2012 (abc)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 17 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Neo41.

      Wie Roland Emmerich nun bekannt gab, plane er gemeinsam mit Serienproduzent Mark Gordon ("Private Practice") eine TV- Serie zu seinem Katastrophenfilm "2012".

      Die Handlung der Serie soll im Jahre 2013 spielen und somit an das Ende nach der Katastrophe fokussiert sein.

      Derzeit befinde man sich mit dem TV-Sender ABC in Verhandlungen.

      Sollte nur gelesen werden von denen die das Ende des Films schon kennen.

      Spoiler anzeigen
      Die Serie soll sich auf eine Gruppe von Menschen konzentrieren, welche den Weltuntergang überlebt haben. Allerdings haben diese sich nicht auf eine der Archen retten können, sondern auf einem Stück Land, welches nicht überflutet wurde und nun eine Insel ist. Die Serie soll zeigen, wie diese Menschen versuchen, eine neue Zivilisation aufzubauen.


      Link(Quelle): KLICK


      „Wonder Woman 2“

      5. Juni 2020


      ANZEIGE
      Ich kenne den Film zwar noch nicht, aber prinzipiell hört sich das Konzept durchaus so an, als könnte man daraus viel machen - vorrausgesetzt, die richtigen Autoren sitzen dahinter. Denn so wie ich Emmerich kenne, wird sein "2012" hauptsächlich auf Action und Bilgewaltigkeit setzen, was für mich bei einem reinen Popcornfilm nicht unbedingt schlecht sein muss. Bei einer Serie allerdings, die bei gegebenem Erfolg ja ein paar Jährchen läuft, muss da schon mehr Tiefgang und Glaubwürdigkeit vorhanden sein.

      Außerdem sieht man von Emmerich nur sehr selten Filme (wenn überhaupt), die die Ereignisse nach der Katastrophe beleuchten. Die Serie zu diesem Film könnte der Story um das Ende des Mayakalenders also auch sehr dienlich sein.

      "I think there should be visuals on a show, some sense of mystery to it, connections that don't add up. I think there should be dreams and music and dead air and stuff that goes nowhere. There should be, God forgive me, a little bit of poetry."

      David Chase

      Original von Ant3x
      das finde ich echt ein interessantes konzept, vorraussetzung ist natürlich dass die effekte, der des films dann nicht nachstehen!!! was die kosten natürlich für eine solche serie enorm ansteigen lässt.....bin mal gespannt was die studios dazu sagen werden


      Bei der Serie wird man natürlich viel, viel weniger Effekte brauchen als ihm Film. Die Serie spielt schließlich nach dem Weltuntergang.
      Also ein post-apokalyptisches Szenario im Seriengewand ist schon was interessantes, nur: EINE INSEL? :crazy2:...was soll das denn bitte schön?,
      Spoiler anzeigen
      erinnert mich an das Ende von Waterworld
      ....
      Spoiler anzeigen
      Wird im Film wirklich die gesammte Erde überflutet?


      Südseekaribiklook und Survivor-Stimmung inner Postapokalypse....naja....

      Original von Jim_Dandy
      Also ein post-apokalyptisches Szenario im Seriengewand ist schon was interessantes, nur: EINE INSEL? :crazy2:...was soll das denn bitte schön?,
      Spoiler anzeigen
      erinnert mich an das Ende von Waterworld
      ....
      Spoiler anzeigen
      Wird im Film wirklich die gesammte Erde überflutet?


      Südseekaribiklook und Survivor-Stimmung inner Postapokalypse....naja....


      Ich denke, es schon nicht ganz falsch, die räumliche Begrenzung limitiert zu halten und eine Insel eignet sich da natürlich ganz besonders gut. Kein Mensch sagt ja, dass die Überlebenden dort bleiben müssen - in Folgestaffeln ist es doch durchaus möglich, die Insel zu verlassen.

