ANZEIGE

Disney

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 504 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Belphegor.

      TheKillingJoke schrieb:

      Wegen dem Tool finde ich es eigentlich verwunderlich, dass so etwas bei Disney nicht schon längst im Einsatz ist.


      Die Technik muss ja auch erstmal so weit sein und ein Hersteller muss sowas auch erstmal bauen.

      Aber es passt zu Disney auch noch aus ein weiteren Grund: Sparen. Es wird weniger Kosten als ein Mensch oder Team davon und es ist schneller in der Bearbeitung. Wenn die KI gut angelernt wird auch hinsichtlich Slangs, dann glaube ich auch, dass es präziser ist. Höhere Effektivität.

      riggo schrieb:

      Naja aber es mangelt in den letzten 15 Jahren doch nicht an Kultfilmen. Dark Knight, Wolf of Wallstreet, Deadpool, Donny Darko, Mad Max FR, inception, Interstellar... alles Filme die noch heute gut davon leben in der Popkultur verankert zu sein.

      Ein ziemlich bunter Haufen, den du da nennst. Wenn du schon die Popkultur erwähnst musst du aber auch erwähnen, dass es zu diesen Filmen auch ganz andere Meinungen gibt. Wenn ich an die Popkultur denke, dann fallen mir eher Filme wie "Der Herr der Ringe", "Avatar", "Gladiator", "96 Hours" etc. ein, um beim bunten Haufen zu bleiben. Die sind dort doch eher verankert.

      Letzterer ist übrigens ein wenig älter als 10 Jahre. Die Frage ist, ob es heute in den sozialen Netzwerken eine Entrüstung geben würde, wenn Liam Neeson den "widerwärtigen" Albanern nochmals in den Hintern tritt.
      Mit Sicherheit gehören die Filme auch dazu. Trotzdem würde ich behaupten das es auf jeder Faschings Party einen Heath Ledger Joker gibt, genauso wie es in jedem Studenten Zimmer ein Pulp Fiction Poster gibt. Heute unterhalten sich noch Leute über den Kreisel in Inception und auch Memes über Deadpool und Wolf of Wallsteet sind heute noch in aller munde.
      Disney hat einen über 3-stündigen Trailer veröffentlicht, der alle Titel zum Starttag des Streamingdienstes zeigt.



      „Wonder Woman 2“

      5. Juni 2020


      "Star Wars" und "Marvel" haben viele entweder auf DVD, Blu-ray und UHD. Die Serien zu den Big-Franchise-Reihen werden nicht sonderlich viele interessieren (global gesehen). Reboot-Serien dito. Die Leute werden mal schmökern und wenn man die präferierten Serien und Produktionen gesehen hat, dann wird man Disney+ wieder kündigen.

      Ich bin gespannt, ob es Disney+ 2025 noch gibt. Denn keine Ahnung, ob die 20. "Marvel"-, "Star Wars" oder Reboot-Serie dann noch locken kann.
      Man darf nicht unterschätzen was da alles für ältere Serien von Fox und Disney dabei sein werden, gleichzeitig wird Netflix das Problem haben das irgendwann kaum noch größere Titel verfügbar sind und Netflix schon irgendwie auch eine recht hohe Anzahl von Flops hat.

      Ich glaube auch nicht das alles gleich passiert aber über einen längeren Zeitraum könnte das ganze schon etwas anderes ausssehen.
      ANZEIGE
      Netflix wird aber auch nicht von ihren eigenen Produktionen leben können. Und da gerade gefühlt jeder versucht einen Streamingdienst in den Ring zu schicken, wird die Frage allgemein sein, wer wen irgendwann schluckt. Und zumindest darin ist Disney ja recht gut.

      zumal die meisten Familien Disney + haben wird. Man kann den Herrschaften ja viel vorwerfen. Aber sie bieten einfach familienfreundliche Unterhaltung. Das ist weltweit viel wert...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „riggo“ ()

      Der große Vorteil von Netflix und Amazon ist, dass sie keine Altersbeschränkung für ihre Inhalte haben und somit viele für Erwachsene produzierte Stoffe anbieten. Zudem sind beide Anbieter Experimentierfreudiger und produzieren auch abseits des Mainstreams.
      Dies alles wird es bei Disney+ nicht geben, dort wird es maximal pg13, in der großen Masse sogar überwiegend pg, Inhalte geben. Auch sind Star Wars und Marvel Serien + die ganzen Reboots irgendwann nicht mehr interessant.


      ich zähle mich definitiv zu den 75%. Mich interessiert Disney+ gar kein bisschen und werde weiterhin bei Netflix und Amazon bleiben.


