ANZEIGE

John Carpenter's Vampires: Los Muertos (Jon Bon Jovi)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 8 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Olly.

      John Carpenter's Vampires: Los Muertos (Jon Bon Jovi)

      Wie bissig ist der Nachfolger von Carpenters Vampire ??? 4
      1.  
        10 / 10 (0) 0%
      2.  
        8 / 10 (0) 0%
      3.  
        9 / 10 (0) 0%
      4.  
        6 / 10 (0) 0%
      5.  
        7 / 10 (1) 25%
      6.  
        4 / 10 (1) 25%
      7.  
        5 / 10 (1) 25%
      8.  
        2 / 10 (1) 25%
      9.  
        3 / 10 (0) 0%
      10.  
        1 / 10 (0) 0%
      John Carpenter's
      Vampires: Los Muertos



      John Carpenter Presents Vampires 2: Los Muertos





      Produktion: USA 2002
      Genre: Horror / Action / Thriller
      Laufzeit: 90 Minuten
      Freigabe FSK: Freigegeben ab 16 Jahren.
      Freigabe MPAA: Rated R for vampire violence, language and brief sexuality.

      Premiere Spanien: 27.06.2003 (Kinostart erfolgte nur in Spanien)
      DVD-Premiere USA: 24.09.2002
      DVD-Premiere Deutschland: 19.11.2002

      Regie: Tommy Lee Wallace (Halloween III)
      Drehbuch: Tommy Lee Wallace
      Studio: Screen Gems, Storm King Productions
      Produzenten: John Carpenter, Sandy King, Jack Lorenz
      Musik: Brian Tyler
      Kamera: Henner Hofmann
      Schnitt: Charles Bornstein
      Casting: Scot Boland, Victoria Burrows
      Produktions-Design: Marcelo Del Rio

      Besetzung:
      Jon Bon Jovi ... Derek Bliss
      Cristián de la Fuente ... Father Rodrigo
      Natasha Gregson Wagner ... Zoey
      Arly Jover ... Una
      Darius McCrary ... Ray Collins
      Diego Luna ... Sancho
      Anilú Pardo ... Nurse Lupe
      Honorato Magaloni ... Old Man
      Javier Grajeda ... Brody
      Tommy Lee Wallace ... Scared Guy
      Antonio Muñiz ... Jesse Brooks
      Andres Weiss ... Raider Punk
      Muriel Fouilland ... Miss Brazil
      Juan Pablo Gamboa ... Gringo
      Gabriel Casanova ... Priest
      Enrique Munoz ... Gatekeeper
      Abel Woolrich ... Beggar
      Geraldine Zinat ... Waitress
      Guillermo Ayala ... Border Guard
      Andrés Valdéz ... Onlooker
      Dave Galasso ... Father Del Rio


      Story:
      Mexiko. Eine einsame, verfallene Festung im Nirgendwo. Hier haben die Vampire, angeführt von der scheinbar unbesiegbaren Meisterin Una ihren Unterschlupf. Im weiten Umkreis erzittert das Land unter ihren Bluttaten. Gerade erst haben die untoten Killer ein ganzes Kloster ausgelöscht. Derek Bliss, Vampirjäger im Auftrag des Vatikans, uns sein unerschrockenes Team stellen sich zwischen die Armee des Bösen und ihre Gier, Tag und Nacht gleichermaßen beherrschen zu wollen!


      Vorgänger und Fortsetzung:
      1998 - John Carpenters Vampire (Regie: John Carpenter)
      2005 - Vampires: The Turning (Regie: Marty Weiss)


      >> imdb.com <<


      Original-Trailer


      DVD:
      BBCode Amazon B000075ASE (Affiliate-Link)



      Nach dem von vielen Fans gescholtenem Ghosts of Mars ging Carpenter mit Vampires: Los Muertos, einem Sequel zu seinem Vampirstreifen von 1998, in Produktion. Carpenter selbst führte nicht Regie, sondern er holte sich den "legendären" Regisseur von Halloween 3 vor die Kamera. Das war wohl für viele schon der Anfang vom Ende. Ich fand den gar nicht so übel. Im Vergleich zum Vorgänger ein fast schon amateurhaft inszenierter Vampirfilm, dem zwar leider der Biss fehlte, aber als Trash-Anhänger wurde ich ganz gut unterhalten. Jon Bon Jovi als billiger James Woods-Verschnitt gefiel mir ganz gut. Ich habe das Sequel gerade auf Pro Sieben gesehen und das reichte auch.

