ANZEIGE

3 From Hell (The Devil's Rejects 2, Rob Zombie)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 175 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von ElMariachi90.

      Gestern habe ich es endlich geschafft, die Kids im Bett und Papa hat sich schön in die Welt des Wahnsinns vorgewagt.
      Ein echt geiler ritt das ganze, eindeutig anders als Teil 1 und 2 aber schon Cool wen man auf diesen Psycho scheiss steht.

      Interessant finde ich wie jeder Film einen der 3 Fireflys gewidmet ist.
      Teil 1 ist eindeutig auf Captain Spaulding zugeschnitten.
      Teil 2 ist dann eindeutig in der Geisteswelt von Otis Driftwood angesiedelt.
      Teil 3 führt uns nun in die wirre Welt von Baby ein.
      Jeder Film hat eine andere Handschrift sozusagen, einen anderen Charakter und somit einen ganz eigenen Ton.

      Sid Haigs letzter abgedrehter Film, echt schade, den er war immer ein echtes Highlight für mich in den vorherigen Filmen.
      Aber wen man ehrlich ist, sieht er hier schon wirklich Kaputt aus, man merkt deutlich das er am Ende ist.
      Was mich tatsächlich aber enttäuscht hat, ist ein wenig unser guter alter Otis, der hellt sich irgendwie zurück in diesem Film, aber andererseits ist der Fokus nunmal auf Baby gerichtet und nicht mehr wie in Teil 2 auf Ihn, und somit auch eigentlich wie ein anderer Film.
      Durch das neue Setting ab der zweiten Hälfte des Filmes war ich immer wieder an Robert Rodriguez erinnert, man könnte echt meinen das der hier mit einigen Trashigen Ideen ausgeholfen hatte, musste ständig an Machete denken.
      Oder auch ein wenig an Zombies Zeichentrick "El Superbeasto", aber eigentlich nur minimal.

      Was mich aber Massiv Irritiert hat war die Freigabe, mir kämm der Film absolut Uncut vor. Was eigentlich unmöglich ist, schließlich soll ja die Deutsche Fassung auf der R-rated basieren.
      Natürlich habe ich mir im Anschluss den Schnittbericht (schnittberichte.com/schnittbericht.php?ID=881178) durchgelesen und - öh, ich hatte das Gefühl das ich ALLES gesehen habe, hatte mir die Version bei iTunes ausgeliehen.
      Muss gestehen das ich, wen er den Unrated herauskommt, auf jeden all zugreifen werde, natürlich ist es irgendwie abzocke wen Studio Canal später mal eine bringt, aber ich hoffe einfach darauf das ich ne schöne Verpackung bekomme.
      Echt Mies das es zB. von "31" keine Geilere Edition gab, da würde mir ne Hartbox oder Mediabook so gut gefallen.



      PS: Cool finde ich, das so viele Schauspieler aus anderen Zombie Filmen wieder dabei sind, es baut sich echt ne richtige Stammbelägschaft auf.

      Alexisonfire8 schrieb:

      Klingt als hätte ich meinen Spaß damit...


      Das denke ich auch. Zombies Stil ist nun einmal sehr speziell. Man muss ihn mögen. Dann wird einem der Teil auch gefallen. Inszenatorisch mochte ich den Film auch irgendwie. Dramaturgisch war er mir nur zu langweilig und vor allem fehlte mir etwas Neues. Fühlte sich irgendwie wie ein Aufguss von TDR an. Als wollte Zombie unbedingt die Stärken des Vorgängers wiederholen.
      Denke auch, dass ich dennoch einen Blick riskieren werde.
      Sag mal @ElMariachi90, ich habe in einer anderen Kritik gelesen, dass der filmische Fokus hier auf Baby liegt (während bei Teil 1 auf Captain Spaulding und Teil 2 auf Otis). Kannst du das so unterschreiben? Hab es, bis ich die zuvor genannte Kritik gelesen habe, gar nicht bewusst so wahrgenommen, aber rückblickend kommt es schon bei den ersten 2 so (halbwegs) hin. Wie ist es bei diesem hier?
      Um ehrlich zu sein, habe ich das auch noch nie so wahrgenommen. Ein wenig kommt das aber hin. Bei 3 From Hell ist es ähnlich. Man könnte schon sagen, dass Baby ein wenig mehr im Fokus steht. Dennoch sind die Parts relativ ausgeglichen - wie bei den Vorgängern eben.
      @Alexisonfire8
      Empfinde ich eben absolut nicht, er bezieht sich auf ganz andere Inspirationen und hat eigentlich noch "recht wenig" mit TDR von der unter anderem Western Roadmovie Atmosphäre zu tun.
      Nicht falsch verstehen, natürlich ist es zu 100% RZ Style, aber der Atmosphärische Unterschied ist so gross wie zwischen Ho1c und TDR.
      Und ich finde schon das das ein ordentlicher Unterschied ist, es ist eben in der Vision von RZ also seine Handschrift aber eben ganz andere Inspiration, weis gerade nicht so recht wie ich es anders beschreiben soll.

