Angepinnt Zuletzt gesehene Blu-Ray

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 165 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von king kong.

      RoboCop (OV) | 1987

      Meine Ausstattung:

      26" FullHD Monitor von Siemens
      älteres 5.1 System von Creative
      LG Combo Laufwerk und eine ATi HD 4860 512MB RAM

      Der Film:
      Der Film ist ein kleines Meisterwerk. Kritisch, Satirsch, brutal. Hat mir sehr gefallen, da ich den Film das letzte mal vor mind. einem Jahrzehnten gesehen und natürlich absolut nicht verstanden habe!

      Das Bild:
      Das Bild bei dieser BluRay ist recht wechselhaft. Sind die hellen Szenen die Stärke der Blu Ray, sind die dunkeln und Computeranimieren Szenen.
      In den hellen Szenen sind Deatils gut erkennbar, wenn auch den ganzen Film über ein leichts Rauschen zu vernehmen ist. Falten, furchen und und Details auf der Kleidung sind gut zu erkennen. Die Farben sind gut, wirken Teils aber etwas ausgewaschen. Liegt aber eher an einem Filter, würde ich meinen. Der FIlm hat an sich auch keine bunte Thematik.
      In dunklen Szenen das Rauschen stark zu sehen, während in den am Computer bearbeitetn Szenen (alle Szenen mit ED 209) sehr dunkeln und unscharf sind. Aber nur solche, wo er sich mit realen Filmszenen überschneidet.
      Das schlechteste Bild hat RoboCop bei den gezeigten TV-Shows und der Ego-Perspektive. Das ist aber gewollt und fließt nicht ind ie Bewertung ein.
      Über das Bild kann man im großen und ganzen nicht meckern. Es ist zwar wechselhaft, aber solide. Klingt ein wenig Paradox, ich weiß ;)

      Die Vergabe fällt ein wenig schwer, denn das Bild ist eigentlich gut - variiert aber manchmal an schärfe.

      6,5 - 7 von 10 Punkten

      Der Ton:
      Auch hier hat die englische Tonspur einen, im wahrsten Sinne des Wortes, klaren Vorsprung gegenüber der deutschen Tonspur. Der Klang ist zwar gut auf die 5 Boxen verteilt ist aber sehr dumpf, was bei Explosionen und Schießerein gut hörbar ist. Ebenso wie bei Predator
      Die Französische Tonspur habe ich nicht getestet.
      Aufgefallen sind mit bei der deutschen Tonspur die aus Funk- und Fernsehen vielen bekannten Synchronstimmen!

      Englische Tonspur: 8 von 10 Punkten
      Deutsche Tonspur: 7 von 10 Punkten

      -----------------

      Predator und RoboCop sind recht ähnlich in ihrer Qualität.
      Biollante.
      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „BallisticSpinal“ ()

      Starship Troopers (OV)| 1997

      Meine Ausstattung:

      26" FullHD Monitor von Siemens
      älteres 5.1 System von Creative
      LG Combo Laufwerk und eine ATi HD 4860 512MB RAM

      Der Film:
      Kritisch, Satirisch, brutal. Ein typischer Verhoeven. Starship Troopers gehört zu einem meiner Lieblingsfilmen, da er vieles vereint eine tolle deutsche Synchro hat und der Film einfach nicht langweilig wird!

      Das Bild:
      Das Bild ist für diesen aktuell 12 Jahre alten Film relativ gut. Man erkennt viele Details sowohl in der nähe, aber auch in der Ferne. Gelegendliches Bildkrisseln fällt nicht weiter auf, da es leicht im Hintergrund vorzufinden ist.
      Die Farben sind gut, aber weitgehend grau. Das Bild zwar scharf, aber dennoch weich. Das klingt wieder paradox, aber ich weiß nicht genauo, wie es beschreiben soll. Man erkennt zwar Härchen, Hautfalten, Poren und Details auf Kleidung und in Umgebungen (vorallem jedes kleine Fenster auf den Raumschiffen), dennoch sticht es aber nicht ins Auge. Verhältnismäßig gut ist es aber alle mal!

