Angepinnt Zuletzt gesehene Blu-Ray

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 165 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von king kong.

      Zuletzt gesehene Blu-Ray

      Hier in dem Thread geht es nicht nur um den Film, sondern eher um die Qualität der Blu-Ray. Das heißt, Film und Bewertung (wie bei zuletzt gesehener Film) und dann eine kurze Bewertung der Blu-Ray ansich.

      "Hellboy"
      Ewigkeiten her, dass ich den Film gesehen hab. Auf Blu-Ray kommt der natürlich ziemlich geil rüber, weil die Qualität richtig gut ist. Der Film macht irgendwie Spaß, aber im direkten Vergleich zum zweiten Teil, zieht er eindeutig den Kürzeren. Hier sind die Effekte auch sehr gut, aber beim Nachfolger, sind mehr kleine Details, die ins Auge stechen!

      Die Blu-Ray hat wie gesagt eine gute Qualität. Bild ist sehr scharf und auf jeden Fall besser, als die normale DVD. Die Extras hab ich mir leider noch nicht angeschaut.

      Film: 7/10 Punkten
      Blu-Ray Qualität: 8/10 Punkten
      ANZEIGE
      Into the Blue

      Hatte ich erst am stinknormaler DVD, dann mir auf Blu-Ray mit nem Gutschein geholt, weil ich gespannt darauf, wie die Wasserszenen (von denen es ja einige gibt) so wirken.
      Naja, was soll ich sagen, ich war jetzt weder enttäuscht, noch hat es mich komplett aus den Latschen gehauen. Man merkt halt doch, dass die Blu-Ray noch eher aus der ersten Generation mit stammt.

      Filmqualität: 7,5
      Blu-Ray-Qualität: 6,5
      Silent Hill 9,5/10

      Einer meiner Lieblings filme, und auch für mich immer noch die beste Videospielverfilmung. Man hat es wirklich geschafft teilweise eine eigene Geschichte spannend zu erzählen, und man hat es auch geschafft die Atmosphäre die das Spiel ausmachte auf den Film zu übertragen. Natürlich mit kleinen Änderungen im vergleich zur Vorlage. Sehr schön ist es auch das man hier weitestgehend auf Handarbeit anstatt auf CGI setzt deshalb wirkt manches auch realer.

      Die Wahl der Darsteller ist auch sehr gelungen, wobei ich es schön finde hier Radha Mitchell mal wieder zu sehen von ihren Filmen kenne ich eigentlich nur noch "Pitch Black". Aber auch Jodelle Ferland als Alessa hat mir sehr gefallen, dabei wusste sie besonders als das Böse zu überzeugen.

      Bild 9/10

      In erster Linie ist es ein sehr gelungener Transfer wobei das Bild besonders in der Schärfe Variiert das ist davon abhängig wo man gerade ist. So ist das Bild in der Zwischenwelt mit dem Nebel sehr Weich und hat Probleme Details hervorzuholen ich nehme aber stark an das es beabsichtigt ist. Denn in der Realen Welt, und in der Hölle macht gerade die Schärfe noch einmal einen Sprung nach vorne. Das Bild ist auch sehr rauscharm was wohl an den Filtern liegen dürfte die Farbe und der Kontrast ist jedenfalls sehr gut auch wenn das sehr von den Filtern abhängt.

      Ton 10/10

      Für mich jedenfalls ein klasse Ton mit so einigen Highlights, besonders hervorzuheben sind die Sirene also die holen die ganze Nachbarschaft aus den Betten. Der Soundmix trägt jedenfalls auch sehr zur Atmosphäre bei dabei werden alle Speaker sehr gut bedient und auch die Rear Lautsprecher haben immer etwas zutun. Dabei ist der Ton in sehr vielen Szenen auch sehr druckvoll, und das obwohl der Film wenig Action bietet aber gerade hier zeigt es auch wieder das man nicht auf den Putz hauen muss um einen klasse Ton abzuliefern denn gerade hier kann man auch durch die ganze Klangkulisse in den Film eintauchen das fängt schon beim Intro an.

      Habe jedenfalls keine Schwächen beim Ton feststellen können, von daher gibt es hier die volle Punktzahl.

      Home 8/10

      Ein Film über unsere Erde, ich wurde ja im Fernsehen auf ihn aufmerksam konnte aber da kaum gucken was ich gesehen hatte war da aber schon beeindruckend. Hier dreht es sich auch nicht wie bei "Planet Erde" nur um die Tierwelt oder schöne Landschaften sondern auch der Mensch nimmt hier eine etwas größere Rolle ein. Dabei gibt es teilweise auch beeindruckende Ausnahmen aus den Städten wie Shanghai oder New York. Oder auch von Los Angelas das Lichtermeer wenn es dunkel ist. Dabei gab es teilweise auch so manche Information die man noch nicht wusste, besonders wie sie in den Wüssten Anbauen fand ich schon sehr krass und das dadurch sehr viel Wasser verschwendet wird.

