Dickste Freunde - The Dilemma (James, Vaughn, Ryder, Connelly)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 11 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Mikexxx.

      Dickste Freunde - The Dilemma (James, Vaughn, Ryder, Connelly)

      Bewertung für "Dickste Freunde" 0
      1.  
        10 (0) 0%
      2.  
        2 (0) 0%
      3.  
        3 (0) 0%
      4.  
        4 (0) 0%
      5.  
        5 (0) 0%
      6.  
        6 (0) 0%
      7.  
        7 (0) 0%
      8.  
        8 (0) 0%
      9.  
        9 (0) 0%
      10.  
        1 (0) 0%
      Nachträglich eingefügt von Selina:

      Dickste Freunde
      (The Dilemma, USA 2011)


      Studio/Verleih: Universal Pictures Regie: Ron Howard
      Produzent(en): Brian Grazer, Vince Vaughn
      Drehbuch: Allan Loeb
      Kamera: Salvatore Totino
      Musik: Lorne Balfe, Hans Zimmer
      Genre: Komödie
      Kino-Start (D): 27.01.2011
      Kino-Start (USA): 14.01.2011
      Filmlänge: 111 Minuten
      FSK Freigabe: ab 12 Jahren

      Darsteller:
      Channing Tatum, Jennifer Connelly, Winona Ryder, Vince Vaughn, Kevin James, Queen Latifah

      Inhalt:
      Noch nie hatten Ronny (Vince Vaughn) und Isaac (Kevin James) Geheimnisse voreinander - seit Ewigkeiten sind sie dickste Kumpel und Partner im Job. Doch als Ronny die Frau seines besten Freundes dabei erwischt, wie sie ihn mit einem anderen betrügt, gerät Ronnys schöne heile Welt in die Zwickmühle. Soll er Isaac alles erzählen und damit seine Ehe zerstören - vielleicht noch viel mehr? Oder sollte er einfach alles für sich behalten? Je länger Ronny zögert und versucht, das „Richtige" zu tun, umso tiefer gerät er in ein aberwitziges Fettnäpfchen-Minenfeld und setzt so auch seine Freundschaft aufs Spiel.



      Wie Deadline meldet, wird Jennifer Connelly in Ron Howard's ("The Da Vinci Code") kommenden Regieprojekt "Cheaters" an der Seite von Vince Vaughn, Kevin James und Winona Ryder zusehen sein.

      Connelly soll hierbei den Part der Freundin von Vince Vaughn übernehmen, der einen Mann spielt, der nicht sicher ist ob er seinem besten Freund, verkörpert von Kevin James, erzählen soll, das dessen bessere Hälte verköpert von Winona Ryder fremd geht.

      Alan Loeb ("Things We Lost in the Fire") schrieb hierfür das Drehbuch; Drehbeginn demnächst in Chicago.

      Link(Quelle): Jennifer Connelly Is A Cheater | News | Movies - Empire


      „Wonder Woman 2“

      1. November 2019

      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von „-Makaveli-“ ()

      Tatum und Latifah in "Cheaters".

      Wie der Hollywood Reporter und ESPN melden, habe sich Channing Tatum und Queen Latifah der Beziehungskomödie "Cheaters" von Ron Howard angeschlossen.

      Tatum wird Ryder's tätowierten, jüngeren Liebhaber spielen; welche Rolle Latifah übernehmen soll ist nicht bekannt.

      Vorgesehen ist der Release für den 14.01.2011.

      Link(Quelle): comingsoon.net/news/movienews.php?id=65873


      „Wonder Woman 2“

      1. November 2019

      Also zunächst einmal suuuuper Cast. :hammer:

      Sehr schön wieder mal Winona Ryder zu sehen, trotz dem ganzen privaten Quatsch den sie da fabriziert hat, sehe ich sie immer noch sehr gerne als Schauspielerin.
      Auch klasse Jennifer Connelly, wobei sie bei diesem Film wohl eher wieder mal nur die kleine Nebenrolle spielt, wo sie doch sooo viel mehr könnte. :(

      Der Trailer zeigt schon einige schöne Szenen und anscheinend wird das nicht die superwitzige - am Ende ein klares Happy End und total vorhersehbare Romcom der üblichen Weise, sondern etwas tiefer gehendes.
      Vince Vaughn und Kevin James sind anscheinend für die Lacher hier und dort zuständig, aber mit dem Regisseur Ron Howard im Rücken, denke ich mal, das der Film vorallem auch auf der zwischenmenschliche - emotionalen Seite punkten wird.

