ANZEIGE

Zombies unter Kannibalen (Zombie Holocaust)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 12 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Olly.

      Zombies unter Kannibalen (Zombie Holocaust)

      Zombies unter Kannibalen



      Originaltitel : Zombie Holocaust

      Alternativtitel : Doctor Butcher M.D.

      Produktionsland : Italien
      Produktionsjahr : 1979

      Genre : Splatter / Horror
      Lauflänge : 84 Minuten
      Freigabe : keine Jugendfreigabe

      Regie : Marino Girolami
      Drehbuch : Romano Scandariato
      Musik : Nico Fidenco





      Darsteller :
      Ian McCulloch
      Alexandra Delli Colli
      Sherry Buchanan
      Peter O’Neal
      Donald O’Brien
      Walter Patriarca


      Inhalt :
      Nachdem in einem New Yorker Krankenhaus verschiedene Körperteile verschwunden sind, führt die Spur zu einem der Krankenpfleger aus Asien. Die Anthropologin Lori Ridgeway reist auf die Insel Kito, ebenso eine Expedition unter der Leitung von Peter Chandler. Er ist im Auftrag des FBI hier und soll nach Spuren suchen, denn der Vorfall in New York ist kein Einzelfall gewesen. Kaum auf der Insel angekommen, werden die Expeditionsmitglieder von Kannibalen angegriffen, doch Lori und Peter werden von seltsamen Wesen gerettet. Was ist das schreckliche und blutige Geheimnis dieser Insel? (Quelle: moviepilot.de)


      -----------------------------------------------


      Es gibt durchaus italienische Zombie-Filme aus der guten, alten Zeit (sprich den 80er Jahren), die mir auch heutzutage noch kalte Gruselschauer über den Rücken jagen. Meine persönlichen Favoriten sind Filme wie "Woodoo - Die Schreckensinsel der Zombies" (wenn man die Thematik ernst nehmen will) oder auch "In der Gewalt der Zombies" (wenn man eher auf den totalen Trash steht).

      "Zombies unter Kannibalen" (bzw. "Zombie Holocaust") vermag am Anfang den Anschein zu erwecken, sich in einem ähnlichen Fahrwasser zu bewegen. Auch hier gehts irgendwann von der Großstadt ab in den unabwägbaren Dschungel, in dem dann die lieben kleinen Zombielein auf die unschuldigen Opfer warten (diesmal wird das Ganze noch mit ein paar Kannibalen garniert). Doch genau an dieser Stelle, also genau dann wenn es zum storytechnischen Highlight kommt, erleidet der Streifen einen Bruch. Ab da wird alles einfach irgendwie nur noch platt runtergepult, ohne großartige Emotionen und auch irgendwie ohne die rechte Liebe zum Detail.

      Sicher, ein paar nette Splatterszenen sind eingebaut worden ... aber insgesamt gesehen wirkt alles etwas lieblos und auch zusammenhanglos in Szene gesetzt. Wie gewohnt kann man bei solchen Produktionen von den Darstellern recht wenig erwarten. Letztendlich bleibt mir nur Alexandra Delli Colli in Erinnerung ... aber wohl mehr von der Optik her als von ihrer darstellerischen Leistung. Der Rest ist austauschbar und zumeist einfach nur mies.

      Optisch ganz gut gelungen finde ich die wenigen Zombies, die Kannibalen hingegen wirken eher lachhaft als gefährlich. Die Effekte sind ganz okay für die damalige Zeit. Aber auch hier gibt es Filme, bei denen man sich wesentlich mehr und besser ekeln kann ... bei "Zombies unter Kannibalen" wirkt der Gedärmeschmaus dann doch eher ein bissel wie ne Burgerschlacht beim MacDonalds-Kindergeburtstag.

      Pluspunkte gibt es - wie so oft bei den italienischen Zombie-Streifen - für den Soundtrack, der es häufig schafft für die richtige Atmosphäre zu sorgen. Die stimmt auch so im Großen und Ganzen, dafür sorgt alleine schon die Location. Hätte die Handlung ein bissel mehr Tiefe und wäre der ganze Kram dann noch mit etwas mehr Sorgfalt umgesetzt worden, dann hätte sich auch dieser Streifen problemlos bei meinen Lieblingen einreihen können.

      Fazit : 5/10


      ANZEIGE
      Das positivste an dem Film war es glaube ich, daß dieser ohne echte Tiertötungen ausgekommen ist.
      Ansonsten ein typischer Italo-Horror.

      Gehörte zu den Filmen, die man in den 80ern haben musste als Horrorfan. Hatte ne sauschlechte VHS Kopie und ware stolz drauf ! :D

      War auf jeden Fall sehr trashig und sehr blutig.
      Ha, ha, ja der gute alte Dr. Butcher M.D..... :]

      OK, der Film ist - besonders aus heutiger Sicht - alberner Quatsch und die Make-Up-Effekte gehören nicht unbedingt zu den besten ihres Fachs...

      ...aber der Film macht schon Spaß. Eben ein Party-Film.
      Und der englische Titel "Dr. Butcher M.D." ist ja wohl sowas von kultig :hammer:
      So, bin ich auchmal dazu gekommen, mir den Streifen reinzuziehen.