      Negativ aufgefallen sind mal wieder die Szenen die sich in der dunkelheit abspielen - Stichwort unschärfe.
      Auch bei einer Szene musste ich kurz verwirrt gucken: Bei einer Ansprache in einem Landungsraumschiff ist eine Einstellung so dermaßen unscharf, dass es schon an schlechtes-DVD-Bild grenzt.

      Ansonsten bietet die BluRay ein durchaus gutes Bild, dass sich sehen lassen kann!

      8 von 10 Punkten


      Der Ton:
      Ich habe lediglich die BluRay aus England, kann also nur über den englischen Ton berichten.
      Der ist gut abgemischt. Der Ton ist gut auf die Boxen verteilt. Leider sind die hinteren Boxen ziemlich leise und es will sich kein richtiger Raumklang einstellen. Das hätte man durchaus besser machen können.

      7 von 10 Punkten
      Biollante.
      10.000 BC
      Okay die Story ist historisch bestimmt nicht richtig und hat ein paar Löcher - aber trotzdem ist der Film sehr unterhaltsam. Und das Bild und der Ton überzeugen - bei vielen Szenen kommt der Woweffekt so richtig zum tragen - da merkt man den Unterschied zur DVD. So sollte eine Blu-Ray aussehen.

      Film 6/10
      Bild 9/10
      Ton 8/10
      Aus dem Cinefacts Forum gibt es jetzt noch 3 Bilder zu der Blu-ray von "The International" damit sich auch die Leute mal ein Bild machen können die den Film bisher noch nicht gesehen haben. Es ist schade das ich bisher kein Blu-ray Laufwerk besitze ansonsten würde ich ja immer selber Screenshots erstellen.

      Natürlich sind die Bilder auch komprimiert.





      Highlander - Immortal Edition (UK-Import)

      Das Englische Steelbook ist ja bekanntlich identisch mit dem Deutschen Steelbook und hat auch die gleichen Tonspuren und Features.

      Der Film ist für mich immer noch über jeden Zweifel erhaben und gehört ganz klar zu meinen 10 absoluten Lieblingsfilmen für die Ewigkeit. Keine Ahnung wie oft ich den nun schon gesehen habe - immer wieder ein Fest!! 10/10 :hammer:

      Das Bild ist leider sehr Wechselhaft.
      Ich würde mal sagen zu 80% ist das Bild wirklich eine Augenweide. Starke,leuchtende Farben, super Schwarzwerte und Kontrast und eine super Auflöhsug und Tiefenschärfe!
      Aber
      Die Restlichen 20% kommen dafür kaum über VHS / DVD Niveau hinaus hinaus! Hier ist das Bild verrauscht, blass und sehr unscharf und das Schwarz ist eher durch eine Art von dunklen Grau ersetzt worden! :nono:
      Wer den Film so liebt wie ich muss hier natürlich wohl trozdem einfach zuschlagen da troz allem Ärger hier noch immer das zur Zeit beste erhältliche Bild vorliegt.
      Allen anderen rate ich vom Kauf aber ab! 4,5/10

      Der Ton ist zu allem Unglück auch eher Grenzwertig und verdient auf keinen Fall das DTS Logo!
      Die Surround Abmischung ist zwar vorhanden aber total kraftlos, Mittenlastig und praktisch ohne Bässe! Die Klangfarbe ändert auch ständig ihren Charakter da man anscheinend alle Passagen ohne Sprachen einfach aus dem Original Ton in die Synchro eingefügt hat.
      Auch hier die Warnung: Nur für Liebhaber zu genießen! 3/10

      Bleibt nur zu hoffen das irgendwann ein großes Studion mit den entsprechenden Mitteln den Film noch einmal bearbeitet! :nono:

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „kitzwi“ ()

      X-Men Origins: Wolverine

      Tja, Hught Jackmann hat mal wieder ne top Leistung als Wolverine geleistet und das Bestmöglichste aus einem schwachen Drehbuch rausgeholt.

      Film: 6,5/10
      Bild: 8,5/10 --> die Krallen schauen hier endlich wieder wie Krallen aus. Im Kino hatten die in manchen Szenen total geflackert und sich sogar wenn man genau hingesehen hat bewegt.
      Ton: 9/10
      Schreibt mal immer mit dazu mit welchem Equipment ihr die Blu-ray schaut, denn gerade hier ist es auch wichtig um zu sehen was einem erwartet.