      Etwas nervlich fand ich vielleicht manchmal die Musik, aber ansonsten ein Interessanter Film den ich mir auch gut als Film an Schulen vorstellen könnte auch wenn der Sprecher eher Oberflächlich bleibt.

      Bild 9/10

      Ein guter Bildtransfer das Bild ist sehr sauber ich habe wenig rauschen oder Filmkorn wahrgenommen, und das Bild ist durchgängig sehr Scharf dabei sind die Farben sehr kräftig durch den hohe Kontrast wirkt das Bild auch sehr plastisch.

      Ton 5/10

      Über den Ton kann man wenig sagen, man hört durchgängig fast nur den Sprecher, welcher von Musik begleitet wird die teilweise die ganze Lautsprecher ausfüllen. Dadurch hat man den eindruck das sie ganzen Umgebungsgeräusche untergehen man nimmt sie zumindest manchmal nur mit mühe war.

      Fernseher: Panasonic TX-P42GW10 Full HD Plasma
      Player: Sony BD-350
      Receiver: Yamaha RX-V440 RDS

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „GrafSpee“ ()

      Original von timbojimbo
      WANTED

      Hat mir beim ersten sehen im Kino wesentlich besser gefallen.

      Film : 5,5/10
      Bild : 8/10
      Ton : 8,5/10


      Es wäre trotzdem mal ganz schön wenn das alles mal etwas ausführlicher beschrieben wird, und nicht immer nur diese kurzen Absätze kommen. Auch wäre es noch Hilfreich zu wissen welches Equipment man selber hat und auf was man die Filme anguckt. Der Thread soll jedenfalls auch eine Hilfe für andere Sein, und soll sich auch vom "Zuletzt gesehener Film" Thread abgeben da sollte man dann auch ein bisschen auf die Technischen Sachen eingehen warum man so bewertet hat.

      Es wäre schön wenn das ganze In Zukunft etwas ausführlicher wird...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „GrafSpee“ ()

      Original von GrafSpee
      Original von timbojimbo
      WANTED

      Hat mir beim ersten sehen im Kino wesentlich besser gefallen.

      Film : 5,5/10
      Bild : 8/10
      Ton : 8,5/10


      Es wäre trotzdem mal ganz schön wenn das alles mal etwas ausführlicher beschrieben wird, und nicht immer nur diese kurzen Absätze kommen. Auch wäre es noch Hilfreich zu wissen welches Equipment man selber hat und auf was man die Filme anguckt. Der Thread soll jedenfalls auch eine Hilfe für andere Sein, und soll sich auch vom "Zuletzt gesehener Film" Thread abgeben da sollte man dann auch ein bisschen auf die Technischen Sachen eingehen warum man so bewertet hat.

      Es wäre schön wenn das ganze In Zukunft etwas ausführlicher wird...


      Ok, stimme dir zu.
      Dann leg ich mal los:

      Bild: Von den bisher gesehenen Blu Rays hat ''Wanted'' das dritt beste Bild, was ich bisher gesehen habe. Nur ''The Dark Knight'' und ''Sunshine'' sahen mMn besser aus.
      Vorallem in den schnellen Passagen (Verfolgungsjagd mit Viper und Lieferwagen) bleibt das Bild superscharf und es sind keine Ecken/Kanten und sonstiges zu sehen.

      Ton: Der Ton war auch absolut 1A. Schon auf 1/3 der möglichen Lautstärke fühle man sich wie mitten drin statt nur dabei. Die Schießereien klangen super und vorallem die finale Explusionsszene, als die Tuchfabrik in die Luft geht :goodwork: :goodwork:

      Zu meiner Austattung:

      TV: LG 37LH4000
      Player: Samsung BD-P1600
      Sound: Bose COMPANION 3 Series II

      So Graf, ich hoff des is dir so genehm^^

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „timbojimbo“ ()

      Original von timbojimbo
      So Graf, ich hoff des is dir so genehm^^


      So ist das schön, besonders auch die Angaben zum Equipment sind hier wichtig weil gerade bei Blu-ray kann man hier dann auch besser die Reviews einschätzen. Ich hoffe das wird von jedem auch so beherzigt, jedenfalls gibt es von mir am Wochenende auch wieder zwei Reviews zu zwei Filmen, einen hatte ich heute gesehen bin aber zu Müde um da ein Review zu schreiben, und die andere Blu-ray gibt es wohl erst am Samstag.

      Bin jedenfalls gespannt wie sich das jetzt entwickelt aber so stelle ich mir das vor...

