ANZEIGE

Ondine (Colin Farrell, Alicja Bachleda)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 5 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Tomtec.

      Ondine (Colin Farrell, Alicja Bachleda)

      Wie verzaubert wart ihr? 1
      1.  
        10/10 (0) 0%
      2.  
        2/10 (0) 0%
      3.  
        3/10 (0) 0%
      4.  
        4/10 (0) 0%
      5.  
        5/10 (0) 0%
      6.  
        6/10 (0) 0%
      7.  
        7/10 (1) 100%
      8.  
        8/10 (0) 0%
      9.  
        9/10 (0) 0%
      10.  
        1/10 (0) 0%
      Nachträglich eingefügt von Tweety:

      Ondine - Das Mädchen aus dem Meer
      (Ondine, USA, Irland 2009)



      Studio/Verleih: Concorde Film
      Regisseur: Neil Jordan (u.a. Interview mit einem Vampir, Die Fremde in dir)
      Produzent(en): Ben Browning, James Flynn, Neil Jordan
      Drehbuch: Neil Jordan
      Kamera: Christopher Doyle
      Musik: Kjartan Sveinsson
      Genre: Drama, Fantasy

      Darsteller: Colin Farrell (Alexander, Brügge sehen...und sterben); Alicja Bachleda (Friendship!); Tony Curran (Der Flug des Phönix, Underworld Evolution) etc.

      Inhalt:
      An der wildromantischen Küste von Kork geht dem irischen Fischer Syracuse (Colin Farrell) eines Tages ein zauberhafter Fang ins Netz: Die schöne Frau ohne Vergangenheit (Alicja Bachleda-Curus), die da vor seinen Augen langsam zum Leben erwacht, beflügelt seine Gefühle und Sinne ebenso wie die Phantasie seiner kleinen Tochter. Unter ihrem geheimnisvollen Einfluss nimmt der Alltag im ganzen Fischerdörfchen überraschende Wendungen. Und wie alle Märchen birgt auch dieses dunkle Geheimnisse, hinter denen eine andere, düstere Wahrheit schlummert.

      Kino-Start (D): 21.10.2010
      Kino-Start (USA): 12.03.2010
      Laufzeit: 111 Minuten
      Altersfreigabe: ab 12 Jahren

      IFTA Awards für Best Actor in a leading role (Colin Farrell), Best Actress in a supporting role (Dervla Kirwan), Best Production Design und Best Sound.

      ZUM TRAILER (CLICK)

      ZUR DATENBANK (CLICK)




      Also der Trailer scheint ein gefühlvolles Drame zu verheißen. Bisher hab ich allerdings noch keinen Termin für einen Kinostart in Deutschland gefunden. Wäre schade um den Film, wenn man ihn "nur" irgendwann mal auf DVD erhält. :(

      Vielleicht wird ja Colin Farrell in diesem Film wieder mal richtig gefordert, umsonst hat er den IFTA Award mit Sicherheit nicht gewonnen. Und mit Alicja Bachleda sieht man auch mal die Kleine aus Friendship wieder :D

      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „-Makaveli-“ ()

      RE: Ondine (Colin Farrell, Alicja Bachleda)

      Original von dracon
      Und mit Alicja Bachleda sieht man auch mal die Kleine aus Friendship wieder :D


      Ich kannte sie nur aus Herz im Kopf und nen paar anderen deutschen Filmen....dachte immer das wäre die deutsche Kristanna Loken :D, wie gut das ich mir jetzt mal ne Biographie von ihr zu Gemüte geführt hab.

      Und der Colin hat sie sich auch gleich geschnappt.... :P

      Zum Film: Mhhh, solange der Film die Waage hält und nicht zu offensichtlich in ein bestimmtes Klischee abdriftet, ok.
      Noch dazu ist Farrell ist einer meiner absoluten Lieblingsschaupieler...besonders wenn er, wie du so schön sagtest, auch gefordert wird und in einer Rolle aufgeht.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Jim_Dandy“ ()

      Neil Jordan vermischt Shipping News und Lady in the water zusammen mit seinen sozialen Lieblingsthemen, wenn ein Film eine sichere Bank ist dann dieser!
      Signatur lädt...
      Irische Landschaften, eine traumhafte Nixe, Colin Farrell als sympathisch-gauziger Vater und dazu die Klänge von Sigur Ros. Ein erwachsenes Märchen, das eine erfrischende Balance zwischen kindlicher Fantasie und nüchterner Realität schafft. Nur das Ende krankt an einer zu dramatischen und gehetzten Formelhaftigkeit.

      8/10
      Signatur lädt...
      fand den film recht schön - hatte was - eine kleine verbeugung vor der menschlichen fantasie - und der flucht ins land der träume .
      werd den nächstes mal viel mehr geniessen können
      Spoiler anzeigen
      da man jetzt weiß , dass ondine nicht wirklich ein sehhundmensch ist

      genau das richtige um mal abzuschalten und sich einer kleinen romantischen spielerei hinzugeben .

      und alle die farrel unsympathisch finden (hört man ja immerwieder) , sollten sich ihn mal in diesem film ansehen .

      schöner film - nicht der film des jahres - aber ein kleines chilliges sympathisches etwas =)

      8/10

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Der siebte Samurai“ ()

      "Ondine - Das Mädchen aus dem Meer" war eine außergewöhnliche und faszinierende Geschichte um einen Fischer der eine geheimnisvolle Frau aus dem Meer fischt. Neil Jordan spielt bei Odine mit verschiedenen Ideen und interessanten Charakterzeichnungen. Die Idee mit einer mystischen Fabel angereichert hebt den Film von der Masse ab. Lässt ihn aber am Ende durch die Auflösung leider wieder etwas zu durchschnittlich wirken. Am Ende wurde das Potenzial des Filmes leider verschenkt.

      6,5/10