      Payback Director's Cut

      Film:

      Ein vollkommen anderer Film, und trotzdem so genial wie die Kinoversion ich könnte jetzt aber nicht sagen welche Version mir besser gefällt, jede hat etwas für sich. Der DC ist insgesamt wohl etwas rauer würde ich sagen, und Porter kommt noch etwas skrupelloser rüber.

      Gelungen ist hier auch die Neusynchronisation, auch wenn die Stimme von Mel Gibson hier doch teilweise komisch klingt, so hört sich doch der Rest genauso an wie man es schon von der Kinoversion gewohnt ist.

      Des weiteren halte ich Mel Gibson immer noch für die beste Besetzung wenn es um Max Payne geht, in dem Fall ignoriere ich auch die Verfilmung mit Mark Wahlberg und nehme einfach "Payback" als ein Max Payne Film.

      Bild:

      Im Vergleich zur Kinoversion ist das Bild dank eines neuen Transfers besser, man hat aber das Gefühl das manche Szenen immer noch auf den etwas älteren Transfer bestehen auch weil die Schärfe manchmal schwankt von Gut - sehr gut. Ansonsten ist das Bild aber sehr Detailreich und lässt eigentlich keine wünsche offen.

      Der ganze Film hat auch eine Raue Körnung was aber zum Film passt, und ihm auch einen dreckigen look verpasst. Die Farben sind hier im Vergleich zur Kinoversion natürlicher, und man hat auf den Blaufilter verzichtet der Kontrast ist hier auch sehr kräftig was auch dazu führt das in Hellen Szenen das Bild etwas überstrahlt.

      Film:9/10
      Bild: 8/10

      ..............................................................................................

      Serenity

      Gelungene Verfilmung der Serie "Firefly" welche meiner Meinung nach leider viel zu schnell ihr ende erlebt hat, so ist es doch schade das der Film nicht so ganz den gewünschten erfolg hatte um Eventuell dafür zu sorgen das man noch weitere Geschichten zu sehen bekommt. Auch weil man den dem Film River auch in einer etwas anderen Rolle in Aktion sehen würde.

      Was das Bild angeht ist es eigentlich ein typischer Transfer von Universal welche eigentlich immer ein gutes Bild abliefern, es hat eine sehr gute Schärfe wobei es bei einigen Effekten auch manchmal etwas weich ist. Etwas Filmkorn ist auch immer zu sehen welches dann in Dunkleren Szenen stärker wird, das ganze bleibt aber immer natürlich. Die Aussenaufnahmen werden teilweise sehr überstrahlt was aber ein bewusst gewähltes Stilmittel ist, erfreulich ist hier ein sehr gutes Kontrastverhältnis mit sattem Schwarzwert was besonders bei Filmen die im Weltraum Spielen immer sehr wichtig ist.

      Film:8/10
      Bild: 8/10


      ..............................................................................................

      X-Men Origins: Wolverine

      Was den Film angeht nehme ich ihn weniger als X-Men Film, dazu hat mir dann doch zu wenig gefallen was man mit den Charakteren angestellt hat. Auch gerade wenn man weiß was für eine klasse Vorlage eigentlich Wolverine in den Comics liefert ist die Umsetzung als Film eher mangelhaft. So sehe ich den Film einfach als netten Popcorn Film der einen ganz gut Unterhält wenn man manche Dinge ausblendet.

      Zum Bild braucht man eigentlich nicht viel sagen ein Transfer auf höchstem Niveau, welcher Leider knapp den Referenzstatus verpasst. Aber Schärfe und Tiefenwirkung sind einfach hervorragende was den ganzen Film über dafür sorgt das dies Bild immer sehr plastisch rüberkommt. Das Filmkorn ist dabei diesmal auch ausgesprochen fein so das man es im Film kaum wahrnehmen wird sicher für manche ganz wichtig weil ich auch weiß das es Leute gibt die sich daran stören

      Film:7/10
      Bild: 9/10

      Fernseher: Panasonic TX-P42GW10 Full HD Plasma
      Player: Sony BD-350
      Receiver: Yamaha RX-V440 RDS
      Underworld: Aufstand der Lykaner

      Hat mir erstaunlicherweise besser gefallen, als die beiden Vorgänger. Hab lange gebraucht bis ich ihn geschaut habe, da ich viele negate Kritiken hier gelesen habe.