      @Matze,
      Ich erlaube mir mal, da ich annehme das es sich auf meine Aussage bezieht dazu stellung zu beziehen ;)

      Wen man alle drei Filme nebeneinander betrachtet, und sich mal die gedanken macht über den "unterschwelligen" Star des Filmes, wird man recht schnell feststellen das es bei Ho1c eindeutig Captain Spaulding war.
      Er war einfach der Charakter der den Grössten "Impact" auf die Kultur hatte, das mag jetzt total blöd klingen im ersten momment.
      Damals gab es Shirts und Masken und so weiter, natürlich auch von den anderen Charaktären, aber den Kultstatus hatte eben Captain Spaulding und nicht selten haben ich Fotos von Halloween Kostumen (usa) gesehen.
      Selbstverständlich hatte Ottis und Baby auch ihre mommente im Film, aber ich denke das wir uns zumindest im nachhinein darauf einnigen können das seine Rolle die herausragendste für den Film war.
      Abgesehen davon das seine Rolle die gewichtigste für den Plot war, auser natürlich
      Spoiler anzeigen
      "DR. Satan"
      am Ende.

      Kommen wir nun aber zu TDR, hier hat sich Ottis ebenfals wie ich denke durch sein handeln und Spielen als Klarer "Überfucker" herauskristallisiert.
      Ja die anderen Charaktere hatten auch Ihre mommente und doch schien für die meisten zuschauer (soweit ich es eben mitbekommen habe) Ottis der heimnliche Star des Films zu sein.
      Wieder sehe ich plötzlich zu Halloween haufen Otis Bemalungen oder Masken im Netzt (Usa).
      Atmosphärisch und auch Visuel unterscheidet sich TDR sowieso massiv von Ho1c, hier kommt viel mehr Roadmovie und Western esthetik zum Zug.
      Ganz klar natürlich alles durch die Brille von RZ betrachtet, also ein wenig Themla und Luise duzrch sein Hirn durchgehuscht und zig andere Filme.
      Wen man sich damals ein wenig reingelesen hat in die Interviews dann hat man eben auch seine bezugspunkte viel besser verstehen können.
      So ist es nun auch bei :

      3FH

      hier dreht sich nicht nur der Haupt Plot um Baby, sondern es wird auch am meisten auf ihre entwicklung eingegangen, sie könnte also als der "Heimliche" Star des Filmes betrachtet werden.
      Und wieder teilt sie sich natürlich die Screen Time sehr gut mit Otis und in diesem falle Ihren Halbbruder Fox.
      Doch ich denke es wird dir nach dem sichten schnell klar werden, das hier der Star eindeutig Baby ist.

      Da ich mich wie immer bei Zombie durch zig Interviews und Videos durchgschaut habe, kann ich auch ihren Charakter und wie sie jetzt reagiert besser verstehen.
      Es wird natürlich auch durch Otis kurz mal erwähnt das Sie sich verändert hat und jetzt einfach anders ist wie vor 10 Jahren, aber irgendwie ist mir das nicht so ganz gekommen beim ersten mal sehen, zumindest wen ich ehrlich bin.
      Ja 10 Jahre in Isolationshaft unter nicht gerade guten Bedingungen, das wird auch Baby ein weeeenig Excentrischer als sie es mal war, ein Otis etwas nachdenklicher und ..... naja.

      Der anfang des Films ist im grunde eine Kritik (wen man den so möchte) an der Medienlandschaft, die 3 "Antihelden" werden einfach wie Stars gefeiert.
      Die einblendungen der passanten die befragt werden, stellen Interviews von zB den Manson Morden damals da, jeder intepretiert das handeln anders, der eine sieht ein höheres Ziel dahinter und ein anderer eben nur einen Mord.
      Manson und seine gefolgschaft haben ja in unserer Kultur einen Kult status erreicht, und werden gewisserweise wie Rock Stars gefeiert.
      RZ erwähnte mal, man solle sich mal vorstellen, wen Manson zu Lebzeiten frei gelassen würde, (er ist ja Tod, aber rein Spekulativ eben).
      Jede verdammte zeitung, jeder TV Sänder jede Talkschow würde sich um ihn reissen, so tickt unsere Geselschaft nunmal.