      =)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „GrafSpee“ ()

      So bei mir gab es mal wieder zuwachs, da ich alle Filme über Kopfhörer geschaut habe entfällt die Tonbewertung.

      Chocolate - Süß und tödlich

      Film: Die Handlung ist bei diesem Film eher Nebensache, da das ganze von den "ONG-BAK" Machern kommt kann sich jeder sicherlich denken worauf dieser Film sein Hauptaugenmerk legt. So gibt es in der ersten halben Stunde noch ein wenig Charakterentwicklung wo man sieht wie sich die Mutter mit dem Anführer der Yakuza einlässt und aus dieser Beziehung eine behinderte Tochter das Licht der Welt erblickt. Man sieht dann noch wie diese aufwächst und zu einer jungen Frau wird. Die Krebserkrankung der Mutter führt dann dazu das Zen den Rest des Films einen Gegner nach dem anderen Platt macht, da diese eine Liste findet wo Leute ihrer Mutter jede Menge Geld schulden da die Behandlung Geld kostet fordert Zen dieses Geld dann ein. Was dann dazu führt das sich die Mafia einschaltet, den Rest kann sich sicherlich jeder denken....

      Bild: Für so einen kleinen Film aus Thailand muss man sagen das der Transfer wirklich klasse ist, und hat auch nur wenige Schwächen in dunklen Szenen, besonders bei Innenaufnahmen fällt einem auf das der Hintergrund manchmal komische Rauscheffekte aufweißt. Dagegen weiß die Schärfe zu gefallen besonders bei so Nahaufnahmen zeigt das Bild seine stärken wenn sie mal Nahaufnahmen von dem Boss zeigen da sieht man richtig die Poren der Haut. Aber auch bei den Hellen Szenen oder Außenaufnahmen sieht man viele Details so das auch der Kontrast da voll überzeugt.

      Film:7,5/10
      Bild: 8/10

      Death Proof

      Film: Der Film hat mir leider deutlich weniger gefallen als "Planet Terror" der Film kränkelt irgendwie an einer viel zahl von überflüssigen Dialogen. Die zwar teilweise auch typisch für Quentin Tarantino sind aber hier wohl auch teilweise etwas des guten zuviel war. Klasse waren dafür dann die Szenen wo es richtig zur Sache ging besonders dann Rose McGowan in der Box oder die Mädchengruppe die dann mit Mike den Frontaufprall hat. Jedenfalls hat sich die erste hälfte des Films etwas gezogen, die zweite hälfte war dann deutlich besser. Auch haben mir da dann die Schauspieler irgendwie besser gefallen, manchmal hat man zumindest den eindruck man sieht einen Moderen Russ Meyer Film. ;)

      Ein Highlight ist wohl auch die eingesetzte Musik, gerade diese Macht so manch langweilige Szene doch sehenswert.

      Bild: Das Bild kann man eigentlich praktisch nicht bewerten, und wenn dann wohl nur das letzte drittel wo der Film ohne Defekte gezeigt wird. Da erkennt man auch die Satten Farben am besten, davor ist der Film so voller Defekte und Dropouts das diese Bild nie eine Wertung zulässt. Der große vorteil der Blu-ray ist wohl hier auch das einem das ganze wie im Kino vorkommt, dadurch das die eingesetzten Stilmittel wesentlich klarer zu erkennen sind als auf DVD dazu gibt es auch keinerlei Kompressionsartefakte.

      Film: 6,5/10
      Bild: 5/10(liegt aber am Film)

      Blade Runner - Final Cut

      Film: Zu diesem Film braucht man denke ich nicht mehr viel zu sagen, einfach ein zeitloses Meisterwerk was damals und auch wohl heute noch seiner Zeit weit voraus ist. Für die jüngere Generation wird der Film wohl eher weniger etwas sein, da sich der Film doch sehr viel zeit lässt und manch das heute so gar nicht mehr so gewohnt sind. Auch ich fand ihn ja früher eher langweilig aber nun habe ich den Film auch schon weit über 10 mal gesehen, und ich habe auch das Gefühl je älter ich werde desto besser gefällt er mir. Diese Bilder gepaart mit der Musik von Vangelis sind einfach Atemberaubend, besonders jetzt da ich den Film das erste mal auch auf meinem neuen TV gesehen habe.

      Bild: Das Bild wenn man das alter bedenkt sicherlich wirklich beeindruckend, so manche Aufnahmen sind wahre Highlights wenn Deckard über das weite Los Angelas blickt, oder der große Raum wo die Sonne reinstrahlt all das ist ein wahres Fest für die Augen. Es werden natürlich auch viele Stilmittel eingesetzt aber diese tragen eher zur guten Atmosphäre des Films bei.

