ANZEIGE

American Pie 7 - Das Buch der Liebe

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 11 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Olly.

      American Pie 7 - Das Buch der Liebe

      American Pie 7 - Das Buch der Liebe





      Original: American Pie: Book of Love
      Produktion: USA 2009
      Genre: Komödie
      Laufzeit: ~ 93 Minuten
      Freigabe: FSK 16 (beantragt)
      Freigabe MPAA: Rated R for pervasive strong crude sexual content, language and drinking, all involving teens.

      Veröffentlichung USA: Dezember 2009 (DVD)
      Veröffentlichung Deutschland: 17.12.2009 (DVD)

      Regie: John Putch
      Drehbuch: David H. Steinberg
      Verleih: Universal Pictures
      Produzenten: Simon Abbott, Mike Elliott, Greg Holstein
      Kamera: Ross Berryman
      Schnitt: John Gilbert

      Besetzung:
      Eugene Levy ... Mr. Levenstein
      Bug Hall ... Rob
      Kevin M. Horton ... Nathan
      Brandon Hardesty ... Lube
      Beth Behrs ... Heidi
      Melanie Papalia ... Dana
      Jennifer Holland ... Ashley
      John Patrick Jordan ... Scott Stifler
      Cindy Busby ... Amy
      Naomi Hewer ... Alyson
      Adrienne Carter ... Katie
      Jessica Drake ... French Canadian Babe
      Louisa Lytton ... Imogen
      Nico McEown ... Cody
      Kirsten Price ... Jenny
      Carrie Keagan ... Sales Lady


      Story:
      Rob, Nathan und Lube besuchen dieselbe High School. Dort kennen die drei Freunde nur ein Ziel: Sie wollen unbedingt bei den Frauen ihrer Träume landen. Zufällig entdeckt das Trio einen legendären Ratgeber über erfolgreiche Sex-Strategien – geschrieben von früheren Schülern, die das Handbuch mit ihrem Geheimwissen in der Schulbibliothek versteckten. Doch leider fehlen in dem lüsternen Leitfaden ein paar Seiten, was für alle Beteiligten zu umwerfenden Überraschungen führt …


      BBCode Amazon B002PZCNBC (Affiliate-Link)



      Die Reihe:
      American Pie (1999)
      American Pie 2 (2001)
      American Pie - Jetzt wird geheiratet (2003)
      American Pie präsentiert: Die nächste Generation (2005)
      American Pie präsentiert: Nackte Tatsachen (2006)
      American Pie präsentiert: Die College-Clique (2007)
      American Pie präsentiert: Das Buch der Liebe (2009)


      Das ist jetzt schon die vierte DVD-Produktion. Hört das denn nie auf? Und warum ist Eugene Levy immer und immer wieder mit dabei? :rock:
      Kleines Pandemie-Abc für Querdenker:
      Flattering the Curve: Corona-Auswirkung auf die Beliebtheitskurve der Regierung.

      © Salzburger Nachrichten
      ANZEIGE
      Hä?? Was wie wo? Teil 7???
      Die ersten drei sind klar. Danach kam so ein billig DtV Ding...ok, scheint der auch zu sein. Aber wo sind Nummer 5 und 6 geblieben?? :headscratch:

      Aber da scheint man nichts verpasst zu haben. Levis Rente ist mit der Reihe wohl gesichert :D
      Signatur lädt...

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „goodspeed“ ()

      Ach - ist der doch noch gedreht worden? Hat man ja lange nix mehr von gehört.

      Ihr werdet schon sehen - das ist jetzt sicher der "erste Teil der dritten Trilogie". :]

      Mir soll's ja recht sein. Ich hab bisher alle 6 Filme gesehen und jeder war, als das gesehen was er ist, nämlich einmaliger Zeitvertreib mit anschließendem Vergessen, ganz in Ordnung.

      Teil 7 wird da nicht viel anders sein und wenn die Mediathek mal grade nix anderes hergibt, kommt der sicher mal in den Player.

      Tara Reid sollte doch nach ihren fulminanten Leistung in "Alone In The Dark" und "Crow IV" hier auch wieder dabei sein. Anscheinend aber nicht.
      Na ja - egal. Dann vielleicht ja in Teil 8. :D
      find ich ja gruselig, dass da jetzt noch einer nachgeschoben wird :crazy2: würde mich mal interessieren wer das dann noch schaut. teil 4 waren vlt noch viele neugierig, aber nach der gurke hätte ich gedacht, dass weitere teile keinen zuschauer-zuspruch erhalten. anscheinend geirrt. die ersten 3 sind spitze, gibts keine frage. ich hätte mir auch gerne einen weiteren 4. teil gewünscht mit der urbesetzung. stoff meiner meinung nach für eine weitere gute forsetzung würde es geben, zb in form von ehekrise, berater usw. da hätte man bestimmt noch was draus machen können.