      Irgendwie passt das ganze Vampir-Werwolf Thema besser in diese Zeit, ohne Computer, Schusswaffen usw.

      Ich kann aber generell in Filmen mehr mit dieser Zeit anfangen, als mit der Moderne (gibt natürlich auch unzählige Filme, die in der Modernen spielen und mir sehr gut gefallen, aber diese Vergangenheits Streifen sprechen mich noch mehr an.

      Die Story war für mich besser als in den beiden ersten Teilen, wo sie doch sehr wirr war, trotzdem ist das hier kein Meisterwerk, was Story angeht.

      Das die Werwölfe mehr im Mittelpunkt waren fand ich gut, ebenso das Revolte Szenario, was allerdings etwas zu kurz kam, der Film hätte noch 30 Minuten länger sein sollen.

      Einzig Kate Beckinsale habe ich vermisst, die neue war etwas zu blass.

      Das Bild war teilweise extrem gut, dann wieder ein wenig zu unscharf und grieselig. Trotzdem wie die beiden ersten Teile auf sehr hohem Niveau.
      Der Ton ist noch besser, viel Dynamik, druckvoller Bass, nur die Stimmen, die zu leise wiedergegen werden verhindern wie leider so oft die Höchstwertung.

      Film
      8/10
      :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern2: :stern2:
      Bild
      8/10
      :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern2: :stern2:
      Ton
      9/10
      :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern2:
      Hab mir heute die Schweizer Import Blu Ray:John Rambo - Uncut angesehen.

      Zum Film muss man nicht viel sagen. Ziemlich Bltutig und Kompromisslos. Dafür gibt es leider kaum Spannungsmomente. Etwas zum Gehirn "ausschalten".6,5/10

      DasBild ist meines Erachtens nicht unbedingt umwerfend aber recht Ansehnlich. An einigen Stellen wird es etwas unscharf dafür gibt es durchgehen satte Farben und guten Kontrast. 8/10

      Der Ton nahe zu perfekt! Schön Raumlich abgemischter DTS Sound mit vielen Umgebungseffekten und hervorragenden Klang mit satten Bässen und schön getrennten Mitten und Höhen! 9,5/10
      ANZEIGE
      Ich habe mir am Wochenende mal die X-Men Origins: Wolverine Blu Ray angeschaut.

      Der Film ist schon mal super! Ich war ja auch im Kino und kann nur sagen das er mir immer noch ohne "wenn" und "aber" sehr gut gefällt! 9/10

      Das Bild hat mich doch ein klein wenig entäuscht . Für eine aktuelle Produktion fand ich das Bild irgendwie zu verrauscht und unsauber. Farben und Kontrast waren aber OK.7/10

      Der Ton hatte einige schöne Umgebungseffekte, war jetzt aber nicht so spektakulär wie man meinen könnte. Den Bässen fehlte es meiner Ansicht nach auch etwas an Kraft 7/10
      Original von kitzwi
      Das Bild hat mich doch ein klein wenig entäuscht . Für eine aktuelle Produktion fand ich das Bild irgendwie zu verrauscht und unsauber. Farben und Kontrast waren aber OK.7/10


      Auf was guckst du eigentlich, ansonsten kann ich mich deiner Bildwertung jedenfalls nicht anschließen und unsauber war das Bild erst recht nicht. Und wenn du das Hintergrundrauschen meinst das hat fast jeder Film nur nicht diese die aus dem Computer stammen würde man das Rauschen unterdrücken würde man immer einen Schärfe Verlust in Kauf nehmen.
      Ein wenig Hintergrundrauschen stört mich eher weniger. Hier ist aber das Hintergrundrauschen an einigen Stellen schon ein Vordergrundrauschen! Besonders in dunklen Szenen fällt das schon sehr auf.

      Dazu kommt das einige Bilder für eine BluRay ziermlich Detailarm sind.Da hat man schon wesentlich Besseres gesehen.Für eine aktuelle Produktion von einem Großverleger finde ich das so auf jeden Fall entäuschend wenn man bedenkt wie andere Filme wie z.B. "Wanted", "Max Payne" oder "Sin City" deher kommen.

      Ich sage ja auch nicht daß das Bild schlecht ist aber es ist eben "nur" gut und nicht überragend! ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „kitzwi“ ()

      Wanted & Wolverine nehmen sich beim Bild nichts, ich bin jedenfalls über deine Bewertung schon verwundert sicher der Film ist keine Referenz trotzdem ist das immer noch ein klasse Bild.

      Und was das Rauschen angeht habe ich das auch zu keiner Zeit negativ wahrgenommen, und wenn dann ist es kein Rauschen sondern Filmkorn.

      Hier kann man auch noch einmal beide Vergleichen, für mich hatten beide Blu-ray ein sehr gutes Bild auch wenn "Wanted" vielleicht noch einen Tick Schärfer war das stimmt. "Sin City" würde ich jetzt aber auch mal außen vor lassen, den würde ich höchsten mit den Pixar filmen in Konkurrenz schicken.

      dvdbeaver.com/film2/DVDReviews42/wanted_blu-ray.htm

      dvdbeaver.com/film2/DVDReviews…ins_wolverine_blu-ray.htm

      Bist jedenfalls der erste der da so ein Negatives Review zum Bild hat, und sicher kann man manches Kritisieren bei mir wäre es hier wohl die Schärfe da ich manche Szenen genauso wie du als nicht ganz so Scharf empfand. Das Filmkorn oder Rauschen für dich war hier hingegen mal wieder schön dezent da gab es in letzter Zeit Filme die waren da weit schlimmer.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „GrafSpee“ ()

      The Fountain

      Film:
      Ein Film den man sicherlich öfter angucken muss um auch alles richtig zu verstehen, besonders am Anfang tat ich mich schwer damit einen Bezug zu ihm zu finden. Besonders schwer ist hier das man 3 Verschiedene Erzzählstränge hat einmal die Geschichte aus dem Buch, dann diese am Baum, und dann noch die Scheinbare Realität da alle öfter mal fließend wechseln muss man immer genau aufpassen damit man auch hinter herkommt. Lobend muss ich auch noch die beiden Hauptdarsteller erwähnen von Rachel Weisz bin ich ja schon immer ein Fan, aber auch Hugh Jackman zeigt hier deutlich mehr als in seinen Vergangenen Rollen.

      Jedenfalls dauerte es etwas aber je länger der Film lief desto besser hat er mir dann auch gefallen, dazu hat der Film dann auch Optisch einiges zu bieten denn gerade der Baum, und das Ende sind einfach eine Augenweide.

      Bild:
      aber das Bild ist eigentlich sehr gut besonders bei den Szenen am Baum. Nur wirkt es auf mich ein wenig wie "Terminator 2", es wirkt teilweise manchmal etwas Weich. Ich weiß auch nicht in wie weit man da mit Filtern gearbeitet hat aber das Bild hat auch so gut wie kein Bildrauschen oder sichtbares Filmkorn, das Bild könnte zumindest etwas schärfer sein aber ich vermute fast das dies dem Rauschfilter geschuldet ist den man sicher eingesetzt hat, denn normalerweise sieht man immer ein bisschen Filmkorn hier ist es nur dezent in Dunklen Szenen.

      Schwarzwert könnte jedenfalls auch noch ein wenig satter sein, dazu hat der Kontrast teilweise schon mit ein paar Schwierigkeiten zu kämpfen so das es in dunklen Szenen zu leichten Detailverlusten kommt. Aber das ist meckern auf hohem Niveau auch weil ich letztens so viele Referenz Filme gesehen habe.

      Film:7/10
      Bild: 8/10

      ..............................................................................................

      Monster AG

      Für mich immer noch einer der unterhaltsamsten Pixar streifen, und auch was die Charaktere angeht sicher einer der liebenswertesten.

      Was das Bild angeht brauch ich eigentlich nicht viel schreiben das ist einfach Perfekt, jeder der die DVD hat der sollte sich trotzdem auch die Blu-ray holen besonders das Fell von Sulley kommt hier erst so richtig zu Geltung mit seinen ganzen Details.

      Film:9,5/10
      Bild:10/10Referenz


      ..............................................................................................

      Fernseher: Panasonic TX-P42GW10 Full HD Plasma
      Player: Sony BD-350
      Receiver: Yamaha RX-V440 RDS
      Sunshine Cleaning

      Film:

      Netter kleiner Film der eigentlich von Amy Adams und Emily Blunt getragen wird, dabei versteht der Film exzellent die Gradwanderung zwischen Drama und Komödie so das man bei dem Film seinen Spaß hat ohne das dabei aber auch die ernsten Momente zu kurz kommen.

      Bild:

      Der Film kommt von Capelight, und wieder einmal liefern sie Technisch eine Saubere Arbeit ab, das Bild ist sehr Sauber, und zeigt ein Scharfes Detailtieres Bild was besonders bei den Tagszenen plastisch wirkt, nur bei den dunklen Szenen nimmt die Schärfe etwas ab, und kann nicht mehr ganz mit den Tagszenen mithalten. Die Körnung des Filmmaterials ist zwar auch immer sichtbar aber man nimmt diese nur äußerst Dezent war, in dunkleren Bereichen nimmt sie zwar etwas zu aber das stört einem nicht. Der Schwarzwert ist hervorragend, und die Farben sind trotz des leicht Gelblichen Tons eher natürlich gehalten.

      Ist meine zweite Blu-ray von Capelight, und wieder einmal kann die Firma in allen Punkten überzeugen, ist derzeit jedenfalls mein Lieblingslabel in Deutschland.

      Film:8,5/10
      Bild: 9/10
      Ton: 7,5/10 liegt aber auch am Film

      Fernseher: Panasonic TX-P42GW10 Full HD Plasma
      Player: Sony BD-350
      Receiver: Yamaha RX-V440 RDS
      The Incredible Hulk | 2008

      Ausstattung:
      26" FullHD Monitor von Siemens
      älteres 5.1 System von Creative
      LG Combo Laufwerk
      ATi HD 4860 512MB RAM

      Der Film:
      Auch wenn mir Ang Lees Version ein bisschen besser gefällt ist der 2008er Hulk ein wirklch unterhaltsamer Film mit schönen Effekten, tollen Bildern und soliden Schauspielern.


      Das Bild:
      Der neue Hulk-Film präsentiert sich auf der blauen Scheibe von einer sehr guten Seite.In dunkleln Szenen gibt es wenig rauschen und das Bild ist durchweg Scharf. Bietet satte farben und einen guten Kontrast. Eine sehr sauberes Bild. So sollte Standart auf Bluray-Disc aussehen. In den CGI-Szenen und den Nahaufnahmen der digitalen Kontrahenten zeigt der Film seine Stärke. Nahezu jedes Detail ist bis aufs letzte zu erkennen. Die Iris des Hulk und seine Bartstoppel. Abomonations Knochen und Adern. Alles ist zu gut und sehr deutlich zu erkennen - auch in den dunklen Szenen! Wirklich sehr schöne Artbeit.

      9 von 10 Punkten

      Der Ton:
      Die englische Tonspur ist sehr gut abgemischt. Satter Sound aus allen Boxen. Alles gut verteilt und knackig. Viele Detailgeräusche sind zu vernehmen, beispielsweisen das *Zingen*-der Rotoerblätter. Und es zingt auch noch nach. ;)
      In die deutsche Tonspur habe ich natürlich auch reingehört und diese ist ähnlich gut.

      Ebenfalls
      9 von 10 Punkten

      Fazit
      Soldie Blu Ray die sowohl in Bild und Ton absolut überzeugt und bei der man bedenkenlos zugreifen kann!

      Randinfo:
      Von der Qualität her ist der Film mit der Iron Man-BD zu vergleichen, wobei Iron Man was die Schärfe angeht einen Hauch besser ist.
      Biollante.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „BallisticSpinal“ ()