      "I think there should be visuals on a show, some sense of mystery to it, connections that don't add up. I think there should be dreams and music and dead air and stuff that goes nowhere. There should be, God forgive me, a little bit of poetry."

      David Chase

      Also laut Entertainment Weekly und dem HollywoodInsider braucht man auf die Serie nicht mehr warten.

      Roland Emmerich sei schon letzte Woche ausgestiegen, weil seine Vorstellungen mit einem Serienbudget nicht realisierbar gewesen wären.

      Der Sender ABC ist nun anscheinend ebenfalls ausgestiegen und das Projekt liegt somit auf Eis...(wo es höchstwahrscheinlich auch bleiben wird)

      << KLICK >>
      ANZEIGE
      Original von JosephWilliam
      Roland Emmerich sei schon letzte Woche ausgestiegen, weil seine Vorstellungen mit einem Serienbudget nicht realisierbar gewesen wären.


      Waren Emmerich's persönliche Worte nicht "It's all about characters"?

      ABC ist ja jetzt wahrlich nicht für Geizigkeit bekannt, wenn man sich mal die üppigen Budgets für die Pilotfilme von solchen Serien wie "Lost" oder "FlashForward" anguckt. Ich frage mich, was Emmerich denen da vorgelegt haben muss, um ne Abfuhr zu erhalten ...

      Schade, hätte der Serie wirklich gerne eine Chance gegeben, gerade weil die ersten Ideen, die damals ans Licht gekommen sind, sich so Emmerich untypisch angehört haben.

      "I think there should be visuals on a show, some sense of mystery to it, connections that don't add up. I think there should be dreams and music and dead air and stuff that goes nowhere. There should be, God forgive me, a little bit of poetry."

      David Chase

      Original von Data
      Schade, hätte der Serie wirklich gerne eine Chance gegeben, gerade weil die ersten Ideen, die damals ans Licht gekommen sind, sich so Emmerich untypisch angehört haben.


      Na das ist wahrscheinlich auch der Knackpunkt gewesen. Sie waren Emmerich untypisch. Wahrscheinlich waren auch die ersten Ideen eher von Seiten wie Gordon und ABC und zum Schluss wollte Emmerich dann doch zuviel bumbum.

      Edit:
      Oder das Konzept der Serie hat einen zu sehr an "Lost" und "Flash Forward" erinnert und keine Einzigartigkeit oder Spezialisierung und das wollte Emmerich wieder mit bumbum auffüllen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Tweety“ ()

      Original von Jim_Dandy
      Also ein post-apokalyptisches Szenario im Seriengewand ist schon was interessantes, nur: EINE INSEL? :crazy2:...was soll das denn bitte schön?,
      Spoiler anzeigen
      erinnert mich an das Ende von Waterworld
      ....
      Spoiler anzeigen
      Wird im Film wirklich die gesammte Erde überflutet?


      Südseekaribiklook und Survivor-Stimmung inner Postapokalypse....naja....




      Hey stimmt! Guter Vergleich!
      Ha, Emmerich hat in Wirklichkeit mit 2012 heimlich ein Prequel zu
      Spoiler anzeigen
      Waterworld
      geschaffen! Muhahaha! Find ich gut! :tlol: :tlol: :tlol: :tlol:


      LG, Matze

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Matze“ ()

      Ich vermute mal, das das alternative Ende von 2012 darauf angelegt war, eine mögliche Serie einzuläuten. Mir kam es jedenfalls so vor, auch weil
      Spoiler anzeigen
      die beiden Männer von dem Kreuzfahrtschiff da überlebt haben, was allerdings schon sehr an den Haaren herbeigezogen wirkt. Aber so hätte man zwei zusätzliche Charaktere für eine mögliche Serie.
      Unglaublich aber machbar: Zum "Denglisch" gibt es eine sinnvolle Alternative - die deutsche Sprache.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Schwambo“ ()

    • Teilen

    • Ähnliche Themen