      Fazit:
      - Story, ganz ok, hätte durchaus was werden können
      - Effekte, grottig
      Spoiler anzeigen
      Hat jemand gemerkt, dass sich dieses "Gerät" zum Öffnen der Schädeldecke gar nicht dreht?

      oder
      Spoiler anzeigen
      Der sprung aus dem Fenster, eindeutig eine Puppe, bei der beim Aufschlag sogar noch ein Arm abfällt


      - Synchro zum weglaufen
      - Soundtrack ist in Ordnung
      - Bildqualität der DVD teilweise auf VHS-Niveau

      Alles in Allem, alles schonmal gesehen, und wohl auch um einiges besser gesehen siehe "Woodoo" aber trotzdem sehenswert. Trash- Faktor extrem hoch. Perfekt geeignet für einen netten DVD- Abend mit Kumpels und viel Bier... :D

      4-5/10

      Hatte ne sauschlechte VHS Kopie und ware stolz drauf !


      Dein Glück, dadurch sind dir sicher einige Details der mehr als billigen Effekte wohl verborgen geblieben! :hammer:

      Original von Ash
      Absolute Trash Granate. Herrlich untalentierte Schauspieler und eine Story zum davonlaufen.
      Hab mir den letztens mit 'nem Freund angeguckt. Kann man schon ordentlich was mit anfangen wenn man Bock auf was trashiges hat. Wir haben uns köstlich amüsiert. :goodwork:


      Wenn man bedenkt, was für Wellen der Film damals geschlagen hat und wie laut die empörte Öffentlichkeit aufgeschrien hat ... kann man heutzutage überhaupt nicht mehr nachvollziehen.
      Original von PaiChingYen
      Wenn man bedenkt, was für Wellen der Film damals geschlagen hat und wie laut die empörte Öffentlichkeit aufgeschrien hat ... kann man heutzutage überhaupt nicht mehr nachvollziehen.


      Nicht wirklich. Allerdings, die Szene in der...
      Dr. Obrero an Kelly "herumdoktert" ist auch nach heutigen Maßstäben heftig.


      Aber zu sehen ist da - nach heutigen Maßstäben - auch nicht wirklich was. Da gibts in jedem drittklassigen Saw-Abklatsch ekeligere Dinge zu bewundern ... oder aber auch in jeder Folge CSI zum Beispiel. :D
      Original von kinski
      Original von PaiChingYen
      Wenn man bedenkt, was für Wellen der Film damals geschlagen hat und wie laut die empörte Öffentlichkeit aufgeschrien hat ... kann man heutzutage überhaupt nicht mehr nachvollziehen.


      Nicht wirklich. Allerdings, die Szene in der...
      Dr. Obrero an Kelly "herumdoktert" ist auch nach heutigen Maßstäben heftig.


      Aber zu sehen ist da - nach heutigen Maßstäben - auch nicht wirklich was. Da gibts in jedem drittklassigen Saw-Abklatsch ekeligere Dinge zu bewundern ... oder aber auch in jeder Folge CSI zum Beispiel. :D


      Das stimmt allerdings. Heutzutage wirkt das doch alles sehr simpel und fast schon lächerlich.
      Im Gegensatz dazu schlägt ja Cannibal Holocaust immer noch Wellen. Gerade wegen den Tier-Snuff Szenen. Einer der Gründe warum ich immer noch Zweifel habe ob ich mir den Film mal anschauen soll.
      Original von Ash
      Im Gegensatz dazu schlägt ja Cannibal Holocaust immer noch Wellen. Gerade wegen den Tier-Snuff Szenen. Einer der Gründe warum ich immer noch Zweifel habe ob ich mir den Film mal anschauen soll.


      "Cannibal Holocaust" hab ich auch seit einiger Zeit im Schrank stehen (die sehr nett aufgemachte französische DVD-Ausgabe gab es mal ziemlich günstig und ich konnte einfach nicht vorbeigehen), aber bis dato hab ich den Streifen noch nicht angesehen, weil ich befürchte, dass er mir zu heftig ist. Dagegen ist ein Streifen wie "Zombie Holocaust" ja vergleichsweise harmlos.

      By the Way ... hier mal das meiner Meinung nach sehr gelungene thailändische Plakat zu "Zombie Holocaust" :

      ANZEIGE
      NSM legt zwei wattierte Mediabooks nach (auf je 666 Stück limitiert)!

      VÖ: 16. April 2021

      ​Beide Varianten sind auf je 666 Exemplare limitiert. Das Bonusmaterial der Blu-ray umfasst Interviews mit Ian McCulloch und Rosario Prestopino, den deutschen Trailer, ein Musikvideo und die Featurette "Enzo on Marino: Enzo Castellari über seinen Vater Marino Girolami". Sowohl die deutsche als auch die italienische Sprachfassung liegt im DTS-HD-Master-Audio-Format vor.

      Quelle: bluray-disc.de/blu-ray-news/fi…y_im_wattierten_mediabook

      Der Trash ist übrigens 2007 bzw. 2008 vom Index geflogen, da er aber auch beschlagnahmt wurde kann er nicht neu geprüft werden. ^^
      Kleines Pandemie-Abc für Querdenker:
      Flattering the Curve: Corona-Auswirkung auf die Beliebtheitskurve der Regierung.

      © Salzburger Nachrichten