      5 / 10

      "Ugh!"
      ANZEIGE
      Regisseur Tommy Lee Wallace verabschiedet sich nicht gerade mit einem Knaller von der großen Bühne, weder ist dieses Sequel hier mit einer Kontroverse bestückt wie damals sein "Halloween III", noch konnte er eine Schar von Menschen das gruseln lehren wie es sein "Es"-Zweiteiler tat. Vampirjäger die gegen Geld untote Beißer in der mexikanischen Pampa den Gar ausmachen. Ja, das hätte durchaus Potential. John Carpenter selbst hat es geschafft einen diesbezüglich launischen Film auf die Beine zu stellen (mehr halt aber auch nicht) und Tommy Lee Wallace konnte recht wenig damit anfangen. Das war zu erwarten. Weniger Geld, keine richtigen Stars, ein weniger begabter Regisseur und auch eine weniger qualifizierte Crew sind nun am Start. Jon Bon Jovi und seine fast schon lächerliche Vampirjäger-Crew machen dabei noch am meisten Spaß. Es ist der traurig übrig gebliebene Rest dieser Jäger (dies in einem Dialog verpackt ist auch die einzige Verbindung zum Vorgänger). Es sind keine, sie müssen aber welche sein. Den Rest der Story kann man sich selbst aus den Fingern sugen. Bon Jovi sieht in manchen Einstellungen James Woods sogar ähnlich. Vielleicht war das ja der Grund wieso man ihn gecastet hat. Einer der Gründe war damals bestimmt sein Bekanntheitsgrad. Ob man den Musiker heute noch so kennt weiß ich gar nicht. Er machte eine solide Figur, Ehre wem Ehre gebührt. Leider funktioniert die Seite der Blutsauger überhaupt nicht. Weder sind interessante zu sichten noch ist die Anführerin (Arly Jover) hervorzuheben. Die bleibt so blass wie das meiste Make-Up der Untoten. Wenn der Schurke schon nicht funktioniert wie soll es dann der Film (Hitchcock wusste schon von was er redet). Ein paar nette Locations gibt es zu bestaunen und ein paar ordentliche Inszenierungs-Ideen von Lee Wallace. Ein wenig Blut, ja, ein etwas ähnlich klingender Soundtrack des Vorgängers. Mehr leider nicht.

      4 / 10 Kloster-Massakern (schon wieder)
      "Ugh!"
      Bis gerade hatte ich dieses schreckliche Sequel erfolgreich verdrängt! :D

      Näää, der war wirklich nix! Hatte mich damals, nach dem genialen ersten Teil, wirklich sehr auf das Sequel gefreut, wurde aber bitter enttäuscht.
      Gut, dass es mich damals nur die kleine Leihgebühr aus der Videothek gekostet hat. Aber selbst die war der Film nicht wirwirklich wert....

      Dr. Loomis schrieb:

      An diesen Film kann ich nich nur ganz dunkel erinnern. Hab ihn auch nur einmal gesehen. Fand ihn sehr schwach!
      (Wobei finde, hab ich ja schön öfter gesagt, auch aus dem Vorgänger hätte man mehr machen können.)


      Das trifft es ganz gut finde ich :)
      Der erste fällt leider in meinen Augen in der 2ten Hälfte ab....
      Aus der Grundidee hätte man an sich sogar ne 1a Serie drehen können... (Also wenn es nicht zu so einem Vampiernest der Woche verkommt)
      Ich darf leider nicht zu sehr ins Detail gehen....

      Aber das ist meine Signatur....

      Matze schrieb:

      Bis gerade hatte ich dieses schreckliche Sequel erfolgreich verdrängt! :D

      Dann sei froh, dass du den dritten Teil nicht kennst. "Vampires: The Turning". :rofl:

      Keine Ahnung, ob ich den mal zu Ende gesehen habe oder mir Szenen auf youtube rein gezogen habe. Nochmals eine Qualitätsminderung. Da aber Carpenter weder produziert noch sonst irgendwie beteiligt war, ist er auch keine weitere Erwähnung wert.
      "Ugh!"


      prime

      Soweit ich mich erinnere gibt es auch hier eine Verbindung zu den Vorgängern aufgrund eines Dialogs. :tongue:
      "Ugh!"
    • Teilen

    • Wie bissig ist der Nachfolger von Carpenters Vampire ??? 4
      1.  
        10 / 10 (0) 0%
      2.  
        9 / 10 (0) 0%
      3.  
        8 / 10 (0) 0%
      4.  
        7 / 10 (1) 25%
      5.  
        6 / 10 (0) 0%
      6.  
        5 / 10 (1) 25%
      7.  
        4 / 10 (1) 25%
      8.  
        3 / 10 (0) 0%
      9.  
        2 / 10 (1) 25%
      10.  
        1 / 10 (0) 0%