      aber die reihe so weiter zuführen ist bescheuert :headbash:
      USA: Rated und Unrated!
      Ja, man kennt es ja langsam. Sowohl auf der DVD als auch auf der Blu-ray findet man die Rated (92 Minuten) und die Unrated (94 Minuten). Bei uns kommt die DVD dann am 17.12. in den Verleih und in den Verkauf. Aber welche Version? Bisher sind alle Teile dieser schier unaufhaltsamen Reihe bei uns in der Langfassung erschienen. Also die Zeichen stehen recht gut, dass auch wir die Unrated spendiert bekommen. Aber wollen wir die überhaupt ??? ^^

      >> KLICK <<
      Kleines Pandemie-Abc für Querdenker:
      Flattering the Curve: Corona-Auswirkung auf die Beliebtheitskurve der Regierung.

      © Salzburger Nachrichten
      Original von The Fiend
      find ich ja gruselig, dass da jetzt noch einer nachgeschoben wird :crazy2: würde mich mal interessieren wer das dann noch schaut. teil 4 waren vlt noch viele neugierig, aber nach der gurke hätte ich gedacht, dass weitere teile keinen zuschauer-zuspruch erhalten. anscheinend geirrt. die ersten 3 sind spitze, gibts keine frage. ich hätte mir auch gerne einen weiteren 4. teil gewünscht mit der urbesetzung. stoff meiner meinung nach für eine weitere gute forsetzung würde es geben, zb in form von ehekrise, berater usw. da hätte man bestimmt noch was draus machen können.

      aber die reihe so weiter zuführen ist bescheuert :headbash:



      Es wurde doch mal gemunkelt, dass sie sich in der Urbesetzung einen "American Baby" vorstellen können. Die Idee klingt ganz nett und wenn wirklich alle aus der Urbesetzung dabei wären, könnte das sogar was werden.

      Ich hatte übrigens auch garnicht mitbekommen, dass jetzt schon der siebte Teil erscheint! Nach dem mieserablen 4.Teil kommen die American Pie Direct to DVD Produktionen gar nicht mehr in meinen DVD-Player!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „ben84“ ()

      ich hatte mir ihn ausgeliehen, jedoch war der genauso schlecht wie teil 4-6. Es gibt wieder eine Gruppe "looser" die endlich zum Schuss kommen wollen und dabei passieren wieder viele peinliche Sachen und wie in den neuren Teilen üblich kommen viele dumme mit Silikon-Monster-Brüsten (welche Meter auseinander stehen) ausgestatteten Mädels vor (scheint ja mittlerweile Standart für junge Frauen dort zu sein :headbash:)

      Die hätten nach Teil 3 aufhören sollen bzw. mit der Urbesetzung nur weiter drehen sollen.
      Habe ich mir leider auch angetan. Teil 4 ging noch in Ordnung. Danach wurde es tatsächlich immer schlechter. Teil 7 besteht aus sehr viel nackter Haut und konnte für mich keinen Moment Charme versprühen. Solanche sie damit noch Gewinn machen (muss ja offenbar so sein) wird es wohl auch immer weiter gehen.
      Filme gesehen: 7971
      Ein weiterer American Pie-Teil erschien soeben kurz vor X-Mas 09 im Handel. Obwohl nach den richtigen drei ersten American Pie-Filmen mit den American Pie Presents-Teilen im Vergleich nur nackte Grütze und Witze der absolut untersten Schublade präsentiert wurden, gab ich auch "Book of Love" eine Chance...

      Inhalt:
      Rob, Nathan und Lube besuchen dieselbe Highschool und haben nur ein Ziel: Sie wollen unbedingt bei den Frauen ihrer Träume landen. Zufällig entdeckt das Trio in der Schulbibliothek das legendäre Buch der Liebe. Das Geheimwissen dieses einzigartigen Sex-Ratgebers verhalf schon ganzen Schülergenerationen zu erregenden Höhepunkten. Doch leider fehlen in dem lüsternen Leitfaden ein paar Seiten...

      Was unterschied die ersten drei Kinofilme von den drei DTD-Nachfolgern? Jason Biggs und co. waren symphatisch. Ja, sogar der Ur-Stifler hatte seine symphatischen Züge. Was dann in Naked Mile, Beta House und Band Camp geboten wurde, war teils äusserst unterdurchschnittliche Billigware, weder lustig noch interessant, höchstens optisch ein genaueres Begutachten wert... *g*

