Sam Worthington

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 19 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Bübü.

      Sam Worthington

      Sam Worthington

      Australischer Schauspieler





      Geburtstag
      02. August 1976

      Geburtsort
      Godalming, Surrey, England


      *Leben und Karriere

      Er wuchs in Rockingham, Westaustralien auf und gewann ein Stipendium am John Curtin College of the Arts in Fremantle, Westaustralien. Er studierte dann die Schauspielerei am National Institute of Dramatic Art in Sydney. Mit 22 Jahren schloss er das Studium ab.

      Trivia:
      Eher zufällig kam der Australier zur Schauspielerei. Er begleite einen Freund zur Aufnahmeprüfung und wurde statt seiner zugelassen.

      Zunächst sammelte Worthington Erfahrungen am Theater mit der Inszenierung von Judas Kiss (1998 ). Der 1976 geborene Schauspieler ergatterte bald interessante Rollen in australischen TV-Filmen und übernahm Gastauftritte in einigen TV-Serien. Seine erste Kinorolle bekam er in der Musicalkomödie Bootmen(2000) neben seinem australischen Kollegen Adam Garcia (Coyote Ugly). Danach folgten Hauptrollen in den Krimikomödien Dirty Deeds (2002) mit John Goodman und Gettin' Square (2003) an der Seite von Landsmann David Wenham. Sein Part im Jugenddrama Somersault - Wie Parfum in der Luft (2004) wurde sehr gut von der Kritik aufgenommen und brachte ihm den AFI Award als Bester Schauspieler ein.

      Es folgten Projekte wie das Drama Macbeth (2006), der Kroko-Schocker
      Rogue - Im falschen Revier (2007), die Komödien Thunderstruck (2004) und Fink! (2005). Er wurde nun zu einem sehr wandlungsfähigen und vielseitigen Schauspieler. 2004 lieferte Worthington einen Kurzfilm namens Enzo ab. Er führte bei diesem Projekt Regie, schrieb das Drehbuch, komponierte die Musik und war auch noch als Kameramann tätig.

      Wie knapp Sam 2006 davor stand die Nachfolge von Pierce Brosnan als James Bond anzutreten, weiß in erster Linie Casino Royale-Regisseur Martin Campbell. Er setzte sich persönlich für den Schauspieler ein. Daniel Craig erhielt letztendlich den Zuschlag, was sich für die Reihe als Glücksfall erwies. Sam brauchte sich indes nicht zu grämen, zusammen mit seinen prominenten Kollegen Gerard Butler und Ewan McGregor gehört er auf ewig zum Kreis derer, die möglicherweise Geheimagent der britischen Majestät geworden wären.

      Seine Karriere plätscherte bis jetzt so dahin. 2009 sollen die Zeiten eines eher unbeschriebenen Blattes vorbeisein. Sam Worthington liefert in Terminator – Die Erlösung eine überzeugende Performance ab. Als Hybride Marcus Wright stößt er die Tür zur internationalen Filmwelt weit auf. Spielend leicht stahl er seinem erfolgsverwöhnten Kollegen Christian Bale die Show. Die Presse wertete den Film eher als mittelmäßiges Actionspektakel, wobei das aber an der beeindruckenden Leistung Sam Worthingtons nichts ändert.

      Es stehen einige vielversprechende Kinofilme an. Ende 2009 erscheint der heiß erwartete neue James Cameron Film Avatar. Unterstützt wird Worthington hier von Sigourney Weaver und Star Trek-Star Zoe Saldana. 2010 sollen dann die tragische Romanze Last Night mit Keira Knightley und das Drama The Dept folgen. Im Mammutprojekt Clash of the Titans wird Sam die Rolle des griechischen Helden Perseus verkörpern. Zur Seite stehen die Titanen Liam Neeson (Zeus) und Ralph Fiennes (Hades).

      Sam Worthington hat eine große Zukunft vor sich. Hoffen wir, dass er sie nutzt.




      *Filmografie (Schauspieler)

      2000
      J.A.G. - Im Auftrag der Ehre (1 TV-Episode) ... Taylor Rolator
      Water Rats - Die Hafencops (1 TV-Episode) ... Phillip Champion
      Bootmen ... Mitchell
      Blue Heelers (1 TV-Episode) ... Shane Donovan

      2001
      A Matter of Life ... Our Hero

      2002
      Das Tribunal ... Cpl. B.J. 'Depot' Guidry
      Dirty Deeds - Dreckige Geschäfte ... Darcy

      2003
      Gettin' Square ... Barry 'Wattsy' Wirth

      2004
      Thunderstruck ... Ronnie
      Somersault - Wie Parfum in der Luft ... Joe
      Blue Poles ... Miles

      2005
      Love My Way (9 TV-Episoden) ... Howard Light
      The Great Raid ... PFC Lucas
      Fink! ... Able
      The Surgeon (8 TV-Episoden) ... Dr. Sam Dash

