Hallo Filmfan, du schaust gerne hier vorbei und möchtest uns unterstützen?
Wenn du bereits Amazon.de Kunde bist, kannst du uns ganz einfach und mit minimalem Aufwand helfen!

Dazu musst du bei deinem nächsten Einkauf die gewünschten Artikel lediglich über unseren Online-Shop in den Warenkorb legen. Der weitere Bestellvorgang findet dann natürlich direkt über Amazon.de statt und ist für dich mit keinerlei Kosten verbunden. Wir erhalten für jeden Einkauf eine kleine Provision und danken dir für deine Unterstützung.

The Weinstein Company

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      The Weinstein Company

      The Weinstein Company




      Die Weinstein Company (2005 gegründet) sind natürlich vorrangig 2 Männer: Harvey und Bob Weinstein, wobei Harvey (oben im Bild rechts) wohl noch etwas mehr im Fokus steht als sein Bruder.

      Wie wohl einige von euch wissen gehörte den beiden Miramax, welches dann von Disney gekauft wurde. 2005 kams zum Zerwürfniss zwischen den Weinsteins und Disney, infolge dessen die Weinsteins auszogen wieder eine eigene Filmschmiede zu gründen: The Weinstein Company

      Mit der Firma produzieren und vertreiben die Weinstein Brüder inzwischen zahlreiche Filme pro Jahr. Angefangen hatte es 2006 mit "Die Rotkäppchen-Verschwörung", "Transamerica" und "Derailed". Im letzten Jahr konnte man mit "Der Vorleser" dann den ersten großen Erfolg bei den Oscars für die Firma einfahren. Der eine Oscar soll dabei erst der Anfang sein, schon in diesem Jahr dürfte man sich in der Lage sehen groß anzugreifen.

      Gleich mit vier Oscarkampagnen wird "The Weinstein Company" dieses Jhr ins Rennen gehen: Inglourious Bsterds sollten Nokminierungen als Film, für das Skript und Darsteller (Waltz) relativ sicher sein. In "Nine" ist Daniel Day Lewis wohl wieder in Oscarstimmung und der Nebencast bietet noch mehr Chancen, einmal ganz abgesehen von Nominierungen für die Musik. "The Road" schickt noch einen Hauptdarsteller ins Rennen (Mortensen) ins Rennen, während man mit Colin Firth in Tom Fords "A Simple Man" sogar ein drittes heißes Eisen hat.




      Mein Respekt vor der Arbeit der Brüder ist in den letzten Jahren wieder mehr gewachsen. Und erst Recht dieses Jahr haben sie durchweg überzeugt mit anspruchsvollen Projekten, außergewöhnlichen Filmen. Nicht immer von finanziellem Erfolg gekrönt, 2009 aber sicherlich mit viel künstlerischem. Ich hoffe aktuell, dass sich die Finanzprobleme regeln und wir noch ne lange Zeit die Filme der Weinstein Company zu sehen bekommen.
      Das Schwierigste am Leben ist es, Herz und Kopf dazu zu bringen, zusammenzuarbeiten. In meinem Fall verkehren sie noch nicht mal auf freundschaftlicher Basis.

      ANZEIGE
      Original von Winnfield
      hier mal ein kleines Briefchen, dass Harvey noch unbeliebter erscheinen lässt, als er jetzt schon ist (Errol Morris ist ein bekannter Dokumentarfilmer)

      klick

      da muss Waltz jetzt aber aufpassen :grins:


      Naja, die Weinsteins sind eben ein wandelndes Stereotyp. Tom Cruise in Tropic Thunder erachte ich darum auch mehr als eine Hommage als eine Parodie der Weinsteins.
      Ist doch ein konstruktiver und harmloser Brief, nicht? Da gibt es ganz andere Gerüchte und Aufzeichnungen von den beiden Egomanen.
      Signatur lädt...
      Original von goodspeed
      Die gewichtigen Herren haben trotz ihrer Erfahrung und exzellenten Filmgespürs einfach kein Glück. Erst die Pleite mit Miramax und nun die Schieflage der TWC. Vielleicht Gottes Strafe für ihr Kotzbrockendasein (oder ihre miserablen Low Budget Filmchen :P )


      Ich finde es wirklich schade, wie es der Firma in den letzten Jahren ergangen ist. Hoffentlich schaffen sies da nochmal raus.

