ANZEIGE

George A. Romero

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 51 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Olly.

      Olly schrieb:

      Wer wird es verfilmen?

      Und bitte kommt jetzt nicht mit Eli Roth daher. :tongue:

      Und bitte auch nicht seine Söhne, Töchter oder frühere Geschäftspartner. :D


      Ist von den Kindern schon irgendetwas von den verlautbarten Zombiefilmen veröffentlicht worden? :)

      Ich hätte dafür schon Wunschkanditaten, aber bevor Papa John oder Cousin Clive das Zepter schwingen gefriert wohl eher Pinheads Kopf im Zenobitenland. Von daher... bitte einmal keine schnelle Verfilmung.

      Aber...da sich Studios darum nix pfeifen wird wohl irgendein von einem Studio ernannter Kultregisseur "das Erbe fortführen".
      "Vielleicht hat Mr. T das Spiel gehackt und eine Irokesen-Klasse erstellt...

      Vielleicht ist Mr. T ein Computer-Ass!"

      ANZEIGE
      Also ich habe nichts mehr gehört. Weder von "Queens of the Dead" von Tochter Tina, noch von "Rise Of The Living Dead" von Sohn Cameron, noch von "Road of the Dead" von Matt Birman (seinem langjährigen Stunt Co-Ordinator und Second Unit Director).
      „If It Bleeds We Can Kill It!“

      MacReady schrieb:

      Ich hätte dafür schon Wunschkanditaten, aber bevor Papa John oder Cousin Clive das Zepter schwingen gefriert wohl eher Pinheads Kopf im Zenobitenland. Von daher... bitte einmal keine schnelle Verfilmung.


      John und Clive drehen ja schon länger nix mehr....
      Sam Raimi sollte das produzieren - der findet schon nen Regisseur dafür...
      Love is the light
      Scaring darkness away, yeah

      Frankie Goes to Hollywood, The Power of Love....
      Aus aktuellem Anlass finde ich das fürs Forum passend...

      Olly schrieb:

      Also ich habe nichts mehr gehört. Weder von "Queens of the Dead" von Tochter Tina, noch von "Rise Of The Living Dead" von Sohn Cameron, noch von "Road of the Dead" von Matt Birman (seinem langjährigen Stunt Co-Ordinator und Second Unit Director).


      Road hat doch das Funding Ziel nicht annähernd erreicht.

      Olly schrieb:

      Verschollener Romero-Film wird restauriert!

      Zwischen "Season of the Witch" und "The Crazies" drehte George A. Romero 1973 einen 60-minütigen Film namens "The Amusement Park". Laut seiner Frau Suzanne Desrocher-Romero wird dieser Horrorfilm restauriert und gezeigt. NY Times Best-selling Autor Daniel Kraus sah ihn und bezeichnete ihn als “Romero’s most overtly horrifying film.”

      Es geht um einen älteren Herren, welcher in einem Vergnügungspark einen wahren Albtraum erlebt.

      Quelle: bloody-disgusting.com/movie/35…sement-park-may-soon-see/

      Und dieser wird jetzt in die große weite Welt verkauft, von Yellow Veil Pictures. Denn die haben sich die weltweiten Verkaufsrechte gesichert.

      Quelle: bloody-disgusting.com/movie/36…red-yellow-veil-pictures/

      Ich hoffe auf einen baldigen Release bei uns. :)
      „If It Bleeds We Can Kill It!“
      Wow. Toll wäre natürlich ein Kinorelease. Danke für die Info, das setz ich mir mal auf die Merkliste.
      "I think there should be visuals on a show, some sense of mystery to it, connections that don't add up. I think there should be dreams and music and dead air and stuff that goes nowhere. There should be, God forgive me, a little bit of poetry." - David Chase



      Ich bin schon deshalb sehr gespannt auf den Film, weil ich die Frühwerke von Romero sehr schätze. Mit dem Vampirfilm "Martin" wollte er ja auch dem Blutsauger-Mythos ordentlich Sozialkritik einhauchen, so wie er es bei seinen ganzen Zombie-Filmen getan hat. Leider erhielt der Film sehr wenig Aufmerksamkeit, im Grunde aber kein Deut schlechter als "Night of the Living Dead".

      Ich wollte mir auch schon länger seine beiden Filme "There's Always Vanilla" (1971) und "Season of the Witch" (1973) aus dem UK holen. Arrow Video hat dort mal wieder ganze Arbeit geleistet. Beide mit schönem HD-Transfer, ordentlich Extras und zu einem kleinen Preis in einer einfachen BD-Box zu haben. Ebenfalls leider sehr unbekannte Filme. Vielleicht weil beides keine Horrorfilme sind. Diese Genre-Ikonen waren leider gebrandmarkt.
      „If It Bleeds We Can Kill It!“
      "Document of the Dead" bekommt seinen Definitive Cut!

      Der Bezeichnung als "definitiv" wird man hier gerecht, da mit Land of the Dead, Diary of the Dead und Survival of the Dead nicht nur alle drei nach 2000 entstandenen Fortsetzungen aufgegriffen werden, sondern auch der beim 89er Nachklapp komischerweise gar nicht erwähnte Day of the Dead und das 1990er Night of the Living Dead-Remake von Tom Savini sowie Zack Snyders Dawn of the Dead-Remake. Auch Shaun of the Dead sowie weitere Filme mit Einflüssen aus den letzten Jahrzehnten bekommen ihre Erwähnung. Darüber hinweg gibt es diverse neue Interviews, welche inhaltlich manchmal an die früheren Aufnahmen anknüpfen. Eine durchaus runde Sache.

      Quelle: schnittberichte.com/schnittbericht.php?ID=87033

      Seit dem 16. November 2020 im UK erhältlich. Ob die "runde Sache" mal zu uns kommt steht natürlich in den Sternen.
      „If It Bleeds We Can Kill It!“
      ANZEIGE
      Das nächste verloren geglaubte Romero-Projekt wird veröffentlicht!

      Es geht um den TV-Piloten "Iron City Asskickers" (1998), der den Auftakt zu Wrestling-Serie bilden sollte. Leider wurde daraus nichts.

      Am 23. April 2021 folgt eine VÖ in den USA auf DVD und VHS.



      Quelle: bloody-disgusting.com/videos/3…-released-20-years-later/

      Was da plötzlich alles gefunden wird. Sucht ruhig weiter. :hammer:
      „If It Bleeds We Can Kill It!“