      2006
      Macbeth ... Macbeth
      Two Twisted (1 TV-Episode) ... Gus Rogers

      2007
      Rogue - Im falschen Revier ... Neil Kelly

      2009
      Terminator: Die Erlösung ... Marcus Wright
      Avatar ... Jake Sully

      2010
      Clash of the Titans ... Perseus
      Last Night ... Michael Reed
      The Debt ... Young David

      kommende Filme
      The Fields ... Jake Souder
      Dracula Year Zero ... Dracula


      *Kurzfilm (~ 7 Min.)

      2004
      Enzo (Regisseur, Drehbuchautor, Kameramann, Komponist)



      imdb.com / wikipedia.org
      Mission: Pokalsieg 2019 !!! Für Rudi !!!

      06. 02. Achtelfinale - gegen Fortuna Düsseldorf (H) 4:1

      03. 04. Viertelfinale - gegen SV Werder Bremen (H) -:-

      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „Olly“ ()

      Also!
      Sam ist bis jetzt ein genialer Schauspieler!
      Meine Freundin findet ihn VOLL süssX( !

      Aber !Ich glaube, das is 'DER'-Actor der Zukunft;) ....
      Worthing hat mir persönlich am besten gefallen in Terminator Salvation.

      Und bald, kommt mit 'ihm' Avatar,-als Hauptdarsteller!-

      Und Cameron hat ein gutes Gespür für Talente!
      Siehe Arnold, Leo, E.Harris,Winslet...usw...

      und von Bluckbustern wollen wir garnet erst reden;)

      tja...James Rules:goodwork:
      Naja, der Mann sieht nun mal total gut aus ;). Ja, ich kann dem auch was abgewinnen, diese Augen...

      Und Australier nochmal doppelt sympathisch *g*.

      Ich denke auch, aus ihm kann was werden, würde es ihm definitiv wünschen.
      Break through the surface and breathe.
      Original von J.Connor
      ...
      Und Cameron hat ein gutes Gespür für Talente!
      Siehe Arnold, Leo, E.Harris,Winslet...usw...
      ...


      Kate Winslet wurde von Peter Jackson entdeckt. Leo di Caprio von ich glaub Robert de Niro wars und Ed Harris wurde auch net von ihm entdeckt. Cameron kann passende Schauspieler für die jeweilige Rolle in seinen Filmen finden und ihn dazu anspornen, aber das kann jeder gute Regisseur. Arnold selbst hat Ausstrahlung was ihn meist hilft und passt vom Körper her in die Rolle des Terminator's. Aber ein guter geschweige denn talentierter Schauspieler ist er bei weitem nicht.
      Sam Worthington hat mich in "Terminator" sehr positiv überrascht... Hätte nicht gedacht, dass er so ein guter Schauspieler ist! Wenn er das beibehält, und wenn man seine kommenden Filme betrachtet, halte ich ihn auch für einen zukünftigen Top-Schauspieler!!
      Original von Emily
      Ein sehr interessantes Interview, das ihn eigentlich noch viel sympathischer macht: klick


      Da sieht man mal wieder, wie bodenständig er ist. Und ich glaube ihm auch jedes einzelne Wort, das er da von sich gibt.


      ja bin ich auch absolut deiner meinung!! sam w.ist schon ein sehr symphatisches kerlchen und er ist immer noch bodenständig!!!und mit den meisten seiner sätze indem interviewe hat er nun mal recht.

      aus ihm wird auch noch n richtiger top darsteller der sich nie auf eine rolle festlegen lassen will und das find ich klasse :goodwork:

      erst der durchbruch mit t4 dann jetzt im blockbuster avatar und nächstes jahr in clash of the titans!!!! der wird noch etliche rollen bekommen wo er sich beweisen kann und auch mal eine charakterrolle wird ihm sicherlich gut stehen mit der dazugehörigen oscarnominierung.
      Original von Nightwatcher
      der wird noch etliche rollen bekommen wo er sich beweisen kann und auch mal eine charakterrolle wird ihm sicherlich gut stehen mit der dazugehörigen oscarnominierung.