      Und auch auf die Gefahr hin hier ne gefährliche Diskussion anzustoßen: welche miesen Low Budget-Filme denn? Meinst du ihre DtD-Division?
      Das Schwierigste am Leben ist es, Herz und Kopf dazu zu bringen, zusammenzuarbeiten. In meinem Fall verkehren sie noch nicht mal auf freundschaftlicher Basis.

      Bäm...

      Wer hätte das kommen sehen für TWC, dass sich der britische Film "The Kings Speech" zu einem gigantischen Smash Hit entwickelt, der bei einem Budget von sehr sehr überschaubaren 15 Millionen US Dollar kräftig Kurs auf die 100-Mio-Marke in den Staaten nimmt?

      Der Film dürfte bei den OScars abräumen und die Mundpropaganda scheint überragend zu sein. Da kann man froh sein, dass die Kinogänger Qualität mal wieder belohnen und sie nicht verschmähen.


      Auch erfreulich: Der garantiert nicht einfach zu verkaufende Film Blue Valentine, der mit einem Winzbudget von 1 Mio abgedreht wurde zieht ebenfalls die Scharen in die großen Arthäuser und sollte locker mehr als 10 Millionen US-Dollar einnehmen. Der Feel-Bad-Film entwickelt sich demnach zum zweiten großen finanziellen Erfolg für TWC in der letztjährigen Oscarsaison.


      Auch mal sehen über wieviele Oscarnoms sich Harvey dieses Jahr freuen darf. Ich denke an die 15 könnten es schon werden.
      Das Schwierigste am Leben ist es, Herz und Kopf dazu zu bringen, zusammenzuarbeiten. In meinem Fall verkehren sie noch nicht mal auf freundschaftlicher Basis.

      Nachdem das Jahr 2011 aus Sicht der Weinstein Company eher ein wenig dünn auf der Brust ist sieht es danach aus, als könnte 2012 für den Verleih ein wirklich großes Jahr werden.

      Es stehen mindestens 3 Projekte an, die gewaltig Eindruck machen sollten.

      Beginnen dürfte "Cogans Trade"

      Regie: Andrew Dominik (Assassination of Jesse James...)
      Darsteller: Brad Pitt, James Gandolfini, Richard Jenkins, Ray Liotta


      Danach mach irgendwann "Django Unchained" ordentlich Dampf

      Regie: Quentin Tarantino
      Darsteller: Will Smith, Christoph Waltz


      Und um das Jahr gebührend abzurunden wird TWC den neuen Film von Paul Thomas Anderson (noch ohne Namen) releasen.

      Darsteller: Philip Seymour Hoffman, Joaquin Phoenix



      da geht was....
      Das Schwierigste am Leben ist es, Herz und Kopf dazu zu bringen, zusammenzuarbeiten. In meinem Fall verkehren sie noch nicht mal auf freundschaftlicher Basis.

      Die Weinsteins brauchen ja auch dringend Erfolge nach dem The Kings Speech Re-Release Flop, den schwachen Scream 4 Zahlen und Hoodwinked 2. Das ganze Geld vom R Rated Release von The Kings Speech haben sie mittlerweile sicher wieder verloren bzw. ausgegeben. ^^
      MOMENTANE TOP MOVIES/TV SHOWS
      1. Jigsaw
      2. Stranger Things (S2)
      3. It (2017)
      4. Death Note (S1)
      5. The Babysitter
      6.Gerald's Game
      7. Man In An Orange Shirt (S1)
      8. Wonder Woman
      9. Dragon Ball Super (S3)
      10. American Pie 4




      MOST WANTED MOVIES/TV SHOWS 2018
      1. Love, Simon
      2. Call Me By Your Name
      3. Halloween
      4. Mulan
      5. A Quiet Place




      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von „carmine“ ()

      Original von carmine
      Die Weinsteins brauchen ja auch dringend Erfolge nach dem The Kings Speech Re-Release Flop, den schwachen Scream 4 Zahlen und Hoodwinked 2. Das ganze Geld vom R Rated Release von The Kings Speech haben sie mittlerweile sicher wieder verloren bzw. ausgegeben. ^^


      Naja, ganz so dunkelschwarz muss man das jetzt wirklich nicht malen.