      Die entstehung des Films ansich ist ja sowieso schon sehr Interessant, den eigentlich war sogar schon das Drehbuch fertig, also in wirklichkeit mit Sid Haig als Spaulding.
      Es gab nur noch feinschliff, und die Schauspieler haben sich bereits auf ihre Rollen vorbereitet, doch 3(!!!) Wochen bevor der dreh anfangen sollte, musste Haig Zombie anrufen und ihm seine Gesundheitliche Situation Schilder.
      RZ war natürlichs chnell klar, der er den Film so wie geplant unmöglich so machen kann, das würde Sid Haig nie im leben schaffen.
      Also musste in recht kurzer Zeit alles umgeschrieben werden, und durch die verdammt gute erfahrung mit Richard Brake (31) wurde er gefragt ob er sich vorstellen könnte mitzumachen.
      Zack eingeflogen, ab in die Garderobe, was ausgesucht und schon fingen die an die Story neu auszuloten, bzw abzuändern, der hauptplot ist ja nicht grob anders.
      Aber es gab schon einniges an enderungen, und das recht kurz vorm drehen, das ist natürlich nie einfach.

      Erwähnen möchte ich auch mal das Budget,
      HO1C = 7 Millionen
      TDR = 7 Millionen
      3FH = 3 Millionen

      ABER der Herr Zombie fährt mit der Low Budget Schiene eben sehr erfolgreich, das sollte man nicht vergessen.
      zB war ein Halloween 1 (15 Millionen) und 2 (15 Millionen) nicht halb so Profitabel für Ihn wie ein Lord Of Salem ( 1,5 Millionen) oder 31 (1,5 Millionen).

      Alleine 3FH hat ja schon im Kino 2,2 Millionen eingespielt, und der Film hatte ja nicht gerade viel Screen Time.

      Aber zurück zum Film, Sid Haig ist wirklich Körperlich am Ende, man merkt es ihm schon sehr an.
      Sehr Interessant fand ich den späteren verlauf mit Mexiko, hier wird regelrecht zu Rodriguez geschillt, natürlich aber immer durch die Augen von RZ ;)

      Aber mehr möchte ich jetzt garnicht veratten, bzw vielleicht zu einem anderen Zeitpunkt darauf eingehen.





      @ElMariachi90
      Ja du hast absolut recht, die Parts der drei sind sehr gut ausgeglichen, ich beziehe mich sozusagen viel eher auf den mehr oder weniger unterschwelligen Hauptpart des Filmes.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Kumpeljesus“ ()

      Kumpeljesus schrieb:

      Empfinde ich eben absolut nicht, er bezieht sich auf ganz andere Inspirationen und hat eigentlich noch "recht wenig" mit TDR von der unter anderem Western Roadmovie Atmosphäre zu tun.
      Nicht falsch verstehen, natürlich ist es zu 100% RZ Style, aber der Atmosphärische Unterschied ist so gross wie zwischen Ho1c und TDR.
      Und ich finde schon das das ein ordentlicher Unterschied ist, es ist eben in der Vision von RZ also seine Handschrift aber eben ganz andere Inspiration, weis gerade nicht so recht wie ich es anders beschreiben soll.


      Also, der Stilbruch ist alleine schon wegen der visuellen Darstellung bei weitem nicht so extrem wie bei HdtL zu TDR. Darüber hinaus ist auch die Genrezuteilung bei TDR und 3fH ziemlich gleich. War HdtL noch ein eher klassischer Horrorfilm, sind die beiden Fortsetzungen eher Roadmovies.
      Und ich würde auch sagen, dass Rob Zombie klar eine andere Inspirationsquelle hatte, als beim zweiten Teil. Hier ist es nämlich der zweite Teil.
      Mal als Beispiele:
      Spoiler anzeigen
      Der Dokumentarstil zu Beginn erinnert an die Beticjterstattung von TDR über das Haus der 1000 Leichen.

      Die Homeinvasion erinnert deutlich an dem Motel-Part in TDR, samt flüchtender Frau als Abschluss dieser Passage.