      Auch die Darsteller in Book of Love haben bis auf Eugene Levy (as usual beinahe) nichts mit der ersten Trilogie zu tun. Und auch hier wirkte Jim's Dad total fehl am Platze, was nicht am symphatischen Levy liegt, jedoch am Muss den guten irgendwie in die Geschichte reinmurksen zu müssen. Die Hauptrolle des Rob, der wohl als Mischung aus Jim und Oz angelegt wurde, wird von Bug Hall gespielt. Nein, der heisst wirklich so und hat doch schon einige Auftritte bei bekannteren Serien hinter sich. Seinen Part spielt er dementsprechend solide, nur leider sieht man ihm an, dass die High School-Zeit schon weit hinter ihm liegt. Brandon Hardesty spielt den dicklichen Typen der Truppe, der durch seine Tagträume den einen oder anderen Lacher abräumen konnte. Kevin M. Horton vervollständigt das Trio und spielt, leider etwas blass, Nathan, welcher mich stark an den Kevin des ersten Teils erinnerte. Irgendwie konnte auch Rosanna Arquette in den Film gebracht werden, welche aber ziemlich verschwendet wird, spielt sie einfach eine weibliche Variante von Jim's Dad herunter. Ach ja, einen neuen Stifler gibts hier auch, aber der Typ war zum Glück selten zu sehen und so war der Mich-Nerv-Faktor relativ gering.

      Directed wurde "Book of Love" von John Putch, einem erfahrenen Regisseur, der vielleicht nicht den grössten Namen hat, jedoch schon für die Serien "Srubs" und auch "My Name is Earl" Regie geführt hat und auch Nebendarsteller in vielen TV- und auch Kinoproduktionen war. Für Star Trek-Fans, John Putch spielte Fähnrich Mendon und Mordock in TNG. Putch machte einen ordentlichen Job und schaffte es tatsächlich, einen American Pie-Teil auf die Beine zu stellen, der auf einen grossen Teil der totalen Peinlichkeiten der Vorgänger verzichtet und den Fremdschäm-Faktor einiges herunterschraubt. Der Film wirkt stellenweise symphatisch, aber wer viel Niveau erwartet, muss enttäuscht werden. Ich sag nur Sandwich, Staubsauger, Hund, Elch...

      Fazit: Ein zumindest unterhaltsamer Streifen mit etwas weniger (aber nur etwas weniger...) nackter Haut, dafür etwas mehr Herz und mit solideren Darstellern.

      5/10

      Grüsse DomPatHug / John Clark
      Für die Alles-Sammler: Teil 7 (eigentlich der 8. Teil) erscheint demnächst auf Blu-ray in einem Keep Case!

      "American Pie präsentiert: Das Buch der Liebe" (USA 2009) erscheint am 18. Juni 2021 auf Blu-ray im Keep Case mit Wendecover. Der deutsche liegt in DTS-HD Master Audio 5.1 vor. Zur Sonderausstattung gehören u. a. geschnittene Szenen und Outtakes.

      Quelle: bluray-disc.de/blu-ray-news/fi…b_18_juni_2021_auf_bluray

      Mich wundert, dass Universal noch kein Remake angekündigt hat. Der 10. Film kann doch nur noch ein Remake werden. :tongue:

      Phil Lord und Christopher Miller würde ich aber ein richtig gutes zutrauen. :hammer:
      Kleines Pandemie-Abc für Querdenker:
      Flattering the Curve: Corona-Auswirkung auf die Beliebtheitskurve der Regierung.

      © Salzburger Nachrichten
      Ein Remake ist, meiner Ansicht nach, in diesem Fall nicht wirklich notwendig. Die vierteilige Reihe ( und ja, es gibt nur vier American Pie Filme :P ;) ) ist qualitativ durchgängig sehr stark und statt eines Remakes würde ich mich viel lieber über einen fünften Teil freuen, der den alten originalen Cast erneut einige Zeit nach dem Klassentreffen zeigt. Allerdings müsste für das abermalige zusammentreffen ein neuer Grund gefunden werden ( hm, vielleicht ein großangelegter Urlaub? ). Laut zwei Darstellern des Original Casts existiert von den Regisseuren des letzten Teils sogar bereits ein vollendetes Drehbuch für einen weiteren Film, weches bei Warner schon vor einigen Jahren eingereicht wurde. Inwieweit dies der Tatsache entspricht kann ich natürlich nicht beurteilen, aber ich wäre, wie erwähnt, jederzeit bereit für einen fünften Film mit dem alten Cast.

      ANZEIGE
      Ich hätte nichts gegen ein Remake einzuwenden, vielleicht wird es dann sogar zur Abwechslung mal lustig. :P

      Ich kenne drei dieser Filme. Die ersten beiden "klassischen" und eines der soften Sex-Komödien-Billig-Dinger. Ich fand alle 3 schlecht. Auch den Apfelkuchen-Gag aus Teil 1 fand ich mehr beschämend als lustig. Aber die damalige Generation, welche die Filme noch im Kino sahen fand das bestimmt zum brüllen.
      Kleines Pandemie-Abc für Querdenker:
      Flattering the Curve: Corona-Auswirkung auf die Beliebtheitskurve der Regierung.

      © Salzburger Nachrichten