      Also ich bin sehr angetan und gespannt was für ein Film am Ende da im Ganzen zu sehen sein wird. =)
      ok, sagen wir mal so, habe mir mehr davon erhofft, da ich kevin james sehr gern mag.

      beide hauptcharaktere des films werden sehr gut verkörpert und man kann sich hineinfühlen. das einzige beiden probleme des films sind halt leider greifend.

      zum einen sind wenig gags vorhanden, obwohl man vom trailer eine komödie erwarten kann und zum anderen, kann man bei manchen szenen nur einschlafen, weil sie sehr sehr lang gezogen sind. was sich leider auf den ganzen film bezieht.

      gebe leider nur 6,5 punkte.
      Gestern Abend im Kino gewesen, voll gefüllter Saal und Publikum aller Altersgruppen.

      Ich weiß ungefähr wie die Filme von Vince Vaughn so vom Typ her sind also war für mich der Film keine Wundertüte und ich wusste worauf ich mich freuen kann.

      Meist sind die Filme witzig aber haben auch ihre ernsten Momente. So auch gestern im Film zu sehen.

      Der Film unterhält eigentlich ganz gut und bietet ihre besten Moment wenn Vince ausrastet. Witzig fand ich auch seine Mimmick wenn er gerade mal wieder verdroschen wurde und so tun muß als sei alles ok.

      Kevin James ist irgendwie nur Beiwerk und der gutmütige leicht schüchterne Partner von Vince. Es ist sicherlich kein Highlight und kann mit den andren Komödien von Vince nicht ganz Schritt halten aber er war besserer durchschnitt.

      Wenn man kein Gagfeuerwek erwartet und das Schauspiel von Vince Vaughn mag ist man gut unterhalten.

      Ich geb dem Film
      5 von 10 Feuerzeug-Taft-Flammenwerfer

      :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern2: :stern2: :stern2: :stern2: :stern2:

      Filme nicht nur sehen sondern lesen
      Mein Film Blog
      Puuuuh, joah, was kann man über den Film sagen? Sagen wir mal so, was man im Trailer sieht, das bekommt man.

      Die Story ist erstaunlicherweise (hätte ich nicht so erwartet) sehr kompakt durchdacht und gegen Ende sehr auf Drama ausgelegt.
      Leider ist jedoch das Verhältnis zwischen Drama und Komödie gar nicht zu erkennen. Der Film ist zu unwitzig um als reine Komödie durchzugehen, hat aber auch zu wenige dramaturgische Szenen.

      Kevin James ist nur ein kleines Lüftchen was ab und an durchs Bild läuft. Ebenso Jennifer Connelly (leider) - Warum macht die nicht mal wieder nen großen Film? Die Frau ist viel zu schade für so Statistenrollen. :nono:
      Die meiste Präzens von den Charakteren kann noch Winona Ryder auffangen. Ansonsten ist der Film eine One-Man Vince Vaughn Show.

      Die Witze bleiben flach bis nicht vorhanden. Ab der Hälfte wird sehr arg auf Drama gesetzt.

      Fazit:
      Insgesamt ein durchschnittlicher Film, der sogar mehr ins Drama geht, als wirklich Comedy. Wobei das auch eben daran lag, das die Witze eher sparsam eingesetzt wurden. Schade das die Nebencharaktere alle viel zu kurz kommen, bei einer Laufzeit von 1 Stunde 45 Minuten hätte man auch erwarten können, das Vince Vaughn sich nicht den ganzen Film über ins Bild drückt. :grins:
      Für DVD reicht der Film aber allemal.

      5/10

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Tweety“ ()

      Der Film hatte eine völlig andere Richtung als erwartet. Es gab glaube ich noch keine Komödie, bei der ich nur 1x gelacht habe, weil sie sonst eigentlich gar keine Gags gab. Die Story war zwar ok, aber auch nicht so der Knaller. Komödien punkten dann ja eigentlich mit Humor, aber "Dickste Freunde" fehlt eben jener. Ich war ziemlich enttäuscht.

      :stern: :stern: :stern: :stern: :stern2: :stern2: :stern2: :stern2: :stern2: :stern2:
      4/10

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „patri-x“ ()

      Bin auch ziemlich enttäuscht worden von dem Film.Hab mir irgentwie mehr erhofft da er mit Kevin James ist. Ich habe den ganzen Film über nicht einmal gelacht, dabei hätte man aus der Story was gut lustiges machen können. Alles im einen muss man den Film nicht gesehen haben.


      3/10
      ANZEIGE
      was war das denn ?
      Also als Komödie würd ich das aber nicht bezeichen ........
      Der Film geht nur schleppend voran und plätscherte bei mir so dahin.
      Bei dem Cast wäre wirklich einiges mehr drin gewesen .Bin auch sehr enttäuscht.
      4/ 10 Punkten :nono:
      :stern:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Mikexxx“ ()