      Die stehen ihm gut ;). Ich habe auch viele seiner australischen Filme gesehen; vor allem in Macbeth hat er durchaus zeigen können, was in ihm steckt. Und auch in Somersault spielte er gut.
      Aber ok, solche Filme werden ja meist bei den Oscars ignoriert. Da muss noch der richtige Film kommen und schwupps, hat er die Trophäe.
      Ich will damit nur sagen: Dass er es kann, weiss man mittlerweile. Nur benötigt sein Können dahingehend noch die richtige Aufmerksamkeit.
      Break through the surface and breathe.
      In "Terminator: Salvation" war er und Anton Yelchin so ziemlich das einzig positive an dem Film, den Rest konnte man getrost in die Tonne kloppen. Sam Worthington hat definitiv Charisma und Talent, ob er in Zukunft wirklich ein "Leading Man" in Filmen werden kann und Zuschauer gezielt auch seinetwegen ins Kino rennen (bei seinen bisherigen bekannten Filmen wie "Terminator" und "Avatar" ist es definitiv nicht der Fall, genauso wenig wie "Clash of the Titans") wird sich zeigen.

      Habe auch mal den Anfangspost aktualisiert, am interessantesten ist für mich von seinen kommenden Projekten "The Last Days of American Crime", da sehe ich persönlich viel Potenzial für ihn sich auf ein Franchise zu etabilieren (vorrausgesetzt natürlich wenn "Avatar" schon nicht ein Mehrteiler werden sollte).


      "You have my respect Stark, when I'm done, a half of humanity will still exist, and I hope they remember you..." - Thanos

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „burtons“ ()

      Original von burtons
      Sam Worthington hat definitiv Charisma und Talent, ob er in Zukunft wirklich ein "Leading Man" in Filmen werden kann und Zuschauer gezielt auch seinetwegen ins Kino rennen (bei seinen bisherigen bekannten Filmen wie "Terminator" und "Avatar" ist es definitiv nicht der Fall, genauso wenig wie "Clash of the Titans") wird sich zeigen.

      Habe auch mal den Anfangspost aktualisiert, am interessantesten ist für mich von seinen kommenden Projekten "The Last Days of American Crime", da sehe ich persönlich viel Potenzial für ihn sich auf ein Franchise zu etabilieren (vorrausgesetzt natürlich wenn "Avatar" schon nicht ein Mehrteiler werden sollte).


      Auch für mich war Sam neben Yelchin, das einzige was wirklich positiv überrascht hat bei Terminator, sowie in Macbeth.

      So sehr ich ihm eine erfolgreiche Karriere wünsche, habe ich ich irgendwie das Gefühl das er den selben Weg einschlagen wird wie Michael Biehn. Fängt ja mit Cameron schon mal ähnlich an ;)
      ANZEIGE
      Die etwas harsche Kritik an Sam Worthington kann ich nicht ganz nachvollziehen. Okay, mit Allan Quartermain spielt er mal wieder einen großen Helden. Aber es ist ja nicht so, als ob er nur noch für große Action-Blockbuster unterschreibt. The Debt (2010) ist eine Mischung aus Thriller und Drama (mit Helen Mirren und Tom Wilkinson). Bei The Last Night (2010) handelt es sich um ein romantisches Drama (mit Keira Knightley und Eve Mendes) und zurzeit dreht er gerade mit Jeffrey Dean Morgan The Fields, einen Thriller unter der Regie von Ami Canaan Mann (Tochter von Michael Mann). Als nächstes wird er Graf Dracula spielen ... Also ich finde seine Rollenauswahl kann man nicht wirklich kritisieren. Mein Gott, der ist jetzt gerade einmal 33 Jahre alt. Man soll ihn doch einfach mal ein wenig experimentieren lassen.
      Mission: Pokalsieg 2019 !!! Für Rudi !!!

      06. 02. Achtelfinale - gegen Fortuna Düsseldorf (H) 4:1

      03. 04. Viertelfinale - gegen SV Werder Bremen (H) -:-

      Original von Olly
      Die etwas harsche Kritik an Sam Worthington kann ich nicht ganz nachvollziehen. Okay, mit Allan Quartermain spielt er mal wieder einen großen Helden. Aber es ist ja nicht so, als ob er nur noch für große Action-Blockbuster unterschreibt. The Debt (2010) ist eine Mischung aus Thriller und Drama (mit Helen Mirren und Tom Wilkinson). Bei The Last Night (2010) handelt es sich um ein romantisches Drama (mit Keira Knightley und Eve Mendes) und zurzeit dreht er gerade mit Jeffrey Dean Morgan The Fields, einen Thriller unter der Regie von Ami Canaan Mann (Tochter von Michael Mann). Als nächstes wird er Graf Dracula spielen ... Also ich finde seine Rollenauswahl kann man nicht wirklich kritisieren. Mein Gott, der ist jetzt gerade einmal 33 Jahre alt. Man soll ihn doch einfach mal ein wenig experimentieren lassen.


