeitpunkt habe ich jedoch nicht Alles verstanden bzw was in diesem Moment bzw Szene geschehen war , z.B. die Vorbereitungen auf die "Dusche" und wie die Frauen dann später die Habseligkeiten einsammeln müssen.

      Jerry Lewis hat in einem Interview zu "The Day the clown cried" gesagt, dass Benigini das geschafft hat, was er damals mit seinem Film erreichen wollte.

      PS: Welcher Klappspaten hat dem Film ein "ungenügend" bescheinigt?