      Babys spätere Anmache bei dem verkleideten Typen läuft dem Gespräch bei der Motel-Szene mit dem Band-Frontmann sehr ähnlich.

      Die Tag der Toten-Party ist wie eine Verbeugung vor der ausgelassenen Party im Bordell bei TDR.


      Das mal so als spontane Beispiele. Einzig der Gefängnis—Part bietet mit Ausnahme des schlechten Wydell-Verschnitts neue Ansätze.

      Aber nicht falsch verstehen. Ich möchte den Film nicht schlechter machen, als er ist. Ich finde es nur sehr weit hergeholt von einem Bruch ähnlich so groß wie von HdtL zu TDR zu sprechen.

      Übrigens muss ich dir bei dem Punkt bezüglich Mexiko Recht geben: ich musste dabei auch irgendwie an Rodriguez denken.

      Auf jeden Fall kann ich jedem Blu-ray-Käufer nur raten, sich auch das Making of anzusehen. Wie schon bei TDR ist das toll gemacht und äußerst informativ.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „ElMariachi90“ ()

      @ElMariachi90

      Du hast natürlich schon recht wen du sagst das der Stilbruch nicht so Gross ist zwischen TDR und 3FH.
      Dennoch ist für mich die Atmosphäre und drive ein ganz anderer als bei TDR, das hatte viel merh so Roadmovie/Western Atmosphäre und ich finde das dies bei 3FH einfach nicht ansatzweise da ist.
      Abwer natürlich ahben wir alle ein etwas anderes Empfinden, das ist doch das Coole hier im Forum, das man sich austauschen kann und auch mal etwas durch die "augen des Anderen" sehen kann, das macht es für mich zumindest immer sehr interessant seine eigene meinnung zu überdenken. Abgesehen davon das es einem einfach Spass macht um Filme die einen bewegen (Positiv wie negativ) zu ratschen.

      Gefängis / Wedel
      Echt empfindest du das so ?
      Bin jetzt etwas überrascht, ich habe da ehrlich gesagt garkeinen bezug dazu hergestellt, mich hat es viel mehr an die ganzen Fraungefängnis Explotation streifen erinnert von früher, aber natürlich auch nur Minimal, aber ein lächeln konnte ich mir nicht verkneifen als
      Spoiler anzeigen
      die Wärterin sich die Lippen Leckt
      , schade das man nicht Dyanne Thorne (Ilsa) dafür gewinnen konnte, das hätte mir echt mega gefallen :D
      Also der Gefängnisdirektor hat mich auch nicht wirklich an Sherif Wedel erinnert, oder meinst du einfach deise Selbstverliebte art und sowas ?

      Spoiler anzeigen
      1. Entschuldige, aber den ersten Satz im Spoiler habe ich jetzt irgendwie nicht verstanden, welche Bestattung meint du ?
      2. Ja das stimmt, das hat schon einen ähnlichen Charakter, aber doch irgendwie anders, aber ich kann verstehen das du es so siehst.
      3. Naja, das ist ja irgendwie eine "Normale" Masche", so wie in zig anderen Filmen, aber ja auch das kann ich irgendwie nachvollziehen.
      4. Da bin ich irgendwie nicht so ganz bei dir, durch diesen ganzen Rodriguez ähnlichen flair, aber klar könnte man das schon irgendwie so hinein interpretieren.



      @loshermanos
      Geht mir genauso, ich habe mir 2 Tage später alle 3 hintereinander reingezogen , irgendwie bin ich jetzt Blöd im Hirn :D har har har

      Kumpeljesus schrieb:


      Gefängis / Wedel
      Also der Gefängnisdirektor hat mich auch nicht wirklich an Sherif Wedel erinnert, oder meinst du einfach deise Selbstverliebte art und sowas ?
      Spoiler anzeigen
      1. Entschuldige, aber den ersten Satz im Spoiler habe ich jetzt irgendwie nicht verstanden, welche Bestattung meint du ?



      Bezüglich des Spoilers: da habe ich etwas zu schnell getippt und einige komische Buchstaben eingebaut. Das Wort sollte "Berichterstattung" heißen.

      Okay, bei dem Gefängnisdirektor könnte ich vielleicht etwas mehr Ähnlichkeit gesehen haben, als tatsächlich da war. Ich glaube in erste Linie rührt das Gefühl durch sein Äußeres. Vielleicht ist er eher eine Mischung aus Wydell und dem Marx-Brothers-Spezialisten aus TDR :grins: (herrliche Szene übrigens).