      LETTERBOXD

      Mein YouTube Kanal:
      dieKritik
      Ich verliere langsam den Überblick. Habt ihr gewusst, dass es für die Lesbian-, Gay-, Bisexual-, Transgender- und Queer-Community auch einen Streamingdienst gibt, Revry: Das Gay-Netflix.

      Nein, das nennt man Allgemeinbildung (bevor jemand "blöd" nachfragt). :tongue:

      Mensch, wenn es doch nur einen Streaming-Dienst gäbe, der sich auf klassische Genre-Filme aus Italien, Spanien und England konzentriert. :aargh:

      The_Ghost schrieb:

      Der große Vorteil von Netflix und Amazon ist, dass sie keine Altersbeschränkung für ihre Inhalte haben und somit viele für Erwachsene produzierte Stoffe anbieten. Zudem sind beide Anbieter Experimentierfreudiger und produzieren auch abseits des Mainstreams.
      Dies alles wird es bei Disney+ nicht geben, dort wird es maximal pg13, in der großen Masse sogar überwiegend pg, Inhalte geben. Auch sind Star Wars und Marvel Serien + die ganzen Reboots irgendwann nicht mehr interessant.


      ich zähle mich definitiv zu den 75%. Mich interessiert Disney+ gar kein bisschen und werde weiterhin bei Netflix und Amazon bleiben.


      und genau deshalb wird über kurz oder lang auch Hulu hier an den Start gehen. Durch den Fox Deal hat man einfach noch so viel mehr in der Hinterhand. Hoffe es wird dann wie in den Staaten ein Paket geben wo man beides zusammen erwerben kann.
      "Star Wars"-Material, welches ab 12. November verfügbar ist (US):

      Live-Action Series
      - The Mandalorian

      Movies
      - Star Wars: A New Hope
      - Star Wars: The Empire Strikes Back
      - Star Wars: Return of the Jedi
      - Star Wars: The Phantom Menace
      - Star Wars: Attack of the Clones
      - Star Wars: Revenge of the Sith
      - Star Wars: The Clone Wars
      - Star Wars: The Force Awakens
      - Rogue One: A Star Wars Story


      Documentaries
      - Empire of Dreams: The Story of the Star Wars Trilogy

      Animated Series
      - Star Wars: The Clone Wars (Seasons One to Five)
      - Star Wars: The Clone Wars — The Lost Missions
      - Star Wars Rebels (All Seasons)
      - Star Wars Resistance Season One
      - LEGO Star Wars: The New Yoda Chronicles — Clash of the Skywalkers
      - LEGO Star Wars: Droid Tales
      - LEGO Star Wars: The Freemaker Adventures (All Seasons)
      - LEGO Star Wars: All-Stars

      Quelle: starwars.com/news/star-wars-disney-plus-november-12

      Also da werden einige "Star Wars"-Heimkino-Sammlungen mehr zu bieten haben. :D
      Ihr erinnert euch noch daran, dass Kevin Feige Lucasfilm übernehmen und Kathleen Kennedy beerben sollte?

      Naja, jetzt jedenfalls scheint es so, als würde er Ike Perlmutter beerben und damit Marvel Ent. als CCO übernehmen. Ihm untergeordnet werden in einer Umstrukturierung nicht nur die Marvel Studios sondern Marvel Comics, Marvel Animation und Marvel Television.

      Quelle

      "You're fighting a war you've already lost."
      "Well, I'm known for that."