      Film:10/10
      Bild: 9/10(Ich berücksichte auch das Alter des Films)

      Kung Fu Panda

      Film: Ich bin ja eigentlich nicht so der Freund der Dreamworks Animationsfilme, den letzten den ich da wirklich gut fand war "Shrek". Aber da dieser Film doch auch von vielen gute Kritiken bekommen hat dachte ich mir der muss doch einen Kauf wert sein, und ich wurde nicht enttäuscht. Zwar erreicht der Film nie die emotionale tiefe der Pixar Charaktere, aber das stört bei diesem Film eigentlich auch nicht.

      Was bleibt ist das kurzweiliger Spaß wo man tolle Animierte Kämpfe sieht, die Nebencharaktere sind mir dafür leider eine spur zu kurz gekommen.

      Bild: Wie nicht anders zu erwarten Zeigt dieser Animationsfilm ein klasse Bild was man auch als Referenz bezeichnen würde, besonder der Traum von Po hat mir hier gefallen das ganze Bild wirkte da schon dreidimensional, im richtigen Film ist der Effekt dann nicht ganz so ausgeprägt aber das Bild bleibt durchgängig plastisch, und zeigt keinerlei Schwächen dafür aber eine klasse Schärfe mit vielen Details auch wenn die Animationen bei Pixar besser sind.

      Film: 8,5/10
      Bild: 10/10


      Fernseher: Panasonic TX-P42GW10 Full HD Plasma
      Player: Sony BD-350
      Receiver: Yamaha RX-V440 RDS

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „GrafSpee“ ()

      Terminator 2 - Judgment Day(Kinoversion)

      Film:

      Genau wie "Blade Runner" einer meiner 10/10 Filme, und einer der Filme der für mich das Actionkino geprägt hat. Ich bin wirklich gespannt was James Cameron aus "Avatar" macht aber das bisher gesehene lässt darauf schließen das ihm auch hier wieder ein kleines Meisterwerk gelingt. Und er nach der sehr langen Pause mit einem großen Knall zurück kommt.

      Jedenfalls ist "Terminator 2" über jeden zweifel erhaben, ich gucke mir am liebsten die Kinoversion an, die auch gleichzeitig der Director's Cut ist er wirkt für mich einfach runder, auch aufgrund dessen das ich hier nur mit der Synchro gucke sind die neuen Stimmen bei den längeren Szenen mehr als Störend.

      in diesem sinne "Hasta la vista, baby ..." :]

      Bild:

      Für ein Film aus dem Jahre 1991 ist das Bild wirklich sehr gut, trotzdem kann es mit so Klassikern wie "Blade Rinner" leider nicht mithalten. Was hauptsächlich daran liegt das die Schärfe nicht wirklich Optimal ist, das Bild schwankt teilweise in diesem Bereich in den Hellen Außenaufnahmen ist die Schärfe wirklich gut, trotzdem fehlen einem auch hier ein wenig die Details, besonders bei Nahaufnahmen von Gesichtern fällt es dann auf. In Dunklen Szenen oder besonders bei Innenaufnahmen wirkt das ganze Bild dann auf einmal richtig weich, so das man den eindruck gewinnt dem Film wurde die Schärfe Regelrecht entzogen, ich nehme mal an es hat damit zutun das sie irgendeinen Filter verwendet haben um das Rauschen zu verringern.

      Ansonsten habe ich eigentlich nichts auszusetzen, das Bild macht im vergleich zur DVD jedenfalls noch einmal einen gewaltigen Sprung nach vorne. Aus dem Master ist wohl denke ich mal auch nicht mehr rauszuholen. Da muss James Cameron wirklich irgendwann mal ein komplett neues Master erstellen lassen.

      Ton:

      Naja, viel Kawumm der Ton ist zum großen Teil mit dem der DVD identisch er ist zwar gut aber leider nicht herausragend. Es fehlen die vielen Details, vieles geht im Effektgewitter unter so das man mal wieder den eindruck hat Hauptsache laut abgemischt den Rest bekommt sowieso keiner mit.

      Film:10/10
      Bild: 8/10
      Bild: 7,5/10

      Fernseher: Panasonic TX-P42GW10 Full HD Plasma
      Player: Sony BD-350
      Receiver: Yamaha RX-V440 RDS
      ANZEIGE
      Ich hoffe bis zu meinem nächsten Review wird der Thread auch einmal von anderen genutzt, da es mich freuen würde auch einmal Reviews von anderen zu lesen. ;) =)

      Tonbewertung entfällt da ich über Kopfhörer geschaut habe.

