ANZEIGE

Harry Potter und der Halbblutprinz (Nicholas Hooper)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 4 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von goodspeed.

      Harry Potter und der Halbblutprinz (Nicholas Hooper)



      Erschienen am: 17.07.2009

      Studio: New Line Records/ Warner Bros.

      Score Composed by Nicholas Hooper
      Executive Album Producers: David Heyman, David Barron, David Yates

      TRACKLIST:

      1. Opening
      2. In Noctem
      3. The Story Begins
      4. Ginny
      5. Snape & the Unbreakable Vow
      6. Wizard Wheezes
      7. Dumbledores Speech
      8. Living Death
      9. Into the Pensive
      10. The Book
      11. Ron's victory
      12. Harry & Hermione
      13. School!
      14. Malfoy's Mission
      15. The Slug Party
      16. Into The Rushes
      17. Farewell Aragog
      18. Dumbledores Foreboding
      19. Of Love & War
      20. When Ginny Kissed Harry
      21. Slughorns Confession
      22. Journey to the Cave
      23. The Drink of Despair
      24. Inferi in the Firestorm
      Spoiler anzeigen
      25. The Killing of Dumbledore

      26. Dumbledores Farewell
      27. The Friends
      28. The Weasley Stomp

      Kritik:
      Nicholas Hooper gehört wohl zu den umstrittensten Komponisten, die je für einen Potter Musik gemacht haben.

      Bereits beim "Orden des Phönix" war ich absolut begeistert über die Art wie Hooper das Potterverse in Musik übersetzte, ohne dabei - wie einst Patrick Doyle beim "Feuerkelch" - einfach nur plump John Williams zu kopieren. Er schafft eine sehr eigenständige Musik, die m.M.n. einen ähnlich mystischen Touch hat wie die Musiken eines Javier Navarette oder Dario Marianelli.

      Hooper hat sich hierbei noch mal um einiges gesteigert und übertrifft seinen Score zum "Orden des Phönix" in vielerlei hinsicht.

      Wieder bringt er mit seinen Musik frischen Wind ins altehrwürdige Potterverse und schafft dabei den bis jetzt wohl intensivsten und besten Soundtrack zu einem Potter.
      Auch, wenn er dabei gern mal Anleihen bei Größen wie Harry Gregson-Williams nimmt. Die bemerkt man besonders im Track "In Noctem", in dem Hooper eine besonders starke Note Chorgesang einbringt. Gerade Chor war bis jetzt immer recht rar in den Potter-Scores - und ich liebe Chor einfach! =)
      Neben diesem immer wieder auftauchenden, eher dezenten Hauptthema (z.b. in "Malfoy's Mission" oder "Dumbledore's Speech") gibt es aber auch wirklich kraftvolle neue Themen wie im "Opening" oder dem genialen "Journey to the Cave".

      Da die Geschichte von Potter im "Halbblutprinzen" auf dem Weg zu ihren Ursprüngen ist - und in Film 7 schließlich heimkehren wird - ist es nur verständlich, dass Hooper immer wieder Teile aus vergangenen Tagen einspielt.
      So etwa John Williams "Qudditsch"-Thema in "Rons Victory". Ebenso sind Teile aus Hoopers "Fireworks" ("The Weasley Stomp") und eine abgewandelte Form von "Posession" ("The Drink of Despair"/ "Inferi in the Firestorm") zu hören.

      Hinzu gesellen sich eher leise, neue Themen, die jedoch sehr klangvoll sind wie etwa "Snape & the Unbreakable Vow", "Farewell Aragog" oder "When Ginny Kissed Harry".

      Völlig aus dem Rahmen hingegen fällt "Wizard Wheezes". Der Track wurde nicht im Film verwendet und gehört mit zum besten auf der CD. Gut gelaunter Jazz, bei dem sich die Musik quasi sofort in Endorphine umwandelt. Sagenhaft.

      Alles in allem also ein durchweg gelungener Score. Um so trauriger, dass Hooper nicht für Teil 7 komponieren wird.

      10/10 Zauberstäbe


      Hörproben (Amazon.uk)

      edit by riga: Auch bei den Soundtracks besteht Spoilergefahr!


      I am the Doctor!
      Doctor Who?
      Only the Doctor!




      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von „riga“ ()

      Bitte meinen Newsbeitrag im Thread zu Film 7 beachten: Harry Potter and the Deathly Hallows

      Traurig, aber wahr. Das ist mittlerweile auf allen größeren Fanpages nachzulesen.


      I am the Doctor!
      Doctor Who?
      Only the Doctor!




      Hooper-Special in der "Cinema Musica"

      In der aktuellen Ausgabe der Fachzeitschrift "Cinema Musica" ist ein 8seitiges Special zu Nicholas Hooper samt langem Interview erschienen. (Und das obwohl Nick Hooper doch so ein grottiger Komponist ist. ;))

      Interessant fand ich vor allem die Interviewpassage, in der Hooper über seine Zusammenarbeit mit David Yates spricht: die beiden kennen sich schon seit der Filmhochschule. Um so trauriger, dass die Verbindung Hooper-Yates in HP7.1 und HP7.2 nicht mehr vorhanden sein wird.


      I am the Doctor!
      Doctor Who?
      Only the Doctor!




      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „DarkWizard“ ()

      RE: Hooper-Special in der "Cinema Musica"

      Original von DarkWizard
      In der aktuellen Ausgabe der Fachzeitschrift "Cinema Musica" ist ein 8seitiges Special zu Nicholas Hooper samt langem Interview erschienen. (Und das obwohl Nick Hooper doch so ein grottiger Komponist ist. ;))

      Interessant fand ich vor allem die Interviewpassage, in der Hooper über seine Zusammenarbeit mit David Yates spricht: die beiden kennen sich schon seit der Filmhochschule. Um so trauriger, dass die Verbindung Hooper-Yates in HP7.1 und HP7.2 nicht mehr vorhanden sein wird.


      Na, Hooper ist nur unter den Normalsterblichen verpöhnt. Unter Filmmusikkreisen weiss man ihn durchaus zu schätzen. :)
      Hab mich wohl zu früh gefreut, dachte dein Post würde bedeuten dass bereits eine neue CM draussen ist. Bis mir einfiel dass ja in der letzten Ausgabe das Hooper Interview war...
      Signatur lädt...
    • Teilen

    • Ähnliche Themen