      Sicher lief die PF-13-Version von TKS schwächer als erwartet aber die Kosten hierfür dürften sich sehr in Grenzen gehalten haben.

      Scream 4 ist zwar weit weit unter den Erwartungen gelaufen allerdings sollten die internationalen Verkäufe der Verleihrechte bereits weit mehr als die Hälfte des 40-Mio-Budgets wieder reingeholt haben. Man darf hier nicht vergessen, dass der Vorgänger weltweit mehr als 160 Millinen eingespielt hatte. Da waren die Rechte garantiert nicht billig.


      Hoodwinked 2 ist wirklich eine Katastrophe aber auch hier gilt: Schmales Budget und der Vorgänger machte weltweit Einnahmen von 110 Mio. Damit dürften auch hier die internationalen Rechte nicht gerade Rammschware gewesen sein.

      Insgesamt sollten sich die Verluste für TWC in Grenzen halten.
      Das Schwierigste am Leben ist es, Herz und Kopf dazu zu bringen, zusammenzuarbeiten. In meinem Fall verkehren sie noch nicht mal auf freundschaftlicher Basis.

      Der wohl mutigste Verleih der heutigen Zeit hat bereits am Eröffnungstages des Filmmarktes in Cannes ordentlich zugeschlagen:

      TWC hat zunächst den Stummfilm "The Artist" (ja genau, Stummfilm) erworben. Jean Dujardin, Berenice Bejo, John Goodman, James Cromwell, Missi Pyle und Penelope Ann Miller spielen in dem Schwarz-Weiß-Film um einen Stummfilmdarsteller, der seine Karriere angesichts des Aufkommens von Sprache in Filmen bedroht sieht.


      Die zweite Acquisition betrifft den Martail-Arts-Noir-Film "Dragon", der von Peter Ho-Sun Chan umgesetzt wurde. In dem Film über die Ermittlungen eines Polizeibeamten in einem abgelegenen Dorf während der späten Qing Dynastie. Donnie, YenTang Wei und Takeshi Kaneshiro spielen die Hauptrollen. Dragon ist nach "The Grandmasters" bereits der zweite große Martail-Arts-Noir-Film den TWC noch in diesem Jahr in die Kinos bringen wird.


      Das hört sich bisher klasse an....
      Das Schwierigste am Leben ist es, Herz und Kopf dazu zu bringen, zusammenzuarbeiten. In meinem Fall verkehren sie noch nicht mal auf freundschaftlicher Basis.

      Original von Frank Castle
      Der wohl mutigste Verleih der heutigen Zeit hat bereits am Eröffnungstages des Filmmarktes in Cannes ordentlich zugeschlagen:

      TWC hat zunächst den Stummfilm "The Artist" (ja genau, Stummfilm) erworben. Jean Dujardin, Berenice Bejo, John Goodman, James Cromwell, Missi Pyle und Penelope Ann Miller spielen in dem Schwarz-Weiß-Film um einen Stummfilmdarsteller, der seine Karriere angesichts des Aufkommens von Sprache in Filmen bedroht sieht.


      Die zweite Acquisition betrifft den Martail-Arts-Noir-Film "Dragon", der von Peter Ho-Sun Chan umgesetzt wurde. In dem Film über die Ermittlungen eines Polizeibeamten in einem abgelegenen Dorf während der späten Qing Dynastie. Donnie, YenTang Wei und Takeshi Kaneshiro spielen die Hauptrollen. Dragon ist nach "The Grandmasters" bereits der zweite große Martail-Arts-Noir-Film den TWC noch in diesem Jahr in die Kinos bringen wird.


      Das hört sich bisher klasse an....


      Oh ja, und wie! Man kann ja viel gegen die Weinsteins sagen, aber fehlenden Mumm gehört sicherlich nicht dazu. Besonders The Artist stößt bei mir auf offene Ohren!
      Signatur lädt...