      Etwas Kritik hat ncoh niemanden geschadet und gerade in Hollywood ist es eine Unart über ungelegte Eier zu reden. Von mir aus kann er auch ankündigen den Hamlet zu mimen, aber bewertet wird ein Schauspieler anhand seiner Leistungen und nicht an Hand seiner potentiellen Projekte. Sollten seine nächsten Projekte sein Heldenimage etwas relativieren dann umso besser, geht ja nicht darum ihn schlecht zu reden sondern die Quatermain Rolle passt einfach in Rollenschema dass langsam aber sicher langweilig wird.
      Signatur lädt...
      Original von goodspeed
      Von mir aus kann er auch ankündigen den Hamlet zu mimen...


      gerade schön das du es erwähnst, Hamlet hat er schon gespielt.^^

      ich finde seine Rollenauswahl in letzter Zeit ebenfalls stark eindimensional, zumindest wenn es darum geht immer nur in irgendwelche Helden zu schlüpfen. Gerade in Hollywood wird man ja ziemlich schnell in eine Schublade gesteckt und manche Schauspieler schaffen es ja dann über Jahre hinaus nicht daraus zu brechen, auch wenn sie dann gegen den Strom schwimmen. Es täte ihm wirklich gut zwischen seinen Blockbustern vermehrt in kleineren Filmen zu spielen.

      edit: es war nicht Hamlet sondern Macbeth, sorry.


      "You have my respect Stark, when I'm done, a half of humanity will still exist, and I hope they remember you..." - Thanos

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „burtons“ ()

      Wenn Worthington nicht so verdammt sympathisch und locker wäre, könnte man seine bisherigen Filme alle vollstens in die Tonne stopfen. Ist schon irgendwie kurios, dass er seit seinem Hollywood Durchbruch nur in Grütze mitgespielt hat. Ob als Schlumpf in James Camerons Eso-Quark „der mit dem Avatar tanzt“, im Totalausfall „Terminator 4“ oder eben nun derzeit im „Clash of the Titans“ Remake. Die Zukunft muss besser werden.
      Most Wanted:
      01. Tree of Life
      02. The Way Back
      03. The Fighter
      04. Enter the Void
      05. Biutiful
      06. The Rum Diary
      07. Schwerkraft
      08. Tron 2: Legacy
      09.
      10.
      Zuletzt gesehen:
      Resident Evil: Afterlife - 1/10
      The Town - 7/10
      Original von MadMax
      Wenn Worthington nicht so verdammt sympathisch und locker wäre, könnte man seine bisherigen Filme alle vollstens in die Tonne stopfen. Ist schon irgendwie kurios, dass er seit seinem Hollywood Durchbruch nur in Grütze mitgespielt hat. Ob als Schlumpf in James Camerons Eso-Quark „der mit dem Avatar tanzt“, im Totalausfall „Terminator 4“ oder eben nun derzeit im „Clash of the Titans“ Remake. Die Zukunft muss besser werden.


      wenn du Avatar rausnimmst aus deiner Liste geb ich dir Recht, ob der Film nun einem letztendlich gefällt oder nicht, kaum einer hätte wohl Camerons Angebot für ne Hauptrolle in seinem Film abgelehnt.


      "You have my respect Stark, when I'm done, a half of humanity will still exist, and I hope they remember you..." - Thanos

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „burtons“ ()

      Original von goodspeed
      Sollten seine nächsten Projekte sein Heldenimage etwas relativieren dann umso besser, geht ja nicht darum ihn schlecht zu reden sondern die Quatermain Rolle passt einfach in Rollenschema dass langsam aber sicher langweilig wird.

      Er relativiert dieses angeblich "schädliche" Image ja eh so gut es geht. Vor Quatermain, Avatar 2 und CotT 2 findet man in seiner Filmografie immerhin einen Thriller, einen "Horrorfilm" und ein romantisches Drama. Nur kann ich dir nicht sagen, ob er auch in diesen Filmen eine gewissen Heldenfigur spielen wird. :uglylol:
      Mission: Pokalsieg 2019 !!! Für Rudi !!!

      06. 02. Achtelfinale - gegen Fortuna Düsseldorf (H) 4:1

      03. 04. Viertelfinale - gegen SV Werder Bremen (H) -:-

      Original von Whoms
      ich sehe in ihm jetzt auch nicht das große potential, aber versuchen sollte er es, aber scheint wohl auf andere filme ein auge geworfen zu haben..


      Dann schau dir mal besagten Macbeth oder Somersault an... Nicht oscarverdächtig, lässt aber einiges an Potenzial vermuten.

      Ich gebe euch recht, wenn man seine Entscheidung irgendwie nachvollziehen kann. Klar, große Filme bringen ihn auch groß raus. Umso eher kann er sich später dann auch Perlen aussuchen, aber die Frage ist halt, wie bereits geschrieben, ob für ihn dann überhaupt noch Perlen in Frage kämen, wenn er auf einen bestimmten Typus Film reduziert wird.
      Break through the surface and breathe.