      Harry Potter 1 - 5

      Film:

      Ich habe die Filme jetzt in zwei Tagen mal hintereinander gesehen, und so macht das ganze gleich noch einmal mehr Spaß auch weil man so noch besser merkt wie sich die Charaktere von Film zu Film verändern. Auch merkt man noch einmal drastischer das der dritte Teil von einem anderen Regisseur stammt, so war es damals zwar ungewohnt so sehe ich den dritten Teil doch inzwischen als den besten Film der ganzen Reihe an. Die ersten Teile haben doch ein paar längen muss ich inzwischen zugestehen auch wenn mir das früher gefallen hat wie viel Zeit man sich in den ersten beiden Teilen genommen hat.

      Die ganze "Harry Potter" Saga ist zwar immer noch kein "Herr der Ringe" aber trotzdem ist und bleibt es für mich aktuell eine der besten und Spannensten Fantasy Reihen der letzten Jahre. Auch wenn das wohl nicht besonders schwer ist, so gab es ja nicht besonders viele gute Film aus dem Genre Fantasy. ;) :grins:

      Bild:

      Auch hier ist es schön zu sehen wie das Bild von Film zu Film besser wird, so ist Teil 1 irgendwie durchgängig weich und es fehlt an Tiefenschärfe dazu sieht man auch manchmal Artefakte welche zwar nicht stören aber auffallen. Ein deutliche Hintergrund rauschen ist auch zusehen, vom Bild her gibt es hier jedenfalls den geringsten unterschied zur DVD.

      Beim zweiten Teil hingegen ist das Bild dann deutlich besser, das Bild wirkt viel sauberer, dazu ist es auch sehr viel schärfer auch wenn manche Szenen noch etwas zu weich wirken dazu ist das Bild noch nicht richtig plastisch genug. Aber Kontrast und besonders auch die Farben sehen wirklich sehr gut aus auch wenn das Bild stark gefiltert wird um den Filmlook zu unterstreichen, das Hintergrundrauschen wurde auch noch einmal minimal verringert.

      Der dritte Teil macht dann den größten Sprung, endlich sieht das Bild richtig nach HD aus das Bild macht einen sehr plastischen eindruck. Und auch das Hintergrundrauschen der ersten beiden Teile ist so gut wie ganz verschwunden. Insgesamt wirkt das ganze Bild jedenfalls sehr sauber auch hier sind die Farben und auch der Kontrast tadellos. Manchmal hat man vielleicht nur den eindruck die Gesichter könnten noch etwas schärfer sein, weil ich Blu-ray kenne wo man richtig die Poren der haut sieht das ist hier dann leider noch nicht so

      Bei Teil vier und fünf ändert sich dann praktisch nur noch das sich die Plastizität, und auch die Schärfe noch einmal erhöht. Besonders dann Teil 5 sieht wirklich super aus und bekommt von mir auch fast die Höchstnote. Und gerade auch bei den "Harry Potter" Filmen habe ich so über das Bild geschimpft aber auf Blu-ray ist es wirklich ein Traum, wer Fan der Filme ist sollte auch hier wirklich ein update wagen auch weil die Teile aktuell sehr billig zu haben sind.

      Bei der Blu-ray sei noch anzumerken das Teil zwei auf Blu-ray auch in Deutschland endlich Uncut ist.

      Filme:

      Harry Potter und der Stein der Weisen 8/10
      Harry Potter und die Kammer des Schreckens 7,5/10
      Harry Potter und der Gefangene von Askaban 9/10
      Harry Potter und der Feuerkelch 8,5/10
      Harry Potter und der Orden des Phönix 7,5/10

      Bild:

      Harry Potter und der Stein der Weisen 7/10
      Harry Potter und die Kammer des Schreckens 7,5/10
      Harry Potter und der Gefangene von Askaban 8,0/10
      Harry Potter und der Feuerkelch 9/10
      Harry Potter und der Orden des Phönix 9,5/10


      Fernseher: Panasonic TX-P42GW10 Full HD Plasma
      Player: Sony BD-350
      Receiver: Yamaha RX-V440 RDS

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „GrafSpee“ ()

      Sin City - Recut Extended Version

      Der Film hat mir schon sehr gut gefallen. Ich kann da zwar nun nicht das "Meisterwerk" erkennen zu dem er von vielen hoch stillisiert wird aber wie gesagt: guter Film 9/10

      Das Bild ist erste Sahne. Super Kontrast und hervorragende Tiefenschärfe!Alles andere wäre bei den spärlichen Farben und der dunklen Szenerie auch nicht zu entschulden gewesen! 10/10

      Der Ton kommt eher minimalistisch daher da es kaum räumliche Effekte (bis auf einige Szenen hier und da) gibt und die Musik auch eher leise und im Hintergrund spielt. Die Kanaltrennung ist aber sonnst sehr gut gelungen und der Klang ist Klar und sauber abgemischt. 8/10
      Predator (OV) | 1987

      Kurz zum Film: Einfach toll und während und nach dem Film kommt ein positives Nostalgie Gefühl rüber.

      Zu meiner Ausstung muss ich sagen, dass bei mir alles sehr light ist:
      Ich schaue BDs am PC

      26" FullHD Monitor von Siemens
      älteres 5.1 System von Creative
      LG Combo Laufwerk und eine ATi HD 4860 512MB RAM

      Ich denke, dass alles es auf einem richtigen TV-System besser rüberkommt - bessere Bildwiederholrate, Kontrastwerte etc.
      Also lest diesen Test bitte mit etwas vorsicht ;) zumal mein Monitor seit der Win7 Umstellung bei Filmen alles viel heller aufzeigt =/ (Man sieht beispielsweise den Unterschied zwischen dem Schwarzenbalken des Programms und dem anthazitfarbenem Balken des Films - der ebenfalls schwarz sein sollte...)


      Das Bild:
      Ist für einen in die Jahre gekommen Film doch ganz gut. Ein Fortschirtt zur DVD ist auf jeden Fall zu erkennen. In den hellen Szenen (vorallem bei einer Szene im Wald) zeigt die Bluray ihre Stärken. Leider bei den dunklen Szenen ihre Schwächen. Viele Krisseleien und unschärfen.
      Der Kontrast ist gut und die Farben kommen ebenso gut rüber - Dutchs rotes Polohemd in den ersten Szenen ist kräftig!
      In den Nahaufnahmen sind Bartstoppel und Falten zu erkennen, stellenweise auch Poren. Dennoch ist der Ganze Film doch etwas weich. Ist auf der DVD bei CGI-Szenen zu sehen, dass es nicht echt ist (das Bild ist in diesen Szenen irgendwie immer etwas verfremdet) - ihr wisst, was ich meine, kommt es auf der Scheibe leider noch mehr zur gelten.
      Auch ein Nachteil der neuen Technik: Man kann die Fehler einfach nichtmehr verstecken.
      Wenn ich das alter des Film berücksichtige und was bei älteren Film rausgeholt wurde, bekomm das Bild

      6,5 - 7 von 10 Punkten.

      Randinfo:
      Man muss natürlich sagen, dass man aus so nem '87 vielleicht mehr hätte rausholen können, wenn man sich mal im Vergleich die DVD der alten Star Wars-Trilogie anschaut (1977-1983). LucasFilm steht für (Bild und Ton) Qualität und steht in dem Gebiet außer Konkurrenz. Dennoch ist das Bild in Ordnung und weiß zu überzeugen. Auch die Blu Ray des 5 Jahre älteren Blade Runner ist laut GrafSpee eine Referenz. Schade...
      Es bleibt zu hoffen, dass man den Film irgendwann nocheinmal auflegt (vllt sogar nächstes Jahr zum neuen Predator-Film?). Mich würde es ärgern, da ich mir den FIlm erst vor 3 Tagen gekauft habe.

      Der Ton:
      Die deutsche Tonspur ist im Vergleich zur englischen etwas Dumpf. Bei Explosionen und Schusswecheln merkt man es deutlich. Die englische Tonspur ist sehr klar und gweinnt hier gegen die deutsche. Dennoch: Der Raumklang ist bei beiden Spuren wirklich gut und die hinteren Boxen sind immer involviert. Es raschelt, zirpt aus allen Boxen! Auch die Musik kommt überall her. Das ist positiv zu bemerken.

      Die Französische Tonspur habe ich nur kurz angetestet. Kann das gerne aber nochmal machen, wenn jemand bedarf hat ;)

      Englisch: 8 von 10 Punkten
      Deutsch: 7 von 10 Punkten

      ---------------------------------

      Trotzdem würde ich gerne, wie GrafSpee auch, dass mehr Benutzer Testberichte zu ihren blauen Scheiben schreiben, damit die Sache hier ein bisschen ins Rollen kommt und wir uns die Kaufentscheidungen erleichtern. :goodwork:

      @Graf: Wenn Dir der Test gefällt und es in Ordnung ist, dann werde ich einfach mal meine Sammlung durchgehen. Und ein paar Reviews schreiben.

      Meine nächster Bereicht wäre dann zu RoboCop
      Biollante.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „BallisticSpinal“ ()

      Original von BallisticSpinal
      Trotzdem würde ich gerne, wie GrafSpee auch, dass mehr Benutzer Testberichte zu ihren blauen Scheiben schreiben, damit die Sache hier ein bisschen ins Rollen kommt und wir uns die Kaufentscheidungen erleichtern. :goodwork:


      Schön das du nun auch mitmachst, habe in der Zwischenzeit auch wieder so manche Blu-ray gesehen, und werde wohl morgen zu manchen ein Review verfassen hatte die Woche nur irgendwie so wenig Zeit dazu.

      Jedenfalls ein sehr schönes Review von dir, ich hoffe du machst jetzt auch öfter welche, und wie gesagt man kann den Thread auch gleich zeitig ein Review zum Film schreiben aber auch nur wenn man will. :grins:
      Original von BallisticSpinal
      Bei diesen alten Filmen ist das immer so eine Sache, was das Bild angeht. Es ist auf jeden Fall besser als auf den DVDs, aber guuuuut ist es dann eben doch nicht.


      Das Problem bei älteren Filmen vor dem HD Zeitalter ist das die Master schon irgendwelche Macken haben, und dann leider nicht das Optimale aus dem Bild rausholen. Das aktuelle Beispiel ist da "Gladiator" wo man einfach den alten Transfer von der DVD genommen hat, und für das Bild eine Fehlerkorrektur gegen Verschmutzungen eingesetzt hat. Was dann zur Folge hatte das Plötzlich Bildinformationen verschwunden sind die eigentlich dazu gehören wie Pfeilspitzen oder Pfeile die in der Luft einfach verschwinden. Und das waren ja nicht einmal die ganzen Probleme oder schwächen.

      hinzu kommt dann das auf der Blu-ray ein Transfer der neuen Szenen von 2007 ist wo das Bild dann noch einmal 1 - 2 Punkte besser rüber kommt. Jedenfalls müsste man für jeden älteren Film der auf Blu-ray rauskommt ein komplett neues Master erstellen, das Problem dabei ist das dies Geld kostet, und es nur bei bestimmten Filmen gemacht wird oder wenn es dann wirklich mal an der Zeit ist. Man erkennt jedenfalls sofort wo das Studio das Master komplett neu überarbeitet hat.

      Würde man jedenfalls für die Blu-ray extras das Master noch einmal neu erstellen dann würden viele ältere Filme genauso wie "Blade Runner" oder "Braveheart" aussehen. Wobei hier auch eine Rolle Spielt auf was der Film gedreht wurde.
      Da hast Du vollkommen recht. Da habe ich auch schon mal was drüber gelesen.
      Es gibt soooviele Faktoren, die da mitspielen, dass es einfach unmöglich ist einen Bildstandart auf BluRay zu schaffen. Das ist auf der einen Seite sehr schade, aber auf der anderen Seite muss man sich einfach mal damit zufrieden geben, was man hat ;)

      Deswegen fällt mir die Bewertung von Predator und RoboCop auch etwas schwer.
      Ich werde die Bewertung des Bildes von Predator nochmal überdenken. Vielleicht ist es doch eine glatte 7 oder gar eine 7,5? ich meine, das Bild ist doch echt gut! =/

      Das mit der Gladiator Blu Ray ist ja hart - das wusste ich garnicht. Hatte schon kurz im Forum darüber gelesen, dass der Bildtransfer nicht so gelungen ist, aber das ... hui.

      Naja aber wir sollten und wieder auf die Reviews konzenrieren! ;)
      Biollante.
      The International

      Film:

      Ein Film der sehr gut in unserer Zeit passt, und auch unterschwellig Kritik an Unserem Bankensystem übt. Denn auch wenn der Film mehr Fiktion ist so kann man auch zu dem Entschluss kommen das es in der Wirklichkeit auch so aussieht. Er zeigt wie ein Mann versucht gegen das System der Banken anzukommen, dabei aber immer wenn er denkt er ist einen Schritt weitergekommen wieder eine Niederlage einstecken muss auch weil das Rechtssystem mehr gegen ihn Arbeitet.

      Wer einen Moderenen Thriller sucht ist hier jedenfalls bestens bedient, dabei hat man mit Clive Owen und Noami Watts ein sehr schönes Leinwandpaar mit dem man auch mit fiebert.

      Bild:

      Also ich bin wirklich begeistert vom Bild, und besonders von der Schärfte man kann die Bartstoppeln in Clive Owens Gesicht einzeln zählen, genauso wie die Falten von Armin Mueller-Stahl. Das Bild ist jedenfalls durchgehen sehr plastisch, und hat eine wirklich sehr hohe Detailschärfe welche nicht viele Filme erreichen.

      Die Farben sind eigentlich sehr natürlich nur in den Innenaufnahmen hat das Bild eine eher Grünliche Farbgebung, begleitet wird das Bild immer von einem dezenten Hintergrundrauschen was mal schwächer oder stärker wird das liegt aber auch am Master durch die etwas raue Körnung. Je nachdem wo man gerade ist, besonders dann bei Innenaufnahmen wird es etwas stärker, da ich aber jemand bin dem Hintergrundrauschen nichts ausmacht stört mich das nicht. Jedenfalls in Sachen Schärfe ist das ein Transfer der Referenzwerte hat.



      Ton:

      Der Film ist eher ein ruhiger Thriller von daher gibt es hier nicht viele Szenen die eine 5.1 Anlage fordern, trotzdem ist der Ton sehr Räumlich gibt es hier auch schöne Surround Effekte wie Regen oder die Menschenmassen am Marktplatz. Wo dann auch die Rears schön zum Einsatz kommen, der Subwoofer ist eher weniger gefordert wenn dann durch die gute Musikuntermalung die auch aus jedem Satelliten gut zu hören ist, oder bei der Szene im New Yorker Museum.

      Film:8/10
      Bild: 9,5/10
      Ton: 8/10

      ..............................................................................................

      The Wrestler

      Film:

      Ein Film über einen Wrestler der seine beste Zeit hinter sich hat, er hält sich mit Kämpfen in der Indy Szene über Wasser, und er Arbeitet an den Wochenenden im Supermarkt. In seiner Freizeit sucht er die nähe zu einer Stripperin die mit ihm aber nichts eingehen will.

      Sicherlich würde manche bei dem Titel nicht so einen Film erwarten, er zeigt mehr die Schattenseiten des Sports der doch bei vielen einen schlechten Ruf hat. Der Film ist auch mehr ein Drama der Sport spielt dabei eine untergeordnete Rolle. Dabei ist es wirklich faszinierend wie gut Mickey Rourke in der Rolle des Randy „The Ram“ Robinson aufgeht wohl auch weil er eine gewisse Gemeinsamkeit mit dieser Rolle hat.

      Mutig ist auch der auftritt von Marisa Tomei, jedenfalls für mich bisher der beste Film den ich dieses Jahr gesehen habe, und auch für Leute geeignet die selbst mit dem Sport nichts anfangen können.

      Bild:

      Das Bild ist eher schwer zu bewerten, der Film wurde im halbdokumentarischen Stil gedreht von daher ist das Bild öfter sehr verwackelt das Master ist auch sehr grobkörnig. Dazu ist der Kontrast eher mäßig und die Farbgebung ist leicht verfremdet, die Schärfe ist zwar auch nicht immer Optimal trotzdem holt die Blu-ray das mögliche aus dem Bild heraus ein richtiges HD Erlebnis stellt sich allerdings nie ein.

      Film:10/10
      Bild: 6,5/10


      ..............................................................................................

      Riddick DC

      Bild:

      Ein sehr schönes Bild was schon fast glatt geleckt wirkt auch weil hier so gut wie kein Bild rauschen zu sehen ist, die Farbwerte und der Kontrast sind durchgängig sehr hoch so das man immer ein sehr klares Bild hat. Doch wenn es um die Schärfe geht wirken manche Szenen durchaus auch als zu Weich so das die Optimale Schärfe nicht immer erreicht wird. Aber trotzdem kann einem das Bild nur begeistern in erinnerung bleiben mir die Szenen wo der Häftling sich zur Sonne umdreht und das Bild ihn auch so von nahen Zeigt. Oder auch wo Riddick sieht wie das Raumschiff auf dem Planeten einschlägt da hat man einen schönen WOW Effekt.

      Film:9,5/10
      Bild: 9,5/10

      Fernseher: Panasonic TX-P42GW10 Full HD Plasma
      Player: Sony BD-350
      Receiver: Yamaha RX-V440 RDS

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „GrafSpee“ ()

      Gladiator - Extended Edition (Special Edition im Schuber,UK-Blu Ray)

      Die UK- Import Version der Blu Ray ist "Baugleich" gegenüber der Deutschen Version, hat aber nicht den häßlichen FSK Flatschen was schon mal ein guter Grund ist in England einzukaufen! Ausserdem bin ich kein besonderer Fan der "Keksdosen" und hatte hier die Möglichkeit auf ein normales 2-Disc Blu Ray Case im Schuber auszuweichen!

      Zum Film muss man wohl nichts mehr sagen - Höchstnote! 10/10

      Das Bild gewinnt gegenüber der DVD deutlich an Schärfe, Kontrast und Farbbrillianz! Hier und da gibt es leichten Filmkorn . Die kritisierten "Verschlimmbesserungen" sind mit blosem Auge nicht auszumachen. Ergo: irrelevant! 8,5/10

      Der Ton hat eine schöne, räumliche Abmischung, klare Höhen und knackige Basse. Einzig die Nachsynchronisierten Extended Szenen stören doch etwas den Gesammt Eindruck. 8,5/10

      Fazit: Auf jeden Fall sein Geld wert und kann darum allen die nicht zu den "Aus Prinzip schlecht-Findern" gehören